Kommt nun der Energie-Lockdown?

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7957
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Marion »

Es wird ja schon wieder (nun allerdings fürs Klima) von homeoffice gesprochen...

Gerade gelesen, dass ein Fußballspiel abgesagt wurde.
https://www.tag24.de/sport/fussball/nof ... en-2571795

Von Saunaverbot ist die Rede.

In Spanien geht es schon ab, sodass Normalo wohl lieber daheim bleibt...
Die spanische Regierung hat wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine „dringende Maßnahmen“ zur Einsparung und zur effizienteren Nutzung von Energie beschlossen.

Alle Gebäude des öffentlichen Sektors, aber auch Kaufhäuser, Kinos, Arbeitsstätten, Hotels, Bahnhöfe und Flughäfen werden künftig ihre Räumlichkeiten im Sommer auf nicht weniger als 27 Grad abkühlen und im Winter auf höchstens 19 Grad beheizen dürfen. Das sei auf der wöchentlichen Kabinettssitzung in Madrid beschlossen worden, erklärte die Ministerin für Ökologischen Wandel, Teresa Ribera.

Die Maßnahmen des königlichen Dekrets müssen nach Angaben Riberas spätestens nach einer einwöchigen „Anpassungsperiode“ nach Veröffentlichung im Amtsblatt umgesetzt werden. Sie sollen bis zum 1. November 2023 in Kraft bleiben.
https://www.epochtimes.de/politik/ausla ... 15768.html

Meint ihr, dass der Energie-Lockdown kommt oder nicht?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8181
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Siard »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 4. August 2022, 13:22
Meint ihr, dass der Energie-Lockdown kommt oder nicht?
Wahrscheinlich schon, entweder durch die Regierungen (was vermutlich besser wäre, als die Alternative), oder durch einen Zusammenbruch des europäischen Stromnetzes – und damit eines Zusammenbruchs aller Strukturen.

Caviteño
Beiträge: 12125
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Caviteño »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 4. August 2022, 13:22
Meint ihr, dass der Energie-Lockdown kommt oder nicht?
Man wird wahrscheinlich irgendwelche placebos machen, wie in Berlin, wo ein Teil der Gebäude nicht mehr angestrahlt wird, um den "Ernst der Lage" jeden Tag ins Bewußtsein der Bevölkerung zu rufen. Aber im privaten Bereich ist eine Kontrolle praktisch unmöglich.
Auch bei öffentlichen Gebäuden wäre eine Temperaturregelung nur Kosmetik. Bei uns sind Rathaus, Theater, die gesamte Innenstadt usw. an das Fernwärmenetz angeschlossen und das bekommt die Wärme von Kohle- und Müllheizkraftwerken. Eine Temperaturabsenkung hätte daher nur einen "solidarischen" Effekt - wir frieren alle gemeinsam. Notwendig wäre sie nicht. Man könnte in einem solchen Fall auch einmal fragen, warum die Stadt nicht einen Anschlußzwang an das Fernwärmenetz vorgeschrieben hat - jedenfalls dort, wo es problemlos machbar war. Aber klar - Gas wird über den örtlichen Energieversorger geliefert, an dem die Kommune beteiligt ist.

Glaubt man den Berichten, ist der Verkauf von Heizlüftern in die Höhe geschnellt. Wie soll also im privaten Bereich die Einhaltung einer bestimmten Temperaturobergrenze überwacht werden? Selbst wenn man - sofern das möglich ist - in Wohnanlagen die Temperatur drosselt, weichen die Leute auf ihre Heizlüfter aus und dann könnte es ein Problem mit der Stromversorgung geben.

Nein - ich glaube nicht, daß es einen Energie-Lockdown gibt. Man wird versuchen mit Horrormeldungen (Speicherstände) die Leute zum Sparen zu bewegen. Dafür muß ein gewisser Angstlevel aufrecht erhalten werden. Daran wird gearbeitet, wie man auch jetzt bei den Maßnahmen für den Corona-Winter sieht.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7957
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Marion »

Ein frischer Artikel zum Thema
Wird dort nicht Energie-Lockdown, sondern Klima-Lockdown genannt
...
Einsperren fürs Klima?

Den Vorschlag eines Klima-Lockdowns gab es bereits während des ersten Corona-Lockdowns Anfang 2020, wie der BR berichtete. Weniger Energieverbrauch, weniger Verkehr und niedrigerer Konsum im Allgemeinen haben damals nämlich dazu beigetragen, dass CO₂-Emissionen und Umweltbelastungen spürbar gesunken sind. Das hat die Klima-Hysteriker natürlich hellhörig gemacht.

Einsperren fürs Klima? Würde man die Klimaschisten fragen, wären sie wohl alle unisono dafür. Ich frage deshalb: Waren die Freiheitsbeschränkungen aufgrund von Corona etwa nur ein Vorspiel für das, was bald kommen wird? Diese Überlegung scheint nicht unberechtigt...
https://pressefreiheit.rtde.tech/meinun ... -lockdown/
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7957
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Marion »

In Großbritannien könne es im Winter laut einem Bloomberg-wegen drohender Gasknappheit zu staatlich angeordneten Strom- und Gasausfällen für etwa vier Tage kommen – sowohl in der Industrie als auch in privaten Haushalten.
https://www.berliner-zeitung.de/wirtsch ... -li.255287

Wow, das hört sich ja heiß an "staatlich angeordnete Strom- und Gasausfälle" :pfeif:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Jakobgutbewohner
Beiträge: 1011
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Jakobgutbewohner »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 11. August 2022, 14:09
im Winter [...] zu staatlich angeordneten Strom- und Gasausfällen für etwa vier Tage kommen
Wow, das hört sich ja heiß an
Auf mich wirkt es eher kalt, was diese vier Tagen anginge. ;)
"Selig sind ... die durch die Tore eingehen in die Stadt. Draußen aber sind die Hunde und die "Pharmazeuten" und die Buhler und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut." Off 22,14+15

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 8181
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Siard »

Marion hat geschrieben:
Donnerstag 11. August 2022, 14:09
In Großbritannien könne es im Winter laut einem Bloomberg-wegen drohender Gasknappheit zu staatlich angeordneten Strom- und Gasausfällen für etwa vier Tage kommen – sowohl in der Industrie als auch in privaten Haushalten.
https://www.berliner-zeitung.de/wirtsch ... -li.255287

Wow, das hört sich ja heiß an "staatlich angeordnete Strom- und Gasausfälle" :pfeif:
Und da sind die blackoutbedingten drei Wochen (oder mehr) noch nicht dabei! :pfeif:

Benutzeravatar
Jakobgutbewohner
Beiträge: 1011
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 15:47
Kontaktdaten:

Re: Kommt nun der Denk-Lockdown?

Beitrag von Jakobgutbewohner »

Oder wurde er vor einigen Jahren bereits verhängt, aber geheimgehalten, damit die vom Staat pflichtgemäß beschützten Bürger nicht darüber nachdenken und sich dabei dann möglicherweise vergiften?
Intensives Denken bewirkt demnach, dass sich im Gehirn ein Stoff anhäuft, der den Nervenstoffwechsel stören kann und in hohen Konzentrationen giftig ist.
https://www.spektrum.de/news/nachdenken ... is/2047344
"Selig sind ... die durch die Tore eingehen in die Stadt. Draußen aber sind die Hunde und die "Pharmazeuten" und die Buhler und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut." Off 22,14+15

Caviteño
Beiträge: 12125
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Caviteño »

In Spanien wird der Schwachsinn schon umgesetzt:

Klimaanlagen nicht unter 27°
Heizung nicht über 19°
keine Anstrahlung der Gebäude nach 22:00 Uhr

https://de.euronews.com/2022/08/03/so-k ... ung-bis-19

Damit wird die Welt gerettet.... :D :D

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7957
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Kommt nun der Energie-Lockdown?

Beitrag von Marion »

Der Heiz-Spar-Hammer: Wie Habeck uns vor dem Gas-Notstand bewahren will
Heute, 13.08.2022 | 14:45
Für öffentliche Gebäude sind folgende vier Punkte geplant:

1. Durchgangsbereiche wie Flure, Foyers oder Technikräume sollen nicht mehr geheizt werden – außer, es gibt dafür sicherheitstechnische Gründe.

2. Öffentliche Gebäude sollen nur noch bis höchstens 19 Grad geheizt werden. Bisher lag die empfohlene Mindesttemperatur laut Ministerium bei 20 Grad. Für Kliniken, Pflegeeinrichtungen oder andere soziale Einrichtungen soll die neue Regelung nicht gelten.

3. Boiler und Durchlauferhitzer sollen nicht mehr für die Warmwasserbereitung am Waschbecken genutzt werden – es sei denn, das ist aus hygienischen Gründen vorgeschrieben.

4. Die Beleuchtung von Gebäuden und Denkmälern aus rein ästhetischen oder repräsentativen Gründen soll ausgeschaltet werden.

Für den privaten Bereich beziehungsweise Gewerbe sollen folgende Maßnahmen gelten:

5. Klauseln in Mietverträgen, die eine bestimmte Mindesttemperatur vorsehen, sollen vorübergehend ausgesetzt werden.

6. Private Pools, ob drinnen oder draußen, sollen nicht mehr mit Gas und Strom geheizt werden dürfen.

7. Gasversorger und Besitzer größerer Wohngebäude sollen ihre Kunden beziehungsweise Mieter frühzeitig informieren müssen - über den voraussichtlichen Energieverbrauch, dessen Kosten und mögliche Einsparmöglichkeiten. Das soll spätestens zum Beginn der Heizsaison passieren.

8. Beleuchtete Werbeanlagen sollen von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens ausgeschaltet werden.
...
https://m.focus.de/finanzen/news/zwei-m ... 52886.html
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema