Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Molais
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 15. Juli 2016, 17:47

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Molais »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Donnerstag 27. Mai 2021, 22:03
„Summorum Pontificum“ vor dem Ende?
Das Thema bringt mich seit zwei Tagen nichtmehr zur Ruhe. Ich hoffe dass rorate-caeli, messa in latino etc. da ,,Fakenews'' aufgesessen sind.
Es passt jedenfalls als päpstliche Reaktion auf die letzte Umfrage an den franz. Episkopat zu Summorum Pontificum, dem weithin wahrnehmbaren Argwohn vieler Bischöfe v.a. in Europa, der kürzlich erfolgten Besetzung der Gottesdienstkongregation mit Bugnini-affinem Personal durch den Papst und seiner eigenen Sorge vor der zunehmenden ,,Traditionalisierung'' der Priesteramtskandidaten mit ach so ,,rigider'' Einstellung.

Soll er das motu proprio eben wieder canceln - das wird nur noch mehr Gläubige zur FSSPX oder den in voller Einheit mit Rom stehenden Gemeinschaften führen.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7709
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Siard »

Molais hat geschrieben:
Donnerstag 27. Mai 2021, 22:33
Soll er das motu proprio eben wieder canceln - das wird nur noch mehr Gläubige zur FSSPX oder den in voller Einheit mit Rom stehenden Gemeinschaften führen.
Das setzt voraus, daß er ecclesia dei nicht antastet. Wenn er konsequent ist, wird er nur noch die konzilistische Liturgie zulassen.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 3168
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Sachsen

Re: Summorum pontificum

Beitrag von ar26 »

Siard hat geschrieben:
Freitag 28. Mai 2021, 15:15
Molais hat geschrieben:
Donnerstag 27. Mai 2021, 22:33
Soll er das motu proprio eben wieder canceln - das wird nur noch mehr Gläubige zur FSSPX oder den in voller Einheit mit Rom stehenden Gemeinschaften führen.
Das setzt voraus, daß er ecclesia dei nicht antastet. Wenn er konsequent ist, wird er nur noch die konzilistische Liturgie zulassen.
Die FSSPX ist davon ja nicht betroffen. Da er die zB wohlwollend behandelt hat, gehe ich eher davon aus, es sollen liturgische Reservate existieren, der normale Diözesanklerus aber möglichst davon unbeeinflusst sein.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Michael Charlier:

Was kommt da auf uns zu?
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Trisagion
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Trisagion »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 1. Juni 2021, 07:22
Gotti Tedeschi: „Keiner wage es, ‚Summorum Pontificum’ anzufassen!“
Wenn man BXVIs SP mit PXIs QP in Verbindung setzt, dann entspricht das ganz genau dem liberalen Vorwurf eine "ewiggestrige" Gegenkirche innerhalb der "modernen" Kirche etablieren zu wollen, mit der Liturgie als einer Art Flagge hinter der man sich versammelt. Die Anzahl kirchlicher Kräfte und auch normaler Laien die gegenüber "alternativen Liturgien, inklusive dem alten Kram" tolerant sind dürfte aber ganz erheblich größer sein als die Anzahl, die heute noch für PXIs Kampf gegen Laizismus und Säkularismus ins Feld ziehen wollen. Ob eine derartige Kampfansage zielführend ist für die Freunde des alten Ritus ist m.E. sehr die Frage; da sehe ich jedenfalls derzeit nur Schisma und SSPX / Sedevakanz als natürliche Endpunkte.

Im übrigen ist der Titel des Beitrags (auf kath.net) doch ziemlich irreführend? Man denkt, Tedeschi selbst habe „Keiner wage es, ‚Summorum Pontificum’ anzufassen!“ gesagt. Hat er aber nicht, jedenfalls nicht im dann zitierten Text von ihm?

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Dienstag 1. Juni 2021, 07:25
Michael Charlier:

Was kommt da auf uns zu?
Was kommt da auf uns zu? - Teil II

Daraus:
Nach aktuellem Stand der Informationen und Gerüchte zu den bevorstehenden Einschränkungen für den Gebrauch der überlieferten Liturgie plant der Vatikan ein zweistufiges Vorgehen. In einem ersten Schritt, der eher in Wochen als in Monaten erwartet wird, sollen die Regeln für den Gebrauch der Liturgie im Diözesanklerus und unter der Verantwortung der Ortsbischöfe neu gefasst werden. In einem zweiten Schritt, mit dem nicht vor dem Herbst gerechnet wird, sollen die Priestergemeinschaften des alten Ritus mit Nachdruck und erforderlichenfalls auch durch Zwangsmaßnahmen dazu aufgefordert werden, ihre Pastoral, ihr Gemeinschaftsleben und ihre Priesterausbildung an den „Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils“ auszurichten.
:bedrippelt:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Trisagion
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Trisagion »

Dann bin ich ja schon mal sehr gespannt auf die Details des Pastoral, Gemeinschaftsleben und der Priesterausbildung nach den „Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils“. :hae?: :achselzuck: :pfeif:

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19180
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Summorum pontificum

Beitrag von taddeo »

Trisagion hat geschrieben:
Samstag 5. Juni 2021, 17:33
Dann bin ich ja schon mal sehr gespannt auf die Details des Pastoral, Gemeinschaftsleben und der Priesterausbildung nach den „Vorgaben des II. Vatikanischen Konzils“. :hae?: :achselzuck: :pfeif:
Wenn man die Texte des II. Vaticanums wirklich ernst nehmen würde (was nicht geschehen wird), dann hätten die "traditionstreuen" Gemeinschaften vermutlich viel weniger Probleme mit der Umsetzung als die regulären Priesterseminare der DBK. ;D

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Michael Charlier:

Die Feinde von Summorum Pontificum wollen den Krieg!
Wie wir seit dem Auftritt des Papstes bei der italienischen Bischofskonferenz am Pfingstmontag wissen, wird der neue Text die Möglichkeiten der Diözesanpriester zur Zelebration der überlieferten Liturgie einschränken. Zusätzlich sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Priester der Ecclesia Dei-Gemeinschaften dazu zu bringen, auch die neue Messe zu feiern und diese neue Messe und das konziliare Lehramt insgesamt in die Ausbildung der Seminare dieser Gemeinschaften einzubeziehen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Ebenda aus der Randspalte vom 13. Juli 2021:
Wachet und betet!

Unter Berufung auf „eine sonst in hohem Maße zuverlässige Quelle“ meldet Rorate Cæli soeben, daß das Dokument zur Revision/Aufhebung von Summorum Pontificum unterschrieben sei und am kommenden Freitag veröffentlicht werden soll.

„Vielleicht können die Gebete der Gläubigen aus der ganzen Welt zu Unserer Lieben Frau vom Berge Carmel – selbst in diesem so weit fortgeschrittenen Stadium – ein Unglück noch abwenden.“
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Heinrich II
Beiträge: 413
Registriert: Montag 30. Januar 2012, 18:27
Wohnort: Bistum Mainz

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Heinrich II »

Wer euch ein anderes Evangelium verkündet, als ihr angenommen habt, der sei verflucht. Geht es mir denn um die Zustimmung der Menschen, oder geht es mir um Gott?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6767
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Protasius »

Heinrich II hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 13:07
https://www.vatican.va/content/frances ... todes.html
Es ist zum Haareraufen. Wovor haben die denn solche panische Angst, daß man die tridentinische Messe aus den Pfarrkirchen verbannen zu müssen glaubt?
Traditionis custodes hat geschrieben:Art. 1. The liturgical books promulgated by Saint Paul VI and Saint John Paul II, in conformity with the decrees of Vatican Council II, are the unique expression of the lex orandi of the Roman Rite.
[…]
Art. 3. The bishop of the diocese in which until now there exist one or more groups that celebrate according to the Missal antecedent to the reform of 1970:
[…]
§ 2. is to designate one or more locations where the faithful adherents of these groups may gather for the eucharistic celebration (not however in the parochial churches and without the erection of new personal parishes);
[…]
§ 6. to take care not to authorize the establishment of new groups.

Art. 4. Priests ordained after the publication of the present Motu Proprio, who wish to celebrate using the Missale Romanum of 1962, should submit a formal request to the diocesan Bishop who shall consult the Apostolic See before granting this authorization.

Art. 5. Priests who already celebrate according to the Missale Romanum of 1962 should request from the diocesan Bishop the authorization to continue to enjoy this faculty.
:tuete: Die Bischöfe im Titel als Traditionis custodes zu bezeichnen hat eine faszinierende Doppelbedeutung; es scheint ein wenig, als habe man dabei weniger den Beschützer oder Aufrechterhalter im Sinne als vielmehr den Gefängniswärter.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

PascalBlaise
Beiträge: 1085
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Summorum pontificum

Beitrag von PascalBlaise »

Pfarrkirche geht halt nicht: Kunstausstellungen, Konzerte, Gebetskreise... alles gut. Aber alte Messe... das geht dann doch zu weit. Mannomann, sieht so aus als ob die Prophezeiungen vom CICFan doch eintreffen.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7709
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Siard »

Tja, selbst schuld, kein Mitleid.
Damit ist klar: Papst Benedikt hat Unsinn erzählt und die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften sind Theatervereine.
:ikb_devil2:
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 954
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Kai »

Ja, Fuck ey! ('tschuldigung, aber ist doch wahr...)

Seit etwa anderthalb Jahren besuche ich jetzt regelmäßig die alte Messe bei der FSSP und habe vor weiterhin hinzugehen. Ich bin seit vielen Jahren schon immer gerne in die alte Messe gegangen, wenn es sich angeboten hat, was selten der Fall war. Jetzt aber bis auf seltene Ausnahmen ausschließlich, seit ein neuer Messort nicht weit von mir eröffnet wurde.

Da es jetzt also von den Ortsbischöfen abhängt, sieht es für mich zunächst so aus, dass ich abwarten und in dem Anliegen beten werde, dass es ohne Einschränkungen wie bisher weitergeht.

Sollte es aber anders kommen und Restriktionen geben, wäre es als zweiter Schritt nett, wenn es eine "Zentrale" gäbe, die im Bedarfsfall Protestaktionen organisiert/koordiniert. Denn wenn sich alle als Einzelkämpfer fühlen, wird – so fürchte ich – nicht viel passieren, wenn Widerstand erforderlich werden sollte.
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 474
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Hanspeter »

Dieser Papst ist ein Tyrann und seine geheuchelte Demut („Wer bin ich……“) ist einfach nur widerlich.

Trisagion
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Trisagion »

Hanspeter hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 16:19
Dieser Papst ist ein Tyrann und seine geheuchelte Demut („Wer bin ich……“) ist einfach nur widerlich.
Er kann Homosexuelle nicht richten, Traditionelle aber schon.

Naja, ich persönlicher habe ihn schon länger als Häretiker und insofern als nicht mehr amtierend abgeschrieben. Leider kommt es für den Schaden durch diese Regeln nicht darauf an, was ich mir bzgl. des Verantwortlichen denke.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10375
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Edi »

Hanspeter hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 16:19
Dieser Papst ist ein Tyrann und seine geheuchelte Demut („Wer bin ich……“) ist einfach nur widerlich.
Ein Tyrann und auch ein Falschmünzer war der schon immer. Nach aussen hin tut er fromm und menschlich, aber innen ist er ein Diktator. Seit seinem Amtsantritt ist das immer wieder zum Ausdruck gekommen, aber sein Charakter war schon viel früher zu erkennen. Diejenigen, die das immer noch nicht so sehen, sollten mal das Buch "Der Diktatorpapst" lesen. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, dies Bibelwort gilt auch hier. Wenn er noch längere Zeit Papst bleibt, dann wird er so weitermachen. Das eine sagen und das Gegenteil tun wie viele Politiker auch. Entweder merkt er diese Diskrepanz in seinem Verhalten selber nicht, was schon schlimm genug wäre oder er macht das alles mit Absicht, um eine bestimmte Agenda voranzutreiben. Beides ist ziemlich übel. Immerhin merken das nun auch immer mehr Katholiken, die sonst immer über Jahre sehr, sehr papstfreundlich waren.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10375
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Edi »

Hanspeter hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 16:19
Dieser Papst ist ein Tyrann und seine geheuchelte Demut („Wer bin ich……“) ist einfach nur widerlich.
Ein Tyrann und auch ein Falschmünzer war der schon immer. Nach aussen hin tut er fromm und menschlich, aber innen ist er ein Diktator. Seit seinem Amtsantritt ist das immer wieder zum Ausdruck gekommen, aber sein Charakter war schon viel früher zu erkennen. Diejenigen, die das immer noch nicht so sehen, sollten mal das Buch "Der Diktatorpapst" lesen. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen, dies Bibelwort gilt auch hier.
Wenn er noch längere Zeit Papst bleibt, dann wird er so weitermachen. Das eine sagen und das Gegenteil tun, wie viele Politiker auch. Entweder merkt er diese Diskrepanz in seinem Verhalten selber nicht, was schon schlimm genug wäre oder er macht das alles mit Absicht, um eine bestimmte Agenda voranzutreiben. Beides ist ziemlich übel. Immerhin merken das nun auch immer mehr Katholiken, die sonst immer über Jahre sehr, sehr papstfreundlich waren, dass nun mit Franziskus der Wurm gewaltig drin ist.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 955
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von FranzSales »

"La traditione sono io!"

Der wahre Katholik ordnet sich jetzt unter. Als "Lex Orandi" gilt nur noch die neue Liturgie. Die alten Glaubensauffassungen sind seit 1965 obsolet und dürfen nur noch in aussterbenden Reservaten gepflegt werden. Jetzt habt ihr es schwarz auf weiss. Aus euren schönen Kaseln könnt ihr jetzt Schnittmuster für den Stuhlkreis machen.

Man sieht hier sehr gut, dass das Problem nicht mit Vat II angefangen hat. Es ist über 1000 Jahre älter und wirkt sich jetzt in voller Potenz aus. :koenig:
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7709
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Siard »

FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
Der wahre Katholik ordnet sich jetzt unter.
Der wahre Katholik hält sich von der neuen Religion fern.
FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
Als "Lex Orandi" gilt nur noch die neue Liturgie.
Damit ist der "Geist des Konzils" die lex credendi.
FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
Die alten Glaubensauffassungen sind seit 1965 obsolet …
Ja.
FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
… und dürfen nur noch in aussterbenden Reservaten gepflegt werden.
Nein, es dürfen noch für einige Zeit – und viel seltener – inhaltsleere Folkloreaufführungen stattfinden.
FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
Man sieht hier sehr gut, dass das Problem nicht mit Vat II angefangen hat. Es ist über 1000 Jahre älter und wirkt sich jetzt in voller Potenz aus. :koenig:
Der Zusammenhang ist mir nicht klar. :hae?: (Mit 100 Jahren hätte ich etwas anfangen können.)
Ach du meine Nase!

Trisagion
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Trisagion »

Siard hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 19:22
FranzSales hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 18:13
Man sieht hier sehr gut, dass das Problem nicht mit Vat II angefangen hat. Es ist über 1000 Jahre älter und wirkt sich jetzt in voller Potenz aus. :koenig:
Der Zusammenhang ist mir nicht klar. :hae?: (Mit 100 Jahren hätte ich etwas anfangen können.)
Machtanmaßung des Papstes um das Große Schisma herum ist wohl gemeint.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7709
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Siard »

Trisagion hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 19:44
Machtanmaßung des Papstes um das Große Schisma herum ist wohl gemeint.
Das hatte ich zwar vermutet, aber ich halte es für sehr gewagt.
Ach du meine Nase!

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 955
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von FranzSales »

[/quote]Machtanmaßung des Papstes um das Große Schisma herum ist wohl gemeint.[/quote]

Ja und auch z.B. die sog. "Gregorianische Reform." Da ist ja auch kein Stein auf dem anderen geblieben (vlg. z.B. John Strickland, Age of Division). Das Vat. I ist nur die faule Frucht einer langen Entwicklung, was jetzt in vollem Umfang deutlich wird. Ungeistliche Machtanmassung ist leider ein Zeichen des Papstums durch die Jahrhunderte. Durch die eiserne Knute ist lange der Laden zusammengehalten worden. Wird die Knute gelockert, kommt nur Chaos raus (wie man aktuell sehen kann). Jetzt wird die Knute halt wieder von Franziskus rausgeholt, damit die neue Kirche zusammengehalten wird.
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 955
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von FranzSales »

Siard hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 20:28
Trisagion hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 19:44
Machtanmaßung des Papstes um das Große Schisma herum ist wohl gemeint.
Das hatte ich zwar vermutet, aber ich halte es für sehr gewagt.
Nicht wenn man in die Geschichte schaut. Der Zustand der römischen Liturgie ist aber noch ein anderes Thema. Hier sollte man die Studie von Jeffrey Hull "Banished Heart" unbedingt lesen. Alles auf das Vat. II zu schieben, wird ebenfalls der Geschichte nicht gerecht.

http://theradtrad.blogspot.com/2013/08/ ... ns-of.html
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Trisagion
Beiträge: 1506
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2019, 03:59

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Trisagion »

Siard hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 20:28
Trisagion hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 19:44
Machtanmaßung des Papstes um das Große Schisma herum ist wohl gemeint.
Das hatte ich zwar vermutet, aber ich halte es für sehr gewagt.
Die Machtanmaßung, das Große Schisma, oder die Meinung? :breitgrins:

Papst F ist sicher ein guter Anlaß darüber nachzudenken, welchen Spielraum Pastor aeternus läßt. Ich mache vielleicht anderswo einen Strang dazu auf.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 2259
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Bruder Donald »

Heinrich II hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 13:07
https://www.vatican.va/content/frances ... todes.html
Dann eben ganz einfach ohne Rücksprache und Erlaubnis außerordentliche Messen feiern. Machen die Modernisten ja auch, indem sie einfach verbotene Homo-Paar-Segnungs-Feiern ausrichten.

Eines ist mir bei dem ganzen nicht recht klar: Betreffen die Regelungen auch "traditionalistische" Gemeinschaften (z. B. Philipp Neri in Berlin)? Müssen solche auch um Erlaubnis des jeweiligen Ortsbischof fragen?
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3606
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Freitag 16. Juli 2021, 14:21
Tja, selbst schuld, kein Mitleid.
Damit ist klar: Papst Benedikt hat Unsinn erzählt und die Ecclesia-Dei-Gemeinschaften sind Theatervereine.
:ikb_devil2:
Mitleid trotzdem, und Gebet immerfort, für die vielen gutgläubig Verirrten.
Aber klar ist, daß der Frater SJ Bergoglio für katholisch ausharren Wollende in der Konzilskirche immer mehr eine Herausforderung ist, zwiespältige und halbherzige Lösungsversuche der gegenwärtigen Krise ein für allemal aufzugeben. Das an sich ist ein Pluspunkt. Est est, non non ist angesagt.
Es wird immer deutlicher, daß eine High-Church-Variante der Konzilskirche unerwünscht ist und dem Verderben zugeführt wird.

The (Rococo-)Party is over.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3606
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Lycobates »

Das konziliare Himmelreich ist wie ein Hirte, der einst hundert Schafe hatte und der, nachdem ihm neunundneunzig verloren gegangen sind, dem letzten mangelnde Initiative vorwirft, es rauswirft und, nachdem er seinen Schafstall geschlossen hat, in die Herberge geht, um über pastorale Angelegenheiten zu reden.

Frei nach:

Bild

zuerst 1969.

È tutto dire.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2619
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Erste Stellungnahme der Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina“ zum Motu proprio Traditionis Custodes

Daraus:
Das 2007 von Papst Benedikt XVI. erlassene Motu proprio Summorum Pontificum hat nur bestätigt, daß der traditionelle römische Ritus nie verboten [„nie rechtlich abrogiert“, L. E.] worden war – das heißt, selbst eine Aufhebung von Summorum Pontificum wird an diesem Faktum nichts ändern: Auch weiterhin können alle für den römischen Ritus geweihten Priester diese altehrwürdige Meßform benutzen – und Gläubige, die dies wünschen, können an diesen Gottesdiensten teilnehmen.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema