Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Gespräche über ausgewählte litterarische Texte.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Freitag 12. August 2011, 09:13

Pit hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben: ...
Ich akzeptiere, das Du das Buch Mormon für "esoterischen Humbug" hälst.; ...
Pardon, Jarom, das mit dem Humbug war lifestylecatholic, nicht ich.
Ups ... sorry :tuete:
Pit hat geschrieben: Aber mich interessiert es, welche Einstellung Du zum Buch Mormon hast, z.B. ob Du es als Wort Gottes neben- oder zusätzlich zu - der Bibel betrachtest.
Wenn Du mit "Wort Gottes" im Sinne der Evangelikalen einen von Gott wörtlich diktierten, unfehlbaren Text meinst, dann nein. Ich glaube, dass sowohl die Bibel als auch das Buch Mormon inspirierte Texte sind. Die Gemeinschaft Christi hat bzgl. der Heiligen Schriften neun "affirmations" definiert, die mein Schriftverständnis gut wiedergeben (http://www.cofchrist.org/ourfaith/scripture.asp). Affirmation 5 lautet:

Scripture is vital and essential to the church, but not because it is inerrant (in the sense that every detail is historically or scientifically correct). Scripture makes no such claim for itself. Rather, generations of Christians have found scripture simply to be trustworthy in keeping them anchored in revelation, in promoting faith in Christ, and in nurturing the life of discipleship. For these purposes, scripture is unfailingly reliable (2 Timothy 3:16–17).

Für mich ist Christus das Wort Gottes; die Heiligen Schriften unterstützen uns in dieser Erkenntnis.

Benutzeravatar
Dottore Cusamano
Beiträge: 1129
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 15:19

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Dottore Cusamano » Mittwoch 24. August 2011, 16:48

Jarom1 hat geschrieben: Hallo Pit,

Deine Aussagen gelten für die Heiligen der Letzten Tage, aber nicht für alle Gruppen des Mormonismus. Wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt, sieht die Gemeinschaft Christi die Bibel als grundlegend an und akzeptiert die Aussagen des Buchs Mormon nur bei Übereinstimmung mit der Bibel. Für meine "Rückkehr" zum Christentum war die Beschäftigung mit dem Buch Mormon von zentraler Bedeutung. Ich akzeptiere, das Du das Buch Mormon für "esoterischen Humbug" hälst.; aber bitte Dich ebenfalls zu akzeptieren, dass es auch andere Ansichten gibt. Zur Frage, ob ich mich als Christ sehe: eindeutig ja!
Ist es nicht auch so, dass "Die Heiligen der Letzten Tage" - im Gegensatz zu der "Gemeinschaft Christi" - nicht an die Trinität glauben?
"Da erhob sich ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und auch der Drache und seine Engel kämpften. Doch sie richteten nichts aus und es blieb kein Platz mehr für sie im Himmel." (Offb 12, 7-8)

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Donnerstag 25. August 2011, 10:59

Dottore Cusamano hat geschrieben:
Jarom1 hat geschrieben: Hallo Pit,

Deine Aussagen gelten für die Heiligen der Letzten Tage, aber nicht für alle Gruppen des Mormonismus. Wie bereits im Vorstellungsthread erwähnt, sieht die Gemeinschaft Christi die Bibel als grundlegend an und akzeptiert die Aussagen des Buchs Mormon nur bei Übereinstimmung mit der Bibel. Für meine "Rückkehr" zum Christentum war die Beschäftigung mit dem Buch Mormon von zentraler Bedeutung. Ich akzeptiere, das Du das Buch Mormon für "esoterischen Humbug" hälst.; aber bitte Dich ebenfalls zu akzeptieren, dass es auch andere Ansichten gibt. Zur Frage, ob ich mich als Christ sehe: eindeutig ja!
Ist es nicht auch so, dass "Die Heiligen der Letzten Tage" - im Gegensatz zu der "Gemeinschaft Christi" - nicht an die Trinität glauben?
Ja. Nach HLT-Lehre sind Vater, Sohn und Heiliger Geist drei eigenständige Wesen, die gemeinsam eine Gottheit darstellen. Sie sind nur in "Denkweise und Absicht eins". Hierbei beziehen sich die HLT auf ihre spezielle Deutung einiger Bibelstellen, z.B. dieTaufe Jesu in Matthäus 3.

Die Gemeinschaft Christi erkennt - wie Du geschrieben hast - die Trinität an.

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Lioba » Donnerstag 25. August 2011, 21:41

Jarom, das scheint mir auf den ersten Blick NICHT die trinitarische Lehre, wie sie Evangelen, Katholen und Orthos gemeinsam ist.*
Die Differenz wg. der Hervorgehung des Geistes aus dem Vater allein oder aus dem Vater und dem Sohn lasse ich mal aussen vor.
Bitte informiere dich einfach darüber, indem du vergleichend liest.



* die Reihenfolge ist alphabetisch und nicht rangmäßig :blinker:
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Jarom1 » Freitag 26. August 2011, 09:21

Lioba hat geschrieben:Jarom, das scheint mir auf den ersten Blick NICHT die trinitarische Lehre, wie sie Evangelen, Katholen und Orthos gemeinsam ist.*
Die Differenz wg. der Hervorgehung des Geistes aus dem Vater allein oder aus dem Vater und dem Sohn lasse ich mal aussen vor.
Bitte informiere dich einfach darüber, indem du vergleichend liest.



* die Reihenfolge ist alphabetisch und nicht rangmäßig :blinker:
Liebe Lioba, mein "Ja" bezog sich auf die Aussage, dass die HLT - im Gegensatz zur Gemeinschaft Christi - NICHT die Trinität anerkennen. Daher stimme ich Dir voll und ganz zu.

Die unterschiedlichen Sichtweisen bzgl. der Hervorgehung sind mir bekannt. Mich würde interessieren, ob und wie sich diese unterschiedlichen Sichtweisen konkret im Glauben der Katholen und Orthos auswirken.

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von Lioba » Freitag 26. August 2011, 09:35

In diesem Punkt muß also zwischen den beiden Gruppen unterschieden werden.

Weitere Diskussionen darüber aber bitte nicht hier., sondern drüben in der Klausnerei.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

ZadokIHS
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 27. September 2011, 21:49

Re: Fünf Bücher, die euch am wichtigsten sind

Beitrag von ZadokIHS » Mittwoch 28. September 2011, 18:53

Jack Miles, Gott - eine Biografie
Manfred Lütz, Gott
Franco Ferrucci, Die Schöpfung - Das Leben Gottes von ihm selbst erzählt
Umberto Eco, Der Name der Rose
Franz von Sales, Philothea

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema