Temporale Sanctorale

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
xxpatataxx
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 12. März 2019, 19:18

Temporale Sanctorale

Beitrag von xxpatataxx » Dienstag 14. Mai 2019, 15:29

Was gehört zum Temporale?
Was gehört zum Sanctorale?


Danke! - Bin gerade verwirrt.

Herr v. Liliencron
Beiträge: 373
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Temporale Sanctorale

Beitrag von Herr v. Liliencron » Dienstag 14. Mai 2019, 15:50

Ins Temporale gehören die Messen während des Kirchenjahres, ins Sanctorale die Eigenmessen oder eigenen Propriumsteile von Heiligenfesten. In der Weihnachtsoktav überschneidet sich das etwas.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5894
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Temporale Sanctorale

Beitrag von Protasius » Dienstag 14. Mai 2019, 16:18

Eine grobe Unterscheidung kann man danach treffen, ob ein Fest einen festes Datum hat (bspw. Mariä Aufnahme in den Himmel, 15. August) oder ob es ein bewegliches Fest ist (bspw. Fronleichnam am Donnerstag nach dem Dreifaltikeitssonntag). Die beweglichen Feste gehören zum Temporale, die feststehenden idR zum Sanctorale. Eine Ausnahme ergibt sich durch das Weihnachtsfest, da der Weihnachtsfestkreis ebenfalls zum Temporale gezählt wird (Adventssonntage, Sonntage nach Weihnachten), aber das Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus auf den 25. Dezember festgelegt ist. Die Feste der comites Christi (Erzmartyr Stephanus, Evangelist Johannes etc.) stehen in den mir bekannten liturgischen Büchern in der Regel im Proprium de Tempore (mit Ausnahme sehr alter dominikanischer Bücher).
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9471
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Temporale Sanctorale

Beitrag von ad-fontes » Dienstag 14. Mai 2019, 19:18

Protasius hat geschrieben:
Dienstag 14. Mai 2019, 16:18
Eine grobe Unterscheidung kann man danach treffen, ob ein Fest einen festes Datum hat (bspw. Mariä Aufnahme in den Himmel, 15. August) oder ob es ein bewegliches Fest ist (bspw. Fronleichnam am Donnerstag nach dem Dreifaltikeitssonntag). Die beweglichen Feste gehören zum Temporale, die feststehenden idR zum Sanctorale. Eine Ausnahme ergibt sich durch das Weihnachtsfest, da der Weihnachtsfestkreis ebenfalls zum Temporale gezählt wird (Adventssonntage, Sonntage nach Weihnachten), aber das Hochfest der Geburt unseres Herrn Jesus Christus auf den 25. Dezember festgelegt ist. Die Feste der comites Christi (Erzmartyr Stephanus, Evangelist Johannes etc.) stehen in den mir bekannten liturgischen Büchern in der Regel im Proprium de Tempore (mit Ausnahme sehr alter dominikanischer Bücher).
Eine weitere Ausnahme ist das Herz-Jesu Fest, welches - obgleich beweglich - im Sanctorale steht.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema