Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Pit » Montag 21. Oktober 2013, 17:01

Hallo,

wer von euch hat schon die Carmina Burana,die "Beuroner Lieder" gelesen?
Ich meine also nicht die Musik von Orff,die sicher gewöhnungsbedürftig ist,sondern das literarische Vorbild aus dem Mittelalter!

Gruss,
Pit
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24554
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Montag 21. Oktober 2013, 17:35

Hier.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21937
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Juergen » Montag 21. Oktober 2013, 17:41

Pit hat geschrieben:…die Musik von Orff,die sicher gewöhnungsbedürftig ist…
gewöhnungsbedürftig?
eher gewaltig!
Gruß
Jürgen

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von taddeo » Montag 21. Oktober 2013, 18:04

Pit hat geschrieben:Hallo,

wer von euch hat schon die Carmina Burana,die "Beuroner Lieder" gelesen?
Ich meine also nicht die Musik von Orff,die sicher gewöhnungsbedürftig ist,sondern das literarische Vorbild aus dem Mittelalter!

Gruss,
Pit
Hab ich, die Texte gibt's vollständig online: http://www.hs-augsburg.de/~harsch/Chron ... _intr.html

(Immerhin scheint Orffs Vertonung einiger Stücke daraus nicht so arg "gewöhnungsbedürftig" zu sein - seine "Carmina Burana" sind seit Jahrzehnten das mit Abstand meistgespielte Werk der sog. "E-Musik" auf der ganzen Welt, und das Jahr für Jahr. Die jährlichen Tantiemen dafür dürften alles in den Schatten stellen, was jemals irgendein Musiker mit klassischer Musik verdient hat. Für den Schott-Verlag und die Orff-Erben ist das eine Lizenz zum Gelddrucken - noch bis zum 31. Dezember 252. Dann müssen sie sich was Neues überlegen.)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Pit » Montag 21. Oktober 2013, 22:51

Ich meinte auch nicht,dass die Texte der CB (Carmina Burana) gewöhnungsbedürftig sind,sondern die Musik von Orff.
Obwohl sich wohl mancher Zeitgenosse gewundert hat,was die mittelalterlichen "Autoren" der CB so geschrieben haben. ;) :pfeif:
taddeo hat geschrieben: (Immerhin scheint Orffs Vertonung einiger Stücke daraus nicht so arg "gewöhnungsbedürftig" zu sein - seine "Carmina Burana" sind seit Jahrzehnten das mit Abstand meistgespielte Werk der sog. "E-Musik" auf der ganzen Welt,
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6699
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von holzi » Dienstag 22. Oktober 2013, 08:11

Aufzeig! Wir hatten einige Lieder in der elften Klasse im Lateinunterricht.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von taddeo » Dienstag 22. Oktober 2013, 12:21

Pit hat geschrieben:Ich meinte auch nicht,dass die Texte der CB (Carmina Burana) gewöhnungsbedürftig sind,sondern die Musik von Orff.
Die Texte sind sicher gewöhnungsbedürftiger als die Musik!

Benutzeravatar
Apollonia
Beiträge: 576
Registriert: Sonnabend 1. Juni 2013, 09:25

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Apollonia » Dienstag 22. Oktober 2013, 12:37

:klatsch:
taddeo hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:Ich meinte auch nicht,dass die Texte der CB (Carmina Burana) gewöhnungsbedürftig sind,sondern die Musik von Orff.
Die Texte sind sicher gewöhnungsbedürftiger als die Musik!

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24554
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 22. Oktober 2013, 12:59

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24554
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 22. Oktober 2013, 13:09

Man beachte übrigens auch meine Signatur.
http://www.digizeitschriften.de/fileadm ... ts/pdf.php
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 763
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Sperling » Donnerstag 24. Oktober 2013, 09:31

Also ich finde die Musik von Orff nicht "gewöhnungbedürftig", sondern großartig :ja: :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2354
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Lupus » Donnerstag 24. Oktober 2013, 10:01

Pit hat geschrieben:Hallo,

wer von euch hat schon die Carmina Burana,die "Beuroner Lieder" gelesen?
Ich meine also nicht die Musik von Orff,die sicher gewöhnungsbedürftig ist,sondern das literarische Vorbild aus dem Mittelalter!

Gruss,
Pit
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Übrigens: es heißt nicht "Beuroner Lieder"; denn Beuron liegt im schwäbisch-badischen Raum. Es muss heissen, wenn schon überhaupt: "Beuerner Lieder". Die Handschriften wurden bei der Säkularisierung des Klosters Benediktbeuern im Giftschrank der Klosterbibliothek entdeckt und entgegen vielen anderen Büchern und Schriften nicht zum Pflastern der Wege ins Benediktbeurer Moor verwendet. Ich habe in Bebe studiert!
+L.

PS: Unser oftmals angestimmter Vers: "Mihi est propositum in taberna mori"! nicht bierernst zu nehmen!
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Linus » Donnerstag 24. Oktober 2013, 11:33

Lupus hat geschrieben:
PS: Unser oftmals angestimmter Vers: "Mihi est propositum in taberna mori"! nicht bierernst zu nehmen!
Wagst du es ohne Stoff zu ulken? :D

Spruch auf einem meiner Bierzipfe: Tam pro papa/quam pro rege/bibunt omnes/sine lege
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21937
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Carmina Burana (das Original)- wer von euch hat sie gelesen?

Beitrag von Juergen » Sonnabend 26. Oktober 2013, 16:38

Carmina Burana Flashmob



:daumen-rauf:
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema