Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Ostkirchliche Themen.
Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von Nassos » Donnerstag 12. Januar 2012, 00:22

http://www.thelondondailynews.com/greek ... -546.html

Die Doku von sky möchte ihc noch anschauen, hatte noch keine Gelegenheit. Sie ist inzwischen heftigst kritisiert worden, und diese Kritik ist wiederum widerlegt worden... Ächz.

Ich möchte zwei Sachen hervorheben, die mir irgendwie dauernd im Kopf rumgeistern:
Vater Ephraim wird rechtzeitig zu Weihnachten verhaftet.
The Association of the friends of Vatopaidi Monastery hat geschrieben:Others, who have truly hurt the Greek society and have been shown as having acted in their own interests in actual scandals with obvious bribery, are not bothered by anyone.
Eins plus eins macht zwei.

Ich meldem ich, sobald ich meine Hausaufgaben auch mal gemacht habe... (die SKY-Berichte dauern jeweils eine Stunde und es sind insgesamt vier...)

Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von Nassos » Donnerstag 26. Januar 2012, 23:32

Hausaufgaben noch nicht gemacht, aber es gibt eine neuere Sendung, die ich mir gerade auf youtube anschaue (griechisch..).

BIn noch am Anfang. Abt Ephraim sitzt im Koridallosgefängnis (so etwas wie Stammheim).
Das scheint mal zumindest den Insassen bisher einen großen geistlichen Vorteil gebracht zu haben. Den Aussagen nach haben schon viele bei ihm gebeichtet.

Schauen wir mal, wie es weitergeht....
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von Sascha B. » Freitag 30. März 2012, 18:50

Der Vorsteher des Klosters Watoped auf dem Berg Athos, Archimandrit Jefrem, ist am Freitag, nach dreimonatiger Voruntersuchungshaft wegen Verdachts auf Immobiliendelikte, aus dem Athener Gefängnis Korydallos entlassen worden und begibt sich wieder nach Athos (autonome Mönchsrepublik), meldet die griechische kirchliche Nachrichtenagentur Romfea.gr.
weiter: http://de.rian.ru/society/21233/26321665.html
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

madoma
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 1. November 2013, 16:24

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von madoma » Freitag 1. November 2013, 17:02

Ich bin überzeugt, dass es hier um einen Komplott geht gegen Klöster die nichtgriechischen Mönche beherbergen oder traditions bewusst sind den das Kloster beherbergt viele westeuropäische Mönche (Franzosen u.a.) und das gefällt der griechische Regierung nicht, Schauen sie mal was mit dem Skitos St. Andreas passiert ist und was heute mit dem Kloster Esphigmenu passier wo man alte Mönche verhungern lässt und ohne medizinische Versorgung. Ich kenne diese Klöster und andere die ernsthaft Probleme habe wegen ihre unnachgiebige Haltung verfolgt werden.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von Nassos » Samstag 2. November 2013, 18:37

madoma hat geschrieben:Komplott geht gegen Klöster die nichtgriechischen Mönche beherbergen
Jawoll, ganz genau. Die Verhaftung des Nichtgriechen Ephraim ist ein eindeutiger Indiz hierfür.
Außerdem wusste ich nicht, dass die Mönche dort beherbergt werden.

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Abt Ephraim von Vatopedi soll in Untersuchungshaft

Beitrag von Ilija » Dienstag 5. November 2013, 15:35

Nassos hat geschrieben:
madoma hat geschrieben:Komplott geht gegen Klöster die nichtgriechischen Mönche beherbergen
Jawoll, ganz genau. Die Verhaftung des Nichtgriechen Ephraim ist ein eindeutiger Indiz hierfür.
Außerdem wusste ich nicht, dass die Mönche dort beherbergt werden.
Fast alle Klöster haben nichtgriechen als Mönche "beherbergt" :) Esphigmenu hat die Gemeinschaft mit dem Ökumenischem Patriarchat aufgekündigt, sie halten sich als Superorthodoxe, genau wie die griechischen Altkalendarier, die sogar in Serbien, Georgien, Deutschland ihr unfug treiben. Es ist natürlich Traurig wie es den Mönchen geht aber sie haben sich selbst in einer solchen Situation gebracht, was schon sehr Bedauernswert genug ist. Nach den Statuten sind es Schismatiker und ich wusste nicht das Schismatiker ein eigenes Kloster auf dem heiligen Berge haben dürfen. Egal welche Gründe sie dafür hatten, aber den namen des Patriarchen aus den Dyptichen zu nehmen und dann auch noch Jahrelang Stur zu sein ist nicht die Schuld des Patriarchats sondern der Klosterleitung! Das sollten wir nicht vergessen.... Wir sollten für die Mönche dort Beten das es ihnen wieder besser geht und sie zur Besinnung kommen!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema