Seite 3 von 3

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Freitag 20. Oktober 2017, 20:28
von umusungu
ok! für das Aufspüren dieses Tippfehlers nehme ich kein Honorar!

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Freitag 20. Oktober 2017, 23:37
von Lycobates
Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 19. Oktober 2017, 22:55
umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 19. Oktober 2017, 21:54
diese Gottesdienst-Ordnung ist vier Jahre alt!
Die Wochentage passen allerdings für dieses Jahr; vllt. ein eigenartiger Tippfehler?
Domine iam foetet, quadriennis est enim :unbeteiligttu:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Sonntag 28. Januar 2018, 20:30
von Lazzaro
Herzliche Einladung!

Am dritten Sonntag der großen Fastenzeit, dem Sonntag der Kreuzverehrung, am 11. März 2018, werden wir, die orthodoxe Kirchengemeinde in Balingen und Albstadt, eine Wallfahrt nach Ulm machen.
Um 15.30 Uhr werden wir im Kloster Wiblingen ein Moleben vor der Reliquie des Kostbaren und Lebenspenden Kreuzes des Herrn feiern und das Kreuz verehren.

Die Möglichkeit zur Verehrung eines Teiles des Kreuzes Christi an diesem Tag ist ein großer Segen für uns orthodoxe Christen und wir möchten Sie herzlich einladen, an diesem Ereignis teilzuhaben und mit uns in der Mitte der Fastenzeit den Segen des Kreuzes Christi zu empfangen.

Adresse:
Kloster Wiblingen
Basilika St. Martin
Schlossstraße 38
89079 Ulm-Wiblingen

Lazarus
siehe auch: https://www.orthodoxe-kirche-albstadt.de/

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Sonntag 28. Januar 2018, 21:57
von Petrus
Lazzaro hat geschrieben:
Sonntag 28. Januar 2018, 20:30


Die Möglichkeit zur Verehrung eines Teiles des Kreuzes Christi an diesem Tag ist ein großer Segen für uns orthodoxe Christen und wir möchten Sie herzlich einladen, an diesem Ereignis teilzuhaben und mit uns in der Mitte der Fastenzeit den Segen des Kreuzes Christi zu empfangen.
hmm ...
ist das Ding echt?

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Montag 29. Januar 2018, 22:53
von Lazzaro
Das "Ding" sieht jedenfalls echt aus, auch bei näherer Betrachtung und ich habe schon einige echte Kreuzreliquien aus der Nähe gesehen. Inklusive Limburg, die bekanntlich über alle zweifel erhaben ist.

Du darfst aber gerne den kath. Pfarrer davon überzeugen, daß sie nicht echt ist und deshalb an die Orthodoxen verschenkt werden muß.
:freude: Lazarus

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:03
von Niels
Ich würde sie auch sofort nehmen:

Bild

Eine erstaunlich große Kreuzreliquie. Wohl fast mit den Ausmaßen wie jene in Limburg.

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 6. März 2019, 19:50
von Lazzaro
Wie im Letzten Jahr darf ich wieder ankündigen:

Herzliche Einladung

Am dritten Sonntag der großen Fastenzeit, dem Sonntag der Kreuzverehrung, am 31. März 2019, werden wir wie im letzten Jahr eine Wallfahrt nach Ulm machen. Um 15.30 Uhr werden wir im Kloster Wiblingen ein Moleben vor der Reliquie des Kostbaren und Lebenspendenden Kreuzes des Herrn feiern und das Kreuz verehren. Die Möglichkeit zur Verehrung eines Teiles des Kreuzes Christi an diesem Tag ist ein großer Segen für uns orthodoxe Christen und wir möchten Sie herzlich einladen, an diesem Ereignis teilzuhaben und mit uns in der Mitte der Fastenzeit den Segen des Kreuzes Christi zu empfangen.
Adresse:
Kloster Wiblingen
Basilika St. Martin
Schlossstraße 38
89079 Ulm-Wiblingen

Unser Dank gilt dem Herrn Dekan und katholischen Pfarrer von Wiblingen, daß er uns diese Erlaubnis erteilt hat. Unsere katholischen Brüder & Schwestern sind auch eingeladen!

Lazarus

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Dienstag 9. Juli 2019, 17:51
von Osthugo
Liebe Foristen,

weiß jemand von Euch, ob die verschiedenen orthodoxen Gemeinden (russische (ROKA), rumänische, serbische, griechische) im Raum Salzburg (zumindest teilweise) deutschsprachige Gottesdienste abhalten?

Für Infos jeder Art bin ich sehr dankbar! :)

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 06:23
von martin v. tours
Hier mal der Gottesdienstplan der "Russen" in Salzburg:
https://www.pokrovsbg.eu/de/schedule/
Aber ich weiß nicht ob die auch Liturgien in deutsch haben (in Wien und München schon).
Habe es aber dort schon erlebt das bei der Abendvesper (Samstag) einiges in deutsch gesungen wurde, trotz russischer Liturgie.
Wenn Du nicht weit weg wohnst, frag einfach dort (die Dame die z.b. dort Kerzen verkauft spricht ausreichend deutsch).

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 10. Juli 2019, 09:10
von Osthugo
martin v. tours hat geschrieben:
Mittwoch 10. Juli 2019, 06:23
(die Dame die z.b. dort Kerzen verkauft spricht ausreichend deutsch).
Vielen lieben Dank für den Tipp!

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Freitag 4. Oktober 2019, 10:51
von sperlingsruh

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Freitag 13. März 2020, 11:01
von Lazzaro
Wie im Letzten Jahr darf ich wieder ankündigen:

Herzliche Einladung
Am dritten Sonntag der großen Fastenzeit, dem Sonntag der Kreuzverehrung, am 22. März 2020, werden wir wie in den letzten Jahren eine Wallfahrt nach Ulm machen. Um 15.30 Uhr werden wir im Kloster Wiblingen ein Moleben vor der Reliquie des Kostbaren und Lebenspendenden Kreuzes des Herrn feiern und das Kreuz verehren.

Die Möglichkeit zur Verehrung eines Teiles des Kreuzes Christi an diesem Tag ist ein großer Segen für uns orthodoxe Christen und wir möchten Sie herzlich einladen, an diesem Ereignis teilzuhaben und mit uns in der Mitte der Fastenzeit den Segen des Kreuzes Christi zu empfangen.

Adresse: Kloster Wiblingen * Basilika St. Martin * Schlossstraße 38 * 89079 Ulm-Wiblingen

Lazzaro

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Samstag 14. März 2020, 22:55
von Lazzaro
Ich war mit der Einladung etwas vorschnell.
Nun muß ich leider mitteilen, daß die Wallfahrt auf bitten der (katholischen) Gastgeber dieses Jahr ausfallen wird.
L.

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Samstag 21. März 2020, 14:10
von Lazzaro
Während der Coronaepedemie steigt das Onleineangebot an Gottesdiensten:
Die orth. Kirche in Albstadt streamt ihre Sonntagsliturgie ab 10:00h
https://www.youtube.com/channel/UCL_aOP ... SRV-obZpSg
Die Liturgiesprache ist Deutsch.

Die russ. Kirche St. Barbara streamt ihre Gottesdienste hier:
https://www.youtube.com/channel/UCtDVhY ... ixO1RhgC-Q
Die Liturgiesprachen sind Deutsch und Kirchenslavisch / Russisch.

Die Qualität steht nicht im Vordergrund. Beides sind Aufnahmen zu pastoralen Zwecken und in erster Linie für die Gemeindmitglieder gedacht. Aber jeder ist natürlich eingeladen, virtuell daran teilzunehmen.

Lazarus

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Dienstag 14. April 2020, 16:28
von HolyJc
Darf ich bitte fragen woher dieses Kreuzesteil stammt?
Und wieso die Leute der Meinung sind es waere von DEM Kreuz wo Jesus angeblich gelitten hat?

Hinterfragen darf ich, oder?

Lg

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Dienstag 14. April 2020, 16:43
von Siard
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Darf ich bitte fragen woher dieses Kreuzesteil stammt?
Selbstverständlich darfst Du.
Die Kreuzpartikel waren ein Geschenk von Papst Urban II. an die Grafen von Kirchberg, die diese dem neugegründeten Kloster übergaben (1099). Während des 30jährigen Krieges verschwand sie zeitweise.
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Und wieso die Leute der Meinung sind es waere von DEM Kreuz wo Jesus angeblich gelitten hat?
Deine Herangehensweise ist völlig anders, als die der Menschen des 11. Jahrhunderts.
Die Partikel dürften mit großer Wahrscheinlichkeit von dem Kreuz stammen, daß unter Kaiserin Helena gefunden wurde. Sie dürften also auch nach Deinen Maßstäben so "echt" sein, wie sie eben sein können.
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Hinterfragen darf ich, oder?
:roll:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Dienstag 14. April 2020, 16:54
von HolyJc
Siard hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:43
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Darf ich bitte fragen woher dieses Kreuzesteil stammt?
Selbstverständlich darfst Du.
Die Kreuzpartikel waren ein Geschenk von Papst Urban II. an die Grafen von Kirchberg, die diese dem neugegründeten Kloster übergaben (1099).
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Und wieso die Leute der Meinung sind es waere von DEM Kreuz wo Jesus angeblich gelitten hat?
Deine Herangehensweise ist völlig anders, als die der Menschen des 11. Jahrhunderts.
Die Partikel dürften mit größter Wahrscheinlichkeit von dem Kreuz stammen, daß unter Kaiserin Helena gefunden wurde. Sie dürften also auch nach Deinen Maßstäben so "echt" sein, wie sie eben sein können.
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:28
Hinterfragen darf ich, oder?
:roll:
Und woher hat Urban II das Kreuzesteil her?

Komisch, ein Geschenk bekommt man doch nur dann wenn es von Herzen kommt oder? Also wenn jemand es gut meint.

Wieso sollte jemand dann also das Kreuzesteil einen anderen schenken wenn so viele leidende Erinnerung an diesem Geschenk dran sind?
Versteht ihr?

Das was mich so stört ist daß es wie eine Art götze herumgereicht wird dieses Holzstueck.

Es reicht wenn man eine Orthodoxe Ikone verehrt wo Jesus Christus innewohnt.

Und ganz wichtig: Wenn es wirklich ein Kreuzesteil waere, das Echte dann wuerde es auch Schriften geben wer es wann wo mitgenommen hat.


So sieht es aus.

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 15. April 2020, 10:31
von Mary
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:54
und ganz wichtig: Wenn es wirklich ein Kreuzesteil waere, das Echte dann wuerde es auch Schriften geben wer es wann wo mitgenommen hat.
Hi Holy,
dass es dazu Schriftzeugnisse gebe... also so eine Art "Polizeirapport" halte ich für eher unwahrscheinlich.
Sehr viel wahrscheinlicher wäre für mich, dass dieses "originale" Kreuz damals keine weitere Beachtung erfahren hat, dass sogar evtl weitere Menschen daran hingerichtet wurden.... wer weiss.

Das Interesse daran scheint erst später gekommen zu sein.

Nun, ist es aber wirklich relevant, ob die heute verehrten Kreuzsplitterchen tatsächlich vom "Echten Kreuz" stammen?
Werden sie nicht gerade durch die Verehrung der Gläubigen durch die Jahrhunderte zu dem, was sie bedeuten? Nämlich, Zeugen des Glaubens zu sein? Stärkung des Glaubens derer, die heute davor beten und sie verehren, auch im Wissen darum, dass durch die Jahrhunderte unzählige Glaubende das Gleich getan haben?

Nur mal so als Gedankenanstösse...
lieben Gruss
Mary

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 15. April 2020, 11:51
von Siard
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:54
So sieht es aus.
Nein, so sieht es nicht aus. :roll:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 15. April 2020, 12:40
von holzi
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 15. April 2020, 11:51
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:54
So sieht es aus.
Nein, so sieht es nicht aus. :roll:
Wenn jemand schreibt, "so sieht es aus", dann weiß ich auch gleich, wie es aussieht. :unbeteiligttu:

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 15. April 2020, 14:52
von Siard
holzi hat geschrieben:
Mittwoch 15. April 2020, 12:40
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 15. April 2020, 11:51
HolyJc hat geschrieben:
Dienstag 14. April 2020, 16:54
So sieht es aus.
Nein, so sieht es nicht aus. :roll:
Wenn jemand schreibt, "so sieht es aus", dann weiß ich auch gleich, wie es aussieht. :unbeteiligttu:
;D

Re: Orthodoxe Gottesdienste auf Deutsch

Verfasst: Mittwoch 15. April 2020, 19:18
von martin v. tours
@ Mary :daumen-rauf: :daumen-rauf: :klatsch: