Sehenswerte Videos

Ostkirchliche Themen.
Benutzeravatar
Jakobgutbewohner
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Jakobgutbewohner »

Trisagion hat geschrieben:
Samstag 14. Mai 2022, 15:38
Drei is eben nicht eins
Aber völlig üblich: 3a = 1b
"Selig sind ... die durch die Tore eingehen in die Stadt. Draußen aber sind die Hunde und die "Pharmazeuten" und die Buhler und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut." Off 22,14+15

Cassian
Beiträge: 292
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 11:51

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Cassian »

Die orthodoxe Mission in China


Cassian
Beiträge: 292
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 11:51

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Cassian »

Trisagion hat geschrieben:
Freitag 13. Mai 2022, 19:18
Ich glaube daran, daß der Heilige Geist die Kirche nur vor absolut eindeutigen und bindenden Falschaussagen schützt - nicht aber vor Mißverständlichem und Unzureichendem, solange es eben noch korrigierbar und anders interpretierbar bleibt. [...] Es ist meine Privatmeinung, daß Vatikan I bzgl. des Papstes zu weit gegangen ist, daß aber Korrekturmöglichkeiten noch offen stehen.
Das ist natürlich angesichts der Strenge der dort promulgierten Anathema ein besonders lächerlicher Cope:
pastor aeternus hat geschrieben:Wenn also jemand sagt, der römische Papst habe bloß ein Amt der Überwachung oder einer gewissen Leitung, nicht aber die volle und höchste Jurisdiktionsgewalt über die gesamte Kirche, und das nicht nur in den Fragen des Glaubens- und Sittenlebens, sondern auch in allem, was zur Aufrechterhaltung der Ordnung (Disziplin) in der Kirche und zu ihrer Regierung auf der ganzen Welt gehört; oder wer sagt, der Papst habe bloß einen größeren Teil, nicht aber die ganze Fülle höchster Gewalt, oder diese Gewalt sei keine ordentliche und unmittelbare über die Gesamtheit der Kirchen wie über jede einzelne, über alle Hirten und Gläubigen wie über jeden einzelnen: der sei im Bann.
Vermutlich fühlt man sich selber besonders demütig und klug, wenn man im Angesichte dieses hybriden und abscheulichen intellektuellen Schweinefraßes von "Nuancen", "anderen Interpretationen" und "Korrekturmöglichkeiten" zu fabulieren beginnt. :vogel:
Trisagion hat geschrieben:
Freitag 13. Mai 2022, 19:18
Keineswegs. Newman hat die Situation aller Ökumenischen Konzile, inklusive der letzten zwei, beschrieben. Vatikan II war allerdings leider alles andere als eindeutig in Lehraussagen. Der kurze Sinn der langen Rede dort darf als nach wie vor umstritten gelten.
Cope.
Trisagion hat geschrieben:
Freitag 13. Mai 2022, 19:18
Viele Menschen glauben das Richtige, aber eben nur implizit. In vielerlei Hinsicht war der Glaube der frühen Christen noch nicht ausgereift. Genau deshalb haben wir ja den Heiligen Geist als Beistand, um die Entwicklung des Glaubens zu einer größeren Reife zu bringen. Und genau deshalb haben wir ja Ökumenische Konzile, die Dogmen wie das der Trinität explizit deklarieren (in der Regel weil Fehlinterpretationen explizit vertreten wurden).
Unsinn. Das Mysterium gottmenschlichen Lebens war von Anfang an da, und IST SELBST die Präsenz des Heiligen Geistes in der Kirche. Das ist es, was die Väter mit "Glauben" meinen, nicht etwa das "meinen" irgendwelcher dogmatischer Standpunkte. Gegenstand des gottmenschlichen Lebens sind die Fleischwerdung Gottes und die Vergöttlichung des Menschen -- und das sind relationale, und keine konzeptuellen Realitäten, weswegen deren rationale Klarstellung zunächst mal niemanden zwangsläufig zu bekümmern braucht. Dogmatische Klarstellungen wurden immer dann nötig, wenn Irrlehrer mit ihren Häresien den Gehalt dieses Heilsmysteriums in Frage stellten -- ob das nun die Arianer und Nestorianer in Form von Angriffen auf die Göttlichkeit Jesu Christi taten, oder die Ikonoklasten durch ihre implizite Verneinung der Fleischwerdung, oder die Barlaamiten durch die Verneinung der Theosis -- in ihrem Gehalt haben diese Irrlehren alle den selben Angriffspunkt.

Trisagion
Beiträge: 1856
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Trisagion »

Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Mai 2022, 21:21
Vermutlich fühlt man sich selber besonders demütig und klug, wenn man im Angesichte dieses hybriden und abscheulichen intellektuellen Schweinefraßes von "Nuancen", "anderen Interpretationen" und "Korrekturmöglichkeiten" zu fabulieren beginnt. :vogel:
Wie ich mit den Dogmen der katholischen Kirche umzugehen habe, und praktisch umgehe, weiß ich ganz gut - da brauche ich wirklich keine Kommentare von Dir dazu. Und es grenzt schon an absurdes Theater wenn Du mich nun gerade beim Orthodoxie-freundlichen Spekulieren über katholische Dogmen auf ein katholisches Kadavergehorsam zurückpfeifen willst. Ich habe so den Eindruck, daß Dich weder die Einheit der Kirche im allgemeinen noch meine persönliche Entwicklung im Glauben auch nur einen feuchten Kehricht interessieren.
Cassian hat geschrieben:
Sonntag 15. Mai 2022, 21:21
Das Mysterium gottmenschlichen Lebens war von Anfang an da, und IST SELBST die Präsenz des Heiligen Geistes in der Kirche. Das ist es, was die Väter mit "Glauben" meinen, nicht etwa das "meinen" irgendwelcher dogmatischer Standpunkte. ... Dogmatische Klarstellungen wurden immer dann nötig, wenn Irrlehrer mit ihren Häresien den Gehalt dieses Heilsmysteriums in Frage stellten ...
Der zweite Satz - und somit eben auch die historischen Taten der Kirche - qualifizieren ausreichend das nebulöse Geschwafel des ersten Satzes. Wenn man den dogmatischen Gehalt des Heilsmysteriums gegen die Irrlehren von Häretikern verteidigen muß, dann kommt es beim Glauben eben sehr wohl darauf an was man zu gewissen dogmatischen Standpunkten meint. Denn die göttliche Präsenz in der Kirche ist weder in Frage gestellt noch in Frage zu stellen, aber was Menschen über das Mysterium gottmenschlichen Lebens glauben, und ausgedrückt in dogmatischen Standpunkten meinen, sehr wohl! Das Wort "Häretiker" etwa bezeichnet eben nicht Heiden oder Atheisten die diese Präsenz schlicht leugnen. Es bezeichnet diejenigen deren Glauben bzgl. dieser Präsenz in die Irre geht, die deshalb Falsches glauben und meinen.

Es ist mir dabei klar, daß ich es hier nicht mit ernstzunehmenden Sätzen zu tun habe. Die Orthodoxen "wir sind aber ach so anders" Werbesendungen höre ich schon seit beinahe zwei Jahrzehnten. Sie beruhen i.d.R. auf Denkbefreiung und Geschichtsleugnung. Es sind Spruchblasen, die bei Hinterfragung schnell zerplatzen. Und das Absurdeste daran ist immer, daß die größten Marktschreier sich am wenigsten daran halten. Man braucht nur bis zehn zählen und schon ist das alles wieder vergessen. Es sind die Stillen und Ruhigen bei den Orthodoxen, denen ich das alles in gewissen Grenzen abkaufe - sie haben zwar unrecht, aber wenigstens ist da eine gewisse Lebenskonsequenz vorhanden. Aber gerade Du kloppst Dich doch beim kleinsten Anlaß über jeden doktrinären Furz mit mir. Du stellst hier apologetische Videos von Kampffaselern wir Dyer ein. Du heulst sowohl über die Dogmen von Vatikan I als auch über meinen spekulativen Umgang mit ihnen.

Wo bitte ist Deine Gelassenheit wenn Dein Glaube wirklich identisch mit der Präsenz des Heiligen Geistes in der Kirche ist? Wo ist, mit Verlaub, Deine Heiligkeit? Was Du hier machst, das ist mehr so "Jack Chick" Apologetik. Man kennt derlei.

Cassian
Beiträge: 292
Registriert: Mittwoch 20. Juni 2018, 11:51

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Cassian »

What can God and the Church offer to a person?


Trisagion
Beiträge: 1856
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Sehenswerte Videos

Beitrag von Trisagion »

Dieses Video ("What can God and the Church offer to a person?") ist hervorragend, klar und inspirierend. :hutab:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema