Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Ostkirchliche Themen.

Moderator: Walter

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24554
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 30. Mai 2018, 00:18

bild.jpg
Иларион (Алфеев) hat geschrieben:ЖИЗНЬ И УЧЕНИЕ ИИСУСА ХРИСТА
в 6-ти книгах.

Автор: Митрополит Иларион (Алфеев)

Издательство: Издательство Сретенского монастыря, Эксмо, Общецерковная аспирантура и докторантура им. свв. Кирилла и Мефодия.

Год: 2016, 2016, 2017, 2017, 2017, 2017.

Описание:

Книга I. Начало Евангелия
Будучи первой в шеститомной серии «Иисус Христос. Жизнь и учение», книга митрополита Илариона (Алфеева) «Начало Евангелия» покрывает материал, содержащийся в начальных главах четырех Евангелий: в книге рассматриваются повествования о рождении Иисуса и связанных с ним событиях; о крещении Иисуса и Его взаимоотношениях с Иоанном Крестителем; об искушении от диавола в пустыне. Отдельные главы посвящены пророческому служению Иисуса, взаимоотношениям между Ним и Его учениками, началу конфликта между Ним и Его противниками. В завершение сделана попытка дать портрет Иисуса Христа, как он вырисовывается из Евангелий, рассмотреть Его образ жизни и основные черты характера.

Книга II. Нагорная проповедь
Будучи второй в шеститомной серии исследований о жизни и учении Иисуса Христа, книга митрополита Илариона (Алфеева) «Нагорная проповедь» посвящена самой длинной из всех речей, приведенных в синоптических Евангелиях. Текст проповеди, содержащей квинтэссенцию нравственного учения Иисуса, рассматривается в широком контексте последующей церковной традиции, в которой она имеет богатую историю интерпретации и практического применения. Делая основной акцент на толковании проповеди в творениях древних отцов Церкви, автор книги в то же время нередко обращается к комментариям современных философов и богословов.

Книга III. Чудеса Иисуса
Третья книга шеститомной серии «Иисус Христос. Жизнь и учение» митрополита Илариона (Алфеева) посвящена чудесам Иисуса, описанным в четырех Евангелиях. Чудеса — тот аспект деятельности Иисуса Христа, который при Его жизни вызывал наибольший интерес окружающих. Каждое из евангельских чудес рассмотрено отдельно. При этом все чудеса, в соответствии с принятым в научной литературе принципом, сгруппированы в четыре категории: исцеления; изгнания бесов; чудеса, связанные с природой; воскрешения мертвых. Отдельные главы посвящены первому чуду Иисуса, о котором говорится в Евангелии от Иоанна, и Преображению, о котором повествуют все три синоптических Евангелия.

Книга IV. Притчи Иисуса
Четвертая книга шеститомной серии исследований «Иисус Христос. Жизнь и учение» митрополита Илариона (Алфеева) посвящена притчам Иисуса, содержащимся в трех синоптических Евангелиях — от Матфея, Марка и Луки. И две тысячи лет спустя притчи Спасителя звучат так же выразительно, как звучали для Его современников, погружая мысль читателя в бездонные глубины веры.
Притчи в книге разделены на три категории: относящиеся к галилейскому периоду служения Иисуса; произнесенные на пути из Галилеи в Иерусалим; произнесенные в Иерусалиме в последние дни Его земной жизни.

Книга V. Агнец Божий
Будучи пятой в шеститомной серии исследований о жизни и учении Иисуса Христа, книга митрополита Илариона (Алфеева) «Агнец Божий» посвящена тому, как образ Иисуса раскрывается в Евангелии от Иоанна. Как и другие евангелисты, Иоанн выступает прежде всего как свидетель тех событий, о которых говорит. В то же время это свидетельство особого рода: оно содержит не просто рассказ о событиях, но и их богословское осмысление. Уникальность четвертого Евангелия обусловлена тем, что его автор — любимый ученик Иисуса, прошедший с Ним весь путь Его общественного служения вплоть до креста и воскресения.
В книге рассматриваются те части Евангелия от Иоанна, которые составляют оригинальный материал, не дублирующий синоптические Евангелия. Автор книги показывает, как на протяжении всего четвертого Евангелия раскрывается образ Иисуса Христа — Бога воплотившегося.

Книга VI. Смерть и Воскресение
Будучи шестой, завершающей цикл исследований о жизни и учении Иисуса Христа, книга митрополита Илариона (Алфеева) «Смерть и Воскресение» целиком посвящена событиям, разворачивавшимся в течение нескольких дней и знаменовавшим собой окончание земной истории Иисуса Христа — Сына Божия и Сына Человеческого.
Что говорят нам евангелисты о последних днях, часах и минутах Его жизни? Как описывают Его воскресение? Почему их повествования об этих событиях столь существенно разнятся и насколько они достоверны? Почему жизнь Иисуса закончилась столь мучительной и позорной смертью? В чем значение смерти Иисуса для христиан и почему Воскресение Христово остается главным праздником христианской Церкви, центральным пунктом христианского богословия? Почему история последних дней земной жизни Христа продолжает двадцать веков спустя оказывать столь мощное духовно-эмоциональное воздействие на миллионы людей? На все эти и многие другие вопросы призвана ответить настоящая книга.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 06:56

hallo Robert,

danke für die kyrillischen (sagt man so?) Buchstaben, die ich auf Anhieb nicht lesen kann.

Doch das erinnert mich an meinen Israel-Urlaub. Am Einreise-Schalter in Lod waren da auch Paß-Schalter in kyrillischen Buchstaben beschriftet. Hebräische Buchstaben kenn' ich wohl, aber was soll das da?

Ich fragte, und erhielt Antwort: "Das ist für die russischen Juden. Die wollen sich nicht integrieren."

so erlebt.
Diakon, vom Dienst.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13134
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Raphael » Mittwoch 30. Mai 2018, 07:39

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 06:56
hallo Robert,

danke für die kyrillischen (sagt man so?) Buchstaben, die ich auf Anhieb nicht lesen kann.

Doch das erinnert mich an meinen Israel-Urlaub. Am Einreise-Schalter in Lod waren da auch Paß-Schalter in kyrillischen Buchstaben beschriftet. Hebräische Buchstaben kenn' ich wohl, aber was soll das da?

Ich fragte, und erhielt Antwort: "Das ist für die russischen Juden. Die wollen sich nicht integrieren."

so erlebt.
Robert hüllt sich manchmal spaßeshalber in Unverständlichkeit. :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 09:07

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 07:39

Robert hüllt sich manchmal spaßeshalber in Unverständlichkeit. :roll:

nein.
Diakon, vom Dienst.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13134
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Raphael » Mittwoch 30. Mai 2018, 09:20

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 09:07
Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 07:39

Robert hüllt sich manchmal spaßeshalber in Unverständlichkeit. :roll:

nein.
Doch!

Er hätte ja auch schreiben können: :doktor:
LEBEN UND LEHREN VON JESUS ​​CHRISTUS
in 6 Büchern.

Autor: Metropolit Hilarion (Alfeev)

Herausgeber: Izdatelstvo Sretensky Kloster, Eksmo, Obschechurchkovnaya Post-Graduate-Kurs und sie zu promovieren. SV. Kyrill und Method.

Jahr: 2016, 2016, 2017, 2017, 2017, 2017.

Beschreibung:

Buch I. Der Beginn des Evangeliums
Als erster in der sechsbändigen Reihe "Jesus Christus. Das Leben und die Lehren „ein Buch von Metropolitan Hilarion (Sohn des Alphäus)“ Getting das Evangelium „decken das Material in den ersten Kapiteln der vier Evangelien: das Buch die Geschichte der Geburt Jesu und die damit verbundene Ereignisse untersucht; über die Taufe Jesu und seine Beziehung zu Johannes dem Täufer; über die Versuchung des Teufels in der Wüste. Separate Kapitel sind dem prophetischen Dienst Jesu, der Beziehung zwischen ihm und seinen Jüngern, dem Beginn eines Konflikts zwischen ihm und seinen Gegnern gewidmet. Abschließend wird versucht, ein Porträt von Jesus Christus zu geben, wie es sich aus den Evangelien ergibt, um seine Lebensweise und seine grundlegenden Charakterzüge zu betrachten.

Buch II. Bergpredigt
Als zweiter Stelle in der sechsbändigen Reihe von Studien über das Leben und die Lehren Jesu Christi, das Buch von Metropolitan Hilarion (Sohn des Alphäus) „Die Bergpredigt“ ist die längste aller in den synoptischen Evangelien Reden gewidmet ist. Predigttext Quintessenz Lehren in den breiteren Kontext, da spätere Kirche gesehen moralischen Jesus enthält, in dem sie eine lange Geschichte der praktischen Anwendung und Interpretation hat. Mit Hauptaugenmerk auf die Auslegung der Predigt in den Schriften der alten Väter der Kirche, Autor des Buches zugleich bezieht sich oft auf die Kommentare der zeitgenössischen Philosophen und Theologen.

Buch III. Die Wunder Jesu
Das dritte Buch der sechsbändigen Serie "Jesus Christus. Das Leben und die Lehre von Metropolit Hilarion (Alfeev) ist den in den vier Evangelien beschriebenen Wundern Jesu gewidmet. Wunder sind der Aspekt der Tätigkeit von Jesus Christus, der während seines Lebens das größte Interesse anderer hervorrief. Jedes der evangelischen Wunder wird gesondert betrachtet. In diesem Fall werden alle Wunder nach dem in der wissenschaftlichen Literatur anerkannten Prinzip in vier Kategorien eingeteilt: Heilung; Exorzismen von Dämonen; Wunder im Zusammenhang mit der Natur; die Auferstehung der Toten. Separate Kapitel widmen sich dem ersten Wunder Jesu, auf das im Johannesevangelium Bezug genommen wird, und der Verklärung, die in allen drei synoptischen Evangelien beschrieben wird.

Buch IV. Die Sprüche Jesu
Das vierte Buch der sechsbändigen Studienreihe "Jesus Christus. Das Leben und die Lehre von Metropolit Hilarion (Alfeev) ist den Gleichnissen Jesu gewidmet, die in den drei synoptischen Evangelien - Matthäus, Markus und Lukas - enthalten sind. Und zweitausend Jahre später klingen die Gleichnisse des Erretters so ausdrucksstark, wie sie sich für seine Zeitgenossen anhörten, und vertieften den Gedanken des Lesers in die bodenlosen Tiefen des Glaubens.
Die Sprüche im Buch sind in drei Kategorien unterteilt: in Bezug auf die galiläische Zeit des Dienstes Jesu; auf dem Weg von Galiläa nach Jerusalem gesprochen; in den letzten Tagen seines irdischen Lebens in Jerusalem geäußert.

Buch V. Das Lamm Gottes
Als Fünfter in der sechsbändigen Reihe von Studien über das Leben und die Lehren Jesu Christi, das Buch von Metropolitan Hilarion (Sohn des Alphäus), „Lamm Gott“ konzentriert sich auf, wie das Bild von Jesus im Johannesevangelium offenbart. Wie andere Evangelikale erscheint Johannes in erster Linie als Zeuge der Ereignisse, von denen er spricht. Gleichzeitig sind diese Beweise von besonderer Art: Sie enthalten nicht nur eine Geschichte über Ereignisse, sondern auch ihre theologische Interpretation. Die Einzigartigkeit des vierten Evangeliums beruht auf der Tatsache, dass sein Autor der Lieblingsjünger Jesu ist, der mit ihm den ganzen Weg seines öffentlichen Wirkens bis zum Kreuz und zur Auferstehung gegangen ist.
Das Buch untersucht jene Teile des Johannesevangeliums, die das ursprüngliche Material bilden, das nicht die synoptischen Evangelien kopiert. Der Autor des Buches zeigt, wie im ganzen vierten Evangelium das Bild von Jesus Christus - Gott inkarniert - offenbart wird.

Buch VI. Tod und Auferstehung
Als die sechste und letzte Reihe von Studien über das Leben und die Lehren Jesu Christi, das Buch von Metropolitan Hilarion (Sohn des Alphäus), „Der Tod und Auferstehung“ ist auf die Ereignisse in ein paar Tagen Entfaltung ganz gewidmet und markierte das Ende der irdischen Geschichte Jesu Christi - der Sohn Gottes und Sohn des Menschen.
Was erzählen die Evangelisten von den letzten Tagen, Stunden und Minuten seines Lebens? Wie wird seine Auferstehung beschrieben? Warum sind ihre Erzählungen über diese Ereignisse so unterschiedlich und wie zuverlässig sind sie? Warum endete das Leben Jesu in einem so schmerzhaften und beschämenden Tod? Welche Bedeutung hat Jesu Tod für die Christen und warum bleibt die Auferstehung Christi der wichtigste Feiertag der christlichen Kirche, der Mittelpunkt der christlichen Theologie? Warum setzt die Geschichte der letzten Tage des irdischen Lebens Christi zwanzig Jahrhunderte später fort, um einen so starken spirituellen und emotionalen Einfluss auf Millionen von Menschen auszuüben? Diese und viele andere Fragen sind aufgefordert, dieses Buch zu beantworten.
Zuletzt geändert von Raphael am Mittwoch 30. Mai 2018, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6678
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von holzi » Mittwoch 30. Mai 2018, 09:52

Oh! :breitgrins:

Ist doch ganz klar, es geht um Leben und Lehre von Jesus Christus. Wenn es denn eine deutsche Übersetzung geben sollte, dann würde mich die schon interessieren, vor allem, wie sie sich zu den Jesus-Büchern von Papst Benedikt XVI. verhält.

P.S.: ich sehe gerade, die Bücher gibt es zum Download. Blöd, dass dafür meine Russischkenntnisse nicht mehr ausreichen. Die Überschriften konnte ich noch so einigermaßen erschließen, das war's dann aber auch schon. :tuete:
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5589
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Protasius » Mittwoch 30. Mai 2018, 12:22

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 09:20
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 09:07
Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 07:39

Robert hüllt sich manchmal spaßeshalber in Unverständlichkeit. :roll:

nein.
Doch!

Er hätte ja auch schreiben können: :doktor:
LEBEN UND LEHREN VON JESUS ​​CHRISTUS
in 6 Büchern.

Autor: Metropolit Hilarion (Alfeev)

Herausgeber: Izdatelstvo Sretensky Kloster, Eksmo, Obschechurchkovnaya Post-Graduate-Kurs und sie zu promovieren. SV. Kyrill und Method.…
Eine so grausige Übersetzung würde ich Robert nicht unterstellen wollen. Ich dachte, Google Translate wäre in den letzten Jahren deutlich besser geworden.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40

en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
Diakon, vom Dienst.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6678
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von holzi » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:50

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40
en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
ich auch ned!
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:54

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:22
Eine so grausige Übersetzung würde ich Robert nicht unterstellen wollen.

nun,

ich meine: er übt noch.
Diakon, vom Dienst.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:55

holzi hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:50
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40
en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
ich auch ned!

puhuteko inglese?
Diakon, vom Dienst.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6678
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von holzi » Donnerstag 31. Mai 2018, 21:47

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:55
holzi hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:50
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40
en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
ich auch ned!

puhuteko inglese?
Puhun baijerilainen, ei saksalainen!
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1245
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 31. Mai 2018, 22:07

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 21:47
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:55
holzi hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:50
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40
en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
ich auch ned!

puhuteko inglese?
Puhun baijerilainen, ei saksalainen!
Nolite loqui Punice, quaeso!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1533
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Митрополит Волоколамский Иларион (Алфеев): Жизнь и учение Иисуса Христа

Beitrag von Petrus » Freitag 1. Juni 2018, 06:54

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 21:47
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:55
holzi hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 14:50
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 12:40
en ymärrä mittän.

puhuteko sakksa?
ich auch ned!

puhuteko inglese?
Puhun baijerilainen, ei saksalainen!
boah, eji [Punkt]

disclaimer: meine "!"- Taste klemmt nicht. ich hab mich jetzt gerade bloß arg gefreut.

danke Dir.

und, wo wir schon dabei sind, erinnere ich:

Marcel Reich-Ranicki (schreibt man das so?) an einer finnischen Tankstelle. bittschön.

Verloren in Finnland.

https://m.youtube.com/watch?v=XqMRJjYnx1E
Diakon, vom Dienst.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema