Wittenberg und drumherum

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Allons
Beiträge: 745
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2007, 16:23
Wohnort: Berlin

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Allons »

Stilus hat geschrieben::nein: ...also mir ist (von einer Pfarrerin) gesagt worden, die Ordination sei - da kein Sakrament - natürlich auch keine Weihe im röm.-kath. Sinne - und sie mag das Wort "Priesterin" gar&überhaupt nicht!

Übrigens - analog Wikipedia: Trotz der Namensgleichheit wird die Ordination in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland von der sakramentalen Weihe der Kirchen katholischer und orthodoxer Tradition sowie der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche streng unterschieden, da sie nicht die Zugehörigkeit zu einem besonderen Priesterstand begründen soll :achselzuck: ...also fußend auf dem "Priestertum aller Gläubigen" - ist das richtig gefoldert?
Moin, foltern schreibt man mit "t" :breitgrins: ja, richtig gefolgert.
"Evangelische Kirche in Deutschland" nehme ich jetzt mal als "EKD" und unterscheide die SELK davon - wie ist deren Standpunkt (z.B. jener von Marcus) im Detail? ...und warum unterscheidet er sich derartig von dem der EKD?
In dieser Sache unterscheidet sie sich nicht. Meines Wissens gibt es in der SELK auch keine Priesterweihe aber dafür gibts kompetentere Ansprechpartner hier.
..übrigens für mich alles hochinteressant, da die Protestanten mit denen ich zusammenkomme (und feiere) alle aus der KPS kommen... und mir natürlich im Laufe der lezten Jahre ein gewisses Bild von dem, was Protestantisch sei/sei mit auf den Weg gegeben haben und hier liest sich vieles ganz, ganz anders ... Edit: ...meinen Dank dafür!
Nicht mein Verdienst, lol Grüße, Allons!

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3041
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Marcus »

Stilus hat geschrieben::nein: ...also mit ist (von einer Pfarrerin) gesagt worden,
die Ordination sei - da kein Sakrament - natürlich auch keine Weihe im röm.-kath. Sinne - und sie mag das Wort "Priesterin" gar&überhaupt nicht!

Übrigens - analog Wikipedia: Trotz der Namensgleichheit wird die Ordination in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland von der sakramentalen Weihe der Kirchen katholischer und orthodoxer Tradition sowie der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche streng unterschieden, da sie nicht die Zugehörigkeit zu einem besonderen Priesterstand begründen soll :achselzuck:


...also fußend auf dem "Priestertum aller Gläubigen" - ist das richtig gefoldert?

"Evangelische Kirche in Deutschland" nehme ich jetzt mal als "EKD" und unterscheide die SELK davon - wie ist deren Standpunkt (z.B. jener von Marcus) im Detail? ...und warum unterscheidet er sich derartig von dem der EKD?

..übrigens für mich alles hochinteressant, da die Protestanten mit denen ich zusammenkomme (und feiere) alle aus der KPS kommen... und mir natürlich im Laufe der lezten Jahre ein gewisses Bild von dem, was Protestantisch sei/sei mit auf den Weg gegeben haben und hier liest sich vieles ganz, ganz anders ...

Edit: ...meinen Dank dafür!
Der wesentliche Unterschied zwischen SELK und EKD besteht darin, dass die SELK eine bekenntnisgebundene evangl.-luth. Kirche ist, in der die Hl. Schrift als unfehlbares Wort Gottes und die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche als einzige verbindliche Auslegung derselben betrachtet werden. Auch steht die SELK zur lutherischen Tradition und ist sich auch heute noch bewusst, dass es den Reformatoren um die Beseitigung von Missständen in der katholischen Kirche und nicht um die „Neugründung einer Kirche“ ging. Auch katholische Traditionen und Gebräuche wurden von den Reformatoren nicht beanstandet, sofern sie nach deren Überzeugungen nicht im Widerspruch zur Hl. Schrift standen. Daher mutet einiges in der SELK durchaus katholisch an. Wie sich die strikte Bekenntnisbindung der SELK in Bezug auf das Sakramentsverständnis sowie auf das Amtsverständnis (inkl. Ordination/Weihe) auswirkt, wird hier bereits ganz gut und nachvollziehbar dargelegt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbst%C3% ... Sakramente
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbst%C3% ... Ordination
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

*Chapot*

...die SELK wird mir ja immer sympathischer :) ich muß da mal nachbohren, ob ein Alter Herr meiner Verbindung doch in der SELK war, weil er gerne das Wort von der "fehlenden Lehrzucht in der EKD" nutzte - und Sachsen scheint ja auch eine Hochburg zu sein - aber dieser Satz läß mich doch stutzen, denn selbiges behauptet die Pfarrerin der EKD auch -nicht wortwörtlich aber inhaltlich - von der EKD:

"Der wesentliche Unterschied zwischen SELK und EKD besteht darin, dass die SELK eine bekenntnisgebundene evangl.-luth. Kirche ist, in der die Hl. Schrift als unfehlbares Wort Gottes und die Bekenntnisschriften der evangelisch-lutherischen Kirche als einzige verbindliche Auslegung derselben betrachtet werden. "


Interessanter inde ich die Erläuterung von Dir, denn er stellt in den Mittelpunkt, was ich von einem seeeeeeeeeeeeeeehr ökumenebegeisterten katholischen Religionslehrer gerlernt habe, was Evangelisch sei (hier unterstrichen) und selbiges wohlgemerkt an einem privaten erzbischöflichen Gymnasium des "hl. Köln" unter Kardinal Höffner; Auch steht die SELK zur lutherischen Tradition und ist sich auch heute noch bewusst, dass es den Reformatoren um die Beseitigung von Missständen in der katholischen Kirche und nicht um die „Neugründung einer Kirche“ ging.

Ganz ganz großartig und hat irgendwie so rein gar nichts vom rototgrünroten Wahnsinn der Käßfrauinnen und ihrer Entourage...
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Allons hat geschrieben:
(...)
Moin, foltern schreibt man mit "t" :breitgrins: ja, richtig gefolgert.
(...)

Nicht mein Verdienst, lol Grüße, Allons!
:traurigtaps: ...manchmal vermute ich ich hatte vor einigen Wochen einen Mikroschlaganfall - hier fallen meine Aussetzer aus /(da man mich hir darauf hinweist und ich keine Autokorrektur habe) aber es ist eh zu spät noch etwas zu richtenl... :traurigtaps:
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Lutheraner
Beiträge: 3914
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 10:50

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lutheraner »

Stilus hat geschrieben:...die SELK wird mir ja immer sympathischer :)
Du wohnst doch in Berlin? Das ist ja eine SELK-Hochburg, da könntest du dir nächsten Sonntag selbst ein Bild machen ;-)

http://www.selk-berlin.de/
"Ta nwi takashi a huga bakashi. Ta nwi takashi maluka batuka"

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Stilus- manchmal liegt es nur an den Guckerchen, ich leiste mir auch immer wieder Vertippser.
Bild
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Auf der letztem Seite wurde Tansania erwähnt. Stimmt es, dass die dortige lutherische Kirche keine Finanzhilfen von Schweden mehr annimmt?
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Grundverständnisfragen

Beitrag von Lioba »

Marcus hat geschrieben: Die Ehe kann auch aus ev.-luth. Sicht durchaus als Sakrament angesehen werden. :ja: Das „Zugeständnis“ macht zum Beispiel die Apologie (Art. 13). :)
Kannst du das mal kurz erläutern?
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Marcus
Beiträge: 3041
Registriert: Dienstag 13. Juni 2006, 14:48

Re: Grundverständnisfragen

Beitrag von Marcus »

Lioba hat geschrieben:
Marcus hat geschrieben: Die Ehe kann auch aus ev.-luth. Sicht durchaus als Sakrament angesehen werden. :ja: Das „Zugeständnis“ macht zum Beispiel die Apologie (Art. 13). :)
Kannst du das mal kurz erläutern?
In dem entsprechenden Artikel findet sich dazu folgender Absatz:
...Aber der eheliche Stand ist nicht erst eingesetzt im Neuen Testament, sondern bald als das menschliche Geschlecht erst geschaffen ist. Und er ist auch durch Gott befohlen und geboten. Er hat auch göttliche Zusagungen, welche wohl nicht eigentlich zum Neuen Testament gehören, sondern mehr das leibliche Leben angehen. Darum so es jemand will ein Sakrament nennen, fechten wir dies nicht hoch an. Es soll aber gleichwohl abgesondert werden von den vorigen zwei, welche eigentlich Zeichen und Siegel sind des Neuen Testaments. Denn so der Ehestand allein darum sollte ein Sakrament heißen, daß Gott denselben eingesetzt und befohlen hat, so müßten die andern Ämter und Stände auch Sakramente genannt werden, die auch in Gottes Wort und Befehl gehen, als Obrigkeit oder Magistrat usw...
Darum ist es aus ev.-luth. Sicht zumindest noch tolerabel, die Ehe als Sakrament zu bezeichnen. Als Irrlehre wurde diese Ansicht jedenfalls nie verworfen. Gleichwohl kann die Ehe natürlich nicht mit der Hl. Taufe und dem Hl. Abendmahl gleichgesetzt werden.
Jesus spricht: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ (Joh. 14,6)

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Danke! :huhu:
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Lioba hat geschrieben:Stilus- manchmal liegt es nur an den Guckerchen, ich leiste mir auch immer wieder Vertippser.
Bild
:daumen-runter: fast 9 & 16 Diopthrien machen einfach keinen Spaß :daumen-runter:

...aber wenn ich die Brille abnehme, ja dann werden die Buchstaben beim Lesen schön groß

:D auf der Tastatur jedoch mit der Nase welche gedrückt, die gar nicht geplant waren... :patsch: :D

Außerdem kommen meine Finger meinem Gehirn kaum hinterher - 4 Finger-Adler-Suchmethode
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7337
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von holzi »

Stilus hat geschrieben:Außerdem kommen meine Finger meinem Gehirn kaum hinterher - 4 Finger-Adler-Suchmethode
Immer noch besser als das Al-Qaeda-System: "Alle fünf Minuten ein Anschlag" ;)
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

holzi hat geschrieben:
Stilus hat geschrieben:Außerdem kommen meine Finger meinem Gehirn kaum hinterher - 4 Finger-Adler-Suchmethode
Immer noch besser als das Al-Qaeda-System: "Alle fünf Minuten ein Anschlag" ;)
Danke für das Lob, aber hinderlich ist es dennoch...
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Was ist eigentlich aus bem Orginalpapier der Lutherschen Thesen geworden - gib es das noch?
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Nein, als Luther zur Disputation mit Eck reiste, hat er seine Stullen da reingepackt. Weil die Fettflecken nicht mehr rausgingen, hat Katharina von Bora es beim Hausputz irgendwann weggeschmissen. ;)
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Es gibt nicht "Das Original" der Thesen. Zunächst wurden 97 Thesen intern von den Wittenberger Gelehrten diskutiert, dann wurden die 95 Thesen verfasst und in Umlauf gebracht. Ev. liegt irgendwo in den Archiven von Mainz oder Magdeburg noch was herum, denn Luther hat sie direkt an den Erzbischof geschickt.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

NurNochKatholisch
Beiträge: 133
Registriert: Mittwoch 30. September 2009, 20:33

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von NurNochKatholisch »

Lioba hat natürlich recht, dass es DAS Orginalpapier so nicht gibt.

Was es aber sehr wohl gibt sind Erstdrucke der 95 Thesen, die in alle Lande damals verteilt wurden. Wahrscheinlich wurde ein Exemplar sogar an die Kirchentür in Wittenberg gehämmert. Entscheidender ist aber, dass sie als Disputationsthesen an alle möglichen kirchlichen und theologischen Instanzen versandt wurden.

Dass der 31. Oktober zum Reformationsgedenktag wurde, haben wir Friedrich Willhelm III. von Preußen zu verdanken, der 1817 unbedingt für seine unsägliche preußische Unionsagende ein Reformationsjubiläum aus dem Boden stampfen wollte. Vorher war der Reformationstag selbstverständlich am 25. Juni und bezog sich auf den Tag der Übergabe der Confessio Augustana (Augsburger Bekenntnis) von 1530. Der Preußenfürst wollte gerne 13 Jahre früher das 400. Reformationsjubiläum feiern und nebenbei noch mal gleich die Lutheraner in seinem Land zur Räson bringen.

Der Thesen"anschlag" hat jedenfalls historisch nicht die große Bedeutung, die im immer zugemessen wird.
Ehemals "KatholischAB" ist nun "NurNochKatholisch" und glücklich in die vollen Gemeinschaft der Kirche aufgenommen zu werden

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Mal nachgegoogelt, es scheint tatsächlich noch Originaldrucke zu geben.
Laut Landesbildarchiv des LISA Halle besitzt die Michaelisgemeinde in Zeitz einen solchen, eine Kopie davon ist in der Michaeliskirche ausgestellt.
Ob ein Original der handschriftlichen Entwürfe existiert, weiss ich nicht- da bleibe ich bei meiner ersten Vermutung. ;D
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Für Interessierte Links zum Inhalt
Deutsch
Latein
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Was wäre wohl aus dem guten Dr. Martinus geworden, wäre er nicht von Katharina geheiratet worden ?
Nachdem sie den Wittenberger Studenten Hieronymus Baumgartner aus Nürnberg nicht hatte heiraten dürfen, da dessen Eltern der Heirat mit einer entlaufenen Nonne nicht zustimmten, und auch Luthers Vermittlungsversuch mit Kaspar Glatz am Unwillen von Katharina gescheitert war, wurde die Vermittlung von Katharina schwierig. Luther selbst war bislang Junggeselle geblieben und zunächst an Ave von Schönfeld interessiert. Nachdem diese entschieden hatte, Basilius Axt zu heiraten, entschlossen sich Luther und Katharina für eine gemeinsame Ehe
Aus Wikipedia "Katharina von Bora".
Ich habe schon oft gehört, dass weniger sie von ihm als er von ihr geehelicht wurde, nach dem Wiki- Artikel scheint da durchaus was dran zu sein.

Zuerst schwankte er ob um er Ave Alemann oder Ave von Schönfeld freien sollte, hatte ausserdem Bedenken, ob er überhaupt in seiner Lage heiraten sollte. Beide Frauen fanden andere Ehemänner, die ihnen eine sicherere Existenz bieten konnten. Trotzdem setzte sich Luther immer wieder für Ave von Schönfeld ein, wenn sie Hilfe brauchte. Die erste Liebe vergisst man halt nie. Währenddessen bemühte er sich rührend, einen Mann für Katharina zu finden, die das gar nicht zu schätzen wusste. Sie hatte sich wohl schon jemanden ausgeguckt.

Ich finde das vor allem auf dem Hintergrund seines Gepolters über die Weiber und das weltlich Ding Ehe recht amüsant.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

KatholischAB hat geschrieben:Lioba hat natürlich recht, dass es DAS Orginalpapier so nicht gibt.

Was es aber sehr wohl gibt sind Erstdrucke der 95 Thesen, die in alle Lande damals verteilt wurden. Wahrscheinlich wurde ein Exemplar sogar an die Kirchentür in Wittenberg gehämmert. (...)
Irgendwo hab ich gelesen daß Melanchton der Thesenabgabe mittels des "Anschlagens an die Kirchentüre" einen dramatischen Effet geben wollte - hab Das Lexikon der populären Irrtüren allerdings derzeit verliehen...

Weiß da wer was? ImOriginal müßten dann ja auf jeden Fall die Stigmata der Lutherischen Nägel ;) drin sein - sowie man Adam&Eva auf dem Sektionstisch daran erkennt, daß sie keinen bauchnabel haben dürften...
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Melanchthon war zum Zeitpunkt des Thesenanschlags gar nicht in Wittenberg.
Guckstuwiki

KatholischAB und ich haben es doch schon erklärt- es gab mehrere Ausdrucke, die von Luther an verschiedene Stellen gesandt wurden und eventuell in Wittenberg öffentlich angeschlagen wurden.
Öffentliche Aushänge haben wohl kaum unbeschadet die Zeiten überlebt, andere Originaldrucke existieren jedoch noch.

Die Story vom Thesenanschlag ist auch nicht der Kern der Sache- es geht um die Diskussion der Thesen.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Lioba hat geschrieben:Melanchthon war zum Zeitpunkt des Thesenanschlags gar nicht in Wittenberg.
Guckstuwiki

KatholischAB und ich haben es doch schon erklärt- es gab mehrere Ausdrucke, die von Luther an verschiedene Stellen gesandt wurden und eventuell in Wittenberg öffentlich angeschlagen wurden.
Öffentliche Aushänge haben wohl kaum unbeschadet die Zeiten überlebt, andere Originaldrucke existieren jedoch noch.

Die Story vom Thesenanschlag ist auch nicht der Kern der Sache- es geht um die Diskussion der Thesen.

GuxuWickiweiterunten:

Aber Melanchton soll die Geschichte von Luthers dramatischem Auftritt in Wittenberg in dramaturgische Gewänder gebracht ahben: Melanchthon spricht davon in einem Abstand von nahezu zwanzig Jahren. Es mögen dabei auch Glorifizierungsabsichten eine Rolle gespielt haben. Eine gewisse Form von Glorifizierung stellt indes das Portal der Schlosskirche dar, an dem der Thesentext seither auf das gusseiserne Portal gebracht wurde. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/95_Thesen
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Melanchthon war nicht der erste und einzige, der den Thesenanschlag erwähnt. Dass das später noch mal kräftig unterstrichen wurde um des Effektes willen mag sein.
Es kennt auch jeder die Überlegung, dass der Anschlag reine Fama ist. Tatsache ist, dass die Thesen sowie Originaldrucke davon existieren und Drucke an alle geschickt wurden, mit denen Luther die theologische Diskussion suchte.
Worum geht es dir eigentlich?
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Lutheraner
Beiträge: 3914
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 10:50

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lutheraner »

Stilus hat geschrieben:Weiß da wer was? ImOriginal müßten dann ja auf jeden Fall die Stigmata der Lutherischen Nägel ;) drin sein - sowie man Adam&Eva auf dem Sektionstisch daran erkennt, daß sie keinen bauchnabel haben dürften...
Wo ist eigentlich SpaceRat? Dein Schreibstil hat mich schon immer an ihn erinnert...
"Ta nwi takashi a huga bakashi. Ta nwi takashi maluka batuka"

Benutzeravatar
SpaceRat
Beiträge: 651
Registriert: Samstag 19. Mai 2007, 14:35
Wohnort: Kirchenkreis Aachen
Kontaktdaten:

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von SpaceRat »

Lutheraner hat geschrieben:
Stilus hat geschrieben:Weiß da wer was? ImOriginal müßten dann ja auf jeden Fall die Stigmata der Lutherischen Nägel ;) drin sein - sowie man Adam&Eva auf dem Sektionstisch daran erkennt, daß sie keinen bauchnabel haben dürften...
Wo ist eigentlich SpaceRat? Dein Schreibstil hat mich schon immer an ihn erinnert...
Ich bin's aber nicht. Ich habe es nicht nötig, unter Pseudonymen zu schreiben und wenn, dann nur, weil der Name SpaceRat in einem Forum schon belegt ist. Dann bin ich z.B. der Deichgraf oder der Schimmelreiter. Wer unten auf die Liste der eingeloggten User achtet, wird auch festgestellt haben, daß ich nach wie vor gelegentlich mitgähne^Wmitlese.

Das nur zur Erhellung. Ich verzieh mich wieder.
Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

:breitgrins: :huhu:
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23878
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Niels »

SpaceRat hat geschrieben:Ich verzieh mich wieder.
Du bist ja schon wieder online! :huhu:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Lioba hat geschrieben:(...)
Worum geht es dir eigentlich?
Kirchenhistorische Fundstücke.

:)
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von lifestylekatholik »

Stilus hat geschrieben:
Wikipädie hat geschrieben:Melanchthon spricht davon in einem Abstand von nahezu zwanzig Jahren. Es mögen dabei auch Glorifizierungsabsichten eine Rolle gespielt haben. Eine gewisse Form von Glorifizierung stellt indes das Portal der Schlosskirche dar, an dem der Thesentext seither auf das gusseiserne Portal gebracht wurde.
Übelste Wikipädieschreibe. Alles windelweich und nur als Gerücht dargestellt, auf dass keiner daran Anstoß nehme und dem Schreiberling immer ein Hintertürchen offenbleibe. (Vgl. auch Konzilsschreibe.)

(Ganz abgesehen von dem sprachlichen Unsinn, dass an dem Portal der Text auf das Portal gebracht sein soll. Sprachliche und gedankliche Chaoten.)
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Lioba »

Ärgere dich nicht Stylie. :blinker:
Ich empfehle für anspruchsvolle Leser die einzig wahrhaft reformierte Wiki-Seite
http://pdc.wikipedia.org/wiki/Haaptblatt
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Stilus
Beiträge: 502
Registriert: Montag 30. August 2010, 10:16

Re: Wittenberg und drumherum

Beitrag von Stilus »

Lioba hat geschrieben:Ärgere dich nicht Stylie. :blinker:
Ich empfehle für anspruchsvolle Leser die einzig wahrhaft reformierte Wiki-Seite
http://pdc.wikipedia.org/wiki/Haaptblatt
:freude: Das :freude: ist :freude: ja :freude: schöner :freude: als :freude: in :freude: Deutsch-SW :freude:
Uns ist geschenkt sein Heilger Geist
Ein Leben das kein Tod entreißt.


Jesus rettet!
Buddha macht nur inkrementelle Backups…

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema