Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Sonstiges und drumherum.
Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Petrus »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:11
Inzwischen ging es auch um diversen Umständen angemessene Männerkleidung!
danke, Lycobates, für Deinen für mich hilfreichen Hinweis.

Die Umwidmung dieses threads habe ich nicht so richtig mitbekommen.

ich werde mich also ab sofort in diesem thread nur noch mit christlicher Männerkleidung beschäftigen.

recht so?

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2889
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lycobates »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:28
Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:11
Inzwischen ging es auch um diversen Umständen angemessene Männerkleidung!
danke, Lycobates, für Deinen für mich hilfreichen Hinweis.

Die Umwidmung dieses threads habe ich nicht so richtig mitbekommen.

ich werde mich also ab sofort in diesem thread nur noch mit christlicher Männerkleidung beschäftigen.

recht so?
Christlich angemessener Hummus ist auch erlaubt.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Petrus »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 15:32

Christlich angemessener Hummus ist auch erlaubt.

jou, und zwar im Christenviertel (nahe Via Dolorosa Station VIII, einfach rein, zweimal links, einmal rechts, bißchen geradeaus, ich kenn' mich da aus):

"Einige der besten Hummusgerichte werden rund um die Altstadt serviert. Für eines der allerbesten davon sollten Sie das Christliche Viertel ansteuern. Das Lina serviert ein Menü, welches nur aus Hummus besteht und befindet sich nahe der Station 8 der Via Dolorosa. Hier wird eine ganze Reihe von Variationen des traditionellen Hummusgerichtes angeboten, darunter etwa Hummus mit Pinienkernen und Hummus mit Bohnen."
https://www.itraveljerusalem.com/de/art ... st-hummus/

Raphaela
Beiträge: 5233
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Raphaela »

Sperling hat geschrieben:
Montag 6. August 2018, 21:43
Irgendwie würde mich ja nun sehr interessieren, wie denn Sempre zu diesem Thema der angemessenen männlichen Kleidung steht, bezw., was denn er bei der Hitze trägt... :pfeif: :unbeteiligttu: :blinker:


...ich meine ja nur - weil er so genau weiß, was Frauen tragen müssen... ;D
:freude: :klatsch:
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2218
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Kein Mitleid mit Trägerinnen kurzer Röcke:

Wenig Stoff, wenig Empathie

Daraus:
Trägt eine Frau körperbetonte Kleider und zeigt nackte Haut, tendieren nicht nur Männer dazu, ihr essenzielle Eigenschaften wie Moral und Verantwortung abzusprechen. Sozialpsychologen sprechen von Sexualisierung oder auch sexueller Objektifizierung.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2218
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Ein neuer „alter“ Lebensstil findet immer mehr Anhänger. Die „Tradwives“ möchten sich ganz Mann, Haus und Kindern widmen.

Phänomen „Tradwives“: Putzen und Backen fürs Patriarchat
Sie wolle sich ihrem Ehemann einfach „unterordnen und ihn verwöhnen, als sei es 1959“, erzählte etwa Alena Kate Pettitt kürzlich der BBC. Auf Instagram zeigt sich die Britin am Blümchen-Bügelbrett oder im Retro-Rock – lässig lächelnd an den Staubsauger gelehnt.

„Tradwife“ Alena Kate Pettitt (34)
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Stefan

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Stefan »

Mit einem Saugroboter hätte es schon was.

Vir Probatus
Beiträge: 3984
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Vir Probatus »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 16:12
Kein Mitleid mit Trägerinnen kurzer Röcke:

Wenig Stoff, wenig Empathie

Daraus:
Trägt eine Frau körperbetonte Kleider und zeigt nackte Haut, tendieren nicht nur Männer dazu, ihr essenzielle Eigenschaften wie Moral und Verantwortung abzusprechen. Sozialpsychologen sprechen von Sexualisierung oder auch sexueller Objektifizierung.
Frau Wagner (heute Reisinger), klerikales Missbrauchsopfer, formulierte das so: "Der Mann darf herrschen, aber er kann sich nicht beherrschen!"
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2535
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lupus »

...und wenn Frau Reisinger das sagt, dann haben sich alle Leser oder Hörer daran zu halten; denn das ist dann für ewige Zeiten Gesetz und wird bei Mißachtung mit Verachtung bestraft, oder?????
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Vir Probatus
Beiträge: 3984
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Vir Probatus »

Lupus hat geschrieben:
Sonntag 23. Februar 2020, 14:57
...und wenn Frau Reisinger das sagt, dann haben sich alle Leser oder Hörer daran zu halten; denn das ist dann für ewige Zeiten Gesetz und wird bei Mißachtung mit Verachtung bestraft, oder?????
+L.
Hochwürden, das habe ich mit keinem Wort gesagt.
Ich habe lediglich zitiert, was sie gesagt hat.

Sprüche wie den hier gefallenen "Kein Mitleid mit den Trägerinnen kurzer Röcke" kann ich jedenfalls nicht gutheißen.
Vielleicht sollten Sie dann auch darauf eingehen.
Ihnen einen gesegneten Sonntag!
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25494
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Juergen »

Vir Probatus hat geschrieben:
Sonntag 23. Februar 2020, 15:35
Sprüche wie den hier gefallenen "Kein Mitleid mit den Trägerinnen kurzer Röcke" kann ich jedenfalls nicht gutheißen.
Du hast aber schon gemerkt, daß der „Spruch“ das Zitat einer Zwischenüberschrift im verlinkten Artikel war - woll?
Oder hast Du den verlinkten Artikel bzw. Auszug gar nicht angeklickt und gar nicht gelesen?

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Eisenach
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 16. Februar 2020, 22:18
Wohnort: Eisenach ist es nicht. ;)

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Eisenach »

Ich bin ehrlich, wären die Mädels in meiner Schulzeit in den 90er so rumgelaufen, wie sie teils heute rumlaufen, dann hätte ich es wahrlich genossen. :breitgrins:

Aber nun, mit einem weniger pubertären Blick auf die Welt und einem kritischen und christlichen dazu, halte ich vieles was in Magazinen, Film, Fernsehen und Internet angepriesen wird und oft seinen Ursprung in den USA hat, für fragwürdig.

Kinder laufen rum wie Teenager und ältere Frauen ebenfalls. Im Falle der älteren Frauen ist es mir egal, aber ich will es mal erwähnen, weil einerseits viele Kinder keine typische Kindheit mehr leben, ein frühreifes Verhalten anscheinend künstlich erzeugt werden soll und die erwachsenen Frauen das Altwerden weniger akzeptieren denn je. Und dies in einem Alter, wo man sich nicht mal Sorgen machen sollte.
Natürlich betrifft dies nicht alle Kinder und alle Frauen, aber übersehen kann man es auch nicht.

Auch der Ton bei erwachsenen Frauen tendiert in sozialen Netzwerken in etwas, das ich als Babysprache bezeichnen würde und wohl süß wirken soll, was funktioniert und man sich bestätigt fühlt, wenn alle so eingestellt sind (der Fluch des sozialen Netzwerks und seine Folgen).

Aber wie sollte sich nun eine christliche Frau kleiden? Vielleicht ihres Alters entsprechend.
Vielleicht kann man auch sagen, anhand der Kleidung sieht man die geistige Reife.
Natürlich meine ich nicht, Frauen sollten traurige, schwere, lange Kleider tragen und alles von sich bedecken,
aber es gab durch das letzte Jahrhundert bis hier hin doch immer Kleidung die klassisch ist.
Ich denke der gesunde Menschenverstand sagt einem was anständige Kleidung ist, die aber nicht zu steif wirkt.
Genauso wie wenn man die richtige Kleidung, für saisoniale Wettersituation wählt.
Wobei dort auch viele sind, von alt bis jung, die es anscheinend nicht wissen. Bestes Beispiel sind die Jeans mit offenen Knien, bei denen die Löcher einfach absurd groß sind und damit fährt man dann im Winter Fahrrad. :roll:

Meine Mutter hat mir erzählt wie undenkbar es damals war (um die 50er rum), wenn man ein Loch in der Hose hatte.
Aber heute sind soviele Dinge vertreten und akzeptiert, die wohl den Leuten von damals Schnappatmungen verpasst hätte.
Hätte man sich in den 70ern alte Frauen mit Tattoos vorstellen können, die aus gut bürgerlichen Verhältnissen kommen?

Es ist nicht nur die Kleidung. Es ist auch der Kopf. ...Gesichtstattoos nehmen auch zu.
Die Gesellschaft wird mit jedem Jahrzehnt unvernünftiger. 2010-2020 hat aber Rekorde geschlagen, wie ich finde.

Aber um wenigstens einen Punkt konkret zum Thema zu nennen:
Keine Jogginghose tragen, wäre schon mal ein Anfang.
Lagerfeld meinte zu Lebzeiten, "Wer mit Jogginghose auf die Straße geht, der hat die Kontrolle über sein Leben verloren!" :breitgrins:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema