Theophanie

Ostkirchliche Themen.
Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Theophanie

Beitrag von overkott »

Die orthodoxe Kirche in Armenien feiert auch heute noch erst am 6. Januar Weihnachten.

Auch in Spanien gibt es erst an Los Reyes Magos Weihnachtsgeschenke.

Wie ist es zu diesem Termin gekommen?

Germanus
Beiträge: 717
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 20:39

Re: Theophanie

Beitrag von Germanus »

overkott hat geschrieben:Die orthodoxe Kirche in Armenien feiert auch heute noch erst am 6. Januar Weihnachten.

Auch in Spanien gibt es erst an Los Reyes Magos Weihnachtsgeschenke.

Wie ist es zu diesem Termin gekommen?
Lieber Overkott,
noch keine Antworten der Wissenden... Aber auch ich bn unsicher, ob die Armenier wirklich am 6. Januar feiern, oder ob das niciht eine Frage des Kalenders ist. Das Weihnachtsfest ist nämlich eines der Feste, das aus der Befruchtung von Ost und West seine heutige Form erhalten hat. Auch die byzantinisch-orthodoxen Christen feiern Weihnachten am 25. Dezember - nur hat sich durch die Kalenderreform dieser Tag um 13 Tage verschoben und fällt im Zivilkalender mittlerweile (!) auf den 7. Januar. Das Fest der Theophanie wird konsequenterweise am 19. januar gefeiert. Ob die Armenier den alten Brauch von Weihnachten am 6. Januar, wie es ganz früher im Osten üblich war, oder von Weihnachten nach dem jetzt gültigen Kalender am 25. Dez./7. Jan. (was ein ganz früher röm. Brauch war) feiern, kann ich jetzt nicht sagen.
Herzl. Grüße, G.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25777
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Es scheint so, als habe die armenische Kirche bereits in den 20er Jahren den gregorianischen Kalender eingeführt. Ferner scheinen die Armenier tatsächlich die Geburt des Herrn im Fleisch am Tag der Epiphanie zu feiern, also am 6. Januar: gewissermaßen Geburt als Epiphanie.

Mit dem Weihnachtsfest der Orthodoxen, soweit sie noch den julianischen Kalender nutzen, hat das nichts zu tun, wie eben schon Germanus erklärt hat. Sie feiern Weihnachten wie wir am 25. Dezember. Der 6. Januar gregorianischen Kalenders ist der 24. Dezember julianischen Kalenders, also Heiligabend. Weihnachten ist bei den Russen am 7. Januar gregorianischen Kalenders, was der 25. Dezember alten Stils ist.

Dies wiederum hat nichts mit dem Brauch mancher Gegenden der lateinischen Kirche zu tun, am 6. Januar die Kinder zu beschenken. Das gibt es auch in Italien, wo am 6. Januar eine Alte namens Befana (‹ epiphania) kommt und die Kinder beschenkt. Hier ist der Brauch des Schenkens ans Fest der Erscheinung geknüpft.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Nietenolaf
Beiträge: 3053
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 14:26
Wohnort: Blasegast

Beitrag von Nietenolaf »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:... Hier ist der Brauch des Schenkens ans Fest der Erscheinung geknüpft.
Ich kannte das eher im Zusammenhang mit den, wie Overkott schreibt, "Los Reyes Magos"; da macht das Beschenken der Kinder ja auch einen gewissen Sinn: zu Weihnachten sind wir alle ein wenig wie die drei "Magier", und in jedem Kind sieht man ein stückweit das Christkind.

Ich weiß nicht, ob die Armenier den "neuen Stil" angenommen haben; wenn das in den 1920er Jahren passiert sein soll, so nehme ich an, sie sind zum neu-julianischen Kalender gewechselt, aber ich kann es nicht sicher sagen. Das Paschalion gilt ja noch nach "altem" Stil. Fest steht, daß die Armenier nach uralter Sitte Weihnachten tatsächlich am 06. Januar (neuen Stils) feiern, was aber kein absichtliches Angleichen an das Weinachtsfest nach julianischem Kalender ist.

(Dieser neu-julianische Kalender entspricht derzeit dem gregorianischen, ab dem Jahr 2800 wird es einen Tag Unterschied geben, ab 2900 sind sie wieder identisch. Interessant ist auch, daß der "neue Stil" auch einmal in der Russischen Kirche galt, und zwar 24 Tage lang im Oktober/November 1923. Es ist dort ein Beispiel dafür, daß eine Reform einfach nicht vom Kirchenvolk angenommen wurde.)

Protopsaltis
Beiträge: 41
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 12:21

Re: Theophanie

Beitrag von Protopsaltis »

Hallo!

Welche orthodoxen Landeskirchen (des byzantinische Ritus) feiern im deutschsprachigen Raum Weihnachten am 25.12. des bürgerlichen Kalenders und welche tun dies nach "altem Stil" (also 13 Tage später) am 7. Januar?
Russen, Griechen, Bulgaren, Rumänen, Serben, Georgier, Rum-orthodoxe ...

Bei den Orientalien ist das wohl noch unübersichtlicher, da manche Kirche gar kein "Weihnachten" kennen, sondern nur "Theophanie" begehen und dann wohl auch nach gregorianischen wie julianischen Terminierungen. Auch hier wäre ich dankbar, wenn jemand fachkundig differenzieren könnte:
Armenier, Syrer, Assyrer, Kopten ...

Ich schließe die Frage einfach mal an diesen Thread an und hoffe auf fachkundige Antworten.

Cassian
Beiträge: 183
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 11:51

Re: Theophanie

Beitrag von Cassian »

Protopsaltis hat geschrieben:
Montag 29. November 2021, 10:59
Hallo!

Welche orthodoxen Landeskirchen (des byzantinische Ritus) feiern im deutschsprachigen Raum Weihnachten am 25.12. des bürgerlichen Kalenders und welche tun dies nach "altem Stil" (also 13 Tage später) am 7. Januar?
Russen, Griechen, Bulgaren, Rumänen, Serben, Georgier, Rum-orthodoxe ...
Die Griechen, Antiochener, Bulgaren und Rumänen feiern nach dem neuen Kalender am 25. Dezember des Zivilkalenders Christi Geburt. Die Russen, Serben und Georgier feiern nach dem alten Kalender Christi Geburt, das heißt am 7. Januar nach zivilem Kalender.
Protopsaltis hat geschrieben:
Montag 29. November 2021, 10:59
Bei den Orientalien ist das wohl noch unübersichtlicher, da manche Kirche gar kein "Weihnachten" kennen, sondern nur "Theophanie" begehen und dann wohl auch nach gregorianischen wie julianischen Terminierungen. Auch hier wäre ich dankbar, wenn jemand fachkundig differenzieren könnte:
Armenier, Syrer, Assyrer, Kopten ...

Ich schließe die Frage einfach mal an diesen Thread an und hoffe auf fachkundige Antworten.
Die Armenier feiern, meine ich, nach dem gregorianischen Kalender. Bei den Assyrern gab es in dieser Sache auch vor nicht allzulanger Zeit ein Schisma, wenn ich mich nicht irre. Ansonsten bin ich da überfragt.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema