Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

taddeo
Moderator
Beiträge: 18349
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von taddeo » Freitag 10. Juni 2011, 15:49

Urks. :auweia:

Ein ... ähem ... etwas eigenwilliger Geschmack ... :D

Evagrios Pontikos
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 23. Dezember 2009, 11:25

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Evagrios Pontikos » Freitag 10. Juni 2011, 16:15

Wieso? Was hast Du gegen die Philokalie? ;)

taddeo
Moderator
Beiträge: 18349
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von taddeo » Freitag 10. Juni 2011, 16:20

Evagrios Pontikos hat geschrieben:Wieso? Was hast Du gegen die Philokalie? ;)
Nix ... nur die Mischung ist schon krass ... Luther (ok, das ist wohl berufsbedingt), der gute alte Emu von Niederaltaich (er lebt eigentlich nur in diesem Buch, ansonsten sieht man ihn kaum mehr), und ausgerechnet noch Benn dazu ... das muß man echt mögen. :D

Evagrios Pontikos
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 23. Dezember 2009, 11:25

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Evagrios Pontikos » Freitag 10. Juni 2011, 16:34

Tag, der den Sommer endet

Tag, der den Sommer endet,
Herz, dem das Zeichen fiel.
Die Flammen sind versendet,
die Fluten und das Spiel.

Die Bilder werden blasser,
entrücken sich der Zeit.
Wohl spiegelt sie noch ein Wasser,
doch auch dies Wasser ist weit.

Du hast eine Schlacht erfahren,
trägst noch ihr Stürmen, ihr Fliehn,
indessen die Schwärme, die Scharen,
die Heere weiterziehn.

Rosen und Waffenspanner,
Pfeile und Flammen weit – :
die Zeichen sinken, die Banner – :
Unwiederbringlichkeit.

Gottfried Benn

Eines der schönsten Gedichte von Gottfried Benn und eines der schönsten Gedichte überhaupt. Seine frühen Gedichte sind eher Zeitdokumente, aber darin auch etwas sehr Besonderes, wenn auch nicht "schön" im landläufigen Wortsinn.

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von obsculta » Freitag 10. Juni 2011, 17:05

G. Benns Gedichte finde ich ganz wunderbar!


Dann mal meine kleine Bücherkiste für die einsame Insel:


W.Shakespeare: Die Sonette

G. Trakl: Gedichte

Der Psalter

Th.v. Kempen: Die Nachfolge Christi

Ch. Bukowski: Der Mann mit der Ledertasche (eigentlich würde ich die Gesamtausgabe mitnehmen wollen.... :breitgrins: )

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Melody » Freitag 10. Juni 2011, 17:19

obsculta hat geschrieben:G. Trakl: Gedichte
Ich weiß nicht, ob ich das mit auf eine einsame Insel nehmen möchte, ich glaube, danach ertränke ich mich im Meer...

Dieses Buch führte 1990 zu der ersten bewussten depressiven Phase meines Lebens...

Nichtsdestotrotz liebe ich Trakls "An den Knaben Elis"...
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Evagrios Pontikos
Beiträge: 626
Registriert: Mittwoch 23. Dezember 2009, 11:25

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Evagrios Pontikos » Freitag 10. Juni 2011, 19:33

obsculta hat geschrieben:G. Benns Gedichte finde ich ganz wunderbar!


Dann mal meine kleine Bücherkiste für die einsame Insel:


W.Shakespeare: Die Sonette

G. Trakl: Gedichte

Der Psalter

Th.v. Kempen: Die Nachfolge Christi

Ch. Bukowski: Der Mann mit der Ledertasche (eigentlich würde ich die Gesamtausgabe mitnehmen wollen.... :breitgrins: )
Na, wenn das keine krasse Mischung ist! Bukowski neben Thomas von Kempen!

P.S.: Trakl finde ich auch wunderbar, aber auf einer einsamen Insel nur in einer Anthologie zu ertragen; deshalb Heinz Pionteks Lieb', Leid und Zeit und Ewigkeit. Da sind auch ein paar sehr schöne Trakl-Gedichte drin.

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von obsculta » Freitag 10. Juni 2011, 21:21

Na, wenn das keine krasse Mischung ist! Bukowski neben Thomas von Kempen!

Ich finde ,die Welt ist völlig "Bukowski". Habe ich vor ca 25 Jahren das erste Mal gelesen und hole die Bücher immer wieder raus.

Thomas von Kempen ist ein Leuchtfeuer.

Danke für den Büchertip,Evagirios! Obwohl ich Trakl auch pur ganz gut vertrage,

Kafka macht mit fertig.

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Nassos » Freitag 10. Juni 2011, 22:28

taddeo hat geschrieben:Urks.
Oh! Ein Bruder!
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

taddeo
Moderator
Beiträge: 18349
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von taddeo » Freitag 10. Juni 2011, 22:30

Nassos hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Urks.
Oh! Ein Bruder!
Ich versuche, Kreuzzganggriechisch zu lernen. ;D

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von ad_hoc » Sonnabend 11. Juni 2011, 00:17

Kafka macht mit fertig.
Ich finde ihn fantastisch gut.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von obsculta » Sonnabend 11. Juni 2011, 01:47

ad_hoc hat geschrieben:
Kafka macht mit fertig.
Ich finde ihn fantastisch gut.

Gruß, ad_hoc


Ich auch. :ja:

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Nassos » Sonnabend 11. Juni 2011, 14:28

taddeo hat geschrieben:
Nassos hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:Urks.
Oh! Ein Bruder!
Ich versuche, Kreuzzganggriechisch zu lernen. ;D
Nein! (Na-haiiiinn.)
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Sonnabend 11. Juni 2011, 17:24

Schwer zu sagen, da mir viele Bücher wichtig sind, aber neben der Bibel ("ausser Konkurrenz" versteht sich) sind es derzeit:
1) "Nachfolge Christi" von Thomas v. Kempen
2) "Philothea" von Franz von Sales
3) "Christsein für Einsteiger" von Bernhard Meuser

Ich weiss, es sind nur drei, aber sie haben für mich einen hohen Stellenwert, letzteres, weil Meuser das Christsein gegen den gesellschaftlichen Strich bürstet.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Linus » Freitag 17. Juni 2011, 13:25

Orthodoxie von Chesterton
Philothea von Sales
Der Weg zur Rettung von Theophan dem Klausner
Diverse Don Camillos von Giovannino Guareschi
Mein Notizbuch
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 10. August 2011, 14:02

1. Lutherbibel
2. Buch Mormon
3. Platons Dialoge
4. Frank Herberts "Dune"-Zyklus (aber nur die sechs Originalbände von Frank Herbert, nicht die Machwerke seines Sohnes)
5. die Krimis von P.D. James

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13320
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von HeGe » Mittwoch 10. August 2011, 14:52

Jarom1 hat geschrieben:4. Frank Herberts "Dune"-Zyklus (aber nur die sechs Originalbände von Frank Herbert, nicht die Machwerke seines Sohnes)
Während ich den ersten Band schon einige Male gelesen habe, habe ich mich erst kürzlich auch an den Rest gewagt. Band 2 und 3 ("Der Herr des Wüstenplaneten" und "Die Kinder des Wüstenplaneten") kannte ich immerhin schon aus der Fernsehverfilmung und da haben mir sowohl Bücher wie auch die Verfilmung eigentlich ganz gut gefallen. Gelesen habe ich dann "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten" und "Die Ketzer des Wüstenplaneten" und wunderte mich dann doch etwas, wie die Geschichte immer weiter abdrehte. :irritiert: Ausstehen tut jetzt noch der letzte Band, aber da musste ich erstmal eine Pause vorher einlegen. Insoweit würde ich "Dune" ganz klar auch in meine TOP5 einordnen, aber bei den weiteren Büchern weiß ich das noch nicht so recht. :/
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7251
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Marion » Mittwoch 10. August 2011, 15:11

obsculta hat geschrieben:Th.v. Kempen: Die Nachfolge Christi
Wenn obsculta das liest, dann muss Marion das auch lesen, dacht ich mir :breitgrins:

Das ist harte Lektüre, ich habs schnell wieder auf die Seite gelegt.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Melody » Mittwoch 10. August 2011, 15:34

Marion hat geschrieben:
obsculta hat geschrieben:Th.v. Kempen: Die Nachfolge Christi
Das ist harte Lektüre, ich habs schnell wieder auf die Seite gelegt.
Was meinst Du mit "harte Lektüre"?! :achselzuck:
Es ist halt kein Buch, das man unbedingt von Anfang bis Ende durchliest. Ähnlich wie bei Philothea kann man es eigentlich immer wieder in die Hand nehmen und ein Kapitel aufschlagen.

Dieses Buch hat einem sooooo viel zu sagen, und ich finde es unendlich wertvoll. Auch ich hatte es ja in meiner Aufzählung mit drin.
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7251
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Marion » Mittwoch 10. August 2011, 15:50

Melody hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:
obsculta hat geschrieben:Th.v. Kempen: Die Nachfolge Christi
Das ist harte Lektüre, ich habs schnell wieder auf die Seite gelegt.
Was meinst Du mit "harte Lektüre"?! :achselzuck:
Es ist halt kein Buch, das man unbedingt von Anfang bis Ende durchliest. Ähnlich wie bei Philothea kann man es eigentlich immer wieder in die Hand nehmen und ein Kapitel aufschlagen.
Ja, viele Heilige haben das auch so gemacht. Ich habs aber mal einfach so am Stück lesen wollen. (Das war nichts!)

Mir schlotterten da bei fast jedem Kapitel die Knie und es hat mich auch etwas durcheinander gebracht. Ich hab da mit Sicherheit auch einiges falsch verstanden.
Ich brauch noch Milch :nuckel:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Mittwoch 10. August 2011, 17:37

Jarom1 hat geschrieben: 1. Lutherbibel
2. Buch Mormon
...
Lutherbibel und Buch Mormon?
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Mittwoch 10. August 2011, 17:39

Melody hat geschrieben: ...
Dieses Buch hat einem sooooo viel zu sagen, und ich finde es unendlich wertvoll. Auch ich hatte es ja in meiner Aufzählung mit drin.
Obwohl- und das schreckt manche ab- das Buch einem einiges abverlangt.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 10. August 2011, 17:42

Pit hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben: 1. Lutherbibel
2. Buch Mormon
...
Lutherbibel und Buch Mormon?
Jep!

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Mittwoch 10. August 2011, 17:53

HeGe hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben:4. Frank Herberts "Dune"-Zyklus (aber nur die sechs Originalbände von Frank Herbert, nicht die Machwerke seines Sohnes)
Während ich den ersten Band schon einige Male gelesen habe, habe ich mich erst kürzlich auch an den Rest gewagt. Band 2 und 3 ("Der Herr des Wüstenplaneten" und "Die Kinder des Wüstenplaneten") kannte ich immerhin schon aus der Fernsehverfilmung und da haben mir sowohl Bücher wie auch die Verfilmung eigentlich ganz gut gefallen. Gelesen habe ich dann "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten" und "Die Ketzer des Wüstenplaneten" und wunderte mich dann doch etwas, wie die Geschichte immer weiter abdrehte. :irritiert: Ausstehen tut jetzt noch der letzte Band, aber da musste ich erstmal eine Pause vorher einlegen. Insoweit würde ich "Dune" ganz klar auch in meine TOP5 einordnen, aber bei den weiteren Büchern weiß ich das noch nicht so recht. :/
Ich finde die TV-Verflimungen auch besser als der Kinofilm von David Lynch. Bei den Büchern faszinieren mich besonders die Bände 1, 2 und 4. Band 6 ("Ordensburg") setzt die Handlung von Band 5 fort, in dem es den Kampf gegen die Geehrten Matres schildert. Leider konnte Frank Herbert seinen geplanten, abschließenden 7. Band nicht mehr vollenden. Sein Sohn hat dann mit einem Co-Autor das Manuskript erweitert und in zwei Bänden veröffentlicht, die weder inhaltlich und stilistisch das Niveau von Frank Herberts Romanen halten können (der Co-Autor hat vorher im wesentlichen Star Wars-Romane veröffentlicht :nein:)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Mittwoch 10. August 2011, 17:54

Jarom1 hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben: 1. Lutherbibel
2. Buch Mormon
...
Lutherbibel und Buch Mormon?
Jep!
Mich wundert es, daß Du beide auflistest- bist Du Christ oder Mormone?
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 907
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von phylax » Mittwoch 10. August 2011, 21:54

Abgesehen von Bibel und Stundenbuch:
1. Jalicz: EInführung ins kontemplative Gebet
2. André Louf OCSO: Demut und Gehorsam
3. Benedikt XVI. :Jesusbücher
4. Dostojewski: Raskolnikow
5. Verlaine: Gedichte
Es gibt noch ´zig andere.... ( Buber, Marie Noel...)
Zuletzt geändert von phylax am Mittwoch 10. August 2011, 21:57, insgesamt 1-mal geändert.
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von lifestylekatholik » Mittwoch 10. August 2011, 21:56

Pit hat geschrieben:Mich wundert es, daß Du beide auflistest- bist Du Christ oder Mormone?
Das hat Jaromeins in seinem Vorstellungsbeitrag angerissen:
Jaromeins hat geschrieben:Ich sehe mich als überkonfessionellen Christen, der einen gewissen Hang zum Mormonismus nicht leugnen kann und will - ich bin aber weder Mitglied der Heiligen der Letzten Tage noch der Gemeinschaft Christi.
(Meiner Meinung nach esoterischer Humbug.)
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Mittwoch 10. August 2011, 22:03

lifestylekatholik hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:Mich wundert es, daß Du beide auflistest- bist Du Christ oder Mormone?
Das hat Jaromeins in seinem Vorstellungsbeitrag angerissen:
Jaromeins hat geschrieben:Ich sehe mich als überkonfessionellen Christen, der einen gewissen Hang zum Mormonismus nicht leugnen kann und will - ich bin aber weder Mitglied der Heiligen der Letzten Tage noch der Gemeinschaft Christi.
(Meiner Meinung nach esoterischer Humbug.)
Danke lifestyle,

ich habe sogar meine Zweifel, ob die Mormonen Christen sind, denn in deren eingenen Texten heisst es u.A., daß sie an die Bibel glauben, soweit sie richtig übersetzt worden ist- ergo, wo sie das nach Mormonenlehre nicht ist, wird dem Buch Mormon geglaubt, daß aber zahlreiche Fehler enthält.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8661
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von lifestylekatholik » Mittwoch 10. August 2011, 22:30

Lioba hat geschrieben:4. Tauler: Das Segel ist die Liebe
Ist Tauler als Mystiker nicht ziemlich gefährlich?
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Lioba » Donnerstag 11. August 2011, 13:41

Du meinst seine Gedanken zum "inneren Menschen"? Oder seine Beschreibung Gottes? Das interpretieren wir heute wohl zu leicht von der Esoterik her. so ungefähr: In jedem ist ein göttliches Fünklein, dass er durch reichlich Nabelschau zum Glimmen bringen kann, dann erreicht er das Nirwana.Und das alles mit ohne Jesus.
Tauler hatte nie vor, die Lehre der Kirche in Frage zu stellen, man hat ihn damals wohl auch nicht so verstanden, er stand nicht im Verdacht der Häresie. Mystische Erfahrung und Sprache sind immer eine delikate Angelegenheit und sie sind nicht zur Formlierung von Dogmen gemeint.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Donnerstag 11. August 2011, 13:44

Pit hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
Pit hat geschrieben:Mich wundert es, daß Du beide auflistest- bist Du Christ oder Mormone?
Das hat Jaromeins in seinem Vorstellungsbeitrag angerissen:
Jaromeins hat geschrieben:Ich sehe mich als überkonfessionellen Christen, der einen gewissen Hang zum Mormonismus nicht leugnen kann und will - ich bin aber weder Mitglied der Heiligen der Letzten Tage noch der Gemeinschaft Christi.
(Meiner Meinung nach esoterischer Humbug.)
Danke lifestyle,

ich habe sogar meine Zweifel, ob die Mormonen Christen sind, denn in deren eingenen Texten heisst es u.A., daß sie an die Bibel glauben, soweit sie richtig übersetzt worden ist- ergo, wo sie das nach Mormonenlehre nicht ist, wird dem Buch Mormon geglaubt, daß aber zahlreiche Fehler enthält.
Hallo Pit,

Deine Aussagen gelten für die Heiligen der Letzten Tage, aber nicht für alle Gruppen des Mormonismus. Wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt, sieht die Gemeinschaft Christi die Bibel als grundlegend an und akzeptiert die Aussagen des Buchs Mormon nur bei Übereinstimmung mit der Bibel. Für meine "Rückkehr" zum Christentum war die Beschäftigung mit dem Buch Mormon von zentraler Bedeutung. Ich akzeptiere, das Du das Buch Mormon für "esoterischen Humbug" hälst.; aber bitte Dich ebenfalls zu akzeptieren, dass es auch andere Ansichten gibt. Zur Frage, ob ich mich als Christ sehe: eindeutig ja!

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Pit » Donnerstag 11. August 2011, 16:26

Jarom1 hat geschrieben: ...
Ich akzeptiere, das Du das Buch Mormon für "esoterischen Humbug" hälst.; ...
Pardon, Jarom, das mit dem Humbug war lifestylecatholic, nicht ich.
Aber mich interessiert es, welche Einstellung Du zum Buch Mormon hast, z.B. ob Du es als Wort Gottes neben- oder zusätzlich zu - der Bibel betrachtest.
carpe diem - Nutze den Tag !

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema