nicht-katholische Foren

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

Benutzeravatar
Pilger83
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2017, 19:30

nicht-katholische Foren

Beitrag von Pilger83 » Freitag 5. Oktober 2018, 00:28

Hallo.

Macht es aus katholischer Sicht Sinn sich in nicht-katholischen Foren aufzuhalten?

Irgendwie verliere ich die Lust auf diese Foren.
Man will die typischen Klischees mit Fakten aufklären, schreibt lange Texte,
sucht ent- und ansprechende Videos zur Visualisierung und gräbt sich auch
durch die Briefe der Kirchenväter. Verdeutlicht mit Bibelstellen, etc., usw.

Doch was nützt es? Eigentlich nichts. Eine Diskussion kommt nicht zu Stande.
Als würde man mit einer Wand reden. Echt frustrierend.
Teilweise wird man nicht für voll genommen, weil ja katholisch...

Gottes Segen.
Ich bin römisch-katholisch.

In principio erat Verbum, et Verbum erat apud Deum, et Deus erat Verbum.

CIC_Fan
Beiträge: 8186
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 5. Oktober 2018, 08:38

was verstehst du unter "nicht zustande kommen" der Diskussion ?

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 186
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von Amigo » Freitag 5. Oktober 2018, 11:45

Ich denke, es kommt drauf an, was du dort erreichen willst oder suchst. Ich war eine Zeitlang in einem Atheistenforum aktiv (es hieß "Freigeisterhaus"), weil ich neugierig war, wie ernsthaft sich Atheisten mit den relevanten Fragen auseinandersetzen. Ich habe dort auch einiges gelernt - ein bisserl inhaltlich, aber vor allem, dass Verachtung und Beleidigung kaum Grenzen kennen. Ich habe auch mit Protestanten und Muslimen in "ihren" Foren schon einiges an Gedankenaustausch betrieben, und oft war es dort interessanter als bei den Atheisten. Beispielsweise fand ich spannend, wie aufwendig Evangelikale ihr "sola scriptura" in der Diskussion begründen.

Aber als Medium zur Evangelisierung (oder vielleicht "Katholisierung"?) taugen "fremde Foren" meiner Erfahrung nach nicht wirklich; sie sind ja doch primär ein selbststabilisierendes Ökosystem der dort jeweils vorherrschenden Weltsicht.

CIC_Fan
Beiträge: 8186
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 5. Oktober 2018, 12:27

ich kann mir nicht vorstellen, daß Foren überhaupt ein missionierungs Instrument sein können

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22387
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von Juergen » Freitag 5. Oktober 2018, 13:37

Pilger83 hat geschrieben:
Freitag 5. Oktober 2018, 00:28

Doch was nützt es? Eigentlich nichts. Eine Diskussion kommt nicht zu Stande.
Als würde man mit einer Wand reden. Echt frustrierend.
Genau so ist es. Mit viel Geduld hält man es dort vielleicht ein, zwei Jahre aus, dann ist die Luft endgültig raus.

Das gilt übrigens teilweise auch für katholische Foren. :pfeif:

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1365
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von Benedikt » Freitag 5. Oktober 2018, 14:07

Amigo hat geschrieben:
Freitag 5. Oktober 2018, 11:45
Aber als Medium zur Evangelisierung (oder vielleicht "Katholisierung"?) taugen "fremde Foren" meiner Erfahrung nach nicht wirklich; sie sind ja doch primär ein selbststabilisierendes Ökosystem der dort jeweils vorherrschenden Weltsicht.
Das sehe ich anders. Gute Argumente können schon den einen oder anderen überzeugen. Die klassischen Vielschreiber überzeugt man natürlich nicht, wohl aber den einen oder anderen Leser.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2043
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: nicht-katholische Foren

Beitrag von Petrus » Freitag 5. Oktober 2018, 19:20

für mich sind Internet-Foren vor allem Anregung. Am besten finde ich an Internet-Foren, daß Fragen gestellt werden, auf die ich spontan keine Antwort weiß und die mich (ich bin ein neugieriger Mensch) zum Recherchieren bringen.

Ach ja, und eine nette Freizeitbeschäftigung ist das für mich auch.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema