Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Niels »

www.kath.net hat geschrieben:Der Vatikan hat eine Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA angekündigt. Dabei soll die „Qualität des Lebens” untersucht werden. Das berichtet die CNA. Mit der Leitung der Visitation ist Mutter Clare Millea betraut; es wird ungefähr 4 Visiten geben. Die Reaktionen darauf sind geteilt.
Sie hat auch eine Homepage:
http://www.apostolicvisitation.org/en/a ... clare.html

Nicht alle freuen sich:
Eine Schwester etwa hat ihre Gemeinschaft zu einem “gewaltlosen Widerstand” gegen die am 3. Jänner angekündigte Visitation aufgefordert, da es „ungebetene Gäste“ seien. Einige weibliche Ordensgemeinschaften in den USA gelten als sehr liberal und „progressiv“.
Ich erinnere nur an diese Damen:
http://www.lcwr.org/lcwrprogramsresources/retreat.htm
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Niels hat geschrieben:Nicht alle freuen sich:
Eine Schwester etwa hat ihre Gemeinschaft zu einem “gewaltlosen Widerstand” gegen die am 30. Jänner angekündigte Visitation aufgefordert, da es „ungebetene Gäste“ seien. Einige weibliche Ordensgemeinschaften in den USA gelten als sehr liberal und „progressiv“.
Erinnert irgendwie an Zweifall. Von Deutschland lernen, heißt siegen lernen - haben jetzt wohl auch die USA erkannt...
:D :D :D

Aber ganz im Ernst: mit solchen Leuten sollte man schnellstens in Dialog treten und sie bei Beharrung auf solchen Positionen ebenso schnell aus der Gemeinschaft entlassen. Es ist ja erschreckend, was für einen Geist manche Orden mittlerweile an den Tag legen!
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Chiara
Beiträge: 650
Registriert: Montag 23. August 2004, 21:03

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Chiara »

Die Ablegung der Ewigen Profess schützt in der Regel nicht vor einem Damenbart.
:detektiv:
In diesem Sinne ist die Assoziation durchaus richtig, mein lieber Watson.


PS. Wenn die Oberin die 400 Visiten durch hat... könnte ich sie dann mal ausleihen? Ich könnte noch ein bis zwei Ortstermine dazulegen!
PPSS. Wie der friedliche Widerstand wohl aussieht? Wollen sie eine Sitzblockade vor der nicht mehr vorhandenen Klausurtüre machen? Oder alle auf einmal auf Heimaturlaub gehen? Vielleicht sollte sicherheitshalber eine Ehrenwache aus Schweizer Gardisten die Visitatorin begleiten? Ich meine, Zickenkrieg ist nicht lustig... :pfeif:
"Scio cui credidi"

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Ich meine, dass bei solchen Aussagen im Vorfeld der Reformbedarf bereits so deutlich ist, dass man gar nicht mehr visitieren muss. Hier kann man gleich zum Handeln schreiten, indem man dem Konvent z. B. einen Geistl. Begleiter oder Spiritual zur Seite stellt, der nach einem oder zwei Jahren dann einen Bericht an die Religiosenkongregation schickt, ob nennenswerte Fortschritte erzielt wurden. Wenn es keine Fortschritte gab, muss man Konsequenzen ziehen.

Seit dem Konzil sehen wir an vielen Orten innerhalb der Kirche versteckte Schismen. Das Prinzip "Aussitzen" wirkt hier leider überhaupt nicht, wie man am Beispiel der Schweiz sehen kann. Die Kirche muss wieder klarer formulieren, was kirchlich ist und was nicht. Auch, wenn es weh tut - sei es "links" oder "rechts", und ohne Rücksicht auf das, was weltliche Medien erwarten.

Die Gläubigen warten auf Klarheit.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Leguan »

cantus planus hat geschrieben:Ich meine, dass bei solchen Aussagen im Vorfeld der Reformbedarf bereits so deutlich ist, dass man gar nicht mehr visitieren muss. Hier kann man gleich zum Handeln schreiten, indem man dem Konvent z. B. einen Geistl. Begleiter oder Spiritual zur Seite stellt, der nach einem oder zwei Jahren dann einen Bericht an die Religiosenkongregation schickt, ob nennenswerte Fortschritte erzielt wurden. Wenn es keine Fortschritte gab, muss man Konsequenzen ziehen.
Das sind doch alles Gemeinschaften, die seit 30 Jahren keinen Neueintritt hatten, da macht sich keiner mehr die Mühe. Die Letzte macht das Licht aus.
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Benutzeravatar
Christs Spouse
Beiträge: 45
Registriert: Samstag 26. Januar 2008, 15:53
Wohnort: Eichstätt

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Christs Spouse »

Leguan hat geschrieben:Das sind doch alles Gemeinschaften, die seit 30 Jahren keinen Neueintritt hatten, da macht sich keiner mehr die Mühe. Die Letzte macht das Licht aus.
Dem stimme ich voll und ganz zu! Das Problem dürte sich in einigen Jahren von selbst Erledigt haben...
Bild AMOR MEUS CRUCIFIXUS ESTBild

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Ich bin da nicht so optimistisch. Viele dieser Orden wirken in Pfarreien und Schulen als Multiplikatoren. Selbst, wenn diese Orden keinen Nachwuchs mehr haben, können sie ihr geistliches Gift immer noch verspritzen.

Siehe meinen zweiten Absatz.

Die Kirche muss endlich wieder den Mut haben, falsche Wege als solche zu benennen. Die Anbiederungskurs an die Maßstäbe der Welt ist gründlich gescheitert.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Niels »

Dieser Dame täte allem Anschein nach eine apostolische Einzelvisitation gut:
http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.p ... =bay&BNR=
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Das Alter der Dame erklärt die Aktualität ihrer Thesen. Ich habe gerade am letzten Wochen mit einigen jungen Katholikinnen(!) aus der skandinavischen Diaspora gesprochen, die über solche Forderungen nur müde lächeln können. Die Kirche hat andere Sorgen, und die Frage nach "Gleichberechtigung" ist schon deshalb hinfällig, weil in der Weihezulassung z. B. ja auch nicht alle Männer gleichberechtigt sind. Absurd! :patsch:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Marie-Therese
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 10:58
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Marie-Therese »

Also - hm - ich finde es NICHT absurd - darf man sowas hier äußern?

Ich war übrigends die erste Frau die im Augsburger Dom bei einem Sonntagsgottesdienst die Hauptpredigt gehalten hat.... dazu war ich damals erst 21 und hatte keinerlei fundamentale theologischer Ausbildung.

Schlimm schlimm....

LG

Hildegard

Diskussion über die Weihe für Frauen ausgelagert: viewtopic.php?f=11&t=9229&start=
cantus planus, Mod.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von ottaviani »

nun greift auch die Glaubenskongregation ein
http://www.kath.net/detail.php?id=22675

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Leguan »

Ein sehr lustiger Beitrag zum Thema vom Kampfblatt der Konzilsgeistbewegten in den USA:
Sisters delivered the church Vatican II promised
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von overkott »

Leguan hat geschrieben:Ein sehr lustiger Beitrag zum Thema vom Kampfblatt der Konzilsgeistbewegten in den USA:
Sisters delivered the church Vatican II promised
Ja, Glaube ist Frauensache.

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Leguan »

Etliche Gemeinschaften weigern sich den Fragebogen auszufüllen.
Man darf gespannt sein, wie das weitergeht. Mein Tipp: Man wird das ganze sang- und klanglos im Sande verlaufen lassen.
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Das wäre das Klügste. Die rebellierenden Gemeinschaften überleben die nächsten zwei Jahrzehnte ohnehin nicht mehr. Der Schlachtenlärm, der bei Disziplinarmaßnahmen entstünde, stünde in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Leguan »

Auf Seite 1 warst Du noch anderer Meinung. ;)
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Da wusste ich noch nicht, wie dieses Problem tatsächlich aussieht.
Mittlerweile glaube ich auch, dass Aussitzen in diesem Fall das Klügste ist.
Das ist allerdings kein Freibrief fürs Nichtstun in ähnliche gelagerten Fällen.
In Deutschland sehen wir ja sehr anschaulich, wohin bischöfliche Untätigkeit führt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Ecce Homo »

Ehrlich gesagt - vermutlich wäre eine solche Visitation auch in D. nötig. Dringend!
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Ralf
Beiträge: 4989
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Ralf »

Mit Sicherheit.

Wahrscheinlich wäre eine Visitation in jeder katholischen Familie nötig!
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Ralf
Beiträge: 4989
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Ralf »

Den Fragebogen kann man einfach ausgefüllt zurückbekommen, indem der Ortsbischof den Gemeinschaften jede apostolische Tätigkeit in seinem Bistum untersagt (das darf er ja). Dann haben die auch die Zeit für den Fragebogen.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von ottaviani »

cantus planus hat geschrieben:Das wäre das Klügste. Die rebellierenden Gemeinschaften überleben die nächsten zwei Jahrzehnte ohnehin nicht mehr. Der Schlachtenlärm, der bei Disziplinarmaßnahmen entstünde, stünde in keinem Verhältnis zum Nutzen.

man wird sicher bei einer größeren Gemeinschaft Maßnahmen ergreifen

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von HeGe »

Die ersten Pflänzchen der Umkehr werden wieder zerstört. :heul:

http://www.oecumene.radiovaticana.org/t ... p?c=5192

Daraus:
Der Vatikan will sich neu um das Vertrauen der Ordensgemeinschaften bemühen. Das sagte der Leiter der Kongregation für die Ordensleute, Erzbischof João Bráz De Aviz, in einem Interview mit der italienischen Zeitung 3Giorni. Viel Vertrauen sei in der Vergangenheit verloren worden, so der Brasilianer Bráz. Als Beispiel nennt er die Visitation der Frauenorden in den USA, die sein Vorgänger, Kardinal Franc Rodé, begonnen hatte. Man habe Misstrauen und Opposition gefunden, nun versuche man aber, neu zuzuhören. Bráz wörtlich: „Natürlich gibt es Probleme, aber wir müssen anders mit ihnen umgehen, ohne vorherige Verurteilungen“.
Wes Geistes Kind der neue Präfekt der Ordenskongregation ist, zeigt sein Kommentar zur Befreiungstheologie:
Den größten Teil des Interviews nimmt die Theologie der Befreiung ein. Sie seien damals Idealisten gewesen, sagt Bráz, und gerade auch Menschen aus armen Familien wie er selbst habe die Option für die Armen große Hoffnung gegeben. Und obwohl es auch traurige Entwicklungen gegeben habe, so sei er doch überzeugt, dass in dieser Zeit „etwas Großes mit der gesamten Kirche geschehen sei.“
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Gamaliel »

HeGe hat geschrieben:Die ersten Pflänzchen der Umkehr werden wieder zerstört. :heul:
Das hat der Sekretär der Kongregation schon vor einem halben Jahr signalisiert: http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=467327#p467327

Mit diesem Doppelgespann ist die Ordenskongregation und speziell die Visitation der Frauenorden in den USA offensichtlich in schlechten Händen.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von HeGe »

(Warum steht das denn im Nachrichtenstrang und nicht hier? Werde es gleich mal verschieben...)

Traurig. Man reitet wirklich sehenden Auges dem Untergang entgegen. :nein:
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von ottaviani »

tja es ist die schuld des Papstes wenn es mal so geht und dann wieder anders wir sollten es endlich begreifen es gibt weder eine Reform der Reform noch eine "Hermeneutig der Kontinuität" das einzige was sich geändert hat Es gibt das Motu proprio was sehr positiv ist
der Papts schaut wieder einigermaßen aus wie ein Papst und es gibt keinen Zirkus bei den Papstmessen aber das ist auch schon alles

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von cantus planus »

Ich sehe es etwas anders als Ottaviani: vermutlich gibt es ein Visitationsergebnis, welches nicht öffentlich gemacht wird. Offiziell bemüht man sich um Abrüstung, inoffiziell hat man erkannt, dass härtere, notwendige Maßnahmen einen unmäßigen Krawall auslösen würden, die anbetrachts des fortgeschrittenen Seniorenalters der rebellischen Ordensfrauen in keinem Verhältnis zum geistlichen Nutzen steht.

Der Vatikan ist klug beraten, die modernistischen Orden selbst die Früchte ihres "Aufbruchs" ernten zu lassen, nämlich das sang- und klanglose Aussterben, und die guten Kräfte stärker zu fördern.

Es gibt in den USA gute Klöster, die alleine so viel Nachwuchs haben, wie der ganze modernistische Haufen zusammen. In Frankreich ist mittlerweile jeder dritte Seminarist Tradi. Die Zeichen stehen auf Veränderung, auch wenn wir in Deutschland noch immer den Winter der Lehmann-Ära erleben.

Aber auch wir dürfen auf einen neuen Frühling hoffen!
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

iustus
Beiträge: 7044
Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 14:59

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von iustus »

Amen. :klatsch:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24010
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Niels »

iustus hat geschrieben:Amen. :klatsch:
:ja:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von Gamaliel »

Gamaliel hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Die ersten Pflänzchen der Umkehr werden wieder zerstört. :heul:
Das hat der Sekretär der Kongregation schon vor einem halben Jahr signalisiert: http://www.kreuzgang.org/viewtopic.php?p=467327#p467327

Mit diesem Doppelgespann ist die Ordenskongregation und speziell die Visitation der Frauenorden in den USA offensichtlich in schlechten Händen.

Der Sekretär der Kongregation, Erzbischof Tobin, wiederholt beständig seine realitätsfernen Einschätzungen. Ich bin gespannt, ob er sich nicht auch noch für die Visitation und das von Rom unnötig strapazierte Vertrauen entschuldigen wird. :roll:

Vatican aims to regain trust of U.S. religious women, official says

Daraus:
Erzbischof Tobin hat geschrieben:I believe a visitation has to have a dialogical aspect, but the way this was structured at the beginning didn't really favor that.

Der frühere Präfekt der Ordenskongregation sah die Dinge etwas klarer:
The former prefect of the congregation, Cardinal Franc Rode, initiated the visitation in January 29, saying its aim would be to study the community, prayer and apostolic life of the orders to learn why the number of religious women in the United States had declined so sharply since the 196s.
[...]
Cardinal Rode told Vatican Radio that the investigation was a response to concerns, including by "an important representative of the U.S. church" regarding "some irregularities or omissions in American religious life. Most of all, you could say, it involves a certain secular mentality that has spread in these religious families and, perhaps, also a certain 'feminist' spirit."

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben:Vatikanische Untersuchung von US-Frauenorden beendet

Sr. Millea hat dem Vatikan Abschlussbericht und Einzelberichte über die etwa 400 Ordensgemeinschaften übermittelt - Ergebnisse der Visitation werden jetzt im Vatikan ausgewertet.[...]
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von ottaviani »

ich wette das Ende ist beredtes Schweigen

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7406
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Apostolische Visitation der Frauenorden in den USA

Beitrag von holzi »

ottaviani hat geschrieben:ich wette das Ende ist beredtes Schweigen
Da muss man wohl nimmer viel sagen, die sterben eh bald aus.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema