Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

GeorgBln
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 23:34

Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von GeorgBln » Montag 16. November 2009, 11:40

Hier ein Ausflugstipp für Leute, die Schleswig-Holstein bereisen:

Friedrichstadt, die holländische Grachtenstadt an der Westküste Schleswig-Holsteins, nicht weit von Husum.

Der Ort wurde 1621 gegründet. Herzog Friedrich III. holte niederländische Fachleute ins Land, vor allem Remonstranten.

Die Remonstranten sind die menschenfreundliche Version des strengen niederländischen Calvinismus. Sie gilt in den Niederlanden als "kleine, aber feine Kirche". So verfügte Königin Juliana, dass bei ihrem Begräbnis eine remonstrantische Pfarrerin die Predigt halten solle, obwohl das Königshaus traditionell reformiert ("hervormd") ist.

Heute ist die Kirche in Friedrichstadt die älteste Gemeinde und gleichzeitig einzige Auslandsgemeinde der Remonstrantenkirche, die weiterhin selbständig ist, also den Zusammenschluß der reformierten Kirchen in den Niederlanden nicht mitgemacht hat. In Deutschland sind die Remonstranten somit die kleinste christliche Kirche mit nur ca. 2 Mitgliedern.

Im Gefolge der Remonstranten siedelten sich auch andere Glaubensgemeinschaften an, von denen mehrere auch heute noch in dem kleinen Ort mit nur 2.5 Einwohner aktiv sind. Es sind

- Mennoniten

- Katholiken

- Juden

- Lutheraner (deutsche und dänische)

- Quäker



Tipp: Unbedingt eine Grachtenfahrt mit einem Amsterdamer Rundfahrtboot machen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrichstadt

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6644
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von holzi » Montag 16. November 2009, 12:06

Da war ich auch schon mal, ist aber schon fast dreißig Jahre her. Ich war zur Sommerkur, meine damals chronische Bronchitis auszukurieren in St. Peter-Ording. Da ging ein Tagesausflug nach Friedrichstadt.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Lioba » Mittwoch 18. November 2009, 23:24

Kannst du noch ein bischen mehr über die Remonstranten erzählen?
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

GeorgBln
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 23:34

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von GeorgBln » Donnerstag 19. November 2009, 07:47

Lioba hat geschrieben:Kannst du noch ein bischen mehr über die Remonstranten erzählen?


Hier die Homepage der deutschen Remonstranten:

http://www.remonstranten.org/site/index ... edrichstad


In den Niederlanden gelten die R als eine "vrijzinnige" Kirche, also als eine theologisch liberale. In ihr trifft man viele Intellektuelle und Menschen aus gehobenen Bildungsschichten. Sie waren weltweit die erste Kirche, die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften segnete. Im Bewusstsein der Niederländer sind die Reformierten ("Hervormde Kerk") die große vaterländische Kirche, die Alt-Reformierten ("Gereformeerde Kerk") die Kirche der Arbeiter und kleinen Leute, die Remonstranten ("Remonstrantse Kerk") dagegen "klein, aber fein".

In Friedrichstadt besteht die einzige Remonstrantengemeinde außerhalb der Niederlande. Diese Gemeinde hat laut Homepage 174 Mitglieder, verzeichnet aber offensichtlich zur Zeit ein leichtes Wachstum.

GeorgBln
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 23:34

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von GeorgBln » Donnerstag 19. November 2009, 07:50

Das Glaubensbekenntnis der Remonstranten:

Wir sind uns bewusst und erkennen,

dass wir unsere Ruhe nicht finden
in der Sicherheit dessen, wozu wir uns bekennen,
doch in Verwunderung über das, was uns zufällt und geschenkt wird;

dass wir unsere Bestimmung nicht finden in Teilnahmslosigkeit und Habgier,
doch in Wachheit und Verbundenheit mit allem, was lebt;

dass unser Dasein nicht erfüllt wird in unserem Sein und Haben,
doch in etwas unendlich Grösserem, als wir erfassen können.

Durch dieses Bewusstsein geleitet, glauben wir an Gottes Geist,
der alles, was Menschen trennt, übersteigt
und sie beseelt zu dem, was heilig ist und gut,
auf dass sie, singend und schweigend,
betend und handelnd,
Gott ehren und dienen.

Wir glauben an Jesus, einen von Geist erfüllten Menschen,
das Antlitz Gottes, das uns ansieht und beunruhigt.
Er hatte die Menschen lieb und wurde gekreuzigt,
doch lebt, an seinem eigenen und unserem Tod vorbei.
Er ist unser heiliges Vorbild von Weisheit und Mut
und bringt uns Gottes ewige Liebe nahe.

Wir glauben an Gott, den Ewigen,
der unergründliche Liebe ist, der Grund allen Daseins,
der uns den Weg der Freiheit und Gerechtigkeit weist
und uns winkt nach einer Zukunft von Frieden.

Wir glauben, dass wir selbst,
so schwach und fehlbar wir sind,
gerufen werden,
mit Christus und allen die glauben verbunden,
Kirche zu sein im Zeichen der Hoffnung.

Denn wir glauben an die Zukunft von Gott und Welt,
an eine göttliche Geduld, die Zeit schenkt
zu leben und zu sterben und aufzuerstehen,
wir glauben an das Königreich, welches ist und kommen wird,
wo Gott ewiglich sein wird: alles in allen.

Gott sei das Lob und die Ehre
In Zeit und Ewigkeit.

Amen

GeorgBln
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 23:34

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von GeorgBln » Donnerstag 19. November 2009, 14:32

und hier noch einige Bilder von schönen historischen Remonstranten-Kirchen in den Niederlanden:

http://jalbum.net/browse/user/album/16425/

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Dienstag 16. Februar 2016, 10:40

Ein Interview in PublikForum mit Prof. Johan Goud, Den Haag, einem remonstrantischen Theologen:

http://forum.remonstranten-berlin.de/11 ... -den-haag/


Remonstrantenkirche in Friedrichstadt/Schleswig-Holstein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Remonstra ... drichstadt


Bis heute ist Friedrichstadt die einzige Remonstrantengemeinde in Deutschland. Seit einige Jahren ist aber auch in Berlin eine Gemeinde im Aufbau.

Dort wird regelmäßig ein Forum der Remonstranten veranstaltet, das von etwa 2-3 Christen bzw Suchenden besucht wird.

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... EQrQMIMjAF

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Freitag 19. Februar 2016, 11:30

Glauben ohne Dogma
Die Remonstranten – eine freisinnige protestantische Kirche
Eine Reportage von Christian Modehn

Vorbemerkung:
Angesichts des zunehmenden Fundamentalismus und der machtvollen Klerikalisierung in sehr vielen großen christlichen Kirchen ist es wichtig, auf eine Kirche der ganz besonderen, der ganz anderen Art aufmerksam zu machen: DIE REMONSTRANTEN.
Sie gehören in Holland zu einem breitem Strom freisinniger Christen, sie haben das kulturelle Klima der Niederlande entscheidend mitgeprägt. Sie halte nichts von Ketzerprozessen und ausgetüffelten dogmatischen Fragen, nichts von Hierarchien und allmächtigen Priestern, Bischöfen und Päpsten.
Die Remonstranten sind eine demokratische Kirche. Leider sind sie in Deutschland viel zu wenig bekannt, für viele Anhänger katholischer Reformbestrebungen würde sich z.B. hier eine echte Alternative bieten…

Im folgenden leicht veränderten Text der Radiosendung, die nur einige wesentliche Aspekte der Remonstranten darstellen kann, aufgrund der Kürze der Sendezeit.
http://forum.remonstranten-berlin.de/92 ... d-holland/

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Stephanie » Freitag 19. Februar 2016, 19:46

GeorgBln hat geschrieben:Das Glaubensbekenntnis der Remonstranten:

[...] Wir glauben an Jesus, einen von Geist erfüllten Menschen,
das Antlitz Gottes, das uns ansieht und beunruhigt.
Er hatte die Menschen lieb und wurde gekreuzigt,
doch lebt, an seinem eigenen und unserem Tod vorbei.
[...]
Über die markierte Stelle in diesem Glaubensbekenntnis stolpere ich...das hieße dann ja, dass für Remonstranten Jesus nicht Gottes Sohn ist, sondern eine Art besonderer Mensch, ähnlich einem Propheten. Das unterscheidet sie dann aber deutlich reformierten Christen, oder nicht?
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Freitag 19. Februar 2016, 20:50

Stephanie hat geschrieben:
GeorgBln hat geschrieben:Das Glaubensbekenntnis der Remonstranten:

[...] Wir glauben an Jesus, einen von Geist erfüllten Menschen,
das Antlitz Gottes, das uns ansieht und beunruhigt.
Er hatte die Menschen lieb und wurde gekreuzigt,
doch lebt, an seinem eigenen und unserem Tod vorbei.
[...]
Über die markierte Stelle in diesem Glaubensbekenntnis stolpere ich...das hieße dann ja, dass für Remonstranten Jesus nicht Gottes Sohn ist, sondern eine Art besonderer Mensch, ähnlich einem Propheten. Das unterscheidet sie dann aber deutlich reformierten Christen, oder nicht?

Die Remonstranten sind eine liberale (niederländisch: vrijzinnige) Kirche. Dies bedeutet, dass jedes Mitglied -innerhalb der christlichen- Tradition frei ist, das zu glauben, von dem er nach seinem Gewissen her zutiefst überzeugt ist. Es gibt Remonstranten, die an die Trinität glauben, aber die Mehrheit sieht in Jesus von Nazareth einen Mann, der von Gott erwählt wurde, die gute Botschaft des Evangeliums zu verkünden.

Alle Remonstranten können aber die folgende Grundsatzerklärung akzeptieren:

"Die Remonstrantische Bruderschaft ist eine Glaubensgemeinschaft, die im Evangelium von Jesus Christus verwurzelt ist. Und die getreu ihrem Grundsatz von Freiheit und Toleranz Gott ehren und dienen will."

Jeder, der in die Remonstrantenkirche aufgenommen wird, unterschreibt zuvor sein eigenes Glaubensbekenntnis.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Freitag 19. Februar 2016, 20:58

Das unterscheidet sie dann aber deutlich von reformierten Christen, oder nicht?

Ja und nein. Es unterscheidet die Remonstranten vor allem von konservativen Calvinisten. Das war ja auch der Grund der Trennung vor 400 Jahren.

In vielen der heutigen reformierten Gemeinden steht das Alte Testament zentral und es wird zu dem Gott gebetet, zu dem auch die Juden und damit auch Jesus von Nazareth gebetet haben. Jesus selbst steht bei vielen heutigen Reformierten nicht so im Mittelpunkt wie etwa bei den Lutheranern oder den Freikirchen.

Tinius
Beiträge: 1789
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Tinius » Freitag 19. Februar 2016, 21:41

Dieter hat geschrieben:
In vielen der heutigen reformierten Gemeinden steht das Alte Testament zentral und es wird zu dem Gott gebetet, zu dem auch die Juden und damit auch Jesus von Nazareth gebetet haben. Jesus selbst steht bei vielen heutigen Reformierten nicht so im Mittelpunkt wie etwa bei den Lutheranern oder den Freikirchen.
Und das ist auch gut so. Denn nichts ist entlarvender als dieser überzogene quasi schon Jesusfanatismus bei vielen Freikirchen.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Sonnabend 20. Februar 2016, 12:33

hier noch ein Beitrag in evangelisch.de:

http://www.evangelisch.de/inhalte/4759 ... r-toleranz

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von asderrix » Sonnabend 20. Februar 2016, 15:22

Tinius hat geschrieben:Denn nichts ist entlarvender als dieser überzogene quasi schon Jesusfanatismus bei vielen Freikirchen.
Stimmt damit bist du als Christ entlarvt, aber das scheint für dich ja der GAU zu sein.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Tinius
Beiträge: 1789
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Tinius » Sonnabend 20. Februar 2016, 16:15

asderrix hat geschrieben:
Tinius hat geschrieben:Denn nichts ist entlarvender als dieser überzogene quasi schon Jesusfanatismus bei vielen Freikirchen.
Stimmt damit bist du als Christ entlarvt, aber das scheint für dich ja der GAU zu sein.
Bitte nicht übertreiben. Oder willst du z.B. Mainstream-Evangelikale, Red-Letter-Christen, Jesus Freaks und landeskirchle reformierte Gemeinden in einen Topf werfen?

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Stadt der Toleranz: Friedrichstadt

Beitrag von Dieter » Montag 4. Juli 2016, 18:23

Ich war an diesem Wochende wieder mal in Friedrichstadt. Es ist immer wieder ein Erlebnis, die mächtige Kirche zu besuchen. Auf dem Friedhof hinter der Kirche, der eine große Würde ausstrahlt, werden Remonstranten und Katholiken beerdig

https://www.google.de/search?q=kirche+r ... 15&bih=955

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema