Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften.
DWT151
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 21. August 2021, 23:25

Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von DWT151 »

Laut eines englischsprachigen Artikels ist Pater Michael Ramm von der Petrusbruderschaft in Oberhausen wegen nichtkonformer Äußerungen zur Coronakrise, Homosexualität etc. in die Tschechei strafversetzt worden, obwohl er kein Tschechisch spricht. In der deutschen Presse steht dazu anscheinend nichts.
Er ist wohl von Außenstehenden beim Bischof angeschwärzt worden

Also, selbst wenn er bezüglich der Coronakrise über das Ziel hinaus geschossen haben mag, hätte doch eine Abmahnung gereicht.
Priester aber, die gegen die Kirchenlehre Homosexuelle segnen, gegen die wird nichts unternommen...

https://www.lifesitenews.com/news/germa ... 6jw4YXxZxA



A letter to the diocese emphatically expressed ‘our indignation and horror’ at the priest over criticizing ‘the current zeitgeist’ in his monthly bulletin to the faithful attached to the Traditional Latin Mass.

RECKLINGHAUSEN, Germany (LifeSiteNews[https://www.lifesitenews.com/]) — A German priest will be transferred to the Czech Republic after the parish where he was allowed to say the Traditional Latin Mass reported him to the diocese for questioning mainstream narratives about the COVID-19 vaccine, homosexuality, and gender ideology.
Fr. Michael Ramm FSSP, a member of the Priestly Fraternity of St. Peter, was responsible for the faithful in the Ruhr area, the largest urban area in Germany. He had permission to celebrate two Masses each Sunday at St. Michael Catholic Church in Recklinghausen, as well as one Mass each Thursday at a different church.
On August 24, three representatives of the parish council sent a letter — obtained by LifeSiteNews — to the vicar general of the Diocese of Münster, Fr. Klaus Winterkamp, as well as to Bishop Rolf Lohmann, the auxiliary bishop in charge of the western part of the diocese.
The signatories said they wanted “to emphatically express our indignation and horror” at Ramm over criticizing “the current zeitgeist” in his monthly bulletin to the faithful attached to the Traditional Latin Mass.
They quoted extensively from Ramm’s bulletin for August and September:
What do we think today about the zeitgeist that prevailed in the Third Reich? And what will future generations say about our present zeitgeist? … How will they judge this entire COVID panic in the future? How will future generations judge this ‘voluntary compulsory vaccination’? What will they say about the fact that perfectly healthy people are being vaccinated with a genetic vaccine, for the production of which people were murdered? What will people say later about the fact that today the whole world is exposed to such an unnecessary risk through vaccination? What will people say later about this gender ideology to which everyone is bowing today? Will it be celebrated in the future as a heroic deed that soccer stadiums are illuminated in rainbow colors?
The representatives of the parish council called Ramm’s questions “deliberate false statements and conspiracy myths.” In an apparent reference to people practicing homosexuality or being confused about their gender, they said that “groups of people are discriminated against that we as a community would like to encounter openly.”
The letter to the Diocese of Münster lamented that people entering the church might see Ramm’s monthly bulletin and be offended:
We do not want people who visit our church to be confronted with such statements. This contradicts how we as a community understand and live our Christianity here in this place. We want to be a welcoming church, but hospitality stops where other people are hurt and discriminated against.
Additionally, the letter referred to several deaths related to COVID-19 in a nursing home for people suffering from dementia next to the church: “What might a person think who visits his relative and perhaps comes to our church one day later, if we have such statements on display on our church premises and thus at least tolerate them?” The letter provided no answer to that question.

Days later, Fr. Klaus Winterkamp, the Diocese of Münster’s vicar general, told the district superior of the Priestly Fraternity of St. Peter — incidentally addressing not the current superior, Fr. Stefan Dreher FSSP, but his predecessor, Fr. Bernhard Gerstle — that both Bishop Felix Genn of Münster “and I can understand the anger of the pastor and the committees.”
“By no means is it acceptable that the proclamation within the liturgical celebration is used to express private opinions with regard to the coronavirus pandemic or the COVID vaccine or other socio-political problems/challenges,” Winterkamp wrote in an email obtained by LifeSiteNews. “It is also totally unacceptable in this context to accuse Pope Francis of expressing his own opinion when the proclamation, of all things, is used to disseminate private opinions.”
“We certainly agree that the proclamation of the Good News within the liturgy serves precisely this purpose: to proclaim the Good News and not one’s own opinion, certainly not on socio-political or medical issues,” the vicar general continues.


Within the Diocese of Münster, at least six churches offered “blessings” for homosexual couples in May. The diocese’s news website, published by Bishop Genn, ran an article advertising the events that took place across Germany. The diocese did not respond to a request for comment on what consequences the priests and parishes involved in those “blessings” had to face.
A spokesman for the Priestly Fraternity of St. Peter told LifeSiteNews that questions of personnel would not be addressed in the media, but explained that the district’s leadership had decided “to reorganize the responsibilities in the Recklinghausen apostolate in order to pacify the situation and to be able to maintain the pastoral care offered by the Fraternity there without restriction in the future.”
Jacek Spendel, who attends the Traditional Latin Mass at St. Michael Catholic Church in Recklinghausen, told LifeSiteNews that Ramm will be transferred to the Czech Republic “before the end of this month,” even though he doesn’t speak the language.
“Fr. Michael addresses uncomfortable topics, and not everyone likes it,” Spendel said.
“Fr. Michael has never condemned anyone, and he keeps telling us to be very careful about judging,” he continued. “He condemns the sin, never the sinner. That is the experience we have in the community.”
Spendel pointed out that the Fraternity had bought a residence in Recklinghausen “only in March. The whole community has actively given money and helped with the renovations. Now the house will be empty.”
“We are now left without a shepherd,” he said. “The community, which is very young and dynamic, doesn’t deserve that. What Fr. Michael has built up here in a very short time, how he has strengthened unity — it’s all incredible.”
Ramm had, among other things, founded a girls’ choir, started new programs of catechesis, and strengthened families, according to Spendel.
The spokesman for the Priestly Fraternity of St. Peter told LifeSiteNews that “there is no definite decision at this time regarding the future pastoral care at the apostolate in Recklinghausen.”
For now, Spendel said, a priest of the Fraternity will travel 30 minutes every Sunday from a residence in Oberhausen to say Mass in Recklinghausen, “which is a pity, as pastoral care from a distance is very difficult and does not bring as much fruit.”

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

P. Martin Ramm FSSP könnte die Untertitelfunktion "Tschechisch" zu seiner Papstkritik aktivieren. Danach wird er bestimmt nach Polen versetzt. Und dann nach Weissrussland und dann nach Sibirien, Japan, Alaska, Grönland... so wird man papabil im feuerroten Spielmobil.

https://m.youtube.com/watch?v=88_wy6CEjo0

Dann wären die Brüder näher beinander.

:narr:

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 2347
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Bruder Donald »

Nach Kritik an Covid-19 Impfungen und LGBT-Zeitgeist: Priester der Petrusbruderschaft wird versetzt

Absolut lächerlich.
Priester, welche sündhafte Verbindungen segnen und Regenbogenfahnen hissen, dürfen dies weiterhin tun, Priester, die das kritisieren, werden strafversetzt. Verkehrte Welt oder: Da weiß man ja wohin es mit dir geht, liebe Kirche in Deutschland.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25725
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Siard »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Sonntag 12. September 2021, 16:52
Petrusbruderschaft auf Sand gebaut? – Die Konstruktion offenbart schwerwiegende Mängel, welche die Standsicherheit gefährden.
Was für eine Überraschung! :kugel:
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Schulevonathen
Beiträge: 75
Registriert: Dienstag 21. April 2020, 19:48

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Schulevonathen »

Gehört es mittlerweile zum Depositum Fidei, Impfgegner zu sein?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Siard »

Schulevonathen hat geschrieben:
Montag 13. September 2021, 11:19
Gehört es mittlerweile zum Depositum Fidei, Impfgegner zu sein?
Nein.
Aber was willst Du damit sagen?
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3142
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von martin v. tours »

Schulevonathen hat geschrieben:
Montag 13. September 2021, 11:19
Gehört es mittlerweile zum Depositum Fidei, Impfgegner zu sein?
Offensichtlich wird bald umgekehrt ein Schuh daraus !
Aber um eins klarzustellen: Ich bin geimpft finde aber den Druck der mittlerweile ausgeübt wird unerträglich.
Man muss kein Schlumpf sein um da langsam misstrauisch zu werden.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7508
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von holzi »

martin v. tours hat geschrieben:
Montag 13. September 2021, 19:37
Offensichtlich wird bald umgekehrt ein Schuh daraus !
Aber um eins klarzustellen: Ich bin geimpft finde aber den Druck der mittlerweile ausgeübt wird unerträglich.
Man muss kein Schlumpf sein um da langsam misstrauisch zu werden.
Geht mir auch so! Es schaut immer mehr danach aus, dass die Krankheit - von der ich aus erster Hand weiß, was sie anrichten kann (mein Sohn ist Krankenpfleger und war auf der Coronastation) - nur das Mittel zum Zweck ist, nämlich die Bevölkerung so weit als möglich zu spalten und zu drangsalieren. Die Großkopferten reiben sich alle Hände und die Gurkentruppen in den den Regierungen machen fleißig mit. :daumen-runter:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Robert Weemeyer
Beiträge: 295
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Robert Weemeyer »

Was sollen die "Großkopferten" (wer überhaupt?) von Spaltung und Drangsal in der Bevölkerung haben?

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

Robert Weemeyer hat geschrieben:
Dienstag 14. September 2021, 08:31
Was sollen die "Großkopferten" (...) von Spaltung und Drangsal in der Bevölkerung haben?
Eine jede Herrschaftsform ist auf Ordnung ausgelegt... WAS für eine Ordnung das ist, ergibt sich aus dem Unterschied zwischen Sadduzäern und Pharisäern: wer nicht an ein künftiges Leben nach dem Tode glaubt, wird für sich und seine Seilschaft hienieden maximalen Gewinn, koste es was es wolle, herausholen. Wer jedoch an ein Leben nach dem Tode glaubt, kommt um die Anerkennung der Rechte Gottes und der naturrechtlichen Legitimität menschlicher Gerichtsbarkeit /1 nicht herum...

...aber genau hier droht das "Pendel" stets umzuschlagen in faschistoide Maximalkontrolle ohne Berücksichtigung des Naturrechtes mithin ohne Berücksichtigung der Rechte des Höchsten.

Der langen Rede kurzer Sinn besteht darin: sobald es um atheistische Maximalkontrolle geht, ist ANGST durch "Spaltung und Drangsal" das Mittel zum ordnungspolitischen Zweck. Bei ANGST /2 handelt sich um einen psychologischen Mechanismus, den Edward Bernays und seine berühmten Anverwandten zwischen den beiden Weltkriegen studiert, und den nunmehr nicht nur "Sadduzäer" verinnerlicht zu haben scheinen.

Was also absolut und zu allen Zeiten notwendig ist, das ist die (Aus)Bildung im Naturrecht ab dem Moment des Schlüpfens bis zum Moment der Verabschiedung.

/1 Das Naturrecht: https://www.kreuzgang.org/viewtopic.php ... 60#p922460

/2 YT-Video, Corona oder die Angst der Schafe vor dem Wolf
(https://m.youtube.com/watch?v=OdDMySyHD0E [Abruf: 14. September 2021])

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7508
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von holzi »

Robert Weemeyer hat geschrieben:
Dienstag 14. September 2021, 08:31
Was sollen die "Großkopferten" (wer überhaupt?) von Spaltung und Drangsal in der Bevölkerung haben?
Divide et impera!
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3142
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von martin v. tours »

Vielmehr,
Divide et Impfera
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7508
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von holzi »

martin v. tours hat geschrieben:
Dienstag 14. September 2021, 17:20
Vielmehr,
Divide et Impfera
:klatsch: :daumen-rauf:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Sonntag 12. September 2021, 16:52
Petrusbruderschaft auf Sand gebaut? – Die Konstruktion offenbart schwerwiegende Mängel, welche die Standsicherheit gefährden.
Die Custodes Traditionis haben offenbar etwas verstanden, was sich der Herde nur langsam erschliessen darf wegen drohender Kopfscheue.

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Kopfscheue, weil die Wächter Wölfe im Schafspelz sind?

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

Mitnichten! Ich denke, dass die Wächter der Tradition alles tun zur Klärung der katholischen Verhältnisse!

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

...Schafe mit gesundem Schafverstand müssen aber selbst erständlich kopfscheu werden, sobald sie ihren Hirten gemeinsam mit dem Wolf beim Mittagessen erwischen. Das ist deswegen so,, weil sie nicht wissen wessen Braten auf dem Teller liegt.

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

..oder so:
Martina hat geschrieben:
Donnerstag 16. September 2021, 15:57
Kopfscheue, weil die Wächter Wölfe im Schafspelz sind?
Kopfscheue entsteht, wenn man den Hirten in trauter Runde mit dem Wolf beim Mittagessen erwischt, weil man nicht weiss, wessen Braten auf dem Teller liegt.

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Wächter = Hirte????
Sieht für mich anders aus

kukHofnarr
Beiträge: 182
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 14:02
Kontaktdaten:

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von kukHofnarr »

Liebe @Martina 💚

es gab und gibt bis heute mächtige Kämpfer für die Sache Gottes und Seines Reiches. Nicht wenige waren und sind vollkommen unbekannt. Sie alle waren und sind Meilensteine auf dem Weg des Exodus heraus aus der Sklaverei der innerkirchlichen klerikalmarxistischen Verschlumpfung, aber es ist ein INNERKIRCHLICHER EXODUS! So war zum Beispiel die Donnerstimme "WIR WOLLEN BETEN" des nahezu blinden aber umso ehrwürdigeren Salesianerpaters Edmund Kwiasowsky für viele Jahre Stecken und Stab etlicher kopfscheu gewordener Schafe, so auch mir: als auch diese Katakombe geschlossen wurde, tat sich eine neue auf, und als auch diese geschlossen wurde, tat sich wieder eine neue auf und so weiter, woraus zu schlussfolgern ist, dass eine reale Analogie existiert zu den Berichten im AT, will meinen: unser Exodus bestimmt die Realität, und dies indem und je mehr man die Stimme Gottes unterscheiden lernt von der Stimme klerikalistischer Sklaventreiber und ihrer demokratisch befeuerten Götzen. Das "gelobte Land" ist kein erkenntnistheoretisches Luftschloss, sondern eine Wirklichkeit im Hier und Jetzt, die ihren Bezugspunkt in der Messe aller Zeiten besitzt. Dass der Pharao dies ablehnt, ja ablehnen muss, hat für uns höchst pädagogische Gründe: wir sollen lernen, auf die Stimme unseres Herrn Jesus Christus zu vertrauen, der uns in jeder noch so lebensfeindlichen Umgebung versorgt. Gott spricht zu uns Ich-Bin-Da, genauso, wie Er zu Moses gesprochen hat. Hat ER uns nicht bis zum heutigen Tage getreulich geführt und versorgt? Die Bedrohung der stehenden Wasserwand links und rechts des Weges IST KEIN DAUERZUSTAND sondern erweist sich für uns als richtungsgebend und dem Pharao als Zweckursache seines Untergangs.

LG
kukHofnarr

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

kukHofnarr hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 07:46
Liebe @Martina 💚

es gab und gibt bis heute mächtige Kämpfer für die Sache Gottes und Seines Reiches. Nicht wenige waren und sind vollkommen unbekannt. Sie alle waren und sind Meilensteine auf dem Weg des Exodus heraus aus der Sklaverei der innerkirchlichen klerikalmarxistischen Verschlumpfung, aber es ist ein INNERKIRCHLICHER EXODUS! ......
Ja eben, man fragt sich: Wo sind sie? Ich sehe nur ein neues Schisma, mit dem oder den völligen Untergang der traditionellen katholischen Kirche.
hat für uns höchst pädagogische Gründe: wir sollen lernen, auf die Stimme unseres Herrn Jesus Christus zu vertrauen, der uns in jeder noch so lebensfeindlichen Umgebung versorgt. Gott spricht zu uns Ich-Bin-Da, genauso, wie Er zu Moses gesprochen hat. Hat ER uns nicht bis zum heutigen Tage getreulich geführt und versorgt? Die Bedrohung der stehenden Wasserwand links und rechts des Weges IST KEIN DAUERZUSTAND sondern erweist sich für uns als richtungsgebend und dem Pharao als Zweckursache seines Untergangs.

...
Nun ja, dem kann ich leider nicht zustimmen. Konkreter kann ich diesem Forum hier nicht werden. Sorry.

Petrus
Beiträge: 4403
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Petrus »

eine kleine Frage, von mir, in diesem Zusammenhang:

ist das wirklich eine "Straf-Versetzung", wenn jemand dahin versetzt wird?

meine Erfahrung kann da nicht so ganz zustimmen.

(unten, am Wenzelsplatz, rechts, gibt es überhaupt die allerbesten Bratwürste. Die links unten sind zwar auch eßbar, aber nicht ganz so gut).

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 13:24
eine kleine Frage, von mir, in diesem Zusammenhang:

ist das wirklich eine "Straf-Versetzung", wenn jemand dahin versetzt wird?

meine Erfahrung kann da nicht so ganz zustimmen.

(unten, am Wenzelsplatz, rechts, gibt es überhaupt die allerbesten Bratwürste. Die links unten sind zwar auch eßbar, aber nicht ganz so gut).
Gute Frage! Aber wurde er denn wirklich nach Prag versetzt? Ich habe danach gesucht, aber nichts gefunden.

Petrus
Beiträge: 4403
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Petrus »

Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 13:33
wurde er denn wirklich nach Prag versetzt? Ich habe danach gesucht, aber nichts gefunden.
nun, "gloriatv" meint, er wird dahin "abgeschoben".

https://gloria.tv/post/RikMf8hceSfb1W2u2QzQpbSSL

btw: ich spreche auch nicht tschechisch, konnte mich aber auf Deutsch dort gut verständigen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 14:09
Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 13:33
wurde er denn wirklich nach Prag versetzt? Ich habe danach gesucht, aber nichts gefunden.
nun, "gloriatv" meint, er wird dahin "abgeschoben".

https://gloria.tv/post/RikMf8hceSfb1W2u2QzQpbSSL

btw: ich spreche auch nicht tschechisch, konnte mich aber auf Deutsch dort gut verständigen.
Da steht aber nichts von Prag.

Die Petrusbruderschaft betreut von Rimau aus auch je eine Kirche in Prag und Budweis. Außerdem ist sie in Rudelsdorf bei Landskron, Nepomuk, Oberlausitz und Leitmeritz tätig.
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Ja, ich erinnere mich jetzt, dass irgendwo was von Landskron stand, aber ob er dorthingeschickt wird, stand dort nicht. Prag habe ich nirgendwo gelesen. Übrignes grenznah sprechen fast alle Deutsch. Und viele mit sudetendeutschen Vorfahren auch.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3634
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 16:45
Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 14:09
Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 13:33
wurde er denn wirklich nach Prag versetzt? Ich habe danach gesucht, aber nichts gefunden.
nun, "gloriatv" meint, er wird dahin "abgeschoben".

https://gloria.tv/post/RikMf8hceSfb1W2u2QzQpbSSL

btw: ich spreche auch nicht tschechisch, konnte mich aber auf Deutsch dort gut verständigen.
Da steht aber nichts von Prag.

Die Petrusbruderschaft betreut von Rimau aus auch je eine Kirche in Prag und Budweis. Außerdem ist sie in Rudelsdorf bei Landskron, Nepomuk, Oberlausitz und Leitmeritz tätig.
Der verstorbene Pfarrer Paul Schoonbroodt aus Steffeshausen (am Dreiländereck B-L-D, ehem. Kr. Malmedy) betreute bis 2012 einmal im Monat eine Gruppe Gläubigen bei Marienbad. Was daraus geworden ist, weiß ich nicht. :(
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Vielleicht verhält es sich ganz anders
- vielleicht hat er schon öfter über das Ziel hinausgeschossen und jetzt wird er gemaßregelt
- vielleicht ist das nur eine Zeitungsente, um die Bruderschaft zu diskreditieren
- vielleicht wollte er dort hin

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Siard »

Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 22:52
Vielleicht verhält es sich ganz anders
- vielleicht hat er schon öfter über das Ziel hinausgeschossen und jetzt wird er gemaßregelt
Möglich, aber ich sehe dafür keine Anzeichen.
Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 22:52
Vielleicht verhält es sich ganz anders
- vielleicht ist das nur eine Zeitungsente, um die Bruderschaft zu diskreditieren
Dann hätte die Bruderschaft wohl dementiert und und sich nicht auf ›kein Kommentar‹ zurückgezogen.
Martina hat geschrieben:
Freitag 17. September 2021, 22:52
Vielleicht verhält es sich ganz anders
- vielleicht wollte er dort hin
Auch möglich, aber dann hätte ich eine entsprechende Auskunft der Bruderschaft erwartet.
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Martina

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Martina »

Da hast du recht. Leider. Ich will es nicht wahrhaben, wie da mit ihm umgesprungen wird - und es ist eine ganz deutliche Botschaft.
Ich hoffe, dass er nicht einknickt. Das schlägt die Zuversicht und das Selbstvertrauen anderer auch kaputt. Genau das, was damit bezweckt wird.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Priester der Petrusbruderschaft in die Tschechei strafversetzt

Beitrag von Siard »

Hier wird auch auf diesen Fall eingegangen:
pro-theol.blogspot.com
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema