Fronleichnam

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 09:01

overkott hat geschrieben:Schön sind auch Fronleichnamsumzüge auf den Dörfern mit Blütenbildern vor der Kirche.
Du meinst sicher Fronleichnams-Prozessionen.

Ansonsten wären wir im Karneval.

Grüße,
Albert

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Mittwoch 26. Mai 2010, 12:38

Albert hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Schön sind auch Fronleichnamsumzüge auf den Dörfern mit Blütenbildern vor der Kirche.
Du meinst sicher Fronleichnams-Prozessionen.

Ansonsten wären wir im Karneval.

Grüße,
Albert
Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 12:46

overkott hat geschrieben:
Albert hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Schön sind auch Fronleichnamsumzüge auf den Dörfern mit Blütenbildern vor der Kirche.
Du meinst sicher Fronleichnams-Prozessionen.

Ansonsten wären wir im Karneval.

Grüße,
Albert
Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?
Keiner, weil es keinen "Fronleichnamsumzug" gibt.

Somit fehlt ein Unterscheidungsmerkmal!

Grüße,
Albert

Cornelius
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 15:53

Re: Fronleichnam

Beitrag von Cornelius » Mittwoch 26. Mai 2010, 12:50

overkott hat geschrieben:
Albert hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Schön sind auch Fronleichnamsumzüge auf den Dörfern mit Blütenbildern vor der Kirche.
Du meinst sicher Fronleichnams-Prozessionen.

Ansonsten wären wir im Karneval.

Grüße,
Albert
Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?
Vermutlich der jeweilige Anlaß zur Feier :tuete: ;)
Da an Fronleichnam zumeist etwas "geordneter" herumgezogen wird, nennt man es vermutlich Prozession. Damals als Kinder zogen wir recht "ungeordnet" an St. Martin herum, also ist es ein Umzug. Im Rheinland ist St. Martin sehr beliebt gewesen; ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.

Liebe Grüße
Cornelius
Quantum potes, tantum aude

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fronleichnam

Beitrag von Niels » Mittwoch 26. Mai 2010, 12:52

@Albert
Ich kenne einige aus verschiedenen Gegenden, die "Fronleichnams(um)zug" sagen - warum auch immer.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18709
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fronleichnam

Beitrag von taddeo » Mittwoch 26. Mai 2010, 13:01

overkott hat geschrieben:Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?
An Fronleichnam wird geschossen, an Martin nicht. :ikb_tank:

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 13:14

Niels hat geschrieben:@Albert
Ich kenne einige aus verschiedenen Gegenden, die "Fronleichnams(um)zug" sagen - warum auch immer.
Sicher mag das regional und umgangssprachlich so ausgedrückt werden.
Hier wird aber dass Heiligste der Kirche zu den Menschen getragen und sie werden dann gesegnet.

Grüße,
Albert
taddeo hat geschrieben:An Fronleichnam wird geschossen, an Martin nicht.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:

Raphaela
Beiträge: 5158
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Fronleichnam

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 26. Mai 2010, 14:37

Albert hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?
Keiner, weil es keinen "Fronleichnamsumzug" gibt.

Somit fehlt ein Unterscheidungsmerkmal!
Grüße,
Albert
Interessanterweise findet man, wenn man goolgelt, sowohl Ergbenisse unter Fronleichnamsumzug, wie auch unter Martinsprozession.....
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Mittwoch 26. Mai 2010, 16:29

Raphaela hat geschrieben:
Albert hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Was ist der Unterschied zwischen einem Fronleichnamsumzug und einem Martinszug?
Keiner, weil es keinen "Fronleichnamsumzug" gibt.

Somit fehlt ein Unterscheidungsmerkmal!
Grüße,
Albert
Interessanterweise findet man, wenn man goolgelt, sowohl Ergbenisse unter Fronleichnamsumzug, wie auch unter Martinsprozession.....
Ich seh da viele bunte liturgische Gewänder und Trachten.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Mittwoch 26. Mai 2010, 16:55

Cornelius hat geschrieben:Hallo Overkott,

gemeint habe ich ja nur die sehr speziellen (räusper) Grillparaden-Umzüge. Oder war das in Linz letztes Jahr wirklich eine Fronleichnamsprozession? :/
Mir wurden die Bilder aus Linz von einer Freundin aus der Gemeinde gezeigt; ich war nicht geschockt, vielmehr zum Speien angewidert. Daher nehme ich mir die Freiheit darüber zu spötteln. In gewisser Weise ist das Selbstschutz, um nicht zu verzweifeln. Der Bedeutung des Festes Fronleichnam bin ich gewahr:
Festum Sanctissimi Corporis Christi
Ich liebe dieses Fest, letztes Jahr habe ich an diesem Tag ministiert.

Herzliche Grüße
Cornelius
:daumen-rauf:

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5485
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Fronleichnam

Beitrag von Siard » Mittwoch 26. Mai 2010, 17:57

taddeo hat geschrieben:An Fronleichnam wird geschossen, an Martin nicht.
Bei uns wird auch geschossen (›Katzenköpfe‹), am Vorabend und dann ab sechs Uhr am Morgen (jeweils mit Glocken und Bläserchor).
Das ist doch bestimmt nicht überall so, daher die Frage: Bei wem wird noch geschossen? 8)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18709
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fronleichnam

Beitrag von taddeo » Mittwoch 26. Mai 2010, 18:03

Siard hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:An Fronleichnam wird geschossen, an Martin nicht.
Bei uns wird auch geschossen (›Katzenköpfe‹), am Vorabend und dann ab sechs Uhr am Morgen (jeweils mit Glocken und Bläserchor).
Das ist doch bestimmt nicht überall so, daher die Frage: Bei wem wird noch geschossen? 8)
So habe ich das nicht gemeint, diese Art des Schießens am Vortag und am Morgen kenn ich nur von Hochzeiten (wo es nicht mittlerweile verboten ist).

Nein, bei uns wird bei jedem der vier Altäre zum Eucharistischen Segen ein dreifacher Salut mit einer kleinen Kanone geschossen.

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 18:27

@taddeo

Bei uns wird ebenfalls zum Segen an den vier Altären, geschossen.

taddeo, andere Frage, was ist los in AÖ mit der zukünftigen Whg. ca. 280 qm von Bischof Schraml? Sogar der BR hat in den Nachrichten am Sonntag darüber berichtet.

Widerlich in der Sendung war ein Mann aus einer Gruppe der den Bischof regelrecht medial hingerichtet hat.

Sie wollen einen Bischof der mit den Angestellten „besser“ umgeht, usw. Ein unsympathischer Typ a´la Wsk o. ähnl.

Grüße,
Albert

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18709
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fronleichnam

Beitrag von taddeo » Mittwoch 26. Mai 2010, 19:17

Albert hat geschrieben:@taddeo

Bei uns wird ebenfalls zum Segen an den vier Altären, geschossen.

taddeo, andere Frage, was ist los in AÖ mit der zukünftigen Whg. ca. 280 qm von Bischof Schraml? Sogar der BR hat in den Nachrichten am Sonntag darüber berichtet.

Widerlich in der Sendung war ein Mann aus einer Gruppe der den Bischof regelrecht medial hingerichtet hat.

Sie wollen einen Bischof der mit den Angestellten „besser“ umgeht, usw. Ein unsympathischer Typ a´la Wsk o. ähnl.

Grüße,
Albert
Ich hab die Sendung nicht gesehen - das hört sich an, als sei es Wolfram Hatz gewesen, der "Sprecher" dieser ominösen Gruppe "besorgter Christen" im Bistum, von denen man bisher nichts weiß, außer daß ihnen Schraml nicht paßt, und daß sie sein mehrmaliges Gesprächsangebot (sogar persönlich telefoniert hat er mehrmals mit Hatz) bisher ausgeschlagen haben mit der Begründung "das bringt ja eh nix".
Von der Wohnung hört man auch nichts mehr bei uns. Schraml hat ja schon öffentlich gesagt, daß es noch gar nicht feststeht, daß er da wirklich hinzieht. Das wäre sein Plan gewesen, wenn er heuer in Ruhestand hätte gehen können. Aber nachdem ihn Papst Benedikt auf unbestimmte Zeit weiter im Amt haben will, mag er scheinbar gar nicht mehr so fix planen.

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Fronleichnam

Beitrag von Raimund J. » Mittwoch 26. Mai 2010, 19:41

Linus hat geschrieben:Also "um 11 ist alles vorbei"

nein, um 8:30 ist die kirche voll, um 9 beginnts und um halb 1 ists dann vorbei.
Ihr habt's ja auch keinen Kaiser mehr! :achselzuck:
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 19:46

taddeo hat geschrieben:
Albert hat geschrieben:@taddeo

Bei uns wird ebenfalls zum Segen an den vier Altären, geschossen.

taddeo, andere Frage, was ist los in AÖ mit der zukünftigen Whg. ca. 280 qm von Bischof Schraml? Sogar der BR hat in den Nachrichten am Sonntag darüber berichtet.

Widerlich in der Sendung war ein Mann aus einer Gruppe der den Bischof regelrecht medial hingerichtet hat.

Sie wollen einen Bischof der mit den Angestellten „besser“ umgeht, usw. Ein unsympathischer Typ a´la Wsk o. ähnl.

Grüße,
Albert
Ich hab die Sendung nicht gesehen - das hört sich an, als sei es Wolfram Hatz gewesen, der "Sprecher" dieser ominösen Gruppe "besorgter Christen" im Bistum, von denen man bisher nichts weiß, außer daß ihnen Schraml nicht paßt, und daß sie sein mehrmaliges Gesprächsangebot (sogar persönlich telefoniert hat er mehrmals mit Hatz) bisher ausgeschlagen haben mit der Begründung "das bringt ja eh nix".
Von der Wohnung hört man auch nichts mehr bei uns. Schraml hat ja schon öffentlich gesagt, daß es noch gar nicht feststeht, daß er da wirklich hinzieht. Das wäre sein Plan gewesen, wenn er heuer in Ruhestand hätte gehen können. Aber nachdem ihn Papst Benedikt auf unbestimmte Zeit weiter im Amt haben will, mag er scheinbar gar nicht mehr so fix planen.
Danke für die Information.

Ja genau, das war der fiese Typ von den sog. "besorgten Christen" der den Bischof Schraml in Abwesenheit via TV- im BR (Abendschau) aufs widerlichste herabsetzte.

Da noch von "Brüder & Schwestern" zu sprechen, übersteigt meinen loyalen Toleranz-Horizont.

Ich wünsche dem Bischof Schraml, Kraft, Gesundheit und Gottes Segen für seine Diözese und für ihn selbst.

Grüße,
Albert

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18709
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fronleichnam

Beitrag von taddeo » Mittwoch 26. Mai 2010, 20:13

Bischof Schraml ist momentan mit ca. 300 Mann Kirchenchorsängern und Bläsergruppen auf Wallfahrt in Rom, er hat gestern am Kathedraaltar in San Pietro eine Messe zelebriert, und heute waren alle auf der Papstaudienz. Ich glaube, momentan geht's ihm ganz gut. Die Musiker sind normalerweise die loyalsten und einsatzbereitesten Katholiken, die ein Bischof oder Pfarrer überhaupt hat. :ja: ;D

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 20:32

taddeo hat geschrieben:Bischof Schraml ist momentan mit ca. 300 Mann Kirchenchorsängern und Bläsergruppen auf Wallfahrt in Rom, er hat gestern am Kathedraaltar in San Pietro eine Messe zelebriert, und heute waren alle auf der Papstaudienz. Ich glaube, momentan geht's ihm ganz gut. Die Musiker sind normalerweise die loyalsten und einsatzbereitesten Katholiken, die ein Bischof oder Pfarrer überhaupt hat. :ja: ;D
Boah, wenn ich mir dann den vollen Einsatz, Chor und Bläsergruppe, mit dem Lied: "Großer Gott wir loben Dich" vorstelle, wird’s mir ganz warm ums Herz.

Das ist die weltweit verbundene Catholica, wunderbar.

Abendliche Grüße,
Albert

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fronleichnam

Beitrag von Niels » Mittwoch 26. Mai 2010, 20:57

Albert hat geschrieben: Boah, wenn ich mir dann den vollen Einsatz, Chor und Bläsergruppe, mit dem Lied: "Großer Gott wir loben Dich" vorstelle, wird’s mir ganz warm ums Herz.

Das ist die weltweit verbundene Catholica, wunderbar.
:daumen-rauf:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18709
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fronleichnam

Beitrag von taddeo » Mittwoch 26. Mai 2010, 21:06

Niels hat geschrieben:
Albert hat geschrieben: Boah, wenn ich mir dann den vollen Einsatz, Chor und Bläsergruppe, mit dem Lied: "Großer Gott wir loben Dich" vorstelle, wird’s mir ganz warm ums Herz.

Das ist die weltweit verbundene Catholica, wunderbar.
:daumen-rauf:
Ja, damit erregen die deutschen Pilgergruppen regelmäßig Aufsehen auf dem Petersplatz. Das imponiert sogar den pomp-gewöhnten Italienern jedesmal wieder.
Ich kann mich noch an die Seligsprechung von Adolph Kolping erinnern, bei der ich auf dem Petersplatz dabei war. Das ist echt ein Glaubenserlebnis erster Güte, wenn da mehrere zehntausend Deutsche das "Großer Gott" schmettern. Dem einen wird's dabei warm ums Herz, dem anderen läuft's eiskalt den Buckel runter ... :D ;D

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fronleichnam

Beitrag von Niels » Mittwoch 26. Mai 2010, 21:07

taddeo hat geschrieben:Dem einen wird's dabei warm ums Herz, dem anderen läuft's eiskalt den Buckel runter ... :D ;D
;D
Surrexit Christus spes mea

Albert
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 13:42
Wohnort: München

Re: Fronleichnam

Beitrag von Albert » Mittwoch 26. Mai 2010, 21:15

Niels hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Dem einen wird's dabei warm ums Herz, dem anderen läuft's eiskalt den Buckel runter ... :D ;D
;D
Was gibt’s da zum Grinsen? :breitgrins:

Singen ist angesagt, jetzt aber los, aus voller Brust und Kehle. Alle Lautsprecher sind aktiv - ich höre noch nichts. :pfeif:

Grüße,
Albert

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Donnerstag 27. Mai 2010, 15:31

Albert hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Bischof Schraml ist momentan mit ca. 300 Mann Kirchenchorsängern und Bläsergruppen auf Wallfahrt in Rom, er hat gestern am Kathedraaltar in San Pietro eine Messe zelebriert, und heute waren alle auf der Papstaudienz. Ich glaube, momentan geht's ihm ganz gut. Die Musiker sind normalerweise die loyalsten und einsatzbereitesten Katholiken, die ein Bischof oder Pfarrer überhaupt hat. :ja: ;D
Boah, wenn ich mir dann den vollen Einsatz, Chor und Bläsergruppe, mit dem Lied: "Großer Gott wir loben Dich" vorstelle, wird’s mir ganz warm ums Herz.

Das ist die weltweit verbundene Catholica, wunderbar.

Abendliche Grüße,
Albert
Das ist doch so ein Schmettergesang, oder?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Donnerstag 27. Mai 2010, 16:28

taddeo hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Albert hat geschrieben: Boah, wenn ich mir dann den vollen Einsatz, Chor und Bläsergruppe, mit dem Lied: "Großer Gott wir loben Dich" vorstelle, wird’s mir ganz warm ums Herz.

Das ist die weltweit verbundene Catholica, wunderbar.
:daumen-rauf:
Ja, damit erregen die deutschen Pilgergruppen regelmäßig Aufsehen auf dem Petersplatz. Das imponiert sogar den pomp-gewöhnten Italienern jedesmal wieder.
Ich kann mich noch an die Seligsprechung von Adolph Kolping erinnern, bei der ich auf dem Petersplatz dabei war. Das ist echt ein Glaubenserlebnis erster Güte, wenn da mehrere zehntausend Deutsche das "Großer Gott" schmettern. Dem einen wird's dabei warm ums Herz, dem anderen läuft's eiskalt den Buckel runter ... :D ;D
:daumen-rauf:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Donnerstag 27. Mai 2010, 16:46

Inhaltlich stellt sich die Frage, ob der Leib Christi in der Gestalt des Himmelsbrotes immer noch das Verständnis von Kirche ist, dass die Kirche vor sich hertragen möchte. Tatsächlich knüpft es in platonischer Tradition an die paulinische Theologie des 1. Korintherbriefes an. Man mag den Leib als philosophisches Bild oder auch als theologisches Geheimnis verstehen. Von seiner Stimmigkeit hat es eigentlich nichts eingebüßt. Die wirkliche geistige Gegenwart Christi im einen Brot und einen Leib für viele, ja, für alle, die an dem einen Brot teilhaben, verbindet auch heute Gott und Gemeinde unterwegs durch die Zeit. Mit dem feierlichen Umzug hat Fronleichnam auch etwas Folkloristisches, was gar nicht abwertend gemeint ist. Die Frage ist, ob auch Protestanten im Zug mitgehen dürfen. Aber da höre ich die Falken schon wieder mit den Flügeln schlagen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

MODERATION

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 27. Mai 2010, 17:15

overkott hat geschrieben:Inhaltlich stellt sich die Frage, ob der Leib Christi in der Gestalt des Himmelsbrotes immer noch das Verständnis von Kirche ist, dass die Kirche vor sich hertragen möchte.[...] Mit dem feierlichen Umzug hat Fronleichnam auch etwas Folkloristisches, was gar nicht abwertend gemeint ist. Die Frage ist, ob auch Protestanten im Zug mitgehen dürfen. Aber da höre ich die Falken schon wieder mit den Flügeln schlagen.
Diese Frage stellt sich zumindest in der Sakramentskapelle nicht! Ich bitte darum, modernistischen Unfug in anderen Unterforen abzuladen.
cantus planus, Mod.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Fronleichnam

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 27. Mai 2010, 17:18

Was die Frage angeht, ob Prostestanten an der Prozession teilnehmen dürfen: wenn sie verstanden haben, was dort geschieht, und glauben, was die Kirche glaubt, selbstverständlich. (Allerdings sind sie dann dem Glauben nach keine Protestanten mehr.)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Donnerstag 27. Mai 2010, 17:39

Hinter Jesus sind ja auch ganz unterschiedliche Leute hergezogen und in seinem unmittelbaren Gefolge gab es zwielichtige Gestalten. Vielleicht gehören wir selber dazu. Daher stellt sich schon die Frage, wie offen der Fronleichnamszug ist und wer sich anschließen darf.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Donnerstag 27. Mai 2010, 19:20

Maurus hat geschrieben:
Overkott hat geschrieben:Ich finde, die liturgischen Umzüge zu Fronleichnam verdienen etwas mehr Verständnis und Anteilnahme.
Ich werde an einer garantiert grillzangenfreien Prozession (an-)teilnehmen. Tagelange Vorbereitungen gibts da glaube ich nicht, weil alles eingespielt ist. Am Tag vor Fronleichnam schmücken die Stadtwerke die Prozessionstrecke mit den Fahnen und hängen die Lautsprecher auf (die Prozession wird von der Orgel begleitet). Außerdem wird der Fundament"rest" der Liebfrauenkirche hergerichtet, da dort ein Altar aufgebaut wird. Im Dom werden am Allerheiligenaltar die für die Ausstattung des Außenaltars notwendigen Mobilien aufgebaut, und zwar so, dass man notfalls (bei Regen) den Allerheiligenaltar ohne weiteres als Stationsaltar verwenden könnte. Die Messe ist im Dom, deswegen gibt es keine weiteren Vorbereitungen, die es nicht auch für jedes andere Pontifikalamt an Hochfesten gäbe, also Aufbau der Sedilien vor dem Altar, rechts und links des Altars noch jeweils drei Standleuchter plus Blumengebinde. Die Apostelkerzen werden mit kleinen Blumensträußen geschmückt. Das Liedheft ist von 1985, also gehört alles darin zum Repertoire des Chors. Auch die Dombläser spielen an diesem Tag in der Regel Stücke aus ihrem Repertoire. Gut - für die Küster ist es sicher mehr Arbeit als sonst. Aber auch das ist ein erfahrenes Team, das sicher nicht vor dem Montag davor großartig rotieren wird.
Dann scheint ja alles seinen geregelten Weg zu gehen.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Fronleichnam

Beitrag von Maurus » Donnerstag 27. Mai 2010, 20:48

overkott hat geschrieben:
Maurus hat geschrieben:
Overkott hat geschrieben:Ich finde, die liturgischen Umzüge zu Fronleichnam verdienen etwas mehr Verständnis und Anteilnahme.
Ich werde an einer garantiert grillzangenfreien Prozession (an-)teilnehmen. Tagelange Vorbereitungen gibts da glaube ich nicht, weil alles eingespielt ist. Am Tag vor Fronleichnam schmücken die Stadtwerke die Prozessionstrecke mit den Fahnen und hängen die Lautsprecher auf (die Prozession wird von der Orgel begleitet). Außerdem wird der Fundament"rest" der Liebfrauenkirche hergerichtet, da dort ein Altar aufgebaut wird. Im Dom werden am Allerheiligenaltar die für die Ausstattung des Außenaltars notwendigen Mobilien aufgebaut, und zwar so, dass man notfalls (bei Regen) den Allerheiligenaltar ohne weiteres als Stationsaltar verwenden könnte. Die Messe ist im Dom, deswegen gibt es keine weiteren Vorbereitungen, die es nicht auch für jedes andere Pontifikalamt an Hochfesten gäbe, also Aufbau der Sedilien vor dem Altar, rechts und links des Altars noch jeweils drei Standleuchter plus Blumengebinde. Die Apostelkerzen werden mit kleinen Blumensträußen geschmückt. Das Liedheft ist von 1985, also gehört alles darin zum Repertoire des Chors. Auch die Dombläser spielen an diesem Tag in der Regel Stücke aus ihrem Repertoire. Gut - für die Küster ist es sicher mehr Arbeit als sonst. Aber auch das ist ein erfahrenes Team, das sicher nicht vor dem Montag davor großartig rotieren wird.
Dann scheint ja alles seinen geregelten Weg zu gehen.
So ist es. Und ich wäre betrübt, wenn es anders wäre.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fronleichnam

Beitrag von Niels » Donnerstag 27. Mai 2010, 20:49

Dito. :)
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fronleichnam

Beitrag von overkott » Freitag 28. Mai 2010, 10:54

:)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema