Pfarrer Hans Milch

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Mittwoch 2. Februar 2011, 21:06

cantus planus hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:Und das war zu Zeiten als die alte Messe verboten schien.
Nicht "schien", sondern faktisch "war". Und zwar für alle Zeiten. Das kann man gar nicht deutlich genug betonen, um die damalige Situation zu beurteilen. Und noch vor wenigen Jahren sah es so aus, als würde sich das nicht ändern.

Was für erfreuliche Veränderungen haben wir seitdem!
In diesem Zusammenhang sei auch mal wieder an die Rede des damaligen Kardinals Ratzinger 1988 in Chile erinnert:

http://www.kath-info.de/ratz_13j.html
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7274
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Marion » Mittwoch 2. Februar 2011, 21:33

Raimund Josef H. hat geschrieben:
cantus planus hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:Und das war zu Zeiten als die alte Messe verboten schien.
Nicht "schien", sondern faktisch "war". Und zwar für alle Zeiten. Das kann man gar nicht deutlich genug betonen, um die damalige Situation zu beurteilen. Und noch vor wenigen Jahren sah es so aus, als würde sich das nicht ändern.

Was für erfreuliche Veränderungen haben wir seitdem!
In diesem Zusammenhang sei auch mal wieder an die Rede des damaligen Kardinals Ratzinger 1988 in Chile erinnert:

http://www.kath-info.de/ratz_13j.html
danke für diese Rede Raimund. Die ist interessant:
Kardinal Ratzinger hat geschrieben:[...] Es gibt viele Gründe, die dazu geführt haben können, daß viele Menschen Zuflucht in der alten Liturgie suchen. Ein erster und wichtiger Grund liegt in der Bewahrung der Würde und des Heiligen.
[...]
Für Lefebvre handelt es sich um einen Kampf gegen den ideologischen Liberalismus, gegen die Relativierung der Wahrheit. Natürlich teilen wir nicht seine Meinung, daß der Text des Konzils über die Religionsfreiheit oder das Gebet von Assisi nach der gewollten Intention des Papstes Relativierungen sind. Aber die Wahrheit ist, daß in der spirituellen Bewegung der nachkonziliaren Zeit oft die Frage der Wahrheit vergessen, ja sogar unterdrückt wurde; [...]
Er (Ratzinger) teilt zwar nicht seine Meinung aber er gibt ihm (Lefebvre) in allem Recht :)
Im NOM fehlt die Bewahrung der Würde und des Heiligen
Zuletzt geändert von Marion am Mittwoch 2. Februar 2011, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 2. Februar 2011, 21:34

Das scheint ja bis heute anzuhalten. :breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Mittwoch 2. Februar 2011, 21:42

Marion hat geschrieben:
Raimund Josef H. hat geschrieben: http://www.kath-info.de/ratz_13j.html
danke für diese Rede Raimund. Die ist interessant:

Er (Ratzinger) teilt zwar nicht seine Meinung aber er gibt ihm (Lefebvre) in allem Recht :)
Im NOM fehlt die Bewahrung der Würde und des Heiligen
Marion, da musst Du doch etwas differenzieren. Es geht nicht nur um die Hl. Messe sondern auch um den Charakter und die
Auslegung des Konzils.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8452
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Sempre » Mittwoch 2. Februar 2011, 21:54

Raimund Josef H. hat geschrieben:Ich denke schon, bzw. ich meine, wenn ich mir vorstelle selber in der damaligen Zeit einen solchen Gemeindepfarrer angehört hätte, daß das überhaupt nicht einfach war. Wenn Erzbischof Lefebvre in seinem Manifest schreibt, dass jeder Katholik sein Seelenheil riskiere, der die Messe nach Maßgabe der Liturgiereform feiere, außerdem sagt, es sei für gewissenhafte, gläubige Katholiken unmöglich, sich der Liturgiereform auch nur im geringsten zu unterwerfen und Pfarrer Milch wiederum sagt "Wir bekennen uns bedingungslos zu Weg und Wort des Hochwürdigsten Herrn Erzbischof Marcel Lefebvre!", dann führte das mit Sicherheit auch zu großen Gewissenskonflikten.
Ich wäre für einen solchen Gewissenskonflikt dankbar gewesen. In meiner Umgebung fand sich niemand, der vertreten hätte, dass es heilsnotwendig ist, Glied der Kirche zu sein. Dass es nicht heilsnotwendig ist, bei den damaligen `gestalteten' Gottesdiensten `meditierend' auf dem Boden herumzusitzen, überzeugte mich.

Gruß
Sempre
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von lifestylekatholik » Montag 7. Februar 2011, 23:53

Milch über den Spießer:

»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von ottaviani » Dienstag 8. Februar 2011, 10:09

das sei vielen Tradis ins Stammbuch geschrieben

Clementine
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 30. Juni 2007, 16:32

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Clementine » Mittwoch 9. Februar 2011, 20:34

"Lieber Sumpf als dumpf!" (Pfarrer Milch)

:breitgrins:
Es gibt drei Arten von Menschen: Haie, Haifischfutter und Menschen, die es gelernt haben mit den Haien zu schwimmen ohne gefressen zu werden.

Halte Deine Stadt sauber! Iß täglich eine Taube!

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Donnerstag 10. Februar 2011, 21:10

lifestylekatholik hat geschrieben:Milch über den Spießer:

:daumen-rauf: :klatsch:
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18844
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von taddeo » Donnerstag 10. Februar 2011, 21:30

"... das schöpferische Chaos, das Sterne gebären kann ..." - naja, zumindest in meinem Büro herrscht das noch uneingeschränkt.
Ist bei mir Spießer vielleicht doch noch nicht alles verloren ... :breitgrins: :pfeif:

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Torsten » Donnerstag 10. Februar 2011, 21:53

taddeo hat geschrieben:"... das schöpferische Chaos, das Sterne gebären kann ..."
Das ist von Nietzsche. Wir Deutschen sind schon mit Philosophen geplagt. *g*

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18844
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von taddeo » Donnerstag 10. Februar 2011, 22:34

Torsten hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:"... das schöpferische Chaos, das Sterne gebären kann ..."
Das ist von Nietzsche.
Das wußte ich nicht. Danke, wieder was gelernt! :huhu:

Clementine
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 30. Juni 2007, 16:32

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Clementine » Donnerstag 10. Februar 2011, 23:37

Ich dachte, der Spruch von Nietzsche heißt: Wahrlich ich sage Euch, man muss noch Chaos in sich haben, um den tanzenden Stern gebären zu können. ?
Es gibt drei Arten von Menschen: Haie, Haifischfutter und Menschen, die es gelernt haben mit den Haien zu schwimmen ohne gefressen zu werden.

Halte Deine Stadt sauber! Iß täglich eine Taube!

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Freitag 11. Februar 2011, 22:41

"Ich sage euch: man muss immer noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Ich sage euch: ihr habt noch Chaos in euch."

http://www.gutenberg.org/cache/epub/7205/pg7205.html
Nietzsche: Also sprach Zarathustra, 1. Teil, Zarathustras Vorrede
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Mittwoch 11. Mai 2011, 22:00

Raimund Josef H. hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:Milch über den Spießer:

:daumen-rauf: :klatsch:
Schade, das Video ist nicht mehr verfügbar... :nein:
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23464
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Niels » Mittwoch 11. Mai 2011, 22:20

Hat das evtl. jemand hier rechtzeitig gespeichert?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von civilisation » Donnerstag 12. Mai 2011, 07:50

Ich habe es leider nicht gespeichert. Künftige Redeauszüge von Pfr. Milch werde ich jedoch sofort aufzeichnen. Denn ich habe festgestellt, daß manche Reden auf - sagen wir mal - "etwas seltsamen" Kanälen veröffentlicht werden.

So gab es dieser Tage ein neues Video mit einem Vortrag zur sogenannten "Massendemokratie". Der Inhalt dieser Rede hat bis heute (obwohl schon vielleicht 25 Jahre alt) nichts von seiner Aktualität verloren.

Clementine
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 30. Juni 2007, 16:32

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Clementine » Donnerstag 12. Mai 2011, 08:17

Bei der actio-spes-unica gibt es CDs mit seinen Vorträgen, Reden, Predigten. Ich meine, es gibt sogar eine, auf der alle drauf sein sollen, die die actio-spes-unica hat.
Es gibt drei Arten von Menschen: Haie, Haifischfutter und Menschen, die es gelernt haben mit den Haien zu schwimmen ohne gefressen zu werden.

Halte Deine Stadt sauber! Iß täglich eine Taube!

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Raimund J. » Donnerstag 12. Mai 2011, 18:46

Stimmt, da gibt es einiges, auch als mp3 zum download http://www.spes-unica.de/bildung/mp3aud ... icht=milch.

Aber ob und wo dann diese Rede (oder Predigt?) dabei ist, mit dem netten Statement über die jungen Spießer? :achselzuck:
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Lucillus
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 26. März 2011, 00:48

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Lucillus » Freitag 24. Juni 2011, 23:07

Der Mann mag zwar suspendiert worden sein, aber solche Predigten habe ich selten erleben dürfen. Da brennt der Geist!
Glaube, folgendes in diesem Strang noch nicht gefunden zu haben:

Das Königtum des Christus
http://gloria.tv/?media=124812

Von Bischofsamt und Zeitgemäßheit
http://gloria.tv/?media=131141

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23464
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Niels » Freitag 24. Juni 2011, 23:32

Sub specie aeternitatis ergibt sich manchmal eine andere Sicht der Dinge, was Suspendierungen und dergleichen angeht... der hl. Athanasius wurde auch amtsenthoben und in die Verbannung geschickt...
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von cantus planus » Freitag 24. Juni 2011, 23:56

Die Suspendierungen der Nachkonzilsära sollte man prinzipiell nicht zu ernst nehmen. Wenn die letzten Jahrzehnte einmal objektiv aufgearbeitet sind, wird der Name einiger Bischöfe nur sehr schwer wieder reinzuwaschen sein. Die Skrupelosität, mit der verdiente Priester über Nacht in die Mittellosigkeit gestürzt wurden (von Schlimmeren zu schweigen), nur weil sie der Lehre der Kirche anhingen und die Liturgiereform ablehnten, ist durch nichts zu rechtfertigen.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

25. Todestag Pfarrer Milchs

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 8. August 2012, 01:52

Heute vor 25 Jahren wurde Pfarrer Hans Milch in seiner Wohnung ermordet.
Er war auf seine Weise und in den nachkonziliaren Wirren sicherlich ein Martyrer des Gewissens.
Gedenken wir seiner im Gebet! Er möge ruhen in Frieden.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23464
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Niels » Mittwoch 8. August 2012, 08:41

R.I.P.

Es gibt auch einen Blog zu Ehren von Pfr. Milch: http://milch.bplaced.net/
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 8. August 2012, 14:09

Ächz. Das ist gelinde gesagt sehr konfus aufbereitet. Darüberhinaus sind das lediglich die Angaben, die von dieser Webseite übernommen wurden: http://www.spes-unica.de/milch Da empfehle ich lieber das Original.

Dort gibt es auch einen Artikel zum 25. Todestag: http://www.spes-unica.de/aktuell/nachri ... rer_milch/
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Vinzenz Ferrer » Freitag 19. April 2019, 11:05

Sind Gebetserhörungen oder Gnadenerweise durch Pfarrer Milch bekannt?
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Herr v. Liliencron
Beiträge: 373
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Herr v. Liliencron » Freitag 19. April 2019, 12:31

Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 11:05
Sind Gebetserhörungen oder Gnadenerweise durch Pfarrer Milch bekannt?
Wenn, dann evtl in Verbindung mit der Anrufung von Richard Wagner und/oder Woglinde.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2285
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Lycobates » Freitag 19. April 2019, 13:14

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 12:31
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 11:05
Sind Gebetserhörungen oder Gnadenerweise durch Pfarrer Milch bekannt?
Wenn, dann evtl in Verbindung mit der Anrufung von Richard Wagner und/oder Woglinde.
Nicht Schwertleite?
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Herr v. Liliencron
Beiträge: 373
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Herr v. Liliencron » Freitag 19. April 2019, 16:58

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 13:14
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 12:31
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 11:05
Sind Gebetserhörungen oder Gnadenerweise durch Pfarrer Milch bekannt?
Wenn, dann evtl in Verbindung mit der Anrufung von Richard Wagner und/oder Woglinde.
Nicht Schwertleite?
Auch nicht auszuschließen.

Torben Vers
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 15. Februar 2019, 18:57

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Torben Vers » Montag 22. April 2019, 08:50

civilisation hat geschrieben:
Donnerstag 12. Mai 2011, 07:50
[...]
So gab es dieser Tage ein neues Video mit einem Vortrag zur sogenannten "Massendemokratie". Der Inhalt dieser Rede hat bis heute (obwohl schon vielleicht 25 Jahre alt) nichts von seiner Aktualität verloren.
Hier zum Stichwort "Massendemokratie" auch was schriftliches:
[...]
Oder drittens: Ein System entfesselt die Masse aus sich selbst. Das ist die andere Tyrannei, die spezifische Tyrannei des 20. Jahrhunderts, die Tyrannei der Massendemokratie, oder des Demokratismus. Von unten her soll alles gezimmert werden, gebaut werden. Die Menschen sollen zusammenfinden, um eine bessere Welt zu schaffen. Da kann man sich natürlich nicht den Luxus absoluter Überzeugungen leisten. Da kann der Einzelne nicht auf seinem privaten Leben und seinem Einzelgewissen bestehen. Das ist dann Luxus, der nicht verkraftet und geduldet werden kann im Gebaren des Fortschrittes. Überall, wo Weltverbesserer und Fortschrittler am Werk sind, dann ist es der Antichrist, der Vater der Lüge! Dann ist es von unten kommend, und der Reiz der Überschaubarkeit haftet diesen Bestrebungen an. [...]Man marschiert mit gleichem Schritt und Tritt. Scheinbar wollen das die Demokratisten – nichts gegen Demokratie, als Versuch einer gewissen Lebensform in begrenztem Rahmen – aber in dem Moment, wo man anfängt aus der Demokratie einen Wert in sich zu machen, und eine Weltanschauung, dann kommt der Teufel zum Zuge. In diesem demokratistischen Gebaren kommt der Einzelne scheinbar zu Zuge, aber er kommt nur zum Zug, um sich einzubringen. Er wird verbuttert in ein System, z.B. das System der Gruppendynamik, das System der Diskussion oder das System des Ausdiskutierens. Jeder darf da seine Meinung haben, aber er darf keine absolute Überzeugung haben, [...]
https://www.spes-unica.de/milch/texte/t ... ittsbetrug

Das empfinde ich auch so. Die Demokratie, zur Ideologie verkommen, als Nonplusultra, als "Gott", hochgehalten.
Und so hat in dieser hiesigen "Hoh(e)n" Politik
"der" andere (nicht von dieser Welt seiende) GOTT natürlich keinen Platz mehr.
1. Joh. 4, 16:

"Gott ist Liebe, und wer in d(ies)er Liebe bleibt,
der bleibt in Gott - und Gott bleibt in ihm."

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11925
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von Hubertus » Montag 22. April 2019, 11:08

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 16:58
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 13:14
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 12:31
Vinzenz Ferrer hat geschrieben:
Freitag 19. April 2019, 11:05
Sind Gebetserhörungen oder Gnadenerweise durch Pfarrer Milch bekannt?
Wenn, dann evtl in Verbindung mit der Anrufung von Richard Wagner und/oder Woglinde.
Nicht Schwertleite?
Auch nicht auszuschließen.
Mit diesen "Insider"-Sticheleien kann ich nichts anfangen.
Worauf gründen sie?
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 9442
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Pfarrer Hans Milch

Beitrag von CIC_Fan » Montag 22. April 2019, 11:54

das sollte man hier nicht erörtern die Geschichte ist etwas delikat

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema