Stundengebet am Bildschirm?

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.
Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8662
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von lifestylekatholik » Dienstag 17. Juli 2012, 12:12

Irenaeus hat geschrieben:Ist das nur online oder kann man es auch aufs smartphone downloaden?
:achselzuck:
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Irenaeus » Dienstag 17. Juli 2012, 12:14

Ok, hab ich auch nicht rausbekommen... denke nicht. Aber es wird demnächst bestimmt auch Angebote solcher Art für Smartphone geben.
Geduld :-)

Noch was gefunden:

im Android App Store oder PlayStore einfach mal "Breviarium" eingeben.... da gibts mehrere,.... die sind allerdings nur eingescannt und für den praktischen Gebrauch nicht geeignet (funktioniert wie ein ebook). Aber zum Studium und Vergleich sehr interessant.
Per Deum omnia fieri possunt.
Benedicamus Domino!
PAX

Ralf
Beiträge: 4289
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ralf » Mittwoch 25. Juli 2012, 14:19

Irenaeus hat geschrieben:
babavaria hat geschrieben:Ich leg mir jetzt die Stundenbuch-App fürs Smartphone zu. Die Komplet gibts hier gratis und die Komplett-Ausgabe (Lesehore/Laudes/Terz/Sext/Non/Vesper/Komplet) kostet 16,--€. Wenn man bedenkt, dass die drei großen Stundenbücher (für die die alle Horen beten) jeweils ca. 75 € kosten, sind 16 €wirklich geschenkt...

Gruß Baba
Hallo Baba,

hast Du schon Erfahrungen mit der App sammeln können? Bin jetzt doch neugierig geworden... ;-) ich nehme an, daß die Horen in deutscher Sprache sind (bin eher den lateinischen zugetan.)

Taugt diese App was? Ich finde die gratis-Komplet ;) nicht so überzeugend....

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
Grüße, Irenaeus
Ich nutze diese App seit einigen Wochen ausschließlich (auf einem Samsung Galaxy W, also kein Riesendisplay). Kein Rumblättern mehr, kein Fest oder gebotenen Gedenktag vergessen, (fast) alles da. Und wenn man will, können das Benedictus/Magnificat oder das Vaterunser auch stets auf lateinisch gebetet werden.
Gut ist zudem, daß man noch nach Wunsch Heiligengedenktage einbauen und priorisieren kann (H,F, G oder g, für das franziskanische Propium für mich wichtig), zudem auch noch persönliche Gedenktage oder Totengedenktage. Als Texte gibt es viele Communetexte (aber nicht alle, mir fehlt bspw. der Communetext zur Kirchweihe, am besten wäre es gar, selber Texte eingeben zu können - so haben die "eigenen Heiligen" immer nur Communetexte).
Also, bis auf kleine Abstriche super!

Zumal man auch bedenken muß, daß alle Lesehoren drin sind, die kosten ja in papierform auch unglaublich viel.

Sehr zu empfehlen und immer dabei!!
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ecce Homo » Dienstag 4. September 2012, 12:02

Soooo... oute mich mal als komplette Niete, was Tablets angeht. Besitze seit genau gestern Mittag das neuste Samsung Galaxy Note 10.1.
Und auch - dank der Kreditkarte meiner Mum - seit gestern Abend sehr spät die Stundengebets-App für 16 Euro.

Problem: Warum zeigt der mir heute keine kleinen Horen an? (Bin mit WLan automatisch immer "drin", im Netz. Alles andere geht auch, nur das eben nicht.) Vesper könnte ich jetzt beten (getestet, noch nicht gebetet, latürnich 8) ) - alles andere ging auch (auch für morgen oder so, was ich gesehen habe), nur eben keine kleinen Horen für heute.

Ist da ein Wurm drin?
Sollte mich schon auf das Teil verlassen können, sonst macht es mir keinen Sinn...

Jemand ´ne Ahnung? Oder dasselbe Problem?
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Benutzeravatar
thomas12
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 29. März 2012, 09:58
Wohnort: Bistum Augsburg

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von thomas12 » Mittwoch 5. September 2012, 11:45

Ecce Homo hat geschrieben:Soooo... oute mich mal als komplette Niete, was Tablets angeht. Besitze seit genau gestern Mittag das neuste Samsung Galaxy Note 10.1.
Und auch - dank der Kreditkarte meiner Mum - seit gestern Abend sehr spät die Stundengebets-App für 16 Euro.

Problem: Warum zeigt der mir heute keine kleinen Horen an? (Bin mit WLan automatisch immer "drin", im Netz. Alles andere geht auch, nur das eben nicht.) Vesper könnte ich jetzt beten (getestet, noch nicht gebetet, latürnich 8) ) - alles andere ging auch (auch für morgen oder so, was ich gesehen habe), nur eben keine kleinen Horen für heute.

Ist da ein Wurm drin?
Sollte mich schon auf das Teil verlassen können, sonst macht es mir keinen Sinn...

Jemand ´ne Ahnung? Oder dasselbe Problem?
Hallo,

ich benütze die Stundenbuch - App seit vier Wochen, eigentlich bin ich sehr zufrieden.
Invitatorium - Lesehore - Laudes - Terz - Sext - Non -Vesper - Komplet
Alles da.
Ich habe gerade noch in den Einstellungen nachgesehen. Es gibt keine Möglichkeit, die Horen auszuschalten.

Ach ja, wenn man sich eine Software "BlueStacks" auf dem PC installiert und das selbe Benutzerkonto läd, wie auf dem Smartphone, kann man die App auch auf dem PC laufen lassen.
Habe ich gerade offen, funktioniert.

Gruß
Thomas

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ecce Homo » Mittwoch 5. September 2012, 12:35

Gestern muss nach Auskunft meines Priesterbruders, der es auch betet, eine Fehlermeldung gekommen sein - später war es dann behoben und geht seit dem wieder! *freu* Danke aber in jedem Fall, Thomas!
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Benutzeravatar
thomas12
Beiträge: 91
Registriert: Donnerstag 29. März 2012, 09:58
Wohnort: Bistum Augsburg

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von thomas12 » Mittwoch 5. September 2012, 13:26

Ecce Homo hat geschrieben:Gestern muss nach Auskunft meines Priesterbruders, der es auch betet, eine Fehlermeldung gekommen sein - später war es dann behoben und geht seit dem wieder! *freu* Danke aber in jedem Fall, Thomas!
Ach ja, gestern kam ein Update, das hatte ich schon vergessen.
Dann noch viel Freude, ich habe zuvor versucht, die Stundengebete per Buch zu beten, aber immer wieder festgestellt dass ich mich verblättert hatte.
So geht es viel einfacher...

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Donnerstag 6. September 2012, 06:13

Ecce Homo hat geschrieben:Gestern muss nach Auskunft meines Priesterbruders, der es auch betet, eine Fehlermeldung gekommen sein - später war es dann behoben und geht seit dem wieder! *freu* Danke aber in jedem Fall, Thomas!
ja, da gabs was für uns mit niedriger androidversion. hab V2.2.1 da hakte es. hatte gestern schon ein mail um 6:30 abgesetzt...
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Donnerstag 6. September 2012, 06:15

ich stelle fest, daß ich das stundengebet am Mobiltel schneller und leider unaufmerksamer bete.... :tuete:
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ecce Homo » Donnerstag 6. September 2012, 07:58

Linus hat geschrieben:ich stelle fest, daß ich das stundengebet am Mobiltel schneller und leider unaufmerksamer bete.... :tuete:
Hm... hatte mir die Gedanken auch gemacht, ob das vielleicht so sein könnte. Bin mir nach den ersten Tagen damit noch nicht ganz klar, ob es wirklich unaufmerksamer ist... ich bet´s halt auf der Kniebank wie die Bücher auch (vor der Messe in der Kirche steht als Test noch aus). Immerhin, man spart sich "Lasset uns blättern"...
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ecce Homo » Montag 15. Oktober 2012, 21:47

So, nach einigen Wochen Beten am Tablet: SUPER, immer noch SUPER!
Langsamer glaub ich mittlerweile nicht mehr - aber es hat echt die Vorteile, dass "Lasset uns Blättern" wegfällt - und auch, dass ich mit einem Mini-Tip auf´m Bildschirm in den Notizbereich wechseln kann, wo ich meine soundsoviel Seiten Fürbittanliegen aufgeschrieben hab.. die habe ich so auch immer greif- bzw. betbar.
Ich liebe es immer noch! :ja:

Sagen wir, es gibt da einen Punkt, über den muss ich noch einige Zeit Nachdenken:
Habe seit soundsoviel Jahren das Wort Gottes geküsst nach dem Beten - das ist irgendwie komisch, das beim Tablet zu tun...
:unbeteiligttu:
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Dienstag 16. Oktober 2012, 05:57

kannst dir ja einen Zettel mit nem "Amen" aufs Tabelett kleben :breitgrins: und den küssen. :tuete:
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Ecce Homo » Dienstag 16. Oktober 2012, 07:17

Linus hat geschrieben:kannst dir ja einen Zettel mit nem "Amen" aufs Tabelett kleben :breitgrins: und den küssen. :tuete:
*rotwerd* Also, ich bätsche mit so einen Amen-Sticker drauf und dann... äh, lieber nicht... *rotwerd*

:neinfreu: :unbeteiligttu:
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

babavaria
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 14. April 2012, 18:59

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von babavaria » Sonntag 23. Dezember 2012, 16:04

Es gibt nichts besseres. Und ich werd auch in der Straßenbahn nicht mehr so blöd angeguckt. Einziges Problem: Wenn der Akku leer ist gibts auch kein Stundenbuch mehr :nein :hmm:: :nein:

new
Beiträge: 343
Registriert: Montag 9. April 2007, 19:13
Wohnort: Bistum Chur

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von new » Sonntag 23. Dezember 2012, 22:47

Für das persönliche Seelenheil ist es sicher nicht von Nachteil, wenn man wegen dem Breviergebet in der Öffentlichkeit blöd angeguckt wird. Für das Seelenheil des Betrachteres sicher auch nicht.
Das elektronische Gebet vom Bildschirm sorgt allerdings mit Sicherheit dafür, dass das Seelenheil des Beters wie auch des Nicht-Betrachters unverändert bleibt.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Montag 24. Dezember 2012, 08:17

Weshalb?

Nur weils in einer anderen Form aufgezeichnet wurde?

Falls ja: Da gabs schon mal Probleme mit den Übergang von Papyrusrolle zu Buch:

http://www.youtube.com/watch?v=xFAWR6hzZek
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

new
Beiträge: 343
Registriert: Montag 9. April 2007, 19:13
Wohnort: Bistum Chur

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von new » Montag 24. Dezember 2012, 14:39

Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5806
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Protasius » Montag 24. Dezember 2012, 14:49

new hat geschrieben:Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.
Das hat aber auf das Seelenheil des Beters keinen Einfluß, und dieser Eindruck wird zudem dadurch getrübt, daß das Stundengebet wenigstens labialiter zu verrichten ist. Das Kreuzzeichen zu Beginn, beim Benedictus und Magnificat ist zwar extra chorum nicht verpflichtend, aber wer es doch verrichtet, beugt wahrscheinlich dem Eindruck des Mailcheckens vor.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Reinhard » Montag 24. Dezember 2012, 16:15

new hat geschrieben:Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.
Zu diesem Thema gibt es einen Kommentar von unserem Chef:
Mt. 6:5-6 hat geschrieben:Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.
Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.
Da hat ja wohl ganz klar der unauffällige "Mail-Check-Modus" beim Beten den Segen Jesu !

new
Beiträge: 343
Registriert: Montag 9. April 2007, 19:13
Wohnort: Bistum Chur

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von new » Montag 24. Dezember 2012, 17:13

Ja es gibt Zeiten, da sieht das Beten wie Heucheln aus, weil es halt jeder macht.

Das sind leider nicht unsere Zeiten. Heute gehört oftmals Mut dazu in der Öffentlichkeit zu beten, auch das Brevier. Auf mich wirkt es eindrucksvoll, wenn ich im Zug brevierbetende Menschen sehe und ich habe es oft erlebt, dass diese Menschen auch angesprochen wurden.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5806
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Protasius » Montag 24. Dezember 2012, 20:46

new hat geschrieben:Ja es gibt Zeiten, da sieht das Beten wie Heucheln aus, weil es halt jeder macht.

Das sind leider nicht unsere Zeiten. Heute gehört oftmals Mut dazu in der Öffentlichkeit zu beten, auch das Brevier. Auf mich wirkt es eindrucksvoll, wenn ich im Zug brevierbetende Menschen sehe und ich habe es oft erlebt, dass diese Menschen auch angesprochen wurden.
Dafür reicht schon ein Katechismus aus, es muß nicht mal ein Brevier sein...
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von ChrisCross » Montag 24. Dezember 2012, 23:45

Reinhard hat geschrieben:
new hat geschrieben:Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.
Zu diesem Thema gibt es einen Kommentar von unserem Chef:
Mt. 6:5-6 hat geschrieben:Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.
Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.
Da hat ja wohl ganz klar der unauffällige "Mail-Check-Modus" beim Beten den Segen Jesu !
Das ist schon klar. Nur sagt der Herr das für die Stolzen, damit sie demütig werden und sich auf das wichtige besinnen. Genau umgekehrt muss es aber sinngemäß lauten, wenn man jemanden vor sich hat, der sich nicht des Stolzes schuldig macht oder sogar Furcht hat, den Glauben zu bekennen. Gerade diesen kann man guten Gewissens zum eigenen und fremden Wohl auffordern, Zeugnis im Gebet abzulegen.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

babavaria
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 14. April 2012, 18:59

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von babavaria » Dienstag 25. Dezember 2012, 15:03

die gute Mitte zwischen zum beten in die Kammer einsperren oder als Heuchler abgestempelt mit der App in der Öffentlichkeit zu beten ist wohl nur sehr schwer zu finden...

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Reinhard » Dienstag 25. Dezember 2012, 17:27

ChrisCross hat geschrieben:... Nur sagt der Herr das für die Stolzen,
Neenee, das liest Du in diesem Fall in den Text hinein.

Der Abschnitt den ich hier zitierte, gehört tatsächlich zur Bergpredigt und ist der direkte Vorspann zum Vaterunser.
Also wirklich Grundsatzerklärung und nix "an die Pharisäer" oder so ...   (so schlampig oder ideologisch zitiere ich schon nicht !)

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von ChrisCross » Dienstag 25. Dezember 2012, 20:57

Reinhard hat geschrieben:
ChrisCross hat geschrieben:... Nur sagt der Herr das für die Stolzen,
Neenee, das liest Du in diesem Fall in den Text hinein.

Der Abschnitt den ich hier zitierte, gehört tatsächlich zur Bergpredigt und ist der direkte Vorspann zum Vaterunser.
Also wirklich Grundsatzerklärung und nix "an die Pharisäer" oder so ...   (so schlampig oder ideologisch zitiere ich schon nicht !)
Das mag ja sein, dass ich das in den text hereinlese. Nur tue ich das mit gutem Grund: Du kennst doch all die Gebetstreffen und Märsche und Mahnwachen und was es noch alles gibt. Soll das etwa nicht im Sinne des Herrn sein, nur weil es der Schriftstelle widerspricht, wenn man sie denn allzu wörtlich verstehen will?

Und außerdem: Ohen nun die Worte des Herrn in Frage stellen zu wollen, welchen Sinn hätte eine solche Verordnung denn für die, die nicht stolz sind? Würden diese nicht zum Verstecken des Glaubens ermutigt? Was ist an den Orten, an denen ich eine solche Abgeschiedenheit nicht finde? Darf ich dann noch immer nicht öffentlich beten?

Ich denke, man sollte auch den Vorsatz mitzitieren:
Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.
Was darauf folgt, ist meines Erachtens mehr eine dringende Empfehlung für all die, die versucht werden, zu heucheln. Wo das aber nicht vorhanden ist, da strebt auch niemand nach dem Lohn der Menschen und wird so den göttlichen Lohn erhalten, also auch in der Straßenbahn, wenn er vor allem vor Gottes Augen beten und nicht zu erst vor denen der Menschen sich darstellen will.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
carpediem
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 00:24

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von carpediem » Mittwoch 26. Dezember 2012, 01:02

Nach vielen vergeblichen Versuchen mich anzumelden (Email war blockiert :heul: ), bin ich jetzt auch neues Mitglied hier. ;D
Vor einem Jahr begann ich mit dem kleinen Stundenbuch zu beten. :engel: Ich wollte das System verstehen und fand das Blättern unpraktisch. Da entstand die Idee, eine Android-App zu schreiben, mit welcher ich selbstverständlich auch selber täglich 3-5x bete.

Wer wirklich mutig ist, sollte das Gebet im Zug singen! :klatsch:
Dazu hat die App die Psalmtöne I-IX abgebildet, welche (ab nächste Woche) auch vorgespielt werden können. :pfeif:

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Peregrin » Mittwoch 26. Dezember 2012, 01:22

Protasius hat geschrieben:
new hat geschrieben:Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.
Das hat aber auf das Seelenheil des Beters keinen Einfluß, und dieser Eindruck wird zudem dadurch getrübt, daß das Stundengebet wenigstens labialiter zu verrichten ist. Das Kreuzzeichen zu Beginn, beim Benedictus und Magnificat ist zwar extra chorum nicht verpflichtend, aber wer es doch verrichtet, beugt wahrscheinlich dem Eindruck des Mailcheckens vor.
Und das ständige Aufstehen und Hinsetzen erst.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Mittwoch 26. Dezember 2012, 07:50

new hat geschrieben:Weil der neutrale Beutrachter den betenden Katholiken nicht als betenden Katholiken erkennt sondern als jemanden der wahrscheinlich seine Mails prüft.
Ich bete nicht um zu missionieren. Oder doch: mich selbst.

Gerade beim Breviergebet halte ich mich da an Jesus (Mt 6,6).

Und weil das zuhause leider selten ist, sinds die Kirchen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Mittwoch 26. Dezember 2012, 07:56

carpediem hat geschrieben:Nach vielen vergeblichen Versuchen mich anzumelden (Email war blockiert :heul: ), bin ich jetzt auch neues Mitglied hier. ;D
Vor einem Jahr begann ich mit dem kleinen Stundenbuch zu beten. :engel: Ich wollte das System verstehen und fand das Blättern unpraktisch. Da entstand die Idee, eine Android-App zu schreiben, mit welcher ich selbstverständlich auch selber täglich 3-5x bete.

Wer wirklich mutig ist, sollte das Gebet im Zug singen! :klatsch:
Dazu hat die App die Psalmtöne I-IX abgebildet, welche (ab nächste Woche) auch vorgespielt werden können. :pfeif:
Hei Super! freut mich daß du auch da bist.

Nachdem ich dich schon mal mit den kleinen Horen und der Ergänzungspsalmodie sekkiert hab, freut mich das ganz besonders.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Dienstag 1. Januar 2013, 19:41

carpediem hat geschrieben:Nach vielen vergeblichen Versuchen mich anzumelden (Email war blockiert :heul: ), bin ich jetzt auch neues Mitglied hier. ;D
Vor einem Jahr begann ich mit dem kleinen Stundenbuch zu beten. :engel: Ich wollte das System verstehen und fand das Blättern unpraktisch. Da entstand die Idee, eine Android-App zu schreiben, mit welcher ich selbstverständlich auch selber täglich 3-5x bete.

Wer wirklich mutig ist, sollte das Gebet im Zug singen! :klatsch:
Dazu hat die App die Psalmtöne I-IX abgebildet, welche (ab nächste Woche) auch vorgespielt werden können. :pfeif:
ist das Ding auch Kindle fähig? Ich bin am überlegen, ob ich mir einen Kindle kauf, und da ich das Stundenbuch ja schon am Android Mobilfon hab, wärs ein Hit, wenn das auch ginge. (Die Frage ist durchaus Kindlekaufentscheidend)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
carpediem
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 00:24

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von carpediem » Mittwoch 2. Januar 2013, 07:56

Linus hat geschrieben: ist das Ding auch Kindle fähig? Ich bin am überlegen, ob ich mir einen Kindle kauf, und da ich das Stundenbuch ja schon am Android Mobilfon hab, wärs ein Hit, wenn das auch ginge. (Die Frage ist durchaus Kindlekaufentscheidend)
Jein.
Gemäß FAQ:
Da die App zur Lizenzprüfung Google Play verwendet, muss Google Play zuerst installiert werden.
Dazu muss der Kindle Fire zuerst gerootet werden. Wie das geht steht im Tutorial.
Da ich selber kein Gerät habe, weiß ich nicht, ob dies funktioniert. Bitte um Rückmeldung.
Andererseits habe ich aufgrund eines Wunsches die Gratis-Version Komplet auf Amazon gepostet und warte mal ab, wie die Resonanz auf diese ist.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Stundengebet am Bildschirm?

Beitrag von Linus » Mittwoch 2. Januar 2013, 09:30

Sehr gut,

dieses App ist ziemlich unersetzlich
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema