Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4263
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Melody »

umusungu hat geschrieben:Die Schleppe ist ein beeindruckendes Zeichen der neuen Lebendigkeit der Kirche.
Das ist sie tatsächlich, auch wenn Du es sicherlich nicht so gemeint hast...

Wow, Wahnsinn, klasse! :klatsch:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Exilfranke »

So hat römisch-katholische Kirche auszusehen!
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6309
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Protasius »

Kilianus hat geschrieben:Cappa magna außerhalb der eigenen Diözese?
WIMRE geht das mit Erlaubnis des Diözesanbischofs; der darf einem auf jeden Fall erlauben vom Thron zu pontifizieren.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von taddeo »

umusungu hat geschrieben:Die Schleppe ist ein beeindruckendes Zeichen der neuen Lebendigkeit der Kirche.
Zumindest ein sichtbares Zeichen für eine neu belebte Vielfalt, die vor einigen Jahren noch aktiv unterdrückt wurde.
Wo lilabeschalte Silberperücken-Geriatrikerinnen ihre hüftendoprothetischen Reha-Übungen vor den Altären produzieren dürfen, weil das "zur Ehre Gottes" beiträgt, dort muß man auch ungestört mit liturgischen Formen leben dürfen, die zur Geburtsstunde jener Tanzfeen noch gang und gäbe waren.
Im Gegensatz zu ersteren Ereignissen ist man in der Regel bei den Tradi-Shows nicht gezwungen, hinzugehen und sich das "anzutun", und außerdem sind bei den Tradis Choreographie, Regie und Einstudierung in der Regel viel professioneller :pfeif: ;D .

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von iustus »

umusungu hat geschrieben:Die Schleppe ist ein beeindruckendes Zeichen der neuen Lebendigkeit der Kirche.
:ja: :klatsch: :klatschhops: :hops:
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2570
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Lupus »

für die "lilabeschalten etc..." den ersten Preis für Titulierungen! Köstlich!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Camillo

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Camillo »

Lupus hat geschrieben:für die "lilabeschalten etc..." den ersten Preis für Titulierungen! Köstlich!

+L.
:klatsch:
Protasius hat geschrieben:
Kilianus hat geschrieben:Cappa magna außerhalb der eigenen Diözese?
WIMRE geht das mit Erlaubnis des Diözesanbischofs; der darf einem auf jeden Fall erlauben vom Thron zu pontifizieren.
Das würde auch erklären, warum Bischof Huonder heuer in der Birnau keine anhatte ;)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Juergen »

taddeo hat geschrieben:… ist man in der Regel bei den Tradi-Shows nicht gezwungen, hinzugehen und sich das "anzutun", und außerdem sind bei den Tradis Choreographie, Regie und Einstudierung in der Regel viel professioneller :pfeif: ;D .
:klatsch:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Apollonia
Beiträge: 576
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 09:25

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Apollonia »

Exilfranke hat geschrieben:So hat römisch-katholische Kirche auszusehen!
Aber bitte nicht überall! In der Barockshow fällt mir das Beten schwer.

kephas
Beiträge: 539
Registriert: Dienstag 4. November 2003, 12:04

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von kephas »

Apollonia hat geschrieben:
Exilfranke hat geschrieben:So hat römisch-katholische Kirche auszusehen!
Aber bitte nicht überall! In der Barockshow fällt mir das Beten schwer.
:D :daumen-rauf: Geht mir genauso!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6309
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Protasius »

kephas hat geschrieben:
Apollonia hat geschrieben:
Exilfranke hat geschrieben:So hat römisch-katholische Kirche auszusehen!
Aber bitte nicht überall! In der Barockshow fällt mir das Beten schwer.
:D :daumen-rauf: Geht mir genauso!
Das kenn ich auch, in dem Kindergarten, zu dem der NOM regelmäßig verkommt.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von iustus »

Protasius hat geschrieben:
kephas hat geschrieben:
Apollonia hat geschrieben:
Exilfranke hat geschrieben:So hat römisch-katholische Kirche auszusehen!
Aber bitte nicht überall! In der Barockshow fällt mir das Beten schwer.
:D :daumen-rauf: Geht mir genauso!
Das kenn ich auch, in dem Kindergarten, zu dem der NOM regelmäßig verkommt.
:daumen-rauf: Geht mir genauso.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
Apollonia
Beiträge: 576
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 09:25

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Apollonia »

Protasius hat geschrieben: Das kenn ich auch, in dem Kindergarten, zu dem der NOM regelmäßig verkommt.
Regelmäßig verkommt? Ich lese ja hier von einigen extremen Beispielen, kenne das aus eigener Anschauung aber nicht. Extreme taugen halt in beiden Richtungen nichts.

Feierlich, ernst, würdig sollte die Messe sein, das geht in jeder Form.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6309
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Aus: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Protasius »

Apollonia hat geschrieben:Feierlich, ernst, würdig sollte die Messe sein, das geht in jeder Form.
:daumen-rauf: Ich denke, auf diesen Standpunkt können wir uns alle einigen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Exilfranke »

Bischöfe die alte Messen feiern, kommen unter Papst Franz inzwischen überhaupt nicht mehr gut an...

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/ve ... y/23584617
Papst Franziskus, jeglicher höfischer Attitüde abhold, wird nicht müde, Priester und Bischöfe vor Klerikalismus und Prunk zu warnen. Dem neuen Wind aus Rom zum Trotz feiert der Churer Bischof Vitus Huonder immer wieder pompöse Messen im alten lateinischen Ritus.

Mit besonderem barockem Aufwand Anfang dieses Monats in der Karlskirche von Wien. Seit die Bilder vom triumphalen Wiener Auftritt des Churer Oberhirten im Netz zu sehen sind, sorgen sie in Kirchenkreisen für hitzige Debatten.
Denn Bischof Huonder scheute sich nicht, beim Hochamt zum Gedenktag des heiligen Karl Borromäus in der prachtvollen (!) Wiener Barockkirche ([Punkt]) die prunkvollsten ([Punkt]) Kleider aus der Kostümkiste vergangener (!) Zeiten zu holen. Beim Ein- und Auszug aus dem Chorraum trug er sogar die rot leuchtende ([Punkt]) Capa magna, den liturgischen Umhang mit meterlanger angehängter Schleppe. Die Diakone und Subdiakone, die mit ihm die Messe feierten, trugen kunstvolle goldbestickte (!) Gewänder und die Ministranten weisse Handschuhe – aus Ehrfurcht davor, dass sie die Schleppe des ehrwürdigen Bischofs, seinen Stab und das Weihrauchfass tragen dürfen.
Alter...
Eingeladen war Huonder von Una Voce Österreich. Una Voce ist eine 1966 gegründete Bewegung der Traditionalisten, die sich für Erhaltung und Pflege des lateinischen Messritus engagiert und die Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) bekämpft. Diese schreibt die ästhetisch abgespeckte Messe in der Volkssprache vor. 27 liess Papst Benedikt XVI. die alte lateinische Messe als ausserordentliche Form wieder zu und kam so den Traditionalisten und ihrer überbordenden Ästhetik entgegen.
:freude: :freude: :freude:
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26006
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Juergen »

…2007 liess Papst Benedikt XVI. die alte lateinische Messe als ausserordentliche Form wieder zu und kam so den Traditionalisten und ihrer überbordenden Ästhetik entgegen.
Ästhetik scheint sich langsam zum Schimpfwort zu entwickeln. :hmm:

αἴσθησις bedeutet allerdings so viel wie Sinneswahrnehmung. Wenn Ästhetik also nicht gewünscht wir, was bleibt dann: leere Wände, sinnentleerte Lieder und Texte etc. :detektiv:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Exilfranke »

Wieviel von dem Edelmetall Gold ist für gewöhnlich eigentlich in so einer Prunkrobe verwebt? Mehr als 1 kg?
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Aus: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Gamaliel »

Protasius hat geschrieben:
Apollonia hat geschrieben:Feierlich, ernst, würdig sollte die Messe sein, das geht in jeder Form.
:daumen-rauf: Ich denke, auf diesen Standpunkt können wir uns alle einigen.
Nein, durchaus nicht.

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Exilfranke »

Oh doch, schon! :ja:
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Gamaliel »

Exilfranke hat geschrieben:Oh doch, schon! :ja:
Schwafel keinen (logischen) Unsinn. Da hier im Forum zumindest ich diesen Standpunkt (bekanntlich) nicht teile, können wir uns eben nicht alle darauf einigen.

Piusderdritte
Beiträge: 720
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 19:48

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Piusderdritte »

Was mich schon sehr wundert, ist die Einmischung der Presse in den Gottesdienst.
Geht dieser Schreibeling denn wohl reglmäßig in den Gottesdienst, um darüber ein Urteil zu fällen?
Es wird doch keiner gezwungen in den Gottesdienst zu gehen und schon gar nicht einer von der Presse.
Die alte Mess-Form ist ja zulässig, warum die Aufregung darüber?
Und welches Messgewand der Bischof an hat, ist doch höchstens für die Kirchenbesucher interessant.
Wer nicht im Gottesdienst war, hat doch erstmal relativ wenig davon zu wissen, was der Pastor am Sonntag in der Messe für ein Gewand trug.

;)
"Katholische Haus- und Schulbibel" (aus1928) von Paul Bergmann, ist eine sehr gute Zusammenfassung der Bibel! Sollte jeder Katholik mal gelesen haben. Verständlich geschrieben und schnell durchgelesen!

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von umusungu »

Piusderdritte hat geschrieben:Was mich schon sehr wundert, ist die Einmischung der Presse in den Gottesdienst.
Jede katholische Eucharistiefeier ist eine "öffentliche Veranstaltung". Jeder kann in die Kirche eintreten, an der hl. Messe teilnehmen - und danach auch darüber berichten.
Wir sind schließlich keine Geheimsekte.....

Manchmal sind die Meinungen von "Unbeteiligten" ganz lehrreich und hilfreich. Dieses Mal scheint das Geschehen - wenigstens das Äußere des Geschehnes - nicht sehr missionarisch gewesen zu sein.
Eine "cappa magna" hat in 2013 nichts mit unserem Glauben zu tun - sondern ist ein Spielzeug für einige wenige. Sie dient nicht der Verherrlichung Gottes - sondern mehr einem nostalgischen Bedürfnis nach barocker Fürstenpracht eines Bischofs und seiner liturgischen Freunde.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12665
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Hubertus »

Hinweis der Moderation:

Die Diskussion um die Cappa magna wurde abgespalten
(Die Beiträge sind jetzt hier zu finden: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=700150#p700150).
Bitte diese Diskussion ggf. dort fortsetzen.

Hubertus als Mod.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Piusderdritte
Beiträge: 720
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 19:48

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Piusderdritte »

umusungu hat geschrieben:
Piusderdritte hat geschrieben:Was mich schon sehr wundert, ist die Einmischung der Presse in den Gottesdienst.
Jede katholische Eucharistiefeier ist eine "öffentliche Veranstaltung". Jeder kann in die Kirche eintreten, an der hl. Messe teilnehmen - und danach auch darüber berichten.
Wir sind schließlich keine Geheimsekte.....

Manchmal sind die Meinungen von "Unbeteiligten" ganz lehrreich und hilfreich. Dieses Mal scheint das Geschehen - wenigstens das Äußere des Geschehnes - nicht sehr missionarisch gewesen zu sein.
Eine "cappa magna" hat in 2013 nichts mit unserem Glauben zu tun - sondern ist ein Spielzeug für einige wenige. Sie dient nicht der Verherrlichung Gottes - sondern mehr einem nostalgischen Bedürfnis nach barocker Fürstenpracht eines Bischofs und seiner liturgischen Freunde.

Dieser Schreiberling berichtet nicht neutral, sonderen er fällt gleich ein Urteil.
Mittlerweile scheinen sich wohl die meisten daran gewöhnt haben, daß es in der Systempresse so gut wie keine neutralen Nachrichten mehr gibt.
Das private Urteil dieser Schreiberlinge muss in jedem Artikel wohl zwangsweise drin stehen.
Vorteil: Dafür braucht man dann selber nicht mehr zu denken, das spart dann Energie. ;)
"Katholische Haus- und Schulbibel" (aus1928) von Paul Bergmann, ist eine sehr gute Zusammenfassung der Bibel! Sollte jeder Katholik mal gelesen haben. Verständlich geschrieben und schnell durchgelesen!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14924
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von HeGe »

umusungu hat geschrieben:Jede katholische Eucharistiefeier ist eine "öffentliche Veranstaltung". Jeder kann in die Kirche eintreten, an der hl. Messe teilnehmen - und danach auch darüber berichten.
Wir sind schließlich keine Geheimsekte.....

Manchmal sind die Meinungen von "Unbeteiligten" ganz lehrreich und hilfreich. Dieses Mal scheint das Geschehen - wenigstens das Äußere des Geschehnes - nicht sehr missionarisch gewesen zu sein.
Aha. Das heißt, wenn ich in deine Messen käme, daran teilnehmen und anschließend dem Bischof oder der Kurie darüber berichten würde, was mir nicht gefallen hat - und nichts anderes macht der Reporter, indem er der Öffentlichkeit berichtet -, wäre das für dich in Ordnung. Gut zu wissen. :daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

iustus
Beiträge: 7034
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von iustus »

Stimmt. Ich dachte, Umu würde das für Denunziantentum halten. So kann man sich täuschen.

Es muss viel mehr aus den Messfeiern berichtet werden. Insbesondere liturgische Missbräuche den zuständigen kirchlichen Autoritäten.
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von maliems »

31. Januar 2016:

une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis

laut dortigem Pfarrbrief

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von umusungu »

maliems hat geschrieben:31. Januar 2016:
une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis
laut dortigem Pfarrbrief
diese Sprachmischung sagt nichts aus.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6309
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Protasius »

umusungu hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:31. Januar 2016:
une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis
laut dortigem Pfarrbrief
diese Sprachmischung sagt nichts aus.
Natürlich sagt das etwas aus; Mgr Kratz wird am 31. Januar in Straßburg in der Altstadtkirche St. Louis eine Pontifikalmesse zelebrieren. Es ist bloß nicht klar, ob es eine messe basse oder eine grand messe ist, also eine stille Bischofsmesse oder ein Pontifikalamt.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

maliems
Beiträge: 2739
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von maliems »

umusungu hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:31. Januar 2016:
une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis
laut dortigem Pfarrbrief
diese Sprachmischung sagt nichts aus.
doch

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von umusungu »

maliems hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:31. Januar 2016:
une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis
laut dortigem Pfarrbrief
diese Sprachmischung sagt nichts aus.
doch
und was, bitte sehr?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7050
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Bischöfe, die im alten Ritus zelebrieren

Beitrag von Siard »

umusungu hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:31. Januar 2016:
une messe pontificale célebrée par Mgr Kratz in Strassburg in der Altstadtkirche St. Louis
laut dortigem Pfarrbrief
diese Sprachmischung sagt nichts aus.
doch
und was, bitte sehr?
Schau Dir einfach den Post von Protasius an, da steht's.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema