Tagesheilige Orthodox

Ostkirchliche Themen.

Moderator: Walter

Benutzeravatar
Administrator
Administrator
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 13:05

Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Administrator » Donnerstag 2. Oktober 2003, 00:16

Otto_Zorn
26.09.2003 14:29:


Tagesheilige Orthodox
Johannes
orthodoxer Beiname: "der Theologe"

Gedenktag katholisch: 27. Dezember
Fest in Russland: 8. Mai
Gedenktag evangelisch: 27. Dezember
Gedenktag orthodox: 8. Mai

Übertragung der Gebeine und Kleider: 20. Juni
Niederlegung der Gebeine:26. September

Name bedeutet: Gott ist gnädig (hebr.)
Apostel, Evangelist
* in Betsaida am See Genezareth, dem heutigen Mahjar in Syrien
+ um 101 in Ephesus, dem heutigen Selcuk in der Türkei

Tagesheiliger:Orthodox 26. Sept.

Ralf
Beiträge: 4288
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » Freitag 2. April 2004, 23:05

Das könnte ja Nietenolaf oder jemand anders ab und an updaten - daher hoch damit!
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonnabend 3. April 2004, 00:30

Heute, 21. März (3. April neuen Stils) u.a.: hl. Lazarus.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 00:50

Im Forum schon vor ein paar Tagen erwähnt (by ad-fontes), hier noch mal zum heuten Tage (nach NK):

Bild

Allen Kostas und Elenas alles alles Gute!
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Konstantin
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 20. April 2008, 02:17

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Konstantin » Freitag 21. Mai 2010, 14:02

danke ßön!

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7251
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Marion » Freitag 21. Mai 2010, 15:04

Huhu Konstantin :huhu:

ich kenn dich! Ich weiß wer du bist :P

Hast du selber getippt?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 15:11

Konstantin hat geschrieben:danke ßön!
Sehr gerne!
Marion hat geschrieben:Huhu Konstantin :huhu:

ich kenn dich! Ich weiß wer du bist :P
Kennt ihr Kinderchen Euch denn? :breitgrins:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Linus » Freitag 21. Mai 2010, 15:13

Nassos hat geschrieben:Im Forum schon vor ein paar Tagen erwähnt (by ad-fontes), hier noch mal zum heuten Tage (nach NK):

Bild

Allen Kostas und Elenas alles alles Gute!
Das ist aber keine kanonische Darstellung, sondern orthodoxer Zuckerbäckerstil, Nassos ;)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 15:27

Dass es kein byzantinischer Stil ist, ist mir klar. Aber dass die Ikonen nicht kanonisch sein soll, wusste ich nicht.
Ich habe in diesem Stil eine Ikone der Heiligen Marina bei mir zu Hause, die ich sehr sehr mag. Unkanonisch? :achselzuck: Sicher? :achselzuck:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
songul
Moderator
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 18:47

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von songul » Freitag 21. Mai 2010, 15:29

Linus hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:Im Forum schon vor ein paar Tagen erwähnt (by ad-fontes), hier noch mal zum heuten Tage (nach NK):

Bild

Allen Kostas und Elenas alles alles Gute!
Das ist aber keine kanonische Darstellung, sondern orthodoxer Zuckerbäckerstil, Nassos ;)
Ja klar!
Und hochbeliebt beim orthodoxen Fussvolk.

Mach dir mal keine Sorgen, Nassos, das ist auch gut für die Seele wie die anderen.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 15:36

Bild
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von anneke6 » Freitag 21. Mai 2010, 15:40

Wenn ich mir anschaue, was in russischen Devotionalienläden verkauft wird, dann überwiegen die "realistisch" gemalten Motive. Andererseits malen manche Katholiken und Anglikaner Bilder von katholischen Heiligen oder sonstigen Personen (Martin Luther KIng Jr, Mohandas Gandhi…) mit "byzantinischen" Gesichtszügen…die sehen dann aus, als hätten sie in eine Zitrone gebissen.
???

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Linus » Freitag 21. Mai 2010, 16:08

songul hat geschrieben: Ja klar!
Und hochbeliebt beim orthodoxen Fussvolk.

Mach dir mal keine Sorgen, Nassos, das ist auch gut für die Seele wie die anderen.
Mir ist ja egal, ich bin lateiner :blinker:
Aber manchmal hat man bei euch den Eindruck, daß unkanonische Dinge nicht zur Erleuchtung führen...

Von mir aus darfst du zu deiner Anacht gern jegliches Heiligenbild verwenden ;)
Du hast mein placet

Linus, westkirchlicher Patriarch des autonomen und exempten Großerzbistums von Hinterbrennesselgstätten an der Jauche
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 16:57

Vielen Dank.

Jetzt aber mal eine ernsthafte Frage: es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich auf solchen Ikonen Personen habe, die es auch in kanonischen Darstellungen gibt (was ist eigentlich kanonisch? die Dargestellten oder der Hagiographiestil?????) oder ob das irgend so Glombazeugs ist wie die oben genannten "Kunstwerke".
Ich denke, dass zumindest bei ersteren die Oikonomia wirken könnte.

Wer weiß mehr dazu?

Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von anneke6 » Freitag 21. Mai 2010, 19:19

Wenn man immer nur die alten Ikonenmotive verwendet, so wie Christus Pantokrator oder Maria Hodigetria, dann würde es ja niemals neue Ikonen geben. Manche Ikonen haben etwas eigenwillige Motive, wirken aber trotzdem Wunder. Das hier ist zum Beispiel die Gottesmutter von Achtyr:
Zuletzt geändert von anneke6 am Freitag 21. Mai 2010, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
???

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von anneke6 » Freitag 21. Mai 2010, 20:06

Ich habe meinen Beitrag etwas angepaßt. ;)
Was ich meinte ist: Solange die Personen "kanonisierte" (um römisch-katholisches Vokabular zu verwenden) Heilige sind und die Darstellung würdig ist…warum sollte es solche "neumodischen" Ikonen nicht geben? Ungewöhnliche Ikonen wie die Muttergottes von Achtyr haben oft eine Geschichte, die im dunklen liegt. Oft wurden sie irgendwo gefunden, z.B. in einer zerstörten Kirche. Aber irgendwer rmuß sie ja gemalt haben. Ich erinnere mich an Sebastian, der einmal Kritik von Pater Theodor an folgendem Bild
Bild kommentierte: Es tut Wunder, und das genügt mir.
???

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Freitag 21. Mai 2010, 21:10

anneke6 hat geschrieben:Ich habe meinen Beitrag etwas angepaßt. ;)
Was ich meinte ist: Solange die Personen "kanonisierte" (um römisch-katholisches Vokabular zu verwenden) Heilige sind und die Darstellung würdig ist…warum sollte es solche "neumodischen" Ikonen nicht geben? Ungewöhnliche Ikonen wie die Muttergottes von Achtyr haben oft eine Geschichte, die im dunklen liegt. Oft wurden sie irgendwo gefunden, z.B. in einer zerstörten Kirche. Aber irgendwer rmuß sie ja gemalt haben. Ich erinnere mich an Sebastian, der einmal Kritik von Pater Theodor an folgendem Bild
Bild kommentierte: Es tut Wunder, und das genügt mir.
Anneke, ich danke Dir!

So etwas denke ich auch. Doch ich habe manchmal etwas gedacht und es war falsch gedacht. Beispiel: eine Ikone ist nur dann kanonisiert, wenn sie 40 Tage in der Kirche aufbewahrt wird. Was aber ein Usus ist und nicht mehr.

Gruß,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 21. Mai 2010, 23:05

Noch mal zum Thema zurück (auch wenn’s nach dem gregorianischen
Kalender ist):



Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Pfingsterklärung

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 23. Mai 2010, 08:30

Frohe Pfingsten allen Gläubigen!

Bild
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Sonntag 23. Mai 2010, 14:46

Auch in der Orthodoxie gilt heute:

Frohes Pfingsten, frohe Pentekoste.
Happy birthday, church!

Bild

Bild

Mit brennender Zunge*,
Nassos

*Glossitis
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Sonntag 30. Mai 2010, 14:17

Heute ist bei uns Allerheiligen. Es feiern alle die waren, sind und sein werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Bild

Bild

Bild
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9443
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 30. Mai 2010, 22:55

Nassos hat geschrieben:Heute ist bei uns Allerheiligen. Es feiern alle die waren, sind und sein werden.

Herzlichen Glückwunsch an alle!
Lieber Nassos,
den Glückwunsch nehm ich herzlich dankend entgegegen, vor allem, weil er an alle, also auch an uns "Wessis" gerichtet ist; - feierte doch die römische Kirche den Sonntag nach Pfingsten mehrere Jahrhunderte ebenfalls als in nat. omnium sanctorum.

Leider geriet der Termin in Vergessenheit bzw. wurde durch den Oktavsonntag und dem sich aus der Präfation entwickelnden Dreifaltigkeitsfest verdrängt..

..hilft hier nur ein ad-fontes (als Prinzip), um das bei uns untergegangene-unbewußte Gemeinsame zu sehen?


Auf die Fürsprache alle seiner Heiligen bewahre uns der Herr zum ewigen Leben!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Sonntag 30. Mai 2010, 23:00

ad-fontes hat geschrieben:den Glückwunsch nehm ich herzlich dankend entgegegen
Gerne!
ad-fontes hat geschrieben:hilft hier nur ein ad-fontes (als Prinzip),
prinzipiell hilfst Du, jaaaa ;D

Amen, mein Lieber, amen.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9443
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 30. Mai 2010, 23:03

Nassos hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:hilft hier nur ein ad-fontes (als Prinzip),
prinzipiell hilfst Du, jaaaa ;D
Nein, ich bin nicht das Prinzip. Ich bin der Reissack, der in Castrop-Rauxel wieder rauskommt... :D
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Sonnabend 17. Juli 2010, 01:12

Eine von mir sehr hochgeschätzte Heilige:



Die Heilige Marina.
Πρέσβευε τω Κυρίω υπέρ ημών, Μαρίνα ένδοξε.

Abgesehen davon ist das ein sehr schöner Name! :ja:

Gruß,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Ilija » Sonnabend 17. Juli 2010, 08:47

Nassos hat geschrieben:Eine von mir sehr hochgeschätzte Heilige:



Die Heilige Marina.
Πρέσβευε τω Κυρίω υπέρ ημών, Μαρίνα ένδοξε.

Abgesehen davon ist das ein sehr schöner Name! :ja:

Gruß,
Nassos
Das stimmt Bruder, in Georgien sogar ein sehr beliebter :) Meine Tante heisst so...

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Donnerstag 22. Juli 2010, 03:09

Etwas spät aber auch sehr interessant:
Der Prophet Elias - 20. Juli

Bild

In Griechenland vielerorts ein großer Feiertag, eben weil der Ort selber auch so heißt, so zum Beispiel auf Samothraki.
Zum Dorf Prophitis Ilias geht man hin, um das beste Zickleinfleisch Griechenlands zu essen (das sagen alle, auch Unsamothraker - ich selber mag dieses Fleisch nicht sehr).

Gruß,
Nassos
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Dienstag 27. Juli 2010, 09:33

27. Juli - Heiliger Panteleimon
Bild
Eigentlich Panteleon, geboren gegen Ende des dritten Jahrhunderts, wuchs er in einer "Mischehe" auf: Vater Eidololatre, Mutter Christin. Die Mutter verstarb früh, und der junge Mann bekannte sich zu keinem Glauben.
Er wurde schließlich Christ, als er sah, wie eine Schlange ein Kind biss und dieses starb. Er bat darum, das Kind solle leben und dafür die Schlange sterben. Dies geschah dann auch.

Sein geistiger Vater war der Hl. Ermolaos. Panteleon studierte Medizin und wurde Arzt. Da er im christlichen Glauben weit fortgeschritten war, konnte er mit der Kraft des Gebetes ... außerordentlich gut heilen.

Dies führte zu Missgunst bei den anderen Ärtzen, die ihn beim König Maximianus anprangerten. Panteleon wurde gefoltert, doch die Folter konnte ihm nichts anhaben.
Sein geistiger Vater wurde darauf hingerichtet.
Während der Folter ertönte eine Stimme, die sagte, er heiße nicht mehr Panteleon sondern Panteleimon (der Allbarmherzige), und um seine Fürbitten würden Christen beten können.
Als dann befohlen wurde, ihn zu enthaupten, verbog sich die Klinge wie Wachs.

Die Soldaten erschraken, fielen zu Boden und bekehrten sich zum Glauben. Sie baten den Heiligen um seine Vergebung und um seine Fürbitte. Als Pantoleon dies hörte, betete er für die Soldaten. Sofort nach dem Gebet erklang eine Stimme vom Himmel, die sagte: "Deine Gebete wurden erhöhrt, und um was du batest, soll auch geschehen. Von nun an sollst Du nicht mehr Pantoleon heißen, sondern Panteleimon, denn wer immer sich im Gebet an dich richtet um deine Fürbitten, werden Barmherzigkeit und Gnade erfahren."
Der Heilige sah sofort, welch unglaubliche Ehre ihm zuteil wurde. Daraufhin ermutigte er die Soldaten, die Hinrichtung durchzuziehen. Diese weigerten sich jedoch, nachdem sie die Kraft des Herrn gesehen hatten. Panteleimon beharrte darauf, und nachdem ihn die Soldaten zum Abschied und um Vergebung küssten, enthaupteten sie ihn am 27. Juli 304.

Siegreicher Heiliger und heilender Panteleimon, bitte für uns um die Gnade Gottes, um die Vergebung unserer Vergehen
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Ilija » Dienstag 27. Juli 2010, 11:39

Nassos hat geschrieben:Etwas spät aber auch sehr interessant:
Der Prophet Elias - 20. Juli

Bild

In Griechenland vielerorts ein großer Feiertag, eben weil der Ort selber auch so heißt, so zum Beispiel auf Samothraki.
Zum Dorf Prophitis Ilias geht man hin, um das beste Zickleinfleisch Griechenlands zu essen (das sagen alle, auch Unsamothraker - ich selber mag dieses Fleisch nicht sehr).

Gruß,
Nassos
Überhaupt nicht spät Bruder. Wir, die dem Julianischen Kalender folgen haben dieses Fest erst noch vor uns :) An diesem Tag wird unsere Familienslava gefeiert. Wahrscheinlich werde ich an diesem Tag nach Hannover fahren da unser Priester in Serbien ist.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Dienstag 27. Juli 2010, 13:31

In die dortige serbisch-orthodoxen Kirche?
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Ilija
Beiträge: 688
Registriert: Donnerstag 22. Februar 2007, 13:53

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Ilija » Dienstag 27. Juli 2010, 18:30

Nassos hat geschrieben:In die dortige serbisch-orthodoxen Kirche?
Ja GENAU: Du warst ja mal dort oder? Habe ich einmal von Konstantin gehört

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Tagesheilige Orthodox

Beitrag von Nassos » Dienstag 27. Juli 2010, 18:36

Yes sir! Hat mir sehr gut gefallen! Habe ein Andenken mitgenommen, das mein Auto schmückt:

viewtopic.php?p=4494#p4494

Grüß mir den Konstantin, bitte zünde eine Kerze für mich an und viele liebe Grüße an Vater Milo (und die Bitte um Segen).
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema