Liturgie und Gewänder im Protestantismus

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.
Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7973
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 11:39
zum Anschauen:

die Protestanten und deren liturgische Mißbräuche.
Hoffentlich haben sie die Gebühren an den Rechteinhaber bezahlt.
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 12:33

Hoffentlich haben sie die Gebühren an den Rechteinhaber bezahlt.
nun,

"Urheberrecht" ist ja wohl eine etwas komplexe Sache. Aber das ist hier ja wohl nicht das Thema.

Unsere südeuropäischen Nachbarn scheinen sich hervorzutun in liturgischen Mißbräuchen, nicht nur bei protestantischen Gemeinschaften in der Schweiz, sondern sogar in Tirol - in(!) der Kirche:

https://www.bing.com/videos/search?q=je ... ORM=VDQVAP

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7973
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 15:49
nun,

"Urheberrecht" ist ja wohl eine etwas komplexe Sache. Aber das ist hier ja wohl nicht das Thema.
Du hast also scheinbar die Klagewelle nicht mitbekommen ….
Und das gehört sehr wohl zum Thema.
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 15:49
Unsere südeuropäischen Nachbarn scheinen sich hervorzutun in liturgischen Mißbräuchen, nicht nur bei protestantischen Gemeinschaften in der Schweiz, sondern sogar in Tirol - in(!) der Kirche:
Die Protestanten begehen keine Mißbräuche, wie auch die Zweit-Vatikanianer keine begehen (können).
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 19:41
Und das gehört sehr wohl zum Thema.
danke Dir, Siard, für Deine Einschätzung.

dann wird das wohl so sein.

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 19:41
Die Protestanten begehen keine Mißbräuche
aha.

ich bekenne mich hiermit schuldig, meine Goldene Konfirmation feierlich gefeiert zu haben, und das Große Prozessionskreuz gemäß gültigen Beschlusses des Kirchenvorstands der evang.-luth. Stadtkirchengemeinde St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit vorausgetragen habe.

und zum Hl. Abendmahl bin ich da auch gegangen.

Petrus
Beiträge: 4655
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Petrus »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 15:49
Siard hat geschrieben:
Dienstag 13. Juli 2021, 12:33

Hoffentlich haben sie die Gebühren an den Rechteinhaber bezahlt.
nun,

"Urheberrecht" ist ja wohl eine etwas komplexe Sache. Aber das ist hier ja wohl nicht das Thema.

Unsere südeuropäischen Nachbarn scheinen sich hervorzutun in liturgischen Mißbräuchen, nicht nur bei protestantischen Gemeinschaften in der Schweiz, sondern sogar in Tirol - in(!) der Kirche:

https://www.bing.com/videos/search?q=je ... ORM=VDQVAP
ich weiß zwar nicht, was das mit Protestantismus zu tun hat, beuge mich aber demütigst der Verschiebungsentscheidung.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7973
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 14. Juli 2021, 15:53
ich bekenne mich hiermit schuldig, meine Goldene Konfirmation feierlich gefeiert zu haben, und das Große Prozessionskreuz gemäß gültigen Beschlusses des Kirchenvorstands der evang.-luth. Stadtkirchengemeinde St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit vorausgetragen habe.
Da sehe ich keinerlei liturgischen Mißbrauch – wo sollte der sein?
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 14. Juli 2021, 15:53
und zum Hl. Abendmahl bin ich da auch gegangen.
Für Protestanten sicherlich kein Mißbrauch – für Katholiken sieht dies schon anders aus.
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Liturgie und Gewänder im Protestantismus

Beitrag von Schmiede »

Kann man es eigentlich als liturgischen Missbrauch bezeichnen, wenn die Desinfektionsflasche auf einer Patene zum Altar gebracht wird, noch vor Wasser und Wein?
Ich find ja gut, Hygieneauflagen einzuhalten, aber diese Praxis geht selbst mir zu weit - ist aber in mehreren Gemeinden von mir so erlebt worden.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7973
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Liturgie und Gewänder im Protestantismus

Beitrag von Siard »

Schmiede hat geschrieben:
Mittwoch 5. Januar 2022, 07:27
Kann man es eigentlich als liturgischen Missbrauch bezeichnen, wenn die Desinfektionsflasche auf einer Patene zum Altar gebracht wird, noch vor Wasser und Wein?
Das ist kein Mißbrauch, sondern ein Zeichen, daß diese Gemeinde sich der Corona-Religion angeschlossen hat. Die liturgischen Regeln der Kirche bzw. der Landeskirchen gelten mithin nicht mehr. :unbeteiligttu:
Spritzen müssen piksen für den Sieg!

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 968
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Liturgie und Gewänder im Protestantismus

Beitrag von FranzSales »

In 100 Jahren gehört das zum Ritus dazu, auch wenn Corona längst Geschichte ist. Das Desinfektionsfläschchen wird das Schicksal des Manipels nehmen. ;D
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema