Eremitische Gemeinschaft

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Hallo liebe Kreuzgänger.

Habe auf dieser Internetseite eine Gemeinschafts Form gestaltet wie sie mir selber vorschwebt.
Ist natürlich noch nicht ausgereift!
Was sagt Ihr dazu?

http://cellacassian.beepworld.de

Würde mich freuen über Anmerkungen, konstruktive Kritik...

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Reinhard »

Erst einmal herzlich willkommen im Kreuzgang !

Das ganze liest sich vordergründig eher wie eine WG-Beschreibung ...

Wie kommst Du auf die Idee, dass Du eine Gemeinschaft gründen solltest ?
Wie willst Du die Frage der Berufung klären ? (oder soll so etwas ohne Berufung gehen ??)
Was sagt Dein Geistlicher Vater dazu ? (oder hast Du noch gar keinen ??)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von civilisation »

Nach kurzem Einblick in den Text muß ich leider sagen, daß ich dieses Modell äußerst problematisch finde.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Gamaliel »

Cassianus hat geschrieben:Was sagt Ihr dazu?
Um nicht lange herumzureden: Glaubensferne Träumereien Projekte sind für jeden Katholiken uninteressant.

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Hallo Reinhard

Danke für Deine Anmerkungen und Fragen.
Die Adresse solch einer WG hätte ich gerne! Warum wirkt es für Dich eher WG-haft?
Deine drei Fragen kann ich zumindest verstehen. Vieleicht kannst Du aber auch verstehen, dass ich zunächst hier keine Antwort geben möchte.

Hallo Civilisation

Was findest Du daran äusserst problematisch?

Hallo Gamaliel
Warum erscheint Dir das Projket als Glaubensfern.
Träuereien sind aber Katholiken erlaubt? Oder?

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Gamaliel »

Cassianus hat geschrieben:Hallo Gamaliel
Warum erscheint Dir das Projket als Glaubensfern.
Weil das klar aus der von Dir verlinkten Beschreibung hervorgeht.

Beispiel:
Es können r.katholische, orthodoxe, evangelische sowie Christen ohne expliziete Kirchenzugehörigkeit in unsere Gemeinschaft aufgenommen werden, wenn sie sich frei für ein eremitisches Leben in unserer Ausprägung entscheiden können.
Der katholische Glaube steht hier ganz offensichtlich nicht im Zentrum, sondern nur ein "eremitischer Lebensstil" (mit Öko-Touch), dem sich auch Häretiker,... anschließen können.
Cassianus hat geschrieben:Träuereien sind aber Katholiken erlaubt? Oder?
Klar, während des Schlafes.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von civilisation »

Cassianus hat geschrieben: Hallo Civilisation

Was findest Du daran äusserst problematisch?
Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen sollte.

Eine "Regel" oder das, was Du zusammengestellt hat, die eine künftige Gemeinschaft als Richtschnur dienen soll, kann niemals am "grünen Tisch" entstehen. Es bedarf schon eine ganze Zeit an Erfahrung, um "Einsiedler" zu werden.

Ein reines "Theoretisieren" oder einfaches Niederschreiben von bestimmten Dingen, die man gerne hätte, ist da nicht der geeignete Weg.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2480
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Senensis »

Warum trittst Du nicht in eine der genannten bestehenden Gemeinschaften ein? Ich meine, es ist schon erkennbar, daß die von Dir beschriebene Form sich äußerlich unterscheidet. In welcher Weise vermutest Du, daß Deine Form sich besser eignen würde, Gott zu dienen? Mir erschließt sich das so nicht direkt.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Wer Wüstenvater werden will, sollte in die Wüste gehen, statt Internetseiten zu erstellen …
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Sebastian »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Wer Wüstenvater werden will, sollte in die Wüste gehen, statt Internetseiten zu erstellen …
:klatsch:
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Naja - vieleicht kommt ja doch noch was konstruktives...
oder zumindest interessantes. :)

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Reinhard »

Cassianus hat geschrieben:Naja - vieleicht kommt ja doch noch was konstruktives...
oder zumindest interessantes. :)
:glubsch: Was erwartest Du ?

Die wirklich wichtigen, konstruktiven Punkte wurden bereits angesprochen:
Reinhard hat geschrieben:Wie kommst Du auf die Idee, dass Du eine Gemeinschaft gründen solltest ?
Wie willst Du die Frage der Berufung klären ? (oder soll so etwas ohne Berufung gehen ??)
Was sagt Dein Geistlicher Vater dazu ? (oder hast Du noch gar keinen ??)
Senensis hat geschrieben:Warum trittst Du nicht in eine der genannten bestehenden Gemeinschaften ein? ...
In welcher Weise vermutest Du, daß Deine Form sich besser eignen würde, Gott zu dienen? ...
Robert Ketelhohn hat geschrieben:Wer Wüstenvater werden will, sollte in die Wüste gehen, statt Internetseiten zu erstellen …
Auf alle diese Fragen gehst Du überhaupt nicht ein !

Erwartest Du nur positives Bauchpinseln ? - dazu ist die Frage der Nachfolge einfach zu ernst.

Aber um doch irgendwo ein Packende zu bekommen:
Hast Du selbst mal an 8-tägigen Ignatianische Exerzitien oder einer Woche im Karmel teilgenommen, so dass Du überhaupt schon einmal Stille erlebt hast ?
Zuerst muss doch Inhalt da sein, bevor wir über die Form reden.
Und: wenn Du schon ein kontemplatives Noviziat als Zugangsvoraussetzung siehst, dann solltest ja wenigstens Du selber vorher schon mal eine tatsächlich kontemplative Zeit (Wochen ? Monate ?) des stillen Gebets vor Gott durchlaufen haben. Da würde sich nämlich "ganz von selbst" so einiges klären.

Benutzeravatar
Seraph
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 9. April 2008, 14:37

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Seraph »

Es gibt ja auch die Möglichkeit der Lebensform eines Diözesaneremiten nach Can. 603, aber auch da erfolgt die Gelübdeablegung nicht ohne Vorbereitungszeit.
Ein düsterer Seraph möchte wohl selbst den dreieinigen Gott erschrecken.
(Mother Mary Francis)

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Zu der Frage von Senensis:

Ich halte diese Form nicht an sich für geeigneter um Got zu suchen.

Gibt es den kontemplative, katholische oder ökumenische Gemeinschaften (mit eremitischer Ausprägung) in einer eher schlichten Form?

Damit meine ich z.B. die Gebäude, Strukturen, Einkommen/ Ausgaben Verhältniss, Lithurgie...

Ich versuche auf wirkliche Fragen einzugehen. Auf "Fragen" oder Anmerkungen die ich als übergriffig empfinde erlaube ich mir nicht ein zu gehen.

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Seraph hat geschrieben:Es gibt ja auch die Möglichkeit der Lebensform eines Diözesaneremiten nach Can. 603, aber auch da erfolgt die Gelübdeablegung nicht ohne Vorbereitungszeit.
Ja diese Möglichkeit die das Kirchenrecht vorsieht kenne ich.

Mir persöhnlich erscheint allerdings eine kleine eremitische Gemeinschaft das "Richtige."

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von civilisation »

Da gab es doch schon so viele Versuche (im innerkatholischen Bereich, wie auch im "ökumenisch-interkonfessionellen" Bereich).

Und alle sind m.W. gescheitert. Ist vielleicht auch einfach nur ein "Zeichen der Zeit"?!?

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von civilisation »

Übrigens scheint es in der neugegründeten "Christkatholischen" Kirche in Deutschland" auch eine Eremitengemeinschaft (M und W) zu geben.

=> http://eremitin.wordpress.com/

Die Diskussion dazu würde aber m.E. in die Klausnerei gehören.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Reinhard »

Ein Eremit ist jemand, der sich um Gottes willen von der Gesellschaft absondert, normalerweise zur Kontemplation. Dies braucht eine klare Berufung, und wenn ich mir die Wüstenväter so anschaue, die hatten alle einen Geistlichen Vater. Nur mit diese beiden wird das ein Weg der Heiligung, zu Gott !

Wenn das Dein Ziel und Deine Bestimmung sind, so sind die gestellten Fragen keinesfalls übergriffig, sondern ein roter Faden zur Klärung. (wenn Du nicht öffentlich antworten willst, ist das etwas anderes. Das ist ok, aber die Fragen bleiben trotzdem entscheidend !)

Deine Beschreibung passt nämlich eher zu einem benediktinischen Leben, vermischt mit einem Schuss Romantik. Deshalb hatte ich so eindringlich gefragt, ob Du eine Idee hast, was "kontemplativ" überhaupt bedeutet. Ein bisschen weiß ich wovon ich rede, immerhin war ich erst letzte Woche zu Ignatianischen Exerzitien in Belgien, habe selber Aufgaben des Gebets, und ich hatte auch schon das Vorrecht, einige echte Kontemplative persönlich zu treffen.

Schließlich: vergiss nicht, dass eine Gemeinschaft nicht auf dem Papier entsteht, sondern aus dem realen Zusammenfinden realer Menschen. Deshalb erschien es mir (und wohl auch den Anderen) sehr eigenartig, dass Du so etwas ausgerechnet mit einem Konzeptpapier beginnen willst.

Was hältst Du von der Idee, dass Du einfach einmal für 3-6 Monate in einem Karmel mitlebst ? - einfach als persönliche Vorbereitung.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7438
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von holzi »

Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Das die meisten Versuche in diese Richtung nicht gelingen war, glaube ich schon immer so.
Es gab in der Zeit von Bruno, Romuald... sicher hunderte kleine Eremiten Niederlassungen aber nur die zwei haben überlebt (soweit ich weiss)
Soweit ich weiss hat sich "Wachet und Betet" auch aufgelöst.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15072
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Linus »

Cassianus hat geschrieben: Gibt es den kontemplative, katholische ....Gemeinschaften (mit eremitischer Ausprägung) in einer eher schlichten Form?
Kartäuser, Kamaldulenser, Zisterzienser der strikten Observanz, Coelestiner, Kleine Brüder/Kleine Schwestern Jesu, "Ordensfamilie von Bethlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des Heiligen Bruno", die Kapuziner sind eigentlich auch kontemplativ ausgerichtet.


was auf der Homepage beschrieben wird erinnert ein wenig an das Schmuckeremitentum....
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von civilisation »

Linus hat geschrieben:
Cassianus hat geschrieben: Gibt es den kontemplative, katholische ....Gemeinschaften (mit eremitischer Ausprägung) in einer eher schlichten Form?
Kartäuser, Kamaldulenser, Zisterzienser der strikten Observanz, Coelestiner, Kleine Brüder/Kleine Schwestern Jesu, "Ordensfamilie von Bethlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des Heiligen Bruno", die Kapuziner sind eigentlich auch kontemplativ ausgerichtet.


was auf der Homepage beschrieben wird erinnert ein wenig an das Schmuckeremitentum....
Der Coelestinerorden ist schon lange erloschen.

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

civilisation hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:
Cassianus hat geschrieben: Gibt es den kontemplative, katholische ....Gemeinschaften (mit eremitischer Ausprägung) in einer eher schlichten Form?
Kartäuser, Kamaldulenser, Zisterzienser der strikten Observanz, Coelestiner, Kleine Brüder/Kleine Schwestern Jesu, "Ordensfamilie von Bethlehem, der Aufnahme Mariens in den Himmel und des Heiligen Bruno", die Kapuziner sind eigentlich auch kontemplativ ausgerichtet.


was auf der Homepage beschrieben wird erinnert ein wenig an das Schmuckeremitentum....
Der Coelestinerorden ist schon lange erloschen.
Die Karthäuser, Kamaldulenser, sicher nicht schlicht zu nennen z.B. im Bezug auf Bauwerke (vieleicht Ausnahmen ausserhalb Europas), die Kartäuser auch Lithurgisch. OCSO haben eine stark zönobitische Ausprägung, Bethlehem auch eher nicht schlicht zumindest was das "Leben von der Hände Arbeit" angeht und auch die Lithurgie. Kapuziner haben sich total von ihren eremitischen Wurzeln gelöst oder negativ ausgedrückt verabschiedet. Die Brüder Jesu/ vom Evangelium sind eher "sozial angagiert" und haben sich nach meinem Eindruck auch leider von den eremitischen Wurzeln ihres Grüders gelöst.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2480
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Senensis »

Warum schreibst Du Liturgie mit h? Das gibt vom Griechischen her überhaupt keinen Sinn... (Sorry, off topic ;) )
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2480
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Senensis »

Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19158
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von taddeo »

Senensis hat geschrieben:Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
Das hat der Papa vom Poverello wahrscheinlich auch gesagt.

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Senensis hat geschrieben:Warum schreibst Du Liturgie mit h? Das gibt vom Griechischen her überhaupt keinen Sinn... (Sorry, off topic ;) )
Hab ne ladende rechdscheipschwäsche :)
Senensis hat geschrieben:Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
Na Fast alle (Gemeinschaften) haben einfach und schlicht angefangen.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2480
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Senensis »

taddeo hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
Das hat der Papa vom Poverello wahrscheinlich auch gesagt.
Schon. Und der Papst hat ein paar Jahre später den neu entstandenen Orden nach dem Vorbild der Dominikaner geordnet, die das mit der Armut bekanntlich ebenso ernsthaft, aber etwas pragmatischer handhabten. Weil bestimmte Sachen auf Dauer einfach nicht funktionieren.
et nos credidimus caritati

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Senensis hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
Das hat der Papa vom Poverello wahrscheinlich auch gesagt.
Schon. Und der Papst hat ein paar Jahre später den neu entstandenen Orden nach dem Vorbild der Dominikaner geordnet, die das mit der Armut bekanntlich ebenso ernsthaft, aber etwas pragmatischer handhabten. Weil bestimmte Sachen auf Dauer einfach nicht funktionieren.
Da hast Du sicher recht. Unter schlicht verstehe ich z.B. einfache Unterkünfte, ein kleines Oratorium, sehr einfache Gebetszeiten,...wo die Kosten wirklich von den Brüdern erarbeitet werden können.
In diesem Sinne halte ich auch eine ökologisch und sozial vertretbare Lebensweise für schlicht.

Auch wenn die Lebensweise von Franz vieleicht für eine grössere Gruppe unrealistisch ist, fände ich es doch toll wenn es eine vieleicht kleine Gruppe Franziskaner gäbe (vieleicht gibt) die doch etwas näher an Franzens Armutsideal lebte. Aber das ist ein anderes Thema.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6674
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Protasius »

Cassianus hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:Inhaltsbezogenere Frage: Warum mißt Du der von Dir erstrebten Schlichtheit so einen großen geistlichen Wert bei? Wenn man zu schlicht lebt, kann es nämlich leicht sein, daß das geistliche Leben und der Auftrag darunter leidet.
Das hat der Papa vom Poverello wahrscheinlich auch gesagt.
Schon. Und der Papst hat ein paar Jahre später den neu entstandenen Orden nach dem Vorbild der Dominikaner geordnet, die das mit der Armut bekanntlich ebenso ernsthaft, aber etwas pragmatischer handhabten. Weil bestimmte Sachen auf Dauer einfach nicht funktionieren.
Da hast Du sicher recht. Unter schlicht verstehe ich z.B. einfache Unterkünfte, ein kleines Oratorium, sehr einfache Gebetszeiten,...wo die Kosten wirklich von den Brüdern erarbeitet werden können.
In diesem Sinne halte ich auch eine ökologisch und sozial vertretbare Lebensweise für schlicht.
Und was davon vermißt du jetzt bei den Kartäusern?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Sperling
Beiträge: 838
Registriert: Montag 10. Oktober 2011, 19:01
Wohnort: Wien/Österreich

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Sperling »

Ich würde sagen, dass es unmöglich ist, eine realistische Regel für eine Gemeinschaft von Eremiten aufzustellen, ohne vorher zumindest dieses eine Noviziatsjahr (wie du es ja auch von künftigen Mitgliedern verlangst) in einem Orden absolviert zu haben.

Denn die Realität des Lebens im Kloster ist ganz anders, als es sich viele - und wohl auch du - von außen vorstellen. Und auch in einigen Besuchen, selbst im Mitleben nur ein paar Wochen lang, lernst du diese Realität nicht kennen...

Kennst du die Regel des hl. Benedikt? Auch er erlaubt es erst "im Gemeinschaftsleben erprobten Mönchen", als Eremiten zu leben...

Cassianus
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 8. November 2012, 16:51

Re: Eremitische Gemeinschaft

Beitrag von Cassianus »

Hallo Protasius

Ein Beispiel: Um die Lebensweise der Kartäuser sicherzustellen sind im Allgemeinen sehr sehr viele Millionen nötig.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema