Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10574
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Hubertus » Sonntag 26. November 2017, 14:12

Mal eine Frage zum Kartäuserritus:

Weiß jemand, welches die letzte vorkonziliare Ausgabe des Kartäuser-Missales war?
Ich finde regelmäßig nur das Missale Sacri Ordinis Cartusiensis von 1883.
Gibt es noch eine spätere Ausgabe?
Und weiß jemand, wie es die Kartäuser mit dem zwischenzeitlich eingeführten Christkönigsfest hielten?
Und ob die Karwochenreform sich auch auf den Ordensritus durchschlug?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 19. Februar 2018, 16:27

Es gab doch auch verschiedene Diözesanriten. Kamen da beim Canon auch andere Heilige, d.h. z.B. die Diözesanpatrone vor?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5612
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Protasius » Montag 19. Februar 2018, 22:36

Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 16:27
Es gab doch auch verschiedene Diözesanriten. Kamen da beim Canon auch andere Heilige, d.h. z.B. die Diözesanpatrone vor?
Im Confiteor kamen sie durchaus vor, aber im Kanon wüßte ich kein Beispiel dafür. Der Text des Canon Romanus war gegenüber jeglicher Form von Änderung sehr stabil; der hl. Pius X. soll auf den Vorschlag den heiligen Joseph in den Canon einzufügen gesagt haben „Ich bin nur der Papst.“
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 19. Februar 2018, 22:46

Protasius hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 22:36
Im Confiteor kamen sie durchaus vor, aber im Kanon wüßte ich kein Beispiel dafür. Der Text des Canon Romanus war gegenüber jeglicher Form von Änderung sehr stabil; der hl. Pius X. soll auf den Vorschlag den heiligen Joseph in den Canon einzufügen gesagt haben „Ich bin nur der Papst.“
Vielen Dank für deine Antwort. Hätte mich mit dem Canon auch gewundert. Hatte mich nur erinnert, mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Diözensanheiligen irgendwo vorgekommen wären. Nun ist's ja - zumindest allgemein - geklärt, wo!
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22596
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Niels » Montag 19. Februar 2018, 22:56

Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 16:27
Es gab doch auch verschiedene Diözesanriten. Kamen da beim Canon auch andere Heilige, d.h. z.B. die Diözesanpatrone vor?
Ja.
Das Sacramentarium Fuldense (10. Jh.) hat im Communicantes folgenden Zusatz: "Dionysii, Bonifatii, Martini, Gregorii, Augustini, Hieronymi, Benedicti, nec non et illorum sanctorum, quorum sollemnitas hodie in conspectu maiestatis tuae celebratur".
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 19. Februar 2018, 23:03

Niels hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 22:56
[...]
Das Sacramentarium Fuldense (10. Jh.) hat im Communicantes folgenden Zusatz: "Dionysii, Bonifatii, Martini, Gregorii, Augustini, Hieronymi, Benedicti, nec non et illorum sanctorum, quorum sollemnitas hodie in conspectu maiestatis tuae celebratur".
Danke! Findet man hier: https://archive.org/stream/sacramentari ... 2/mode/2up
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22596
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Niels » Montag 19. Februar 2018, 23:04

:daumen-rauf:

Danke Dir für den Hinweis!
Und ich Dusseldepp habe es abgetippt.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22596
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Niels » Montag 19. Februar 2018, 23:07

Hab's sofort als PDF gespeichert. :freude:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22596
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Niels » Montag 19. Februar 2018, 23:14

Das hatte ich vor Jahren mal hier im Forum gepostet, dürfte Dich auch interessieren: http://www.execulink.com/~dtribe/blog/S ... um2004.pdf
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ältere Missale-Ausgaben (vor 1962)

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 19. Februar 2018, 23:53

Niels hat geschrieben:
Montag 19. Februar 2018, 23:14
Das hatte ich vor Jahren mal hier im Forum gepostet, dürfte Dich auch interessieren: http://www.execulink.com/~dtribe/blog/S ... um2004.pdf
:daumen-rauf:
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema