Herolde des Evangeliums

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Freitag 30. Januar 2009, 19:52

Ich habe vor einigen Jahren zum ersten Mal durch Zufall die "Herolde des Evangeliums" im Netz gefunden. Diese Gemeinschaft ist recht interessant, und seit einiger Zeit auch in Deutschland im Bistum Regensburg vertreten. Youtube liefert u. a. dieses Video: http://de.youtube.com/watch?v=EXOPOaPaJI
Beim Betrachten dieses kurzen Films stießen mir doch ein paar Details etwas merkwürdig auf. Man findet auch noch einige andere Videos die Herolde betreffend. U. a. scheinen die Mitglieder ein sehr intensives marianisches Apostolat zu betreiben und musikalisch engagiert zu sein (zur Umsetzung mancher Werke, unter Youtube zu finden, sage ich allerdings lieber nichts...). Hier ein kleines Filmchen über den "Habit" der Herolde: http://de.youtube.com/watch?v=xUke24uTOms; man schaue vielleicht auch hier: http://de.youtube.com/watch?v=xg4Izlgcj ... re=related (Wieso empfängt eine Schwester aus Mother Angelicas Gemeinschaft überhaupt den Habit einer anderen??)

Wer kennt diese Gemeinschaft? Was ist davon zu halten? Weiß jemand etwas über die angeblichen Beziehung zur "Vereinigung zum Schutze von Tradition, Familie und Privateigentum"?

Ich sehe einiges da mit etwas gemischten Gefühlen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hier die Homepage:
http://www.herolde.org
http://www.heralds.ca

Hier ein paar Dokumente:
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/51698-128,1,.html
http://historiajoaocladias.blogspot.com ... -dias.html [Da ist wohl das Übersetzungstool durchgegangen... - Anm.]
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von Leguan » Samstag 31. Januar 2009, 10:12

cantus planus hat geschrieben: Wer kennt diese Gemeinschaft? Was ist davon zu halten? Weiß jemand etwas über die angeblichen Beziehung zur "Vereinigung zum Schutze von Tradition, Familie und Privateigentum"?
Ich weiß auch nicht mehr, als das, was im Netz zu finden ist.
Zur Verbindung zur TFP: Der Gründer der Herolde ... Cla Diaz war früher führendes Mitglied der TFP und ein enger Vertrauter des Gründers ...Plinio Correa... . Nach dem Tod von Plinio haben sie sich wohl mit der TFP verkracht. Heute haben die beiden wohl nicht mehr viel miteinander zu tun.

Ich muß zugeben, daß ich den Habit der Herolde sehr seltsam finde, mit diesen Stiefeln. Da schaffen viele Gemeinschaften ihre schönen Habite unter Berufung auf die "noble Einfachheit" des 2. Vatikanums ab, und dann kommt eine Gemeinschaft, die sich auf das 2. Vatikanum beruft, noch dazu eine Laienvereinigung (rechtlich haben die Herolde die gleich Form wie die Scouts d'Europe), mit so einem abgedrehten Teil, das mich eher an ein Kostüm als an einen Habit erinnert.
If any stupid priest or bishop in Nigeria feels he wants to copy the American model, then there is something wrong with his head. --Olubunmi Anthony Kardinal Okogie

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Samstag 31. Januar 2009, 14:40

Ich finde das ganze Gebaren etwas merkwürdig. Einerseits sehe ich ein offenbar gut katholisches Apostolat (wobei ich natürlich über die konkreten Inhalte wenig sagen kann), andererseits finde ich es doch befremdlich, wenn die Priester im Gleichschritt zum Altar marschieren und wie auf Kommando eine zackige Verneigung machen. Ich bin bekanntlich sehr für liturgische Disziplin zu haben. Aber ob die Bewegungsmuster einer Exerzierübung auf dem Kasernenhof für den Altardienst passend sind, wage ich doch zu bezweifeln. So geht es ja nicht einmal in der Messe auf einem Militärstützpunkt zu. :achselzuck:

Hat hier jemand aus unserer bayerischen Fraktion schon einmal etwas über das Wirken der Herolde im Bistum Regensburg gehört?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7025
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von holzi » Samstag 31. Januar 2009, 14:48

cantus planus hat geschrieben:Hat hier jemand aus unserer bayerischen Fraktion schon einmal etwas über das Wirken der Herolde im Bistum Regensburg gehört?
:neinfreu: - ist mir neu. Nie gehört.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Samstag 31. Januar 2009, 14:49

Dann weißt du ja, was du jetzt zu tun hast!

Bild

:breitgrins:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23525
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von Niels » Mittwoch 6. Mai 2009, 21:17

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 7. Mai 2009, 10:16

Wobei man auf youtube mehrere musikalische Darbietungen findet, deren Tonsprache zwar in hollywoodschen Sandalenfilmen gut ankäme, aber von der Umsetzung her... eher... :panisch:

Nun ja, über Geschmack lässt sich streiten. Ich komme mir da manchmal vor wie im falschen Film...
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7025
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von holzi » Donnerstag 7. Mai 2009, 10:29

cantus planus hat geschrieben:Wobei man auf youtube mehrere musikalische Darbietungen findet, deren Tonsprache zwar in hollywoodschen Sandalenfilmen gut ankäme, aber von der Umsetzung her... eher... :panisch:

Nun ja, über Geschmack lässt sich streiten. Ich komme mir da manchmal vor wie im falschen Film...
Irgendwie komm ich da jetzt nicht ganz mit :hmm: Erleuchte uns Unwissende, o Cantus!
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 7. Mai 2009, 10:36







Das sind die harmloseren Varianten. Sie legen offenbar Wert auf pompösen Ton und schmetternde Fanfaren. Dazu wird zackig im Gleichschritt marschiert. Ich denke da manchmal nur "Reichsparteitag...".

(Dass bei diesen Einspielungen oftmals kein einziger Ton sauber ist, muss ich wohl nicht erwähnen. Das kann passieren, aber ob man es dann auch noch weltweit verbreiten muss, kann unterschiedlich beurteilt werden.)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7025
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von holzi » Donnerstag 7. Mai 2009, 11:45

cantus planus hat geschrieben: Das sind die harmloseren Varianten. Sie legen offenbar Wert auf pompösen Ton und schmetternde Fanfaren. Dazu wird zackig im Gleichschritt marschiert. Ich denke da manchmal nur "Reichsparteitag...".
Tu pöser pöser Teutscher tu! Nein, die Brasilianer mögen diese "Bandas Marciais" recht gerne, entspricht irgendwie unseren deutschen Spielmannszügen. Die gibt es in allen Bereichen, ob weltlich oder kirchlich (katholisch, evangelisch etc).
Dort liebt man es ohnehin etwas pompös und dick aufgetragen. Und das mit dem sauber Spielen überlassen sie eh lieber den pedantischen Deutschen :P
Hier mal ein Beispiel, was ich noch so beim Rumgruschen im Youtube aufgestöbert habe:
:ikb_thumbsup:
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 7. Mai 2009, 12:42

Das an sich könnte ich nachvollziehen. Aber die Liturgie "im Gleichschritt", die ich oben weiter schon thematisierte, kommt mir schon sehr befremdlich vor.

Ich bin ja nun der Letzte, der gegen eine gepflegte und sorgfältige Liturgie ist. Aber dort wird es m. E. übertrieben. Ein anderes Beispiel dafür ist das Institut Christus König und Hoherpriester.

Feierliche Liturgie ist schön. Wenn die Form aber wichtiger scheint als der Inhalt, wird es bedenklich. Ich betone: "scheint". Bevor ich gleich wieder niedergestampft werden. :D
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7025
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von holzi » Donnerstag 7. Mai 2009, 14:41

cantus planus hat geschrieben:Das an sich könnte ich nachvollziehen. Aber die Liturgie "im Gleichschritt", die ich oben weiter schon thematisierte, kommt mir schon sehr befremdlich vor.

Ich bin ja nun der Letzte, der gegen eine gepflegte und sorgfältige Liturgie ist. Aber dort wird es m. E. übertrieben. Ein anderes Beispiel dafür ist das Institut Christus König und Hoherpriester.

Feierliche Liturgie ist schön. Wenn die Form aber wichtiger scheint als der Inhalt, wird es bedenklich. Ich betone: "scheint". Bevor ich gleich wieder niedergestampft werden. :D
Ich glaube, du interpretierst da etwas viel rein. :blinker: Ich kenn' die Brasilianer inzwischen soweit, das ist nicht mehr als eine Marotte, hier auch mal in der Kirche ein bisserl auf "Show" zu machen. Da sind die auch echt gut drin ;D
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18978
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von taddeo » Donnerstag 7. Mai 2009, 14:57

Nur so nebenbei: Auch in Italien hat praktisch jedes Dorf seine Banda, die bei allen weltlichen und kirchlichen Festivitäten mehr oder weniger kunstvoll in Erscheinung tritt - wobei die Erscheinung oft mehr hermacht als der (musikalische) Auftritt. Hier ein kleines Beispiel dafür, wie sowas dann ausschaut und klingt (durchaus exemplarisch für alles, was ich bisher in dieser Richtung selber erlebt habe; eine gewisse disziplinäre und akustische Anarchie läßt sich nicht leugnen - aber die haben die Italiener sogar beim Choralsingen, gell, cantus?):


Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 7. Mai 2009, 17:28

Ich bin ja schon still! :nuckel:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von ad_hoc » Freitag 8. Mai 2009, 00:48

Bei allem, was an Religiösem aus Brasilien herüber kommt, habe ich ganz einfach meine Zweifel. Da ist einfach zu viel an Sekten-Kram drin.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7025
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von holzi » Freitag 8. Mai 2009, 07:59

ad_hoc hat geschrieben:Bei allem, was an Religiösem aus Brasilien herüber kommt, habe ich ganz einfach meine Zweifel. Da ist einfach zu viel an Sekten-Kram drin.
Was meinst du denn da genau? Zumindest bei den Herolden konnte ich da so etwas nicht feststellen.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

CIC_Fan
Beiträge: 9736
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

die Herolde des Evangeliums

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 27. Juli 2017, 10:29


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14639
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Herolde des Evangeliums

Beitrag von HeGe » Freitag 7. Februar 2020, 13:35

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema