Schweinegrippe

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Wollt ihr geimpft werden?

Ja
8
15%
Nein
40
75%
Mir egal
5
9%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 53

Ralf
Beiträge: 4924
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Ralf »

Edi hat geschrieben:
Ralf hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Man kann bestimmte Antigene als Medikamente einsetzen.
Beispiel?
Bestimmte Antigene von E.coli und dessen Varianten z.B. von http://www.ardeypharm.de/de_neu/index.php oder http://www.symbiopharm.de/produkte.php

Bestimme nonhämolytische Stämme von Enterokokken faecalis setzt man sogar wegen einer Infektion ein.
All das wird seit Jahrzehnten mit Erfolg gemacht, leider nicht oder kaum an Unis gelehrt.
Wie sieht denn da die Studienlage aus?
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Ralf
Beiträge: 4924
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Ralf »

Juergen hat geschrieben:Nach überstandener Schweinegrippe ist man doch dagegen immun - oder?
Ja, aller Voraussicht nach (sagen die Virologen).
Wie lange ist man eigentlich immun?
Wahrscheinlich mindestens 6 Monate.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Schweinegrippe

Beitrag von cantus planus »

In meiner Verwandschaft geht's jetzt rund. In zwei Familien haben die Kinder das Virus aus der Schule mitgebracht. Sie haben das Gröbste mittlerweile überstanden. Die Angehörigen sind nicht geimpft und bisher auch nicht erkrankt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24898
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Sind die Befunde virologisch gesichert?
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9957
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Edi »

Ralf hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:
Ralf hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Man kann bestimmte Antigene als Medikamente einsetzen.
Beispiel?
Bestimmte Antigene von E.coli und dessen Varianten z.B. von http://www.ardeypharm.de/de_neu/index.php oder http://www.symbiopharm.de/produkte.php

Bestimme nonhämolytische Stämme von Enterokokken faecalis setzt man sogar wegen einer Infektion ein.
All das wird seit Jahrzehnten mit Erfolg gemacht, leider nicht oder kaum an Unis gelehrt.
Wie sieht denn da die Studienlage aus?
Wenn ich mich nicht irre, bist du doch Arzt und kannst also z.B. bei Symbiopharm über Doccheck entsprechende Untersuchungen heraussfinden. Ich selber habe über die Enterococcen sehr detaillierte Studien schriftlich vorliegen die ich irgendwann einmal bekommen habe.
Aber Studienlage hin oder her, die Behandlung ist schon seit vielen Jahrzehnten bewährt. Zudem sind viele andere Erkenntnisse der Medizin - ich denke da an Semmelweis - aus der Erfahrung entstanden und erst später wissenschaftlich genau eruiert worden.

http://www.amt-herborn.de/literatur_446z623.php.html

Über die E-coli nissle (Mutaflor) existieren umfangreiche Studien, was den Einsatz bei Colitis ulcerosa angeht.
Zuletzt geändert von Edi am Montag 9. November 2009, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Schweinegrippe

Beitrag von cantus planus »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Sind die Befunde virologisch gesichert?
Ja.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Linus »

crucisalus hat geschrieben:Leute, bald ist die WM. Ich habe die Hoffnung, dass man spätestens dann die Schweinegrippe vergessen haben wird, genauso wie in 2006 die Vogelgrippe.
Was kommt als Nächstes?

Ich tippe auf Nashorngrippe. Den Erkrankten wachsen Pickel auf der Nase. Sehr praktisch für die 13 - 17 Jährigen, die können dann von der Schule zuhause bleiben.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24898
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Robert Ketelhohn »

:kugel: :kugel: :kugel:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25794
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Tomek M
Beiträge: 176
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 19:51
Wohnort: Ruhrgebiet

Was stimmt an diesen Verschwörungen?

Beitrag von Tomek M »

Mich würde mal interesieren was an diesen Verschwörungstherorien stimmt und was nicht. Haben wir hier einen gut aufgeklärten Arzt was die Schweinegrippe angeht im Forum ?

Nachgedacht: einige Fragen, die man sich stellen sollte, bevor man sich am 26.1. "blind" Impfen geht...


Nachfolgend habe ich mir einige Fragen, aufgrund von Fakten gestellt und denke, dass sie auch für Sie wichtig sind. Sollten Sie diese Fragen auch als sinnvoll und wichtig erachten, so bitte ich Sie, diese Mail einfach an alle in Ihrem Adressbuch weiter zu leiten.


• Derzeit (Stand 12. Oktober 29) sind deutschlandweit 21.63 Menschen mit dem Schweinegrippe-Virus infiziert und 2 Menschen an ihm gestorben. (1) Warum ist eine Massenimpfung nötig, wenn grade mal ,25% der Bevölkerung Deutschlands angeblich infiziert sind?

• Wie kommen eigentlich sie Zahlen zustande? Dies ist schwer zu sagen, da in den Tests, die gemacht werden, nicht nach Viren, sondern nur nach bestimmten Eiweiß- und Genmolekülen gesucht wird, die jeder (auch gesunde) Mensch massehaft in seinem Körper hat. (2) Wie kann man also bei Erkrankten oder Toten sagen, dass sie an dem Schweinegrippe-Virus leiden, bzw. litten, wenn man doch gar nicht nach ihm "gesucht" hat? Dass diese Moleküle zu den Viren gehören sollen ist lediglich eine nicht bewiesene Behauptung der US Seuchenschutzbehörde.

• Möbelherstellern ist es verboten Formaldehyd zu verwenden, da man seine krebserzeugende Wirkung kennt. (3) Warum befindet sich Formaldehyd in den Schweinegrippe-Impfstoff und wird uns und unseren Kindern ins Blut gejagt?

• Ebenso ist in fast allen Impfstoffen Thiomersal enthalten. Dies ist eine Quecksilberverbindung, die nur sehr schwer wieder aus dem Körper ausgeschieden werden kann. (4) Wir wissen aus dem Chemie- und Biounterricht, dass Quecksilber giftig ist. Warum tut jemand Quecksilberverbindungen in den Impfstoff und macht noch dafür Werbung?

• Die meisten der Begleitstoffe im neuen Schweinegrippe-Impfstoff sind krebserregend, allergieauslösend, führen zu plötzlichem Druckabfall, zu Magen- und Darmstörungen. Jede Impfung greift mehr oder weniger stark das Gehirn an und schädigt es. (5) Warum gibt man uns einen Impfstoff, der eine Krankheit beseitigen soll, aber gleichzeitig etliche neue hervorrufen kann?

• Das Hilfsmittel MF-59 basiert auf Öl. Alle Öl-Hilfsmittel welche in Ratten injiziert wurden, wurden als giftig eingestuft. Alle Ratten entwickelten eine MS-ähnliche Krankheit welche Lähmungen verursachte, infolgedessen sie ihr gelähmtes Hinterteil durch die Käfige schliffen. (6) Würden Sie sich eine Spritze mit Öl injizieren, wenn Sie sich über die Folgen im klaren wären?

• Ein Inhaltsstoff ist auch Eiweis aus Vogeleiern, inklusive Vogelgrippe-Viren und Verunreinigungen, wie tschechische Forscher herausfanden. (7) Der Vogelgrippevirus ist einer der tödlichsten Viren und hat eine Sterberate von 6% zur Folge. Impfstoffe, welche mit dem Virus verseucht waren wurden vom US Pharmakonzern Baxter in 18 Länder verschickt, was theoretisch nicht möglich ist. Was für ein Spiel wird hier gespielt, wenn wir einen Impfstoff gegen einen Virus bekommen in dem ein noch bei weitem tödlicherer Vogelgrippevirus drin ist?

• Warum bestellt die Bundeswehr andere Impfstoffe, als die, die der Bevölkerung gespritzt werden? (9) Unter anderem sollen bei dem Impfstoff der Bundeswehr auf den Verstärkerstoff verzichtet werden. Warum wohl? Braucht man sie vielleicht noch für Einsätze gegen uns im Inland?

• Was manche Frauen vielleicht "freuen" mag ist, dass ein Zusatzstoff, genannt Polysorbat8 bei der WHO schon seit Jahren als Abtreibungsmittel im Test ist. (1) Nachteil ist, dass alle die geimpft werden das PS8 abbekommen, was im "besten Fall" Unfruchtbarkeit zur Folge haben kann, oder im schlimmsten Fall zu Geburtsfehlern führt. Warum wird Frauen weltweit mit diesem Impfstoff die Zwangssterilisation verabreicht? Und wer hat das Recht dazu?

• Anfang Mai 29 strich die WHO-Spitze unter Ausschluss der Öffentlichkeit einfach das Kriterium "schwerer Verlauf" für die Ausrufung der Pandemiestufe 6. Erst dadurch war die rechtliche Voraussetzung für den Einsatz der vorzugelassenen Pandemie-Musterimpfstoffe erfüllt. Außerdem haben die Hersteller die Zusammensetzung für die endgültigen Impfstoffversionen in letzter Minute noch einmal heimlich verändert. Das PEI behandelt die aktuelle Zutatenliste streng vertraulich! (11) Will man möglicherweise damit vertuschen, dass die Schnellzulassung der veränderten Impfstoffe im Grunde komplett illegal ist?

• Die Zulassungsstudien der neuen Impfstoffe sind von vornherein so konzipiert, dass sie keine Aussagen über eine tatsächliche Schutzwirkung zulassen. Auf mindestens 3 von 1 "Versuchsobjekten" muss der Impfstoff "positiv" anschlagen. Was "positiv" bedeutet und was aus den anderen 7 wird nicht angegeben. (12) Wie kann man einem solchen Impfstoff vertrauen, der diese schwerwiegenden Nebenwirkungen hat und nur 3% Erfolgschancen braucht?

• Zu bisherigen Grippeimpfungen: 51 Studien an 294. Neugeborenen zeigt, dass es keinen Beweis für die Wirkung der Impfstoffe bei Neugeborenen gibt. Auch bei Kleinkindern über 2 Jähre gibt es nur eine Erfolgsquote von 33%. Auch bei Kindern mit Asthma wurde kein Beweis dafür erbracht, dass die Impfstoffe etwas positives Bewirken. Bei 48 Studien bei 66. Erwachsenen wurde eine Verminderung des Risikos einer Ansteckung um 6% festgestellt! Und nun noch zu den älteren Mitbürgern: 64 Studien belegen, dass es keine sichtbaren Unterschiede zwischen geimpften und nicht geimpften älteren Menschen gibt, die z.B. in Pflegeheimen wohnen. (Quelle: The Cochran Database of Systematic Reviews.) (13) In Angesicht der Zahlen, die diese Studie offenlegen, fragt man sich, was es denn bringt, geimpft zu werden (jetzt nicht nur im Bezug auf die Schweinegrippe, sondern auch die normale Grippe)?

• Nebenbei: Seit beginn der Masernimpfung sind in den USA sind die Todesfälle laut offiziellen Angaben um das zehnfache gestiegen! (14)

• Die Pockenimpfung wird heute bereits als "Kunstfehler" bezeichnet: Es traten Komplikationen nicht nur auf der Haut auf, sondern auch am Nervensystem. Folgen: Enzephalopathie (Schädigung des Gehirns), sog, Enzephalitis (Entzündung des Gehirns), Bewusstlosigkeit bis zum schweren Koma, Lähmungen, als Folgezustand spastische Lähmungen. (15)

• Bei der Diphtherie-Impfung sind Impfschäden des Gehirns bekannt, Halbseitenlähmungen, Gefäßwandschädigungen, Blutveränderungen, zentralnervöse Ausfälle (16)

• Als Folge der Tetanusimpfung sind Mono- und Polyneuritis, Blutveränderungen, Nierenschäden verzeichnet. (17)


„Bei manchen Impfungen zum Beispiel kann die Gefahr, die von der Impfung selbst ausgeht, weit größer sein als die Gefahr, die mit der Erkrankung, gegen die geimpft wird, verbunden ist.“ (Dr med. Robert S. Mendelsohn in seinem Buch „Trau keinem Doktor“)

"Durch Impfungen überhaupt ist eine so starke Schwächung des Abwehrsystems (Immunsystems) möglich, dass sich die Anfälligkeit für unterschiedlichste Krankheiten steigern kann." (Dr. Emil Weiss und Dr. med. Gerhard Buchwald in ihrem Buch „Impfen, das Geschäft mit der Angst“)

Wenn Ärzte und Wissenschaftler im Auftrag der Industrie arbeiten, geht es nicht um die Gesundheit des Menschen, sondern um Geld und Macht. Das sollten wir mit einem gesunden Menschenverstand erkennen und danach handeln. Auf Grund der vielen vorliegenden, nicht berücksichtigten Forschungsergebnisse und Impfschäden gilt: Impfen schützt nicht! Impfen nützt nicht! Impfen schadet! (Dr med. Gerhard Buchwald)

Angesichts dieser Fakten, welche in den Massenmien gerne verschwiegen werden, sollte man vielleicht seine Einstellung zu der Massenimpfaktion noch einmal überdenken. Letztendlich muss man es jedoch für sich selbst entscheiden, ob man geht und wenn man sich nicht impfen lässt, wie weit man bereit ist, sich dagegen zu wehren, sollte uns dieses Recht der freien Wahl auch noch genommen werden.

Ich bitte Sie nochmals, diese Mail, sofern sie für Sie von Wichtigkeit war, an jeden den Sie kennen und lieben weiterzuleiten!

Kontaktieren sie Ersthelfer (Sanitäter, Feuerwehrmänner etc.) Erzählen sie ihnen was in den Grippeimpfungen enthalten sein wird, und das „sie“ die ersten sein werden die diese bekommen.

Kontaktieren Sie ihre örtliche Polizei und diskutieren sie mit ihnen ihre Bedenken bezügliche vorgeschriebener Impfungen. Sie gehen schließlich mit diesen Menschen auch gemeinsam in die Kirche oder in den Supermarkt und ihre Kinder spielen zusammen. Dies sind keine „unheimlichen“ Menschen.

Und vor allem: Informieren Sie sich weiter und hinterfragen Sie die Dinge, die täglich in der Zeitung stehen oder im TV gebracht werden! Fragen Sie sich: Warum das ganze? Wer profitiert davon? ...

Ich möchte mit dem Zitat abschließen: "Warum dürfen Ärzte nicht mehr als einen Tag streiken? Weil dann die Bevölkerung merken würde wie gesund sie ohne sie wird.".


und hier mal ein Artikel darüber das polnische Politiker gegen Schweinegrippeimpfung sind :

http://polskaweb.eu/betrug-mit-der-schw ... 61231.html

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23519
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Niels »

"Mediziner warnen, sich angesichts der Schweinegrippe im diesen Mittwoch startenden Karneval diesmal zu nahe zu kommen".
http://www.derwesten.de/nachrichten/2 ... etail.html
Diesmal ohne Bützchen?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

Hatten wir das schon?

http://www.kath.net/detail.php?id=24531

Daraus:
kath.net hat geschrieben:Priester und Gläubige in den 12.000 Gemeinden in Deutschland sollten beim Empfang der Kommunion die Handkommunion bevorzugen, heißt es in den am Donnerstag in Bonn veröffentlichten Ratschlägen.
:nein: :vogel: :heul: :daumen-runter:

Na wie gut, dass es nur eine "Empfehlung" ist... :pfeif:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19087
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Schweinegrippe

Beitrag von taddeo »

Christiane hat geschrieben:Hatten wir das schon?

http://www.kath.net/detail.php?id=24531

Daraus:
kath.net hat geschrieben:Priester und Gläubige in den 12.000 Gemeinden in Deutschland sollten beim Empfang der Kommunion die Handkommunion bevorzugen, heißt es in den am Donnerstag in Bonn veröffentlichten Ratschlägen.
:nein: :vogel: :heul: :daumen-runter:

Na wie gut, dass es nur eine "Empfehlung" ist... :pfeif:
Das kommt denen von der DBK jetzt wohl gerade recht ... statt die Priester anzuweisen, sie sollten sich ihre Pfoten sauber waschen vor der Messe, machen sie die Mundkommunion madig.
So eine ehrenwerte Gesellschaft! @!"§$%&/ ! :ikb_taz:

Ach ja, übrigens: Warum können die WsK-ler keine Schweinegrippe bekommen?
(Auch ein Virus hat seinen Stolz ...)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Schweinegrippe

Beitrag von anneke6 »

taddeo hat geschrieben: Ach ja, übrigens: Warum können die WsK-ler keine Schweinegrippe bekommen?
Vielleicht ist die Grippe nicht auf Hornvieh übertragbar?
???

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25794
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Juergen »

taddeo hat geschrieben:Das kommt denen von der DBK jetzt wohl gerade recht ... statt die Priester anzuweisen, sie sollten sich ihre Pfoten sauber waschen vor der Messe, machen sie die Mundkommunion madig.
Bevor du lospolterst, solltest Du vielleicht den Artikel ganz lesen
kath.net hat geschrieben:Priester und Kommunionhelfer sollen vor ihrem Dienst die Hände waschen. «Die Benutzung eines Desinfektionsmittels ist empfehlenswert», heißt es.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Schweinegrippe

Beitrag von cantus planus »

Wo soll das Desinfektionsmittel denn Anwendung finden? Auf den eigenen Händen, oder auf dem Kommunikanten? :pfeif:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25794
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Juergen »

Vielleicht auf den Hostien :panisch:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

Ich werde jedenfalls weiter MK praktizieren und auch ausgiebigst vom Weihwasser Gebrauch machen. :ja:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9957
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Edi »

Juergen hat geschrieben:Vielleicht auf den Hostien :panisch:
Ja, die Hostien in 70 % igen Alkohol eintauchen, der desinfiziert am Besten. :breitgrins:
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19087
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Schweinegrippe

Beitrag von taddeo »

Christiane hat geschrieben:Ich werde jedenfalls weiter MK praktizieren und auch ausgiebigst vom Weihwasser Gebrauch machen. :ja:
Gurgelst Du es etwa??? :auweia: Salzwasser soll ja gut für die Schleimhäute sein ...

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

taddeo hat geschrieben:
Christiane hat geschrieben:Ich werde jedenfalls weiter MK praktizieren und auch ausgiebigst vom Weihwasser Gebrauch machen. :ja:
Gurgelst Du es etwa??? :auweia: Salzwasser soll ja gut für die Schleimhäute sein ...
Nee. :kugel: Aber in dem Artikel stand auch, man solle sich besser von den Weihwasserbecken an den Kircheneingängen fernhalten. Ich denk ja gar nicht dran. :P
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Maurus »

http://amroemsten.blogspot.com/29/11/ ... nicht.html

Lest mal den Kommentar von Florianus.

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

Maurus hat geschrieben:http://amroemsten.blogspot.com/2009/11/ ... nicht.html

Lest mal den Kommentar von Florianus.
Interessant finde ich das hier:
Florian hat geschrieben:Ich zitiere aus der Zeitung von heute morgen: "In der katholischen Kirche in Mexiko, wo im Sommer die Schweinegrippe ausbrach, blieben Beichtstühle leer und Kirchen geschlossen. Predigten, so ordnete das Erzbistum Mexiko an, sollten nicht länger als fünf Minuten dauern
Wie das jetzt? Spucken mexikanische Priester bei der Predigt etwa immer quer durch die ganze Kirche, dass hier auch die Gefahr der Tröpfcheninfektion besteht? :panisch:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6863
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Siard »

mir ist ja noch nicht klar, warum es besser ist die kommunion über die hand zu empfangen, die man vorher einigen (vielleicht infizierten) banknachbarn gereicht hat, als sie vom priester auf die zunge gelegt zu bekommen.
am sichersten wäre es, nicht nur auf den friedensgruß zu verzichten - ich wäre dafür, kann aber noch keine anzeichen dafür entdecken - sondern gleich ganz der kirche fern zu bleiben! :hmm: :pfeif:
kompromiß: verzicht auf die kommunion bis diese pandemie an uns vorüber gegangen ist - und die nächste begonnen hat... :achselzuck:

da bleibt man doch am besten beim alten. :zirkusdirektor:


hätte vielleicht den artikel von florianus vorher lesen sollen :tuete:

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Schweinegrippe

Beitrag von anneke6 »

Siard hat geschrieben:mir ist ja noch nicht klar, warum es besser ist die kommunion über die hand zu empfangen, die man vorher einigen (vielleicht infizierten) banknachbarn gereicht hat, als sie vom priester auf die zunge gelegt zu bekommen.
Der Gedanke ist wohl, daß die Dämpfe aus Deinem Mund auf die Hand des Priesters hochziehen und von dort aus weitergereicht werden.
Ich habe drüber nachgedacht. Ich werde aber, so lange ich noch keine Anzeichen einer Erkrankung spüre, weiterhin in die Kirche gehen, Kommunion empfangen wie bisher, Ikonen verehren usw. Nur weil eine Pandemie im Anmarsch ist, laß ich nicht meine Seele vertrocknen — denn das schwächt den Körper auch.
???

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

anneke6 hat geschrieben:die Dämpfe aus Deinem Mund
Bild
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Schweinegrippe

Beitrag von anneke6 »

:breitgrins:
???

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6863
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Siard »

so sehe ich doch garnicht aus :heul:

:freude:

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 1708
Registriert: Montag 11. Mai 2009, 13:07
Wohnort: Berlin (Tegel)

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Christiane »

Ich find den süß. :breitgrins:
"Die Demokratie feiert den Kult der Menschheit auf einer Pyramide von Schädeln." - Nicolás Gómez Dávila

"Gott kann machen, dass eine Communio entsteht zwischen dem Idiot und dem Arschloch." (Ausspruch auf einem NK-Gemeinschaftstag)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23519
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Niels »

Christiane hat geschrieben:Ich find den süß. :breitgrins:
Ich auch. :ja:
Gab's da nicht auch mal einen Artgenossen, der unbedingt Feuermann werden wollte?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3056
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Schweinegrippe

Beitrag von martin v. tours »

Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Schweinegrippe

Beitrag von Linus »

Christiane hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:die Dämpfe aus Deinem Mund
Bild
Hiob 4,9 Durch Gottes Atem gehen sie zugrunde, sie schwinden hin im Hauch seines Zornes.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema