Austritt aus der r.-k. Kirche - Übertritt zur Ostkirche

Ostkirchliche Themen.
Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2005, 15:36
Wohnort: Berlin

Beitrag von Alexander »

FranzSales hat geschrieben:Das ist typisch orthodox. Mit der Missionierung Russlands scheint der Missionsgedanke verlorengegangen zu sein.
FranzSales, was muß ich tun, damit Du mich hörst? Mache keine Behauptungen in Sachen, in denen Du Dich nicht auskennst! Da es nicht das erste mal ist, dasß ich diese Warnung ausrufen muß, weiß ich nicht mehr, wie man unter sochen Umständen diskutieren soll.


Bild
(Japan, Bittgottesdienst für Kinder)

Bild
(japanische Bischöfe)

Bild
(Kenien)

Bild
(Uganda)

Bild
(Tanzania, der dortige Bischof spricht mit den ihm Anbefohlenen)

Bild
(Südkorea)

Laß es einfach sein, FranzSales.
FranzSales hat geschrieben:Vielleicht sollten sich die Orthodoxen auch mal darum kümmern, dass ihnen gerade in den Kernländern der Orthodoxie massiv die Gläubigen weglaufen.
Ihrer sind Gott sei Dank weniger, als solcher, die zulaufen.
Und sei getrost, es gibt Leute, die sich drum kümmern ---Gott möge mehr von ihnen erwecken. Herr, sende in Deiner Erbarmung mehr Arbeiter in deine Ernte! ( Mt 9, 38 )
Herr Gott,
großes Elend ist über mich gekommen.
Meine Sorgen wollen mich erdrücken,
ich weiß nicht ein noch aus.
Gott, sei gnädig und hilf.
Gib Kraft zu tragen, was du schickst,
laß die Furcht
nicht über mich herrschen.
(D. Bonhoeffer)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25499
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Meine Güte, hier war ja was los. Und wieviel Unfug wurde geschrieben!
Und wie sehr in der Hitze des Gefechts ungerecht überzogen, und vor
allem: Das Wissen um die göttliche Natur der Kirche blindem Konfessio-
nalismus geopfert.

Hätte ich jetzt etwas mehr Zeit! – Mal sehen, wann ich sie mir nehmen
kann. Erst mal besinnt euch auf auf eure Liebe zur Kirche … und auf
den Auftrag des Herrn: ut unum sint.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

par_ad
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 9. November 2003, 21:37

Beitrag von par_ad »

Danke für die Reaktionen hier.

Antworten habe ich nicht erhalten.

Lediglich - und zwar durch die Zustände im Einflußbereich des Herrn Algermissen - bin ich bestärkt worden, daß ich nicht mehr im deutschen Kirchensteuersystem verbleiben will.

100 EUR für die Unterstützung dieses Systems, das auf Zerstörung angelegt ist, will ich monatlich nicht mehr zahlen.

Dieses Geld "Kirchenbeitrag" wären für die orthodoxen Kirchen mehr angebracht. - Aber nicht für die Zerstörung der römisch-katholischen Kirche.

That's it.

par_ad
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 9. November 2003, 21:37

Beitrag von par_ad »

Und noch was:

Irgendwo wurde mir vorgeworfen, nicht mehr katholisch zu sein, wenn ich der "einzigen Kirche" den Rücken kehre.

Wer bestimmt, wer Kirche ist?

Es sind Menschen, die einem System anhängen und nicht mehr die wahre Lehre verkünden.

Lehmann, Marx, Algermissen, Genn und Kumpanen sind "Scheinkatholiken". Sie geben sich zwar noch katholisch, haben aber aufgehört, kathlisch zu sein.

Man möge dazu mal die Presse verfolgen.

Und sich selbst ein Urteil bilden.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Beitrag von Ewald Mrnka »

par_ad hat geschrieben:Und noch was:

Irgendwo wurde mir vorgeworfen, nicht mehr katholisch zu sein, wenn ich der "einzigen Kirche" den Rücken kehre.

Wer bestimmt, wer Kirche ist?

Es sind Menschen, die einem System anhängen und nicht mehr die wahre Lehre verkünden.

Lehmann, Marx, Algermissen, Genn und Kumpanen sind "Scheinkatholiken". Sie geben sich zwar noch katholisch, haben aber aufgehört, kathlisch zu sein.

Man möge dazu mal die Presse verfolgen.

Und sich selbst ein Urteil bilden.
:jump: :jump: :jump: Ich beglückwünsche Dich zu Deiner Einsicht; dazu sind die Wenigsten in der Lage; besonders in Deutschland ist "Nibelungentreue" & blinder Glaube an den Endsieg (auch noch fünf Minuten nach Zwölf) unausrottbar wie der Erdfloh und unaufklärbar wie ein Vorurteil aus Ressentiments.

Die Lehmann & Co-Kirche ist nur noch dem Namen nach katholisch. Die Zerstörungen haben weitgehend die Substanz vernichtet - die Fassade steht noch - aber auch nicht mehr lange. In Aachen, Essen und auch in Trier sind bereits die Abrißbirnen in Aktion.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Beitrag von Edi »

Ewald Mrnka hat geschrieben: :jump: :jump: :jump: Ich beglückwünsche Dich zu Deiner Einsicht; dazu sind die Wenigsten in der Lage; besonders in Deutschland ist "Nibelungentreue" & blinder Glaube an den Endsieg (auch noch fünf Minuten nach Zwölf) unausrottbar wie der Erdfloh und unaufklärbar wie ein Vorurteil aus Ressentiments.

Die Lehmann & Co-Kirche ist nur noch dem Namen nach katholisch. Die Zerstörungen haben weitgehend die Substanz vernichtet - die Fassade steht noch - aber auch nicht mehr lange. In Aachen, Essen und auch in Trier sind bereits die Abrißbirnen in Aktion.
Wie ist das mit der FSSPX, die sind doch noch konsequent katholisch oder? Gestern bin ich zufällig an einer neu erbauten, aber noch nicht ganz fertiggestellten Kirche der FSSPX in Schramberg-Sulgen vorbeigefahren, die bauen dort sogar eine neue Kirche, wo andere Kirchen schliessen müssen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Cosimo
Beiträge: 397
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2005, 13:23

Beitrag von Cosimo »

Par-ad. lassen Sie sich nicht beirren. Nur zu, suchen Sie nur den Kontakt und das Gespräch mit den Popen. Wenngleich das gerechtfertigte Unbehagen über den Zustand der Röm. Kirche, wie sie sich zumindest in Deutschland gebart, wohl nicht allein Ihnen wird die Tür zur Ostkirche öffnen. Dazu brauchts dann doch noch etwas mehr. Selber mache ich mir seit ca 10 Jahren nunmehr desöfteren den Gedanken ob ich denn nicht endlich um Aufnahme in die Orthodoxie ersuchen sollte, wobei nicht so sehr die vielen Skandale im Römischen Impuls dafür sind sondern vielmehr die authentische Lehre, wie sie von der Ostkirche nunmal seit jeher treulich bewahrt sowie in Kontinuität vertreten wird.
Aber ich kann schon gut nachempfinden daß die Vielzahl der Ereignisse und die Verwirrung in der hiesigen Ortskirche Sie gleichsam zum Austritt zu nötigen scheinen. Bin erst jetzt darüber gestolpert:
http://www.kreuz.net/article.4136.html
Zuletzt geändert von Cosimo am Donnerstag 2. November 2006, 18:11, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Tetzel
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 16:44

Beitrag von Tetzel »

par_ad
Wer bestimmt, wer Kirche ist?
Schon mal Reli-Unterricht gehabt???
Tu es Petrus et super hanc petram aedificabo Ecclesiam meam
Wer hat das wohl bestimmt???
Und wer hat sogar Judas unter die 12 berufen???
Da wo Menschen sind menschelt es.
Auch in der Kirche.
Auch ein Algermissen, denn ich selbst immer weniger schätze handelt auch als Mensch.
Nicht jedoch am Altar, da handelt er in der Functiona Christi.
Vergiß nicht, daß die katholische Kirche die einzig wahre ist.
Trotz vieler Bischöfe und auch trotz eines Alexander VI. etc.
Wir ALLE sind Sünder außer natürlich Christus und seine allerseligste Mutter!
Wenn ein Bischof/Priester/Papst etwas falsches tut, so heißt das nicht daß die Kirche dies tut.
Die Kirche leidet unter den Sünden der Vertreter!
Es gibt uns kein Recht die Kirche zu verlassen, weil Sünder auf den Bischofsstühlen sitzen.
Christus kommt erst am Ende der Zeiten.
Bis dato müssen wir uns mit Sündern begnügen.
Und uns nicht unsern Glauben selber basteln und es selber besser wissen wollen, was gut für uns ist

Benutzeravatar
Walter
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mittwoch 25. Januar 2006, 13:56

Beitrag von Walter »

par_ad hat geschrieben:Danke für die Reaktionen hier.

Antworten habe ich nicht erhalten.
Könnte das vielleicht daran liegen, dass Du für Dein eigentliches Anliegen das falsche Unterforum gewählt hast? :hmm:
γενηθήτω το θέλημά σου·

Benutzeravatar
Tetzel
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 16:44

Beitrag von Tetzel »

@par_ad
Vielleicht kannst Du mir ja eine Gemeinschaft nenen die aus Sündenlosen besteht und wo alles perfekt ist!?
Soll jetzt eine Sacrotour beginnen: Ich suche mir die aus, die mir am besten gefallen.
Da gehe ich jetzt, nachdem ich gemerkt habe es ist in der Kirche nicht alles Gold was glänzt, zu den Orthodoxen und lasse mich von noch mehr Gold blenden und den schönen Gesängen und wenn ich nach paar Jahren hinter die fassade geschaut habe, merke ich dann auch das dort der Putz bröckelt, dann werde ich mich auch von diesen abwenden, dann suche ich immer immer weiter werde aber niiiiiiiiiiiiiiiiie die Perfektion finden, weil ALLE Menschen wohl Sünder sind.
Na machst Du vielleicht nen eigenen Club auf?
Da kannst Du dann immer die Schuld bei Anderen suchen, bei den Bischöfen, beim Papst.
Greif Dir mal selber an die Nase.
Asls getauftes Glied bist Du auch Kirche.
Hast Du schon mal was für diese Kirche gemacht- außer gemekert???

Germanus
Beiträge: 651
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 20:39

Beitrag von Germanus »

Verehrte Mitchristen, müssen wir uns eigentlich noch wundern, warum so viele Menschen ihr Heil außerhalb unserer Kirchen (ob nun orthodox oder katholisch oder anglikanisch oder ....) suchen? Hier diskutieren tatsächlich Menschen, die Verstand besitzen und glauben, aber keiner wagt es, das Evangelium mit allem Ernst nach Lösungen zu fragen, die bei diesem schwierigen Thema der "Orthodoxie" anstehen. Was man so in den Heiligen Schriften lesen kann, dürfte uns alle in die Konfusion stürzen, mitsamt den Dogmen und Canones und aller Rechtgläubigkeit. Unser Zeugnis überzeugt nicht wirklich, meine ich. Da lohnt selbst eine "Konversion" nicht mehr.
Ein frommer Hinweis, der weiter oben schon von R. Ketelh. gegeben wurde: das Hohepriesterliche Gebet Jesu (Joh 17,1-26). Steht in jeder röm.-kath., orthodoxen, anglikanischen und evangelischen Bibel. Das ist wirklich die Wahrheit, die weiterbringt.
Liebe Grüße!

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Beitrag von Stephen Dedalus »

Meine unmaßgebliche Meinung:

Katholisch bleiben, ein paar gute Bücher zur Ekklesiologie kaufen und erst einmal darüber nachdenken, was "die Kirche" ist.

Aus dem genannten Grund zur Orthodoxie zu konvertieren, ist wirklich mehr als unreflektiert.

LG
Stephen
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
FioreGraz
Beiträge: 3890
Registriert: Freitag 25. Juni 2004, 19:18
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von FioreGraz »

Verehrte Mitchristen, müssen wir uns eigentlich noch wundern, warum so viele Menschen ihr Heil außerhalb unserer Kirchen (ob nun orthodox oder katholisch oder anglikanisch oder ....) suchen?
Das Heil außerhalb der Kirche gibts nicht. Wenn man sich allerdings sich auf "Außerhalb der Kiche kein Heil" bezieht muß man erstmal das Wort Kirche verstehen, wie es im Glaubenbekentnis gemeint ist und wie es gelehrt wird.

a ) Es gibt nur eine Kriche
b ) Mitglied des Volkes Gottes und somit der Kirche (Kirche kommt von kyriake = dem Herrn gehörend) wird man durch die Taufe (egal ob proteatantisch, latienr, grieche, anglikaner, utrechter, ....). das ist mit im Glaubensbekentnis "katholisch" = "allgemein"/"allumfassend"/"ein Ganzes sein". Die Wahre Kirche ist daher nur eine, und jeder getaufte Christ und jede Ortskirche sei sie nun römisch katholisch, griechisch orthodox, russich orthodox etc. ist die ganze Kirche Christi, der Leib Christi lässt isch nicht aufsplitten. Und der Zusatz "römisch" bei uns Lateinern zeigt ja wir sind "nur" die lateinische Tradition dieser einen Kirche.

Und man sollte es sich schon überlegen wenn man die TRaditionen wechselt, denn eigentlich verlässt man einerseits die wahre Kirche und stiehlt sich im selben Moment wieder in die wahre Kirche ein.
Damit zeigt man das man das mysterium der Kirche an sich nicht verstanden hat und meint sie sei einfach nur einzelne Vereine oder in Vereine aufgesplittet. Bis zu einem gewissen Grad ist somit die Konversion auch eine himmelschreiende Sünde.

LG
Fiore
Einer ist Gesetzgeber und Richter, er, der die Macht hat, zu retten oder zu verderben. Wer aber bist du, daß du den Nächsten richtest? (Jak4,12)
In necessariis unitas, in dubiis libertas, in omnibus caritas

johannes eck
Beiträge: 133
Registriert: Montag 18. September 2006, 15:24

Beitrag von johannes eck »

Das klingt aber nimmer katholisch!
Voll verwirklicht ist die Kirche nur in der römich katholischen, egal welchen Ritus. (siehe 2. Vaticanum)
Wenn also ein Katholik zu einer anderen christl. Konfession konvertiert, obwohl er die Wahrheit der kath. erkannt hat, so begeht er eine schwere Sünde!
Alle Christen sind hingeordnet auf die röm. kath. Kirche!
Ein Kind, das getauft wird, ist so lange r. k., bis es beispielsweise lutherisch erzogen wird. Dann ist es nicht mehr ganz kath., wohl aber hat es eine gewisse Teilhabe an der Kath. Kirche.

johannes eck
Beiträge: 133
Registriert: Montag 18. September 2006, 15:24

Beitrag von johannes eck »

Was ich sagen wollte:
Jede gültige Taufe gilt als katholische.

sofaklecks
Beiträge: 2776
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 16:29

Wieder was gelernt

Beitrag von sofaklecks »

Man lernt nie aus.

Durch die von einem evangelischen Pfarrer gespendete Taufe wird der Täufling katholisch.

Das hätte ich anders gesehen. Dass der Täufling Christ wird, ja. Aber katholischer Christ?

sofaklecks

par_ad
Beiträge: 77
Registriert: Sonntag 9. November 2003, 21:37

Beitrag von par_ad »

Danke für die vielen "nichtssagenden" Äußerungen hier.

Ich habe heute vor meinem Amtsgericht den Austritt aus der römisch katholischen Kirche erklärt:

- nicht wegen der Kirchensteuer, wie mir unterstellt worden ist,

- nicht aus irgendwelchem Groll gegen die von hier so hoch geschätzte "einzige" Kirche


sondern wegen der Art der Kirche, wie sie sich gibt.

Scheinheilig, überheblich u.v.a.m.



Darüberhinaus bitte ich die Administration dieses Forums, meinen Account hier zu löschen. Eine weitere Zugehörigkeit in diesem Forum ist obsolet.

Benutzeravatar
johann
Beiträge: 66
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 21:02

Beitrag von johann »

par_ad hat geschrieben:sondern wegen der Art der Kirche, wie sie sich gibt.

Scheinheilig, überheblich u.v.a.m.
Nachvollziehbar. Und auch wieder nicht. Halt die Ohren steif!

Benutzeravatar
johann
Beiträge: 66
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 21:02

Beitrag von johann »

Ich befürchte nur, daß die Kirchenaustritte wegen der Verblödungsstrategie nicht als solche erkannt werden, sondern Apostasie vermutet wird, auf man zwecks Rückgewinnung mit - verschlimmernder - Verblödungsstrategie, pardon, Niedrigschwelligkeit reagiert.

Wer unbedingt austreten möchte, schreibe seinem Bischof wenigstens einen ausführlichen Brief, damit er die genauen Gründe kennt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Prozentsatz derer, die das Gewäsch leid sind, erheblich höher ist, als allgemein angenommen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10222
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Beitrag von Edi »

johann hat geschrieben:Ich befürchte nur, daß die Kirchenaustritte wegen der Verblödungsstrategie nicht als solche erkannt werden, sondern Apostasie vermutet wird, auf man zwecks Rückgewinnung mit - verschlimmernder - Verblödungsstrategie, pardon, Niedrigschwelligkeit reagiert.

Wer unbedingt austreten möchte, schreibe seinem Bischof wenigstens einen ausführlichen Brief, damit er die genauen Gründe kennt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Prozentsatz derer, die das Gewäsch leid sind, erheblich höher ist, als allgemein angenommen.
Schau doch mal in die Diözese Linz, was da wieder abgeht mit der Jugend-CD. Der zuständige Bischof ist nicht einmal imstande die fragwürdige Webseite schnellstens abzustellen zu lassen, was sicher in wenigen Stunden oder sogar in wenigen Minuten machbar ist. Das sind doch Schläfer und keine Hirten. Die dulden die Wölfe in ihrer eigenen Herde.

http://www.dioezese-linz.at/aktionen/raumfuermeinleben/
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Beitrag von Ewald Mrnka »

par_ad hat geschrieben:Danke für die vielen "nichtssagenden" Äußerungen hier.

Ich habe heute vor meinem Amtsgericht den Austritt aus der römisch katholischen Kirche erklärt:

- nicht wegen der Kirchensteuer, wie mir unterstellt worden ist,

- nicht aus irgendwelchem Groll gegen die von hier so hoch geschätzte "einzige" Kirche


sondern wegen der Art der Kirche, wie sie sich gibt.

Scheinheilig, überheblich u.v.a.m.



Darüberhinaus bitte ich die Administration dieses Forums, meinen Account hier zu löschen. Eine weitere Zugehörigkeit in diesem Forum ist obsolet.
Ich kann Dich gut verstehen; ich bin auch auch der arroganten Zwangskirchensteuergemeinschaft ausgeteten - dennoch bin und bleibe ich in der Kirche.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Tetzel
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 31. August 2006, 16:44

Beitrag von Tetzel »

@par_ad
Du stellst hier Fragen, aber gibst selbst keine Antworten wenn Du gefragt wirst.
Willst Du von der Kirche auch nur konsumieren und selbst nichts tun?
Als Getaufter bist auch Du ein Glied dieser Kirche und auch zum Handeln verpflichtet...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema