3. Orden

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Porto
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 26. Dezember 2003, 21:37

3. Orden

Beitrag von Porto » Dienstag 28. Dezember 2004, 17:57

Hi Leute!

Ich hätte gerne Infos, welche "Bedingungen" erfüllt sein müssen, um in einen Laienorden eintreten zu können, z.B. wäre bei mir das nahe liegendste eine franziskanische Gemeinschaft.
Wer kann hier fachkundig Auskunft erteilen? Müssen z.B. die Kinder getauft sein, darf man nicht geschieden sein,...etc.etc.

Danke im voraus für eure Antworten!

LG Porto

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21788
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen » Dienstag 28. Dezember 2004, 22:19

Ralf hat geschrieben:Hmmm, Kirchenrechtsexperte sind andere, ...
Prinzipell ist Ordensrecht nicht gleich Kirchenrecht, sondern Ordensrecht.... ;-)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Donnerstag 13. Januar 2005, 09:14

Logo sonst würde das ja nicht 3. Orden heißen, sondern 1. Infantrie....
:D
wobei "Mitglied der 1. Infantrie des Ordens des heiligen Franziskus"Bild
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Donnerstag 13. Januar 2005, 21:25

Immer noch besser als Kavallerie...

Benutzeravatar
beatrice
Beiträge: 126
Registriert: Sonntag 13. Juni 2004, 16:56

Beitrag von beatrice » Freitag 14. Januar 2005, 09:47

Hm, ich finde Kavallerie eigentlich netter als zu Fuß gehen ... :roll:

Beatrice

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Freitag 14. Januar 2005, 10:16

Ja klar, zum Ordensleben gehören ja nicht unbedingt 5 Meter dicke Klostermauern. Und die evangelischen Räte Keuschheit, Gehorsam und Armut können auch in der Ehe gelebt werden.

Siehe u.a. auch NGL wie Chemin neuf oder Gem. d Seligpreisungen (vulgo die Preiselbeeren) wo sich die Eltern verpflichten im Orden zu leben. (NB Orden ist ungleich Kloster)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Ministrant
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 20. Mai 2005, 21:09
Wohnort: Tettenweis

3. Orden

Beitrag von Ministrant » Freitag 20. Mai 2005, 22:21

Ich bin auch an einem Dritten Orden interressiert.
Ich wüsste nicht, dass es da irgendwelche besonderen Gesetzte zu beachten gibt.

Meist heißt es, dass man ein christliches Leben führen soll ,tägliche Gebetszeiten (stundengebet), usw.
So ist`s zumindest bei den OPL`s also bei den Laiendominikanern

Übrigens da gibts eine NetteSeite im Netz.

Natbar
Beiträge: 495
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Dritte Orden

Beitrag von Natbar » Mittwoch 2. August 2006, 23:54

Hallo, ich weiß, das die Karmeliten einen Dritten Orden anbieten -
weiß jemand welche Gemeinschafen die noch anbieten und wie aktuell die heutzutage noch sind?

Herzlichen Dank schon mal für Eure Antworten

Natbar

Benutzeravatar
Steffen
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 4. Mai 2004, 16:46

Beitrag von Steffen » Donnerstag 3. August 2006, 07:20


Natbar
Beiträge: 495
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Beitrag von Natbar » Donnerstag 3. August 2006, 07:26

Herzlichen Dank für den Link!

Natbar

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9536
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Donnerstag 3. August 2006, 13:09

Bist du auf der "Suche"? ;) :)

Und was heißt
"wie aktuell aktuell die heutzutage noch sind"
? ;)
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Natbar
Beiträge: 495
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Re

Beitrag von Natbar » Donnerstag 3. August 2006, 13:24

Wer suchet der findet :)

Im Ernst, ich weiß es nicht, da gehören noch jede Menge Dinge für mich persönlich geklärt - d.h dennoch ich möchte wissen, was das g e n a u
auf sich hat, da jede Spiritualität doch anders scheint.

Wir waren bei den Franzikanern am WE im Klosterfest und da wurde uns erklärt, die Dritte Orden sind altersmäßig schon fast am aussterben bedroht - insofern wollte ich erst mal mehr Infos.

Und bei solchen Fragen, ob ich auf der Suche bin, und anderen wo ich noch nicht weiß, wo ich stehe, bekommst Du meine Standardantwort:

Ich weiß nicht wohin mich Gott führt, aber ich weiß, das er mich führt. Gorch Fock.

In diesem Sinne schönen Tag und Gottes Segen
Natbar

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Donnerstag 3. August 2006, 16:16

Nun es gibt einige dritten Gemeinschaften die ganz schön lebendig sind. (etwa die Cistercienserlaienbewegung, die schön langsam aus den VAS zu uns herüberschwappt)
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9536
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Donnerstag 3. August 2006, 21:03

Linus hat geschrieben:Nun es gibt einige dritten Gemeinschaften die ganz schön lebendig sind. (etwa die Cistercienserlaienbewegung, die schön langsam aus den VAS zu uns herüberschwappt)
Ich dachte bisher immer, dass auch viele Benediktinerklöster so was in der Richtung haben. Zählt da eigentlich die Oblation dazu oder nicht? :hmm:
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Donnerstag 3. August 2006, 22:40

Ich glaube (ich weiß es nicht) dass die Oblation da nicht dazu gehört. Aber wie die Oblation gelebt wird, dürfte von de facto mitleben im Kloster bis hin zu "Freundeskreis" je nach Kloster reichen.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Ecce Homo
Moderator
Beiträge: 9536
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Beitrag von Ecce Homo » Freitag 4. August 2006, 08:43

Linus hat geschrieben:...dürfte von de facto mitleben im Kloster bis hin zu "Freundeskreis" je nach Kloster reichen.
Eben, darum habe ich gefragt... ;)
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr alle, die guten Willens sind, seid im Gebet...

Timotheus
Beiträge: 496
Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 00:12
Wohnort: Berlin

Beitrag von Timotheus » Montag 14. August 2006, 15:30

Ich weiß von der Dominikanischen Gemeinschaft (in Berlin gibt es drei Gruppen, die zum Kloster gehören), der Franziskanischen Gemeinschaft und der TKG (Teresianische Karmelliten Gemeinschaft). Kontakte findet man meist über die Internetseiten der Ordensgemeinschaften.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1840
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 19. Oktober 2010, 23:19

Ich habe nächsten Monat mein "Versprechen" bei der Franziskanischen Gemeinschaft, und ein Jahr später stünde dann somit das ewige Gelübde an. Nur bin ich immer mehr am Zweifeln ob die FGH das wahre ist. Ich hab jetzt mal die aktuellen Regeln und die alten von1956 miteinander verglichen. Das heutige Regelwerk besteht zu 70% aus Vereinsrecht (was natürlich sein muss) und dann 25% linkspolitisches Gutmenschentum und noch 5% katholisches. Wirkliche Anforderungen an die Terziaren werden nicht mehr gestellt und alles was m.M.n. einen Dritten Orden ausmachen würde wurde gestrichen. So z.B. Skalpullier und Gürtel und Ordenstracht, wobei ich letzteres für nen Drittorden sogar unnötig finde da man es maximal bei Aufnahmen, Beerdigungen, Wallfahrten tragen würde. Generell stört mich das wirklich 99% der religiösen Pflichten gestrichen wurden und das ganze mehr was von nem Verein hat. Wo ist da bitte noch der unterschied zu Gebetskreisen?

Einen franziskanischen Drittorden der Tradition gibts leider auch nur in den USA und Kanada.

Was gäbe es an traditionelleren Drittorden bzw. erstmal strengeren?
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: 3. Orden

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 19. Oktober 2010, 23:34

Deo iuvante hat geschrieben:Wirkliche Anforderungen an die Terziaren werden nicht mehr gestellt [...] So z.B. Skalpullier...
:kugel:

Meinst Du so etwas...
...oder doch eher ein Skapulier?

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1840
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Sascha B. » Dienstag 19. Oktober 2010, 23:36

Gamaliel hat geschrieben:
Deo iuvante hat geschrieben:Wirkliche Anforderungen an die Terziaren werden nicht mehr gestellt [...] So z.B. Skalpullier...
:kugel:

Meinst Du so etwas...
natürlich letzteres :breitgrins:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: 3. Orden

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 19. Oktober 2010, 23:48

Deo iuvante hat geschrieben:natürlich letzteres :breitgrins:
Dann bin ich ja beruhigt. :indianer:


Zu Deinem Beitrag, auch wenn es nicht Deine eigentliche Frage trifft:

Ich wäre da eher zurückhaltend mit Versprechen und so... Die 3. Orden und Bruderschaften,... sind eine ganz vorzügliche Sache, aber man sollte sich auch gut überlegen, ob man weiß, wozu man sich verpflichtet und ob man bereit ist diese Pflichten zu tragen, auch unter geänderten beruflichen, familiären,... Verhältnissen. Ein Versprechen ist etwas Ernstes, von dem man sich nicht so leicht dispensieren (lassen) kann.
Lieber "klein" anfangen, täglicher Rosenkranz, geistliche Lesung, Betrachtung,... und schauen, ob man das über viele Monate konstant schafft, als gleich den strengsten 3. Orden aussuchen und dann nach ein paar Wochen überfordert sein.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: 3. Orden

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 20. Oktober 2010, 00:20

Ich sehe das so ähnlich. Allgemein würde ich auch davor warnen, sich von seinem Eifer leiten zu lassen, wenn es darum geht, einem frommen Verein u.ä. beizutreten. Ich bin in meiner Jugend (also noch nicht sooooo lange her) mehreren verschiedenen Bruderschaften beigetreten. Rosenkranzbruderschaft, Milita Immaculatae, Apostolat vom Guten Tod, Bruderschaft von der hl. Mutter Anna, Verehrerkreis des barmherzigen Jesus, Lebendiger Rosenkranz Schweiz, Bruderschaft von Unserer Lieben Frau Heil der Kranken, Erzbruderschaft vom hl. Josef. — Aus dem meisten bin ich wieder raus oder nicht mehr aktiv.
???

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: 3. Orden

Beitrag von overkott » Mittwoch 27. Oktober 2010, 19:22

Ich kann auch nicht zu vorschnellem Handeln raten. Auch wenn einen der hl. Franziskus oder der hl. Bonaventura in dem einen oder anderen Punkt anspricht, sollte man sich nicht nur auf ihn festlegen. Gerade Allerheiligen öffnet uns den Blick für die vielen großen Glaubensgestalten der Christenheit. Alle verweisen auf Jesus als Vorbild.

Ralf
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Ralf » Mittwoch 29. Dezember 2010, 22:51

Deo iuvante hat geschrieben:Ich habe nächsten Monat mein "Versprechen" bei der Franziskanischen Gemeinschaft, und ein Jahr später stünde dann somit das ewige Gelübde an. Nur bin ich immer mehr am Zweifeln ob die FGH das wahre ist. Ich hab jetzt mal die aktuellen Regeln und die alten von1956 miteinander verglichen. Das heutige Regelwerk besteht zu 70% aus Vereinsrecht (was natürlich sein muss) und dann 25% linkspolitisches Gutmenschentum und noch 5% katholisches. Wirkliche Anforderungen an die Terziaren werden nicht mehr gestellt und alles was m.M.n. einen Dritten Orden ausmachen würde wurde gestrichen. So z.B. Skalpullier und Gürtel und Ordenstracht, wobei ich letzteres für nen Drittorden sogar unnötig finde da man es maximal bei Aufnahmen, Beerdigungen, Wallfahrten tragen würde. Generell stört mich das wirklich 99% der religiösen Pflichten gestrichen wurden und das ganze mehr was von nem Verein hat. Wo ist da bitte noch der unterschied zu Gebetskreisen?
Vielleicht ist dann der OFS wirklich nicht das richtige für Dich - wenn Du Dir bspw. die Regel des Ersten Ordens ansiehst, wirst Du da auch - verglichen mit der Regula Benedicti bspw. - sehr viel Freiraum für den Bruder oder seinen Oberen finden.
Das greift die aktuelle OFS-Regel auf. Zusammen mit den Konstitutionen halte ich sie im übrigen zumal für Familienväter und -mütter für sehr anspruchsvoll.
Mit "linkspolitischem Gutmenschentum" meinst du womöglich das, was seine Begründung in der Katholischen Soziallehre findet. Es gilt auch zu bedenken, wo konkret Franziskus seine ihn bekehrende Christusbegegnung hatte: im Nächsten.

Wer aber (wie übrigens die späteren Brüder des Franz zu seinem Leidwesen ebenso) détailreiche konkrete Regeln sucht, wird im OFS diese Berufung nicht erfüllen können.

Es gibt ja noch viele andere.

Nachtrag: das "Versprechen" ist das "ewige Gelübde", wobei es keine Gelübde gibt, die man gelobt. Die Einführungszeit, in der Du Dich womöglich jetzt befindest (also das Noviziat), ist nicht die des "Versprechens".
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: 3. Orden

Beitrag von cantus planus » Donnerstag 30. Dezember 2010, 11:48

Deo iuvante hat geschrieben:Ich hab jetzt mal die aktuellen Regeln und die alten von1956 miteinander verglichen.
Sind die alten irgendwo online? Kenne nur die Version von 1844: http://books.google.de/books?id=6McDAAA ... &q&f=false
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Ralf
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Ralf » Sonnabend 1. Januar 2011, 22:39

cantus planus hat geschrieben:
Deo iuvante hat geschrieben:Ich hab jetzt mal die aktuellen Regeln und die alten von1956 miteinander verglichen.
Sind die alten irgendwo online? Kenne nur die Version von 1844: http://books.google.de/books?id=6McDAAA ... &q&f=false
Auf Englisch hier:

http://www.franciscan-archive.org/bullarium/mdf-e.html

auf Latein hier:

http://www.documentacatholicaomnia.eu/ ... T.doc.html

Und eine Lefebvre-Gemeinschaft gibt's natürlich auch:

http://thetraditionalthirdorderofstfran ... gspot.com/
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: 3. Orden

Beitrag von cantus planus » Sonnabend 1. Januar 2011, 22:43

Danke dir!
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Ralf
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Ralf » Sonnabend 1. Januar 2011, 22:46

Ich finde es schon seltsam, daß unter der alten Regel von 1883 das Tanzen verboten war, wo doch Franziskus selber ein Gaukler Gottes war.

Ich finde, die neue Regel atmet mehr den Geist der Bullierten Regel und auch der Nicht-Bullierten Regel des Ersten Ordens, also den Geist des Franziskus selbst.

Ich bin über die Neue Regel sehr froh - aber wer die alte besser fand, bitte schön.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

GeorgBln
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 8. Juli 2009, 23:34

Re: 3. Orden

Beitrag von GeorgBln » Sonntag 2. Januar 2011, 22:31

hier auch noch die Evangelischen Franziskaner-Tertiaren (E.F.T.), ein Dritter Orden in der Franziskanischen Familie innerhalb der Evangelischen Kirche.

http://www.hochkirchliche-vereinigung.de/evt.html

Ralf
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Ralf » Montag 3. Januar 2011, 11:28

Das ist interessant, danke sehr!
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Ralf
Beiträge: 4282
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: 3. Orden

Beitrag von Ralf » Sonntag 6. November 2011, 15:38

Ralf hat geschrieben:Ich finde es schon seltsam, daß unter der alten Regel von 1883 das Tanzen verboten war, wo doch Franziskus selber ein Gaukler Gottes war.

Ich finde, die neue Regel atmet mehr den Geist der Bullierten Regel und auch der Nicht-Bullierten Regel des Ersten Ordens, also den Geist des Franziskus selbst.

Ich bin über die Neue Regel sehr froh - aber wer die alte besser fand, bitte schön.
Angesichts des hohen Durchschnittsalters vieler OFS-Gemeinschaften in Deutschland ist es allerdings für die Jüngeren wichtig, die alte Regel zu kennen. Viele Geschwister haben noch darauf ihre Profess abgelegt.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

babavaria
Beiträge: 53
Registriert: Sonnabend 14. April 2012, 18:59

Re: 3. Orden

Beitrag von babavaria » Mittwoch 13. Juni 2012, 21:14

Porto hat geschrieben:Hi Leute!

Ich hätte gerne Infos, welche "Bedingungen" erfüllt sein müssen, um in einen Laienorden eintreten zu können, z.B. wäre bei mir das nahe liegendste eine franziskanische Gemeinschaft.
Wer kann hier fachkundig Auskunft erteilen? Müssen z.B. die Kinder getauft sein, darf man nicht geschieden sein,...etc.etc.

Danke im voraus für eure Antworten!

LG Porto
Hallo und ein herzliche Pace e bene!
also die "Franziskanische Gemeinschaft" ist tatsächlich eine Ordensgemeinschaft und nicht -wie viele immer annehmen, eine Geistliche Gemeinschaft.
Ich habe in dieser Ordensgemeinschaft im Jahr 26 mein ewiges Versprechen abgelegt.
Voraussetzungen, um in den "Ordo Franciscanus Saecularis", wie der Orden eigentlich heißt, eintreten zu können sind grob gesagt mal folgende:
- getauft
- gefirmt
- mind. 18 Jahre,(also volljährig) wobei ich das Vorbereitungsjahr schon mit 17 begonnen hab und dann nach meinem 18. Geburtstag aufgenommen wurde.
Außerdem darfst du nicht in einer anderen (Ordens-)Gemeinschaft sein.
das sind mal die grundsätzlichen Voraussetzungen.
Außerdem sollte man den "Bilderbuch-Katholiken" leben oder jedenfalls leben wollen :) Ich hab mich erst kürzlich hingesetzt und den Katechismus der Katholischen Kirche mit unserer Regel/Konstitutionen verglichen.
Da steht in erster Linie eigentlich mal das gleiche drin. Nur mit dem Unterschied dass man dem Katechismus nach "muss" und den Konstitutionen des OFS nach "soll".
Am besten ist, du schaust dir die Dokumente mal selbst an. Ich wollte dir grad die wichtigsten Absätze rauskopieren aber irgendwie lässt sich das Dokument auf meinem PC nicht öffnen.
Alles rund um den Ordo Franciscanus Saecularis findest du unter:
http://www.ofs.de/medien/cat_view/11-ofs-downloads.html (Downloadseite von http://www.ofs.de. Da gibts auch einen Link auf die internationales Seite...) Von den Regionen Bayern (meine Region) und Nordwest habe ich außerdem die Ansprechpartner, wenn es dich interessieren sollte.
Wir sind übrigens der einzige "Laienorden" der wirklich selbständig ist. Alle anderen "Laien-Orden" wie z. B. der der Dominikaner, Benediktiner usw. sind "echte" dritte Orden. DAS Kennzeichen eines Dritten Ordens ist nämlich, dass sie immer von einem Kloster abhängig sind. Bei den Benediktinern, die ja "Stabilitas" also dauerhaft an einem Kloster zu bleiben, versprochen haben, (dort heißt der Laienorden "Oblaten") erkennt man das am Besten. Der Ordo Franciscanus Saecularis hingegen ist eigenständig. Wir sind zwar der Dritte Ordenszweig in der Franziskanischen Familie und werden auch in der Regel von einem Priester aus dem ersten Orden geistlich begleitet, haben aber unsere eigene Regel, unsere eigenen Konstitutionen und unseren eigenen Sitz in Rom.
Wenn du mehr wissen willst, kannst du mir gern mal eine Nachricht hinterlassen.

Gruß Barbara OFS

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema