Film und Kino

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.
Benutzeravatar
Flamme
Beiträge: 52
Registriert: Sonnabend 2. Dezember 2006, 19:04

Die große Reise

Beitrag von Flamme » Sonntag 22. September 2013, 12:38

http://www.diegrossereise.at - ein Dokumentarfilm.
Ein Kloster sperrt zu.
Die Nonnen müssen raus.
Aber nicht alle sind gehorsam.
Kinostart in Ö ab 18.10.
Vorpremiere am 9.10. in Wieselburg (NÖ) mit anschließender Diskussion mit Mitgliedern des Filmteams. http://www.filmklub-wieselburg.at/filmk ... osse_reise

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Film und Kino

Beitrag von Nassos » Sonnabend 19. Oktober 2013, 21:36

Kai hat geschrieben:Off Topic. Hier geht es um Filme, nicht um Bücher.

...
Genau. Und der Film ist foller Vehler. Time stamp 2:46 verdient das seltene Prädikat "brüllus maximus". Also, dieser Rastagast.... :ikb_smoke: :kugel:
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Piusderdritte
Beiträge: 720
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 19:48

Re: Film und Kino

Beitrag von Piusderdritte » Sonntag 20. Oktober 2013, 11:42

das hier ist noch mein lieblingsTatort.
Schnell angeschaut - keine großartige Zeitverschwendung!
Der typische Tatort in 123 Sekunden
http://www.youtube.com/watch?v=9QENcN-srE

:P
"Katholische Haus- und Schulbibel" (aus1928) von Paul Bergmann, ist eine sehr gute Zusammenfassung der Bibel! Sollte jeder Katholik mal gelesen haben. Verständlich geschrieben und schnell durchgelesen!

Raphaela
Beiträge: 5123
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Film und Kino

Beitrag von Raphaela » Sonntag 20. Oktober 2013, 12:15

Piusderdritte hat geschrieben:das hier ist noch mein lieblingsTatort.
Schnell angeschaut - keine großartige Zeitverschwendung!
Der typische Tatort in 123 Sekunden
http://www.youtube.com/watch?v=9QENcN-srE

:P
:kugel: :freude: :daumen-rauf:
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Piusderdritte
Beiträge: 720
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 19:48

Re: Film und Kino

Beitrag von Piusderdritte » Montag 11. November 2013, 17:54

Ein Lichtblick:

Europäer verlieren das Interesse an der offiziellen Kultur
Bücher, Museen, Konzerte oder Theatervorführungen für viele Europäer sind das mittlerweile exotische Dinge. Die Statistik zeigt: Am Geld liegt es nicht. Das Interesse der Europäer an ihrem kulturellen Erbe erlischt. 4 Millionen Euro investierte die EU seit 27 in ein Kulturförderprogramm. Das Projekt bleibt ohne messbaren Effekt. Schafft sich der Kontinent selbst ab? Oder erfindet er sich - ganz woanders - neu?

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... en-kultur/

sehr viele gute Kommentare unter diesem Artikel! :klatsch:

Ich besuche schon seit Jahren gundsätzlich keine subventionierten öffentlichen Theater.
Meine alten Bücher von den "System-Verlagen" habe ich schon vor 2 Jahren komplett in die Altpapiertonne entsorgt!
;)
"Katholische Haus- und Schulbibel" (aus1928) von Paul Bergmann, ist eine sehr gute Zusammenfassung der Bibel! Sollte jeder Katholik mal gelesen haben. Verständlich geschrieben und schnell durchgelesen!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13487
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Film und Kino

Beitrag von HeGe » Sonnabend 16. November 2013, 12:36

Hollywood nimmt sich der Geschichte Noahs und der Sintflut an, hier der erste Trailer:



Von den Schauspielern her prominent besetzt, ich bin mal gespannt.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Film und Kino

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 19. November 2013, 07:53

HeGe hat geschrieben:Hollywood nimmt sich der Geschichte Noahs und der Sintflut an, hier der erste Trailer:

[...]

Von den Schauspielern her prominent besetzt, ich bin mal gespannt.
Darren Aronofsky’s Noah: Environmentalist Wacko

Daraus:
Having got a chance to read an undated version of the script for Noah I want to warn you.

If you were expecting a Biblically faithful retelling of the story of the greatest mariner in history and a tale of redemption and obedience to God you’ll be sorely disappointed.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13487
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Film und Kino

Beitrag von HeGe » Dienstag 19. November 2013, 10:58

Gamaliel hat geschrieben:Darren Aronofsky’s Noah: Environmentalist Wacko

Daraus:
Having got a chance to read an undated version of the script for Noah I want to warn you.

If you were expecting a Biblically faithful retelling of the story of the greatest mariner in history and a tale of redemption and obedience to God you’ll be sorely disappointed.
Schade, wäre ja auch zu schön gewesen. :( Dass die Geschichte etwas ausgeschmückt werden musste, um einen kompletten Film zu füllen, war ja zu erwarten, aber die Grundbotschaft sollte man schon beibehalten.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Dienstag 19. November 2013, 14:24

HeGe hat geschrieben:Schade, wäre ja auch zu schön gewesen. :( Dass die Geschichte etwas ausgeschmückt werden musste, um einen kompletten Film zu füllen, war ja zu erwarten, aber die Grundbotschaft sollte man schon beibehalten.
Ich denke, auch.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Film und Kino

Beitrag von Nassos » Dienstag 19. November 2013, 21:21

overkott hat geschrieben:Ich denke, auch.
Also bist Du, auch? ;-)

Ansonsten hat HeGe natürlich recht. @Gamaliel: thanks for warning!

Astrid86
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 21. November 2013, 09:19

Re: Film und Kino

Beitrag von Astrid86 » Donnerstag 21. November 2013, 09:42

Gravity fand ich persönlich auch sehr sehr toll. Demnächst stehen bei mir die Tribute von Panem 2 an, worauf ich mich auch schon sehr freue!

LG

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Donnerstag 21. November 2013, 21:15

Hat jemand Blue Jasmine ( ich hab immer Jazzman verstanden ) gesehen? Ich glaube, dass Woody Allen damit einen sozialkritischen Film zur Finanzkrise geschrieben hat. Diese Tragödie hat nicht dieselbe Höhe wie Macbeth, endet aber für die Bösewichter auch mit einem tiefen Fall.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Film und Kino

Beitrag von Nassos » Sonnabend 23. November 2013, 11:23

Nach dieser unglaublichen Apotychie :daumen-runter:"Der Hobbit" :daumen-runter: (ich meine natürlich den Film) hier schon mal was zum Reinschnüffeln in den nächsten Teil. Und ein paar gute Gründe, darauf zu verzichten.

http://www.youtube.com/watch?v=YVq1ysFKCo

taddeo
Moderator
Beiträge: 18374
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Film und Kino

Beitrag von taddeo » Sonnabend 23. November 2013, 18:43

Piusderdritte hat geschrieben:Ich besuche schon seit Jahren gundsätzlich keine subventionierten öffentlichen Theater.
Das erklärt manches von dem :ikb_shutup: , den Du hier im Forum regelmäßig verzapfst.
Die künstlerisch tollsten musikalischen Ereignisse, die ich in den letzten Jahren erleben durfte (und ich besuche nebenberuflich und privat um die 50 Konzerte pro Jahr), war allesamt öffentlich subventioniert. Ein Weltklasseorchester wie etwa das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks läßt sich nun mal nicht privat finanzieren, wenn man an den Pulten einschließlich dem Dirigentenpult Spitzenkräfte haben will.

Benutzeravatar
Soulfly
Beiträge: 168
Registriert: Montag 18. März 2013, 22:56
Wohnort: Kornwestheim

Re: Film und Kino

Beitrag von Soulfly » Freitag 29. November 2013, 01:02

Nassos hat geschrieben:Nach dieser unglaublichen Apotychie :daumen-runter:"Der Hobbit" :daumen-runter: (ich meine natürlich den Film) hier schon mal was zum Reinschnüffeln in den nächsten Teil. Und ein paar gute Gründe, darauf zu verzichten.

http://www.youtube.com/watch?v=YVq1ysFKCo
Der erste Teil war schon nicht nah am Roman.
Die Bilder gefallen mir gut.
Hold Your Fire

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13487
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Film und Kino

Beitrag von HeGe » Dienstag 28. Januar 2014, 11:59

Innenaufnahmen hatte auch Nassos hier schon einmal gepostet: http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=449382#p449382
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Dienstag 28. Januar 2014, 15:57

Schwenk in die USA. San Francisco.

Die Adresse der Griechisch Orthodoxen Kirche Holy Trinity:

999 Brotherhood Way
San Francisco, CA, Vereinigte Staaten

Wer da mal anrufen will, hat hier auch gleich die Telefonnummer:

+1 415-584-4747

Wer da noch nie gewesen ist, kann sich hier einen ersten Eindruck verschaffen:

https://www.google.de/maps/preview/plac ... ed!6m1!1e1

Selbige Suchmaschine ist vom Bildschirm jedes Alphabeten dieser Welt heute kaum wegzudenken. Dabei ist sie im April gerade mal seit zehn Jahren an der Börse. Im September witzelte die Kino-Komödie Prakti.com über die Einstellungshürden bei diesem Suchmaschinen-Betreiber. Im wirklichen Leben beschäftigt er 53.8 Mitarbeiter nach der Übernahme eines Handy-Herstellers, der vorher 53. Mitarbeiter beschäftigte. Ein Teil der restlichen 8 gefährdet nach einem Bericht der FAZ den Mietspiegel im Zentrum von San Francisco. Kritiker klagen über das Verschwinden von typischen Geschäften. Wir denken an Manhattan's Little Italy, wo heute von 1 Einwohnern 5 noch Großeltern in Italien haben. Dass die restlichen 95 Italiener aufgrund von Aufstiegschancen in die Vororte gezogen sind, dürfte nur ein Teil der Wahrheit sein. Aber die Auflösung von Ghettos und eine stärkere Vermischung der Einwohner ist die richtige Richtung. Diese sollte sich auch Detroit zum Ziel nehmen. Der Weg dorthin dürfte kein leichter sein.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13487
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Film und Kino

Beitrag von HeGe » Dienstag 1. April 2014, 13:39

HeGe hat geschrieben:
Gamaliel hat geschrieben:Darren Aronofsky’s Noah: Environmentalist Wacko

Daraus:
Having got a chance to read an undated version of the script for Noah I want to warn you.

If you were expecting a Biblically faithful retelling of the story of the greatest mariner in history and a tale of redemption and obedience to God you’ll be sorely disappointed.
Schade, wäre ja auch zu schön gewesen. :( Dass die Geschichte etwas ausgeschmückt werden musste, um einen kompletten Film zu füllen, war ja zu erwarten, aber die Grundbotschaft sollte man schon beibehalten.
Eine weitere Kritik zum Film: What’s Wrong with Noah?

Der Film läuft ja übermorgen an, mal sehen, ob ich ihn mir im Kino angucke.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

koukol
Beiträge: 417
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2012, 03:36

Re: Film und Kino

Beitrag von koukol » Donnerstag 3. April 2014, 18:16

... und die Kinobesucher.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 3991
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Film und Kino

Beitrag von lutherbeck » Freitag 4. April 2014, 20:15

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=& ... z4aViYiy2Q

Immer wieder schön!

hihihi.... :D

Kauft mehr Schuhe - Leute!
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

iustus
Beiträge: 7013
Registriert: Sonnabend 8. Juli 2006, 14:59

Re: Film und Kino

Beitrag von iustus » Sonntag 13. April 2014, 13:19

Pater Karl Wallner postet zum "Noah"-Film:
So was schau ich mir wirklich nicht an!

http://nachfolgen.de/12-gruende-warum-i ... uen-werde/
„Was den Gegenstand des Glaubens betrifft, hat sich das Konzil nichts Neues ausgedacht, noch hat es Altes ersetzen wollen." (Papst Benedikt XVI.)

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 907
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Film und Kino

Beitrag von phylax » Mittwoch 16. April 2014, 22:25

AB morgen: Lauf Junge lauf;
Ein jüdischer Junge flieht aus dem Warschauer Getto und überlebt
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Donnerstag 12. Juni 2014, 17:40

Pfingstmontag. Da erhob sich ein Brausen vom Himmel her:

https://www.youtube.com/watch?v=8Bh_WrDslgI

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Donnerstag 12. Juni 2014, 22:32

Ich selbst habe zum Video ein zwiespältiges Gefühl. Da ist einerseits der Bezug zwischen natürlichen Erscheinungen und kirchlichen Feiertagen: Weihnachten das Fest des Lichtes in der Dunkelheit, Ostern das Fest des Aufblühen neuen Lebens, Pfingsten eben das Fest des Brausens vom Himmel her. Natürlich ist nicht jedes Jahr zu Pfingsten ein Gewitter. Aber es ist eben auch nicht unwahrscheinlich. Und jedesmal liefern die natürlichen Erscheinungen die Bilder für den transzendenten Sinn.

Andererseits starben an Pfingstmontag an den Folgen des Unwetters mehrere Menschen. Ihnen und ihren Angehörigen gilt unser Gebet und unser Mitgefühl. Darüber hinaus sind Unglücke Mahnungen, Naturgewalten ernst zu nehmen. Das Erschlagenwerden von einem Baum oder vom Blitz ist eben nicht nur eine Möglichkeit, die wir aus dem Geschichtsbuch kennen.

Was nun die näheren Umstände des Videos anbelangt, war das Unwetter beinahe harmlos. Die heftigsten Windstöße waren kurz und schon vorbei, als ich die Kamera holte, um aus der Sicherheit des Giebels heraus die Aufnahmen zu machen. Wetterleuchten als Kulisse des Posttowers bekommt man nicht alle Tage und der Kirschbaum bringt bewegte Gefühle - von Musik unterstützt - optisch ganz nett zum Ausdruck.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Film und Kino

Beitrag von gc-148 » Freitag 13. Juni 2014, 00:07

Was soll dieses Video mit Pfingsten zu tun haben?

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Sonnabend 14. Juni 2014, 10:16

gc-148 hat geschrieben:Was soll dieses Video mit Pfingsten zu tun haben?
Brausen und Sturm sind die starken Bilder für die Begeisterung in Jerusalem.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Sonnabend 5. Juli 2014, 10:46

Einmal Professor Bienlein spielen:

http://www.youtube.com/watch?v=qfJZKlntuyw

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Freitag 25. Juli 2014, 12:31

Was haben ein Kirschbaum und die Bibel gemeinsam:

http://www.youtube.com/watch?v=HR_j7Kj ... AX1pAvelOg

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Film und Kino

Beitrag von overkott » Mittwoch 6. August 2014, 04:24

Nun, wie lautet die Antwort?

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2842
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Film und Kino

Beitrag von martin v. tours » Freitag 8. August 2014, 17:15

scheint ein amüsanter Film zu sein.
http://www.trailerseite.at/film/14/mons ... 29996.html
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13487
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Film und Kino

Beitrag von HeGe » Sonnabend 9. August 2014, 11:15

martin v. tours hat geschrieben:scheint ein amüsanter Film zu sein.
http://www.trailerseite.at/film/14/mons ... 29996.html
Ich habe ihn schon gesehen, eher unfreiwillig. Er hat durchaus seine witzigen Momente, aber das Thema "Kampf der Kulturen" ist nach dem ersten Drittel des Films ziemlich ausgelutscht, stattdessen wird durch den ganzen Film die gutmenschliche Anti-Rassismus-Moralbotschaft ziemlich aufdringlich serviert. Der christliche Teil des Films wird durch einen Priester repräsentiert, den sie als eine Art grenzdebilen Wunderling darstellen. Lohnt sich fürs Kino m.E. nicht, wenn er mal im Fernsehen kommt, kann man ihn sich mal ansehen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2842
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Film und Kino

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 9. August 2014, 14:46

Danke für die Warnung. Hätte ich mir eigentlich denken können.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema