Sind die (CSI) seriös? Könnte ich da spenden?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Sind die (CSI) seriös? Könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 14:41

bittschön:

https://csi-de.de/

nur mal so gefragt.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: sind die (CSI) seriös? könnte ich da spenden?

Beitrag von Benedikt » Mittwoch 30. Mai 2018, 15:17

Sind halt evangelikal.

Besser ist dein Geld beim päpstlichen Hilfswerk Kirche in Not aufgehoben.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1892
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: sind die (CSI) seriös? könnte ich da spenden?

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 30. Mai 2018, 15:20

Auch hier kann seriös gespendet werden.

https://www.orthodiakonia.de/de/
Was ist die Russisch-Orthodoxe Diakonie in Europa?

Das ist eine Initiative orthodoxer Christen, die in europäischen Ländern leben und denjenigen Hilfe leisten wollen, die diese benötigen. In erster Stelle gilt unsere Sorge kranken Kindern, die aus den ehemaligen UdSSR-Ländern zur Behandlung nach Europa kommen. !
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: sind die (CSI) seriös? könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 16:27

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 15:20
Auch hier kann seriös gespendet werden.

https://www.orthodiakonia.de/de/
Was ist die Russisch-Orthodoxe Diakonie in Europa?

Das ist eine Initiative orthodoxer Christen, die in europäischen Ländern leben und denjenigen Hilfe leisten wollen, die diese benötigen. In erster Stelle gilt unsere Sorge kranken Kindern, die aus den ehemaligen UdSSR-Ländern zur Behandlung nach Europa kommen. !

nu,

danach hatte ich nicht gefragt.

trotzdem.

vielen lieben Dank.

Peter.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: sind die (CSI) seriös? könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 30. Mai 2018, 16:28

Benedikt hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 15:17
Sind halt evangelikal.
nö - echt?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Sind die (CSI) seriös? Könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 6. Juni 2018, 16:52

hallo zusammen,

der Grund meiner Frage ist auch,
dass ich dem Herrn Pfr. Peter Fuchs neulich persönlich begegnet bin.

ich habe ihn da als einen sehr freundlichen und fröhlichen Menschen erlebt.




das wollte ich noch sagen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Sind die (CSI) seriös? Könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Montag 10. September 2018, 19:53

also. die sind seriös.

das ist meine persönliche Überzeugung.

Peter.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2051
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: sind die (CSI) seriös? könnte ich da spenden?

Beitrag von Petrus » Montag 10. September 2018, 19:58

Benedikt hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 15:17
Sind halt evangelikal.
den Eindruck habe ich eher nicht. die sind - wenn ich das mal so "ungeschützt" hier sagen darf, "grundkatholisch". Dennoch - wie mir Pfr. Peter Fuchs sagte, die helfen auch anderskonfessionellen Christen - und andern auch. selbst den Jesiden.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema