Ambrosianischer Ritus

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Ambrosianischer Ritus

Beitrag von ad-fontes » Sonntag 8. Januar 2012, 18:38

Wie geht der Text der Post-sanctus Strophe des Karsamstags, die die Überschrift trägt "Infra actionem pro baptizatis" nach offerimus pro his, quos ex aqua et spiritu sancto regenerare dignatus es weiter?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23294
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von Niels » Sonntag 8. Januar 2012, 23:05

Missale Ambrosianum hat geschrieben:..., dans eis remissionem omnium peccatorum, ut invenires eos in Christo Jesu Domino nostro. Pro quibus tibi, Domine, supplices fundimus preces, ut nomine eorum, pariterque famuli tui Papae nostri N. et Pontificis nostri N., scripta habeas in libro viventium. Per Christum Dominum nostrum.
Surrexit Christus spes mea

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von Raimund J. » Montag 9. Januar 2012, 01:05

Siehe auch den gesamten Text in Google-Books auf S. 353:

http://books.google.de/books?id=qA2J5fP ... &q&f=false
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von ad-fontes » Montag 9. Januar 2012, 14:07

Niels hat geschrieben:
Missale Ambrosianum hat geschrieben:..., dans eis remissionem omnium peccatorum, ut invenires eos in Christo Jesu Domino nostro. Pro quibus tibi, Domine, supplices fundimus preces, ut nomine eorum, pariterque famuli tui Papae nostri N. et Pontificis nostri N., scripta habeas in libro viventium. Per Christum Dominum nostrum.
Danke! :)
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von ad-fontes » Montag 9. Januar 2012, 14:08

Raimund Josef H. hat geschrieben:Siehe auch den gesamten Text in Google-Books auf S. 353:

http://books.google.de/books?id=qA2J5fP ... &q&f=false
Ebenso Danke! :)


N.B. ac N. imperatoris
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23294
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von Niels » Dienstag 10. Januar 2012, 00:37

ad-fontes hat geschrieben:N.B. ac N. imperatoris
Meine Ausgabe, die hier im Regal steht, ist von 1949... da ist der Kaiser wohl vorher irgendwann rausgeflogen... wie auch aus dem Exsultet...
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Fragen zum ambrosianischen Ritus

Beitrag von ad-fontes » Donnerstag 12. Januar 2012, 18:53

Niels hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:N.B. ac N. imperatoris
Meine Ausgabe, die hier im Regal steht, ist von 1949... da ist der Kaiser wohl vorher irgendwann rausgeflogen... wie auch aus dem Exsultet...
Realisten.
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23294
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Niels » Freitag 13. April 2012, 17:26

NLM bringt Bilder vom Gründonnerstag (im "neuen Ritus" allerdings): http://www.newliturgicalmovement.org/#3 ... 184423

Interessanterweise ist dort die Liturgiefarbe rot.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23294
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Niels » Mittwoch 9. Mai 2012, 09:31

Das ICRSS pflegt (neuerdings?) auch den ambrosianischen Ritus: http://www.newliturgicalmovement.org/#8 ... 5549549
:daumen-rauf:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Pax et Bonum
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2012, 20:53

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Pax et Bonum » Freitag 11. Mai 2012, 16:16

Hallo zusammen!

Bin Imker und unser Schutzpatron ist der Hl.Ambrosius. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Heiligen und dem ambrosianischen Ritus ?? :huhu:
Lese auf jeden Fall jetzt das erste Mal von diesem Ritus. Vorher habe ich das Wort "ambrosianisch" noch nie gehört!

glG Pax et Bonum

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Freitag 11. Mai 2012, 16:21

Pax et Bonum hat geschrieben:Hallo zusammen!

Bin Imker und unser Schutzpatron ist der Hl.Ambrosius. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Heiligen und dem ambrosianischen Ritus ?? :huhu:
Lese auf jeden Fall jetzt das erste Mal von diesem Ritus. Vorher habe ich das Wort "ambrosianisch" noch nie gehört!

glG Pax et Bonum
Herzlich willkommen!

Der "Ambrosianische Ritus" ist (bzw. war) der Eigenritus des Bistums Mailand, dessen Bischof der Heilige Ambrosius einst war.
Eine erste kurze Übersicht zum Thema bietet zB Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Ambrosianischer_Ritus

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Fridericus » Freitag 11. Mai 2012, 17:19

taddeo hat geschrieben:
Pax et Bonum hat geschrieben:Hallo zusammen!

Bin Imker und unser Schutzpatron ist der Hl.Ambrosius. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Heiligen und dem ambrosianischen Ritus ?? :huhu:
Lese auf jeden Fall jetzt das erste Mal von diesem Ritus. Vorher habe ich das Wort "ambrosianisch" noch nie gehört!

glG Pax et Bonum
Herzlich willkommen!

Der "Ambrosianische Ritus" ist (bzw. war) der Eigenritus des Bistums Mailand, dessen Bischof der Heilige Ambrosius einst war.
Das würde ich (auch innerhalb der Klammer) auf jeden Fall löschen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Freitag 11. Mai 2012, 21:43

Wie meinen? :hae?:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23294
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Niels » Freitag 11. Mai 2012, 21:44

Versteh' ich auch nicht. :achselzuck:
Surrexit Christus spes mea

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Fridericus » Samstag 12. Mai 2012, 09:16

Verzeihung es muss heißen: Das war ist (auch innerhalb der Klammer) zu streichen.

Denn ist schlicht falsch. Der ambrosianische Ritus ist selbstverständlich immer noch der Eigenritus des Bistums Mailand.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Samstag 12. Mai 2012, 13:37

Fridericus hat geschrieben:Verzeihung es muss heißen: Das war ist (auch innerhalb der Klammer) zu streichen.

Denn ist schlicht falsch. Der ambrosianische Ritus ist selbstverständlich immer noch der Eigenritus des Bistums Mailand.
Allerdings nicht der ausschließliche, was früher womöglich anders war (ich weiß es nicht), und einerseits nicht im ganzen Erzbistum Mailand, andererseits nicht nur dort, sondern auch noch außerhalb.

Fridericus
Beiträge: 1237
Registriert: Montag 27. April 2009, 17:33

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Fridericus » Samstag 12. Mai 2012, 13:47

Das "war" ist aber schlicht falsch. Mir ging es nur darum, dass es, wenn auch in Klammern gesetzt, gestrichen werden sollte.

Benutzeravatar
Pax et Bonum
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2012, 20:53

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Pax et Bonum » Sonntag 13. Mai 2012, 20:00

Aaaahhhhhhh, ok! Danke für Eure Hilfe.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 526
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Schwenkelpott » Dienstag 6. März 2018, 19:36

Hat schon einmal ein Kreuzgangster einer Hl. Messe im traditionellen ambrosianischen Ritus (also 1954er Missale) beigewohnt?
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2918
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Petrus » Dienstag 6. März 2018, 20:26

ich nicht.

aber P. Ambrosius (Theo) Schmid hat mir gesagt:

im Ambrosianischen Ritus ist es ein "no-go", die Hände zu falten.
Amor Vincit Omnia.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11556
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Hubertus » Dienstag 6. März 2018, 20:36

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 6. März 2018, 20:26
ich nicht.

aber P. Ambrosius (Theo) Schmid hat mir gesagt:

im Ambrosianischen Ritus ist es ein "no-go", die Hände zu falten.
Scheint nach diesem Video nicht der Fall zu sein (nach anderen auch nicht):
https://www.youtube.com/watch?v=d7nZpbiARkM
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von ad-fontes » Donnerstag 16. Mai 2019, 20:28

In dieser Kirche wird einmal jährlich - am Fest des hl. Ambrosius - ein russisch-orthodoxer Gottesdienst nach ambrosianischem Ritus zelebriert:


http://en.feosobor.ru/cathedral/lower-church
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2918
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Petrus » Freitag 17. Mai 2019, 07:14

das einzige, was ich zum ambrosianischen Ritus weiß, hat mir P. Ambrosius Schmid OSB (Scheyern) mal erzählt, Gott hab' ihn selig. Der war mal in Mailand, und durfte beim Ritus seines Namenspatrons mitzelebrieren. In ebenjenem Ritus. Vorher habe man ihm eingebläut: "nie die Hände falten! NIE! NIE!"

keine Ahnung, ob das wirklich so ist.
Amor Vincit Omnia.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Freitag 17. Mai 2019, 11:28

ad-fontes hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 20:28
In dieser Kirche wird einmal jährlich - am Fest des hl. Ambrosius - ein russisch-orthodoxer Gottesdienst nach ambrosianischem Ritus zelebriert:


http://en.feosobor.ru/cathedral/lower-church
Man könnte den Eindruck gewinnen, manche Orthodoxe würden auch nach einem bayerischen Kochbuch zelebrieren. :hmm:
"Russisch-orthodox" und "ambrosianischer Ritus" ist eigentlich unvereinbar, da die russische Orthodoxie fest mit dem byzantinischen Ritus verbunden ist. Man "kapert" einfach liturgisch, wie man lustig ist. Ich persönlich find das nicht in Ordnung ... :achselzuck:

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1951
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Lycobates » Freitag 17. Mai 2019, 11:32

taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:28
ad-fontes hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 20:28
In dieser Kirche wird einmal jährlich - am Fest des hl. Ambrosius - ein russisch-orthodoxer Gottesdienst nach ambrosianischem Ritus zelebriert:


http://en.feosobor.ru/cathedral/lower-church
Man könnte den Eindruck gewinnen, manche Orthodoxe würden auch nach einem bayerischen Kochbuch zelebrieren. :hmm:
"Russisch-orthodox" und "ambrosianischer Ritus" ist eigentlich unvereinbar, da die russische Orthodoxie fest mit dem byzantinischen Ritus verbunden ist. Man "kapert" einfach liturgisch, wie man lustig ist. Ich persönlich find das nicht in Ordnung ... :achselzuck:
Ich auch nicht.
Aber wir werden ja nicht gefragt. :blinker:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Johaennschen
Beiträge: 568
Registriert: Sonntag 23. September 2007, 00:08

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Johaennschen » Freitag 17. Mai 2019, 13:08

Die feiern auch die Markus- und Jakobusliturgie an den entsprechenden Gedenktagen. Finden die anscheinend "cool". :achselzuck:
Es gibt keine Dummheit, an die der moderne Mensch nicht imstande wäre zu glauben, sofern er damit nur dem Glauben an Christus ausweicht.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5428
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Siard » Freitag 17. Mai 2019, 13:55

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:32
taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:28
ad-fontes hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 20:28
In dieser Kirche wird einmal jährlich - am Fest des hl. Ambrosius - ein russisch-orthodoxer Gottesdienst nach ambrosianischem Ritus zelebriert:


http://en.feosobor.ru/cathedral/lower-church
Man könnte den Eindruck gewinnen, manche Orthodoxe würden auch nach einem bayerischen Kochbuch zelebrieren. :hmm:
"Russisch-orthodox" und "ambrosianischer Ritus" ist eigentlich unvereinbar, da die russische Orthodoxie fest mit dem byzantinischen Ritus verbunden ist. Man "kapert" einfach liturgisch, wie man lustig ist. Ich persönlich find das nicht in Ordnung ... :achselzuck:
Ich auch nicht.
Aber wir werden ja nicht gefragt. :blinker:
Die Römer feiern ja auch häufig Messen in anderen Riten bzw. Usi und haben kein schlechtes Gewissen.
Was ist mit Mozzarabisch, Malabarisch, Benevent und vielen anderen?
Johaennschen hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:08
Die feiern auch die Markus- und Jakobusliturgie an den entsprechenden Gedenktagen. Finden die anscheinend "cool". :achselzuck:
Ich sehe da kein Problem. Es entspricht auch einer langen Tradition und ist nur sehr bedingt mit westlicher Praxis vergleichbar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1951
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Lycobates » Freitag 17. Mai 2019, 15:14

Siard hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:55
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:32
taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:28
ad-fontes hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 20:28
In dieser Kirche wird einmal jährlich - am Fest des hl. Ambrosius - ein russisch-orthodoxer Gottesdienst nach ambrosianischem Ritus zelebriert:


http://en.feosobor.ru/cathedral/lower-church
Man könnte den Eindruck gewinnen, manche Orthodoxe würden auch nach einem bayerischen Kochbuch zelebrieren. :hmm:
"Russisch-orthodox" und "ambrosianischer Ritus" ist eigentlich unvereinbar, da die russische Orthodoxie fest mit dem byzantinischen Ritus verbunden ist. Man "kapert" einfach liturgisch, wie man lustig ist. Ich persönlich find das nicht in Ordnung ... :achselzuck:
Ich auch nicht.
Aber wir werden ja nicht gefragt. :blinker:
Die Römer feiern ja auch häufig Messen in anderen Riten bzw. Usi und haben kein schlechtes Gewissen.
Also, bei "Usi" hätte ich ein ganz schlechtes (lateinisches) Gewissen :blinker:
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 13:55
Was ist mit Mozzarabisch, Malabarisch, Benevent und vielen anderen?
Der Gebrauch des mozarabischen Ritus (der übrigens ein ganz rustikales Latein verwendet :breitgrins: , ganz im Gegensatz zum römischen, der stellenweise pur klassisch ist) ist aber außer einigen Kapellen in Toledo strikt untersagt.
(Ich hatte das Glück, besagten Ritus noch vor seiner NOMifizierung einmal zu erleben)

Auch die anderen lateinischen Riten (Lyon, Benevent, Mailand, usw.) haben einen ganz eng umschriebenen Geltungsbereich. Es geht überhaupt nicht an, sie außerhalb desselben zu verwenden.
Der Malabarische ist zudem ein orientalischer (ostsyrischer), also kein lateinischer, wenn es auch römische Malabaren gibt (leider liturgisch stark modernisiert).
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9467
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von ad-fontes » Freitag 17. Mai 2019, 17:38

taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 11:28
Man könnte den Eindruck gewinnen, manche Orthodoxe würden auch nach einem bayerischen Kochbuch zelebrieren. :hmm:
"Russisch-orthodox" und "ambrosianischer Ritus" ist eigentlich unvereinbar, da die russische Orthodoxie fest mit dem byzantinischen Ritus verbunden ist. Man "kapert" einfach liturgisch, wie man lustig ist. Ich persönlich find das nicht in Ordnung ... :achselzuck:
:kugel: :freude: :kugel:
Aber dann gefälligst auch auf Küchenlatein.. ;)

Was für den einen "Annexion" oder "Übernahme", ist den anderen "Heimkehr" oder "Inobhutnahme"..ein Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok, so Putins Idee, warum sollte man sich da nicht schonmal mit den westlichen Gepflogenheiten vertraut machen und sie sich auch aneignen?

Lesetipps zur Vertiefung:
http://orthochristian.com/91138.html

https://www.orthodoxwest.com/

Und anbei noch ein paar Impressionen (u.a. orthodoxer Palmsonntag 2019):
















Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Freitag 17. Mai 2019, 18:15

Solche Pseudo-"Orthodoxe" sind kein Deut besser als irgendwelche Donauschifferinnen, und sie werden dasselbe Schicksal teilen.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1951
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von Lycobates » Freitag 17. Mai 2019, 18:27

taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:15
Solche Pseudo-"Orthodoxe" sind kein Deut besser als irgendwelche Donauschifferinnen, und sie werden dasselbe Schicksal teilen.
Ich wußte noch gar nicht, daß es auch Frauen gibt, die in die Donau schiffen ...
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18693
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Ambrosianischer Ritus

Beitrag von taddeo » Freitag 17. Mai 2019, 18:37

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:27
taddeo hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 18:15
Solche Pseudo-"Orthodoxe" sind kein Deut besser als irgendwelche Donauschifferinnen, und sie werden dasselbe Schicksal teilen.
Ich wußte noch gar nicht, daß es auch Frauen gibt, die in die Donau schiffen ...
iuxta navigaverunt ...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema