Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.
Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13006
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Hubertus »

Naja, auf S. 171 des Werkes steht lt. Wikipedia-Artikel:
Die Vögel sind zufällig hier, wir sind zufällig hier, und vielleicht waren auch die Nazis nur zufällig hier [...] vielleicht ist die Welt ein grausamer und dummer Zufall Gottes, keiner weiß warum wir hier sind.
(Quelle)

Vmtl. dient das ganze der seeehr ausführlichen Darlegung dieser Weltsicht. :unbeteiligttu:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von ChrisCross »

Da ich das Buch auch erst neulich für die Schule lesen musste, kann ich wohl ein wenig berichten:

Diese von dir erwähnten obszönen Teile kommen gelegntlich vor, sind aber schnell überlesen und auch nicht mehr, als man inzwischen ansonsten in der Umwelt mitbekommt. Schön ist das nicht, aber da muss man wohl durch. Überlebt habe ich es jedenfalls.
Ansonsten wird das Buch dich aber vermutlich auch nicht mehr begeistern: Dem Author geht es hauptsächlich darum in seiner "Triologie des Scheiterns" deren erster und wohl noch bester Teil dieses Elaborat ist, den völlig verwerflichen Zustand der deutschen Gesellschaft nach dem Krieg zu zeigen. Während seine Landsleute aufbauen und sich allmählich vom braunen Gedankengut lösen, schreibt Koeppen einen Roman, in dem er seine Zeitgenossen neben aller berechtigten Kritik in den Dreck zieht.
Was Hubertus da zitiert, ist tatsächlich wohl Koeppens Auffassung vom Lauf der Welt. Deswegen ist auch das Buch in so viele Teile aufgeteilt und spart sich jede eindeutige Position, sondern nähert sich 'mal mehr, 'mal weniger den handelnden Personen an.
Der Titel ist übrigens Gertrude Stein nachempfunden, bei der es heißt: "Pigeons on the grass alas" bzw dann auch der englische Titel ohne "alas". Insofern hat die Sache mit dem Drogenkonsum doch einen lustigen Nachklang.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Seraphina »

Na, mich stören diese perversen Stücke schon ziemlich...naja, mal sehen, eigentlich muss ich das bis Donnerstag lesen, aber das schaffe ich wahrscheinlich eh nicht (weil keine Lust) und dann lese ich einfach nur ne Zusammenfassung :D
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13006
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Hubertus »

Ich kann mich noch erinnern, daß wir im Kurs auf ein Buch alle überhaupt keinen Bock hatten. Das Ding hat, glaube ich, keiner gelesen. Der Lehrer hat das, in der Rückschau, sehr elegant gelöst. Wir hatten eh nur ein- oder zweimal die Woche über die Lektüre gesprochen und sonst Abituraufgaben geübt. Nachdem wir auf S. 23 "angekommen" waren, hat er einfach keine Stunden mehr zur Lektüre gemacht. :D Er hat das einfach einschlafen lassen und von uns hat keiner nachgefragt. Die Lektüre wurde also irgendwie in beiderseitigem Einvernehmen beendet. :D
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Seraphina »

Seit Zentralabi ist so ein Vorgehen allerdings etwas problematisch.

Wobei man ja eh aus drei Aufgaben auswählen kann und ich, auch wenn ich es noch lesen sollte, nicht "Tauben im Gras" nehmen werde :D
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von ChrisCross »

Da ich zum Glück kein Abitur in Deutsch mache, können mir Koeppens Tauben auf Gras nach den paar nächsten Stunden endlich wieder ganz egal sein. Fast egal waren sie es schon vorher.

Hast du etwa Deutsch im Abitur als Leistungskurs gewählt oder doch nur Grundkurs?
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Seraphina »

Leistungskurs...aber genau deshalb können sie mir im Prinzip auch ziemlich egal sein, die nächste Klausur ist die Vorabiklausur und danach kommt die Abiklausur, beides sind Auswahlklausuren (im lk kann man ja zwischen 3 Themen auswählen) und da werde ich garantiert nicht Tauben im Gras nehmen.

Ich hab Mathe und deutsch lk, Alternativen wären englisch und Geschichte gewesen; Bio und Erdkunde belege ich nicht, was anderes durften wir nicht als lk wählen :roll:
Jedenfalls habe ich den Deutsch lk mehr als unfreiwillig :D
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von ChrisCross »

Tja, Mathe und Physik sind schon etwas schönes als Leistungskurs. Der Aufwand ist minimal und in der Klausur hat man die Formelsammlung noch immer als Notlösung ganz legal dabei.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Seraphina »

ChrisCross hat geschrieben:Tja, Mathe und Physik sind schon etwas schönes als Leistungskurs. Der Aufwand ist minimal und in der Klausur hat man die Formelsammlung noch immer als Notlösung ganz legal dabei.
Das stimmt :daumen-rauf: für Mathe mache ich gar nix :D
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19111
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von taddeo »

ChrisCross hat geschrieben:Tja, Mathe und Physik sind schon etwas schönes als Leistungskurs. Der Aufwand ist minimal und in der Klausur hat man die Formelsammlung noch immer als Notlösung ganz legal dabei.
Das gilt im Theologiestudium ähnlich. Sobald Du in der schriftlichen Dogmatik-Prüfung ein Thema mit Vaticanum-II-Bezug hast (und das hast Du fast immer irgendwie), bist Du fein heraus - Bibel und Konzilskompendium kriegt jeder Prüfling gestellt, und da ist rein zufällig noch ein ausführliches Inhaltsverzeichnis drin ... :pfeif:

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1775
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Bücher (etc.), die die Welt nicht braucht

Beitrag von Bruder Donald »

Die satanischen Verse von Salman Rushdie

Vor Jahren haben ich eine Ausgabe auf einem Flohmarkt für ca. 2€ gekauft, das 1. Kapitel gelesen, daraufhin zum Papiercontainer gegangen und diesen Schund entsorgt.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema