Gemeinschaften mit traditionellem Ritus

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 28. Januar 2010, 17:29

Niels hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Am Samstag spendete Bischof Marc Marie Max Aillet (52) von Bayonne – im äußersten Südwesten Frankreichs – mehreren Mitgliedern des altgläubigen Instituts vom Guten Hirten die Subdiakonen- oder die Diakonenweihe. Die Zeremonie fand in der Personalpfarre des Heiligen Eloi in Bordeaux statt. Mons. Aillet ist seit November 2008 im Amt. Nach Angaben der Onlinezeitung ‘Novopress Aquitaine’ will der Bischof in seiner Diözese die Zahl der Alten Messen steigern. Er hat in seiner Bistumsstadt eine Sonntagsmesse im Alten Ritus eingeführt und will auch altgläubige Ordensgemeinschaften aufnehmen.
:daumen-rauf:
Wenn ich das lese, schwillt mir die Halsader.

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von taddeo » Donnerstag 28. Januar 2010, 17:31

Berolinensis hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Am Samstag spendete Bischof Marc Marie Max Aillet (52) von Bayonne – im äußersten Südwesten Frankreichs – mehreren Mitgliedern des altgläubigen Instituts vom Guten Hirten die Subdiakonen- oder die Diakonenweihe. Die Zeremonie fand in der Personalpfarre des Heiligen Eloi in Bordeaux statt. Mons. Aillet ist seit November 2008 im Amt. Nach Angaben der Onlinezeitung ‘Novopress Aquitaine’ will der Bischof in seiner Diözese die Zahl der Alten Messen steigern. Er hat in seiner Bistumsstadt eine Sonntagsmesse im Alten Ritus eingeführt und will auch altgläubige Ordensgemeinschaften aufnehmen.
:daumen-rauf:
Wenn ich das lese, schwillt mir die Halsader.
Was hast Du denn dagegen? ;D :pfeif:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Niels » Donnerstag 28. Januar 2010, 17:32

Berolinensis hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Am Samstag spendete Bischof Marc Marie Max Aillet (52) von Bayonne – im äußersten Südwesten Frankreichs – mehreren Mitgliedern des altgläubigen Instituts vom Guten Hirten die Subdiakonen- oder die Diakonenweihe. Die Zeremonie fand in der Personalpfarre des Heiligen Eloi in Bordeaux statt. Mons. Aillet ist seit November 2008 im Amt. Nach Angaben der Onlinezeitung ‘Novopress Aquitaine’ will der Bischof in seiner Diözese die Zahl der Alten Messen steigern. Er hat in seiner Bistumsstadt eine Sonntagsmesse im Alten Ritus eingeführt und will auch altgläubige Ordensgemeinschaften aufnehmen.
:daumen-rauf:
Wenn ich das lese, schwillt mir die Halsader.
Das ist nun mal - wie "altliberal" etc. - die gängige Diktion des "Sodalitiums" bzw. (einiger) seiner "Redakteure" bzw. - "innen" - wer weiß... :roll:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 28. Januar 2010, 17:35

Niels hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Am Samstag spendete Bischof Marc Marie Max Aillet (52) von Bayonne – im äußersten Südwesten Frankreichs – mehreren Mitgliedern des altgläubigen Instituts vom Guten Hirten die Subdiakonen- oder die Diakonenweihe. Die Zeremonie fand in der Personalpfarre des Heiligen Eloi in Bordeaux statt. Mons. Aillet ist seit November 2008 im Amt. Nach Angaben der Onlinezeitung ‘Novopress Aquitaine’ will der Bischof in seiner Diözese die Zahl der Alten Messen steigern. Er hat in seiner Bistumsstadt eine Sonntagsmesse im Alten Ritus eingeführt und will auch altgläubige Ordensgemeinschaften aufnehmen.
:daumen-rauf:
Wenn ich das lese, schwillt mir die Halsader.
Das ist nun mal - wie "altliberal" etc. - die gängige Diktion des "Sodalitiums" bzw. (einiger) seiner "Redakteure" bzw. - "innen" - wer weiß... :roll:
Weshalb (neben vielen anderen Gründen) ich diese abstoßende Seite auch aus Prinzip nicht lese.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Niels » Donnerstag 28. Januar 2010, 17:40

Das musst Du auch gar nicht, denn (nicht nur) meine Erfahrung der letzten Monate hat gezeigt, dass unsere User hier Nachrichten posten, die dann mehr oder weniger "zeitnah" vom ominösen "Sodalitium" und irgendwann - sehr viel später wiederum, ziemlich zeitverzögert - vom allseits bekannten Gandalfschen Medjugorjeverein in Linz dankbar rezipiert werden... :breitgrins:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Donnerstag 28. Januar 2010, 22:23

Niels hat geschrieben:Das musst Du auch gar nicht, denn (nicht nur) meine Erfahrung der letzten Monate hat gezeigt, dass unsere User hier Nachrichten posten, die dann mehr oder weniger "zeitnah" vom ominösen "Sodalitium" und irgendwann - sehr viel später wiederum, ziemlich zeitverzögert - vom allseits bekannten Gandalfschen Medjugorjeverein in Linz dankbar rezipiert werden... :breitgrins:
Wahrscheinlich sind wir hier alle (un)bewußte Redakteure des Kalifornischen Servers :D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Freitag 29. Januar 2010, 14:40

Hiermal etwas mehr zu den Missionaren der Göttlichen Barmherzigkeit aus Toulon: http://www.newliturgicalmovement.org/2 ... mercy.html

Den P. Loiseau finde ich ziemlich beeindruckend.

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von maliems » Sonntag 31. Januar 2010, 03:25

Niels hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
Quelle hat geschrieben:Am Samstag spendete Bischof Marc Marie Max Aillet (52) von Bayonne – im äußersten Südwesten Frankreichs – mehreren Mitgliedern des altgläubigen Instituts vom Guten Hirten die Subdiakonen- oder die Diakonenweihe. Die Zeremonie fand in der Personalpfarre des Heiligen Eloi in Bordeaux statt. Mons. Aillet ist seit November 2008 im Amt. Nach Angaben der Onlinezeitung ‘Novopress Aquitaine’ will der Bischof in seiner Diözese die Zahl der Alten Messen steigern. Er hat in seiner Bistumsstadt eine Sonntagsmesse im Alten Ritus eingeführt und will auch altgläubige Ordensgemeinschaften aufnehmen.
:daumen-rauf:
Wenn ich das lese, schwillt mir die Halsader.
Das ist nun mal - wie "altliberal" etc. - die gängige Diktion des "Sodalitiums" bzw. (einiger) seiner "Redakteure" bzw. - "innen" - wer weiß... :roll:
kapiere ich jetzt nicht. haste was gwgwn PX?

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2357
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Lupus » Sonntag 31. Januar 2010, 08:28

:breitgrins: :breitgrins: hallo, das e liegt auf der Tastatur rechts vom w! :breitgrins: :breitgrins:
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Niels » Dienstag 9. Februar 2010, 00:40

summorum-pontificum.de hat geschrieben:Das Institut Bon Pasteur konnte am 2. Februar Einkleidung und Tonsur eines stolzen Jahrgang von 13 neuen Seminaristen feiern. Sie beginnen ihre Ausbildung am Seminar von Courtalain in der Nähe von Chartres. Sechs der Neuen kommen aus Brasilien, größtenteils mit italienischen Vorfahren; vier aus Frankreich, zwei aus Polen und einer aus Italien
:daumen-rauf: :klatsch:
Originalmeldung: http://blog.messainlatino.it/21/2/nu ... store.html
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2689
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von ar26 » Montag 22. März 2010, 11:08

Das Institut vom Guten Hirten ist übrigens jetzt auch in Deutschland aktiv.
Pater Śniadoch IDP, der die Gemeinde des Alten Usus in Breslau mitbetreut, liest einmal im Monat die alte Liturgie in Jauernick bei Görlitz (Diözese Görlitz). Ich vermute mal, daß dies nur übergangshalber so sein wird, jedoch ist es ein schönes Zeichen grenzüberschreitender Zusammenarbeit in diesem Bereich.

Näheres auf der Seite des Institutes in Polen.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Mittwoch 24. März 2010, 19:33

Hervorragende Nachrichten aus einem Interview mit P. Alessandro M. Apollonio, Rektor des theologischen Seminars der Franziskaner der Immakulata: http://www.newliturgicalmovement.org/2 ... e-and.html

Ein Auszug:
In Italy, the Extraordinary Form is the form of our conventual Masses, recommended by the Father Founder, both for the friars and the sisters, and it is ever increasingly being celebrated in our public ceremonies also in parishes when we have the consent of the bishop. Abroad, things are done according to local needs. For example, in the United States, in order to prudently avoid any kind of confusion, things go at a slower pace than in Italy. However, from Brazil to the Philippines, the Extraordinary Form conquers more and more the souls of our brothers and sisters Franciscans of the Immaculate.
Der Orden hat mittlerweile über 7 Mitglieder! Ach, wenn sie doch nach Deutschland kämen!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Niels » Mittwoch 24. März 2010, 23:53

Berolinensis hat geschrieben:Ach, wenn sie doch nach Deutschland kämen!
:ja:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Donnerstag 25. März 2010, 02:58

Berolinensis hat geschrieben:Der Orden hat mittlerweile über 700 Mitglieder! Ach, wenn sie doch nach Deutschland kämen!
Sie sind ja schon da: Sie haben eine Niederlassung im Gebiet des Primas Germaniae :blinker: ;D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von ottaviani » Donnerstag 25. März 2010, 08:39

haben die eigentlich auch die Liturgie umgestellt

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 770
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Debora » Donnerstag 25. März 2010, 08:45

Mir fällt auf, dass immer nur die männlichen Orden zurück zur Liturgie kommen. Woran liegt das?

Was ist mit den Frauenorden? Bei uns in Österreich kenne ich mittlerweile keine Gemeinschaft mehr, wo ich sagen wüde, da kann man eintreten. Passt die Gemeinschaft so halbwegs, haben sie eine unmögliche moderne Liturgie
Ich bin dafür, dass auch in Österreich sich Frauengemeinschaften der Tradition bilden
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
Bernado
Beiträge: 3961
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 17:02
Wohnort: Berlin

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Bernado » Donnerstag 25. März 2010, 09:00

Debora hat geschrieben:Mir fällt auf, dass immer nur die männlichen Orden zurück zur Liturgie kommen. Woran liegt das?

Was ist mit den Frauenorden? Bei uns in Österreich kenne ich mittlerweile keine Gemeinschaft mehr, wo ich sagen wüde, da kann man eintreten. Passt die Gemeinschaft so halbwegs, haben sie eine unmögliche moderne Liturgie
Ich bin dafür, dass auch in Österreich sich Frauengemeinschaften der Tradition bilden
Um einen Punkt nur anzudeuten: die neue Liturgie ist sehr stark "weiblich" konnotiert, die alte eher "männlich" - am deutlichsten sichtbar im Bild vom Heerzug unter Anführung des Herzogs, das sich im alten Ritus findet, und im Sitzkreis um die gütige Mutter, das sich im neuen durchgesetzt hat. Daß Frauengemeinschaften eine stärkere Affinität zu diesem Ordo haben, ist leicht erklärlich - und wo sie unter dem Einfluß feministischer Vorstellungen stehen, sind sie eben auch noch von all den anderen Möglichkeiten begeistert, die der NO bietet.

Andererseits gibt es gerade da, wo man das nicht will, auch Frauengemeinschaften mit dem alten Ritus - s. http://www.summorum-pontificum.de/vorort/nonnen.shtml. Das sind jedoch eher Einzelerscheinungen. Die leider noch sehr wenigen Anzeichen für eine Wiederbelebung des Klosterwesens für Frauen (das Durchschnittsalter der Nonnen liegt in den Konventen der Industriestaaten bei 75 oder höher) werden durchgängig von Gemeinschaften getragen, die den neuen Ritus pflegen. Das kommt bei Nonnen naturgemäß eher im Chorgebet als bei der Messfeier zum Ausdruck, und da entwickelt natürlich auch die fast ausnahmslos umgesetzte Verwendung der Umgangssprache ihre eigene Dynamik.
„DIE SORGE DER PÄPSTE ist es bis zur heutigen Zeit stets gewesen, dass die Kirche Christi der Göttlichen Majestät einen würdigen Kult darbringt.“ Summorum Pontificum 2007 (http://www.summorum-pontificum.de/)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 25. März 2010, 09:46

Debora hat geschrieben:Mir fällt auf, dass immer nur die männlichen Orden zurück zur Liturgie kommen. Woran liegt das?

Was ist mit den Frauenorden? Bei uns in Österreich kenne ich mittlerweile keine Gemeinschaft mehr, wo ich sagen wüde, da kann man eintreten. Passt die Gemeinschaft so halbwegs, haben sie eine unmögliche moderne Liturgie
Ich bin dafür, dass auch in Österreich sich Frauengemeinschaften der Tradition bilden
Die FFI haben auch Schwestern.

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 770
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Debora » Donnerstag 25. März 2010, 09:47

Wo? In Österreich?
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 25. März 2010, 09:47

Linus hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Der Orden hat mittlerweile über 700 Mitglieder! Ach, wenn sie doch nach Deutschland kämen!
Sie sind ja schon da: Sie haben eine Niederlassung im Gebiet des Primas Germaniae :blinker: ;D
Ja, von denen hört man aber gar nichts. Weiß irgendjemand irgendetwas von Kitzbühel zu berichten?

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 25. März 2010, 09:50

Zu Kitzbühel kann ich jetzt nichts sagen. Eine Ansiedlung in Deutschland war mehrfach im Gespräch, scheitert hier aber wohl an den juristischen Rahmenbedingungen: die Gemeinschaft will ganz "ausd er Vorsehung" leben, und somit auch auf Krankenkassen-, Sozial- und Rentenversicherungsbeiträge verzichten, was hierzulande nicht legal ist.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Berolinensis » Donnerstag 25. März 2010, 09:50

Debora hat geschrieben:Wo? In Österreich?
Nein, wohl nicht, aber du sagtest ja, es kehrten nur Männerorden zur alten Liturgie zurück, und gerade die FFI, von denen wir ja sprachen, haben eben auch Schwestern. Es gibt aber (fast in Österreich) die Heiligblutschwestern in Schellenberg, Liechtenstein.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Donnerstag 25. März 2010, 14:22

Berolinensis hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Der Orden hat mittlerweile über 700 Mitglieder! Ach, wenn sie doch nach Deutschland kämen!
Sie sind ja schon da: Sie haben eine Niederlassung im Gebiet des Primas Germaniae :blinker: ;D
Ja, von denen hört man aber gar nichts. Weiß irgendjemand irgendetwas von Kitzbühel zu berichten?
Mh ich werd mal was versuchen - ein Mitglied meiner Gemeinschaft hat dort ein berufliches Standbein....
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Donnerstag 25. März 2010, 14:24

Die Schwestern im Salzburger Lorettokloster (Regulierte Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung zu St. Maria Loreto) feiern im überlieferten Usus. mW aber schon immer.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3494
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Florianklaus » Donnerstag 25. März 2010, 14:38

Linus hat geschrieben:Die Schwestern im Salzburger Lorettokloster (Regulierte Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung zu St. Maria Loreto) feiern im überlieferten Usus. mW aber schon immer.

Handelt es sich um das Kloster in der Paris-Lodron-Str.?

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Donnerstag 25. März 2010, 14:41

Ja. gleich ums eck von St. Sebastian - FSSP beide kirchen werden von FSSP betreut.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von ottaviani » Freitag 26. März 2010, 12:30

Linus hat geschrieben:Die Schwestern im Salzburger Lorettokloster (Regulierte Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung zu St. Maria Loreto) feiern im überlieferten Usus. mW aber schon immer.
nein nicht "schon immer"

Benutzeravatar
Debora
Beiträge: 770
Registriert: Sonnabend 12. September 2009, 22:20
Wohnort: Linz/OÖ

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Debora » Freitag 26. März 2010, 12:57

Die Schwestern dürfen nur die Konventmesse im alten Ritus feiern, die anderen hl. Messen sind im Novus ordo. Es gibt Versuche von Seiten der Diözese, dass auch diese Messe im Novus Ordo zu feiern ist. Dies hat mir mal die Oberin erzählt.
Die Eucharistie ist das tägliche Brot, das wir als Heilmittel gegen die tägliche Schwachheit brauchen. Hl. Augustinus

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von ottaviani » Freitag 26. März 2010, 17:51

das geht jetzt nicht mehr seit dem Motu proprio
aber was gibt es in einem Klausurkloster außer der Koventmesse noch für Messen

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Linus » Freitag 26. März 2010, 20:48

sie haben zwei oder drei täglich - die erste als Konventmesse lt salzburgwiki "Unter der Woche werden um 06.15, 07.15 und um 08:00 Uhr Gottesdienste gefeiert"
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von ottaviani » Sonnabend 27. März 2010, 08:11

o.k. aber das sind ja dann Messen für Gläubige und das die im NOM sind ist klar da ja St. Sebastian ums eck ist

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22592
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Gemeinschaften mit Traditionellem Ritus

Beitrag von Niels » Sonnabend 27. März 2010, 17:30

Berolinensis hat geschrieben:Hervorragende Nachrichten aus einem Interview mit P. Alessandro M. Apollonio, Rektor des theologischen Seminars der Franziskaner der Immakulata: http://www.newliturgicalmovement.org/2 ... e-and.html
Quelle hat geschrieben:Am Fest Mariae Verkündigung empfangen acht Franziskaner der Unbefleckten in Florenz die Priesterweihe durch Kardinal Franc Rodè, den Präfekten der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens. Die Priesterweihe findet im alten Ritus statt.
:freude: :daumen-rauf:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema