Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8182
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Siard »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 19. Dezember 2021, 17:05
Stellungnahme der Priesterbruderschaft St. Petrus (Provinz Nordamerika)
The recent document from the Congregation for Divine Worship released on December 18th does not directly address the former Ecclesia Dei communities such as the Priestly Fraternity of St. Peter who possess their own proper law.
Das Pfeifen im Walde. Römischer Ritus ist römischer Ritus, es gilt gleiches Recht. Die FSSP hat keinen Eigenritus, schon gar keinen römischen!

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3785
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Montag 20. Dezember 2021, 12:35
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 19. Dezember 2021, 17:05
Stellungnahme der Priesterbruderschaft St. Petrus (Provinz Nordamerika)
The recent document from the Congregation for Divine Worship released on December 18th does not directly address the former Ecclesia Dei communities such as the Priestly Fraternity of St. Peter who possess their own proper law.
Das Pfeifen im Walde. Römischer Ritus ist römischer Ritus, es gilt gleiches Recht. Die FSSP hat keinen Eigenritus, schon gar keinen römischen!
Jawohl, wishful thinking.
Bergoglio hebt ja in seinem Papier alle etwaigen entgegengesetzen Bestimmungen in seiner Obödienz ausnahmslos auf.
Damit ist die Sache klar. Wir sind wieder bei 1969. Aber das war schon immer so, wie unsereiner wußte und weiß.
Nun wird es auch einmal allerhöchsten Ortes für die Konzilsobödienz (zu der unsereiner bereits 1965 ein für allemal das non possumus gesprochen hat) in aller Klarheit bestätigt.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Anscheinend versucht die FSSP auf Zeit zu spielen - vielleicht nicht das Schlechteste.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8182
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Siard »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Montag 20. Dezember 2021, 15:06
Anscheinend versucht die FSSP auf Zeit zu spielen - vielleicht nicht das Schlechteste.
Wenn das das einzige Spielen der FSSP wäre ….

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 14159
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Hubertus »

kukHofnarr hat geschrieben:
Samstag 18. Dezember 2021, 16:17
Hubertus hat geschrieben:
Montag 13. Dezember 2021, 20:27
(...)
Letztlich tritt immer deutlicher zutage: Die völlig absolute Unvereinbarkeit der Tradition der Kirche mit der "Kirche des DasKonzil™"!
(...)
Immer wieder bin ich beim Lesen dieses Threads wenn auch nur kurz an diesem Satz hängen geblieben. Ich dachte jedesmal, das Hängenbleibem sei wegen des Begriffes "DasKonzil", d.h. wegen der eigentümlichen Schreibweise. Dann habe ich doch endlich einmal die hauseigene Suchfunktion bemüht, und siehe da, es ist tatsächlich ein stehender Begriff. Und weil ich eine lange Leitung habe, begann ich erst dann ein bisschen nachzudenken über den Begriff selbst und ihre Zielgruppe...

...in Ordnung, dachte ich: der Begriff ist tatsächlich als Trademark (TM) akzektabel, also so wie das Hubertus geschrieben hat, und zwar für das nachbergoglianische Zeitalter, damit die Klerikalmarxisten (z.B. im Rahmen einer GmbH) ihr auslaufendes Geschäftsmodell kontrolliert unterm HGB abwickeln können (und natürlich für den künftigen Eintrag im Brockhaus).
Diese Schreibweise hat sich forenintern unter Beteiligung mehrerer Nutzer fortentwickelt und mag zu Beginn etwas sperrig erscheinen. Grundlage ist eine Formulierung Montinis, welcher selbst seine Glaubensgemeinschaft mit jenem Begriff trefflich zu beschreiben wähnte.

Letztlich dampft die Phrase die Behauptung des nach"konzil"iaren Lehramts ein, "das Konzil" (und in dieser exklusiven Verwendung des Begriffs, welcher zu einer Art "Marke" geworden ist (daher "™") sei quasi eine "Stunde Null" der Kirche geworden - ein Neubeginn nach einer 1962 Jahre währenden Ära des Scheiterns und Mißverstehens. Die Kapitälchen sollen diesen absoluten, quasi autistischen, Selbstbezug noch unterstreichen.

Und ja, ein solcher Verein, der sich vollends von der Kirche und ihrer Tradition abzunabeln trachtet und auch glaubt, darin läge sogar noch Heil, muß als
auslaufendes
Modell betrachtet werden...


verba autem mea non praeteribunt.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 14159
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Hubertus »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Montag 20. Dezember 2021, 15:06
Anscheinend versucht die FSSP auf Zeit zu spielen - vielleicht nicht das Schlechteste.
Ich fürchte, es dürfte mittlerweile moralisch gewiß sein, daß von der Kirche des DasKonzil™ keinerlei Hoffnung mehr zu erwarten ist:


Ex fructibus eorum cognoscetis eos!


Näheres erhellt aus meinem Beitrag, den ich jüngst dort abgesetzt habe.


Nach menschlichem Ermessen ist der point of no return in dieser Causa längst nicht nur erreicht, sondern bereits sicherlich überschritten! :/
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

kukHofnarr
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von kukHofnarr »

Danke für den so schön erläuterten Zusammenhang und insbes. hinsichtl. d. Begriffsverwendung durch den Papst selbst. (Ich überlege ernsthaft diesen Deinen erläuternden Text zur Marke "DasKonzil [TM]" für das Eulenspiegelglossar vorschlagen zu wollen, allerdings müssten wir uns über die Vervielfältigungsrechte einig werden :narr: )

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3785
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Lycobates »

@ Hubertus
vollständige Zustimmung!

für viele gälte spätestens jetzt das Apostelwort: iam est hora vos de somno surgere!
Ein Gebetsanliegen!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8182
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Siard »

Lycobates hat geschrieben:
Montag 20. Dezember 2021, 22:13
@ Hubertus
vollständige Zustimmung!

für viele gälte spätestens jetzt das Apostelwort: iam est hora vos de somno surgere!
Ein Gebetsanliegen!
Auch stimme vollständig zu.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15079
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Stellungnahme der Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina“ zu den am 18.12.2021 veröffentlichten Ausführungsbestimmungen zum Motu proprio „Traditionis Custodes“ (vom 16.7.2021):
Form und Inhalt dieser Restriktionen können von traditionellen Katholiken nicht akzeptiert werden.


„Veni, veni, Emmanuel!“
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3785
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Lycobates »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 19. Dezember 2021, 17:05
Stellungnahme der Priesterbruderschaft St. Petrus (Provinz Nordamerika)
The recent document from the Congregation for Divine Worship released on December 18th does not directly address the former Ecclesia Dei communities such as the Priestly Fraternity of St. Peter who possess their own proper law.
Herr Roche hat dazu mittlerweile Stellung bezogen:
https://www.ncregister.com/interview/a ... SUDqraSEM4
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8182
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Siard »

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. Dezember 2021, 01:43
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Sonntag 19. Dezember 2021, 17:05
Stellungnahme der Priesterbruderschaft St. Petrus (Provinz Nordamerika)
The recent document from the Congregation for Divine Worship released on December 18th does not directly address the former Ecclesia Dei communities such as the Priestly Fraternity of St. Peter who possess their own proper law.
Herr Roche hat dazu mittlerweile Stellung bezogen:
https://www.ncregister.com/interview/a ... SUDqraSEM4
"Der Karneval ist jetzt vorbei."

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2431
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Sascha B. »

Irgendwie ist das ganze ja nur Konsequent. Die Konzilskirche hat ihre eigene, zur neuen Wirklichkeit und Lehre passende, Liturgie. Die alte Liturgie passt da nicht mehr so ganz. Fraglich ist nur, welche Schlüsse man daraus zieht. FSSPX? Sedisvakantismus? Die Kirche des neuen Pfingstens annehmen und im NOM heimisch werden?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8182
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Siard »

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 24. Dezember 2021, 17:30
Irgendwie ist das ganze ja nur Konsequent. Die Konzilskirche hat ihre eigene, zur neuen Wirklichkeit und Lehre passende, Liturgie.
Allerdings.
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 24. Dezember 2021, 17:30
Die alte Liturgie passt da nicht mehr so ganz.
Die alte Liturgie passt da ganz und gar nicht mehr. Daher ist die FSSP für mich nur eine Theatergruppe. :(
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 24. Dezember 2021, 17:30
Fraglich ist nur, welche Schlüsse man daraus zieht. FSSPX? Sedisvakantismus?
Ja, diese Frage stellt sich – die Gretchenfrage!
Die FSSPX ist kaum besser, als die FSSP. Der Sedisvakantismus? Keine Ahnung.
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 24. Dezember 2021, 17:30
Die Kirche des neuen Pfingstens annehmen und im NOM heimisch werden?
Wenn es nur der Heuchler an der Spitze und seine Helfer in den Rängen wären, könnte, ja müsste man das tun.
Aber es geht um viel mehr, daher halte ich es für unmöglich.
Zur Zeit bin ich einfach ratlos. Katholisch sein und hoffen so gut es geht.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Warum TC keine Rechtskraft hat
Kardinal Burke am 22. Juli 2021 hat geschrieben:Es ist daran zu erinnern, daß aus theologischer Sicht jede gültige Feier eines Sakraments alleine dadurch, daß es ein Sakrament ist, jenseits jeder kirchlichen Gesetzgebung ein gottesdienstlicher Vollzug und damit auch ein Bekenntnis des Glaubens ist. In diesem Sinne ist es nicht möglich, dem römischen Messbuch nach dem usus antiquor die Eigenschaft des gültigen Ausdrucks der lex orandi und damit auch der lex credendi der Kirche abzusprechen. Das ist eine Frage der objektiven Realität der göttlichen Gnade, die nicht durch einen bloßen Willensakt selbst der höchsten kirchlichen Autorität geändert werden kann.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Bruder Donald

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Bruder Donald »

Bruder Donald hat geschrieben:
Montag 21. Februar 2022, 12:01
Papst-Dekret: Keine Einschränkung der Alten Messe für Petrusbrüder
Die Petrusbruderschaft ist von den Einschränkungen der vorkonziliaren Liturgie durch das Motu Proprio "Traditionis Custodes" von Papst Franziskus nicht betroffen und darf weiterhin die alten liturgischen Bücher verwenden. Das geht aus einem am 11. Februar durch den Papst unterzeichneten Dekret hervor, das die Priesterbruderschaft St. Petrus am Montag veröffentlicht hat. Gemäß dem Dekret wird allen Mitgliedern der Bruderschaft die Befugnis erteilt, "das Messopfer zu feiern, die Sakramente und andere heilige Riten zu spenden und das Offizium zu verrichten, gemäß der jeweiligen Editio typica der liturgischen Bücher, die im Jahr 1962 in Kraft waren, d.h. dem Missale, dem Rituale, dem Pontifikale und dem Brevier". Dies gelte in den eigenen Kirchen und Oratorien. Für andere öffentliche Feiern bedarf es einer Zustimmung des Ortsordinarius, also in der Regel des Bischofs oder Generalvikars. "Ungeachtet dessen empfiehlt der Heilige Vater, so weit wie möglich auch die Bestimmungen des Motu proprio Traditionis Custodes zu berücksichtigen", so das bislang nur von der Petrusbruderschaft veröffentlichte Dekret weiter.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Kommentar der Laienvereinigung „Pro Missa Tridentina“ zum FSSP-Dekret
Zwischen den mündlichen Äußerungen von Papst Franziskus und den Aussagen im Dekret gibt es wesentliche Unterschiede.
Insgesamt fügt sich beides nahtlos in das bereits bestehende Geflecht von sich widersprechenden und unlogischen, inkonsistenten Dokumenten und Aussagen ein und verstärkt so das Chaos und die allgemeine
Unsicherheit. ¡Hagan lío!
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 14159
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Hubertus »

"Sind wir Gehorsam schuldig?"
Predigt von Bischof Vitus Huonder: Papst Franziskus revidierte das Motu proprio Summorum Pontificum seines Vorgängers Benedikt XVI. vom 7. Juli 2007. Ist ein gläubiger Katholik dem Papst in dieser Sache Gehorsam schuldig?

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 14159
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Hubertus »

Das Thema läßt ihm offenbar keine Ruhe:

"Papst Franziskus schärft Bedeutung der Liturgiereform ein"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Ein Jahr „Traditionis custodes“

Eine erstaunlich sachliche und durchaus lesenswerte Wortmeldung auf „Katholisch.de“ zum Jahrestag der Veröffentlichung am 16. Juli:

„Alte Messe“ auf dem Altenteil – ein Jahr „Traditionis custodes“
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Firmian
Beiträge: 980
Registriert: Dienstag 16. September 2008, 14:08
Wohnort: Wien

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Firmian »

Mei, ist das schon wieder ein Jahr, wie die Zeit verrinnt...

Ich hätte auf ein halbes Jahr getippt.

Wobei ich das eigentlich nur im Internet mitbekommen habe, nicht bei den Messen. Im Gegenteil: In Wien bei der FSSP wurde bislang nie vorher geläutet - keine Ahnung, ob das eine Übereinkunft war oder die einfach nicht wollten; jetzt wird's gemacht; vor der Messe und zur Wandlung.

Und der Wiener Erzbischof ist nahezu im Ungehorsam, indem er auch alte Messen in einer Pfarrkirche erlaubt. (Hab' ich zumindest gehört - auf der Homepage der fraglichen Kirche finde ich's nicht.)

Dr.Hackenbush
Beiträge: 542
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Dr.Hackenbush »

Firmian hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juli 2022, 18:51
Und der Wiener Erzbischof ist nahezu im Ungehorsam, indem er auch alte Messen in einer Pfarrkirche erlaubt. (Hab' ich zumindest gehört - auf der Homepage der fraglichen Kirche finde ich's nicht.)
die deutschen Bischöfe erlauben ungehorsam seit Jahren den Pastoralreferenten in der NOM-Messe zu predigen - das aber kümmert weder die DBK noch den Papst.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2811
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Summorum pontificum ./. Traditionis custodes

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Cardinal Cupich verbietet dem Institut Christus König,
öffentliche Messen und Beichten in Chicago abzuhalten



Geistliche des Instituts Christus König und Gläubige in Anbetung vor ihrer Kirche in Chicago
am Sonntag, 31. Juli 2022.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema