Dem Peter sein Leben.

Sonstiges und drumherum.
Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Mittwoch 21. November 2018, 13:43

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 10:41
BILD hat geschrieben:BERLINER SCHULLEITERIN ÜBER IHRE ERSTEN KLASSEN
Nur eins von 103 Kindern spricht zu Hause deutsch
ja, ich bin eins.

ich, im Gymnasium. Gedicht vorgetragen. Meine Deutsch-Lehrerin (Frau Wölfel) zu mir: "Danke, Peter. Bei Euch zu Hause spricht man sicher nur hochdeutsch!"

Dann, ich zu Hause, Mittagessen. ich habe das dann erzählt. ich hätte das nicht erzählen sollen. Mein Vater und meine Mutter haben sich beim Mittagessen so vor Lachen verschluckt, dass ich schon fast Angst um sie hatte.

Maja
Beiträge: 310
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Dem Peter seine Vergangenheitsbewältigung

Beitrag von Maja » Mittwoch 21. November 2018, 15:33

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 13:43
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 10:41
BILD hat geschrieben:BERLINER SCHULLEITERIN ÜBER IHRE ERSTEN KLASSEN
Nur eins von 103 Kindern spricht zu Hause deutsch
ja, ich bin eins.

ich, im Gymnasium. Gedicht vorgetragen. Meine Deutsch-Lehrerin (Frau Wölfel) zu mir: "Danke, Peter. Bei Euch zu Hause spricht man sicher nur hochdeutsch!"

Dann, ich zu Hause, Mittagessen. ich habe das dann erzählt. ich hätte das nicht erzählen sollen. Mein Vater und meine Mutter haben sich beim Mittagessen so vor Lachen verschluckt, dass ich schon fast Angst um sie hatte.
Und welche Gefühle hat das in dir ausgelöst?
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23172
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. November 2018, 15:43

@Petrus

Realitätsverlust 2.0 - wie man auf neudeutsch sagt...

:glubsch:
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Juergen
Beiträge: 22891
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Dem Peter seine Vergangenheitsbewältigung

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. November 2018, 16:25

Maja hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 15:33
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 13:43
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 10:41
BILD hat geschrieben:BERLINER SCHULLEITERIN ÜBER IHRE ERSTEN KLASSEN
Nur eins von 103 Kindern spricht zu Hause deutsch
ja, ich bin eins.

ich, im Gymnasium. Gedicht vorgetragen. Meine Deutsch-Lehrerin (Frau Wölfel) zu mir: "Danke, Peter. Bei Euch zu Hause spricht man sicher nur hochdeutsch!"

Dann, ich zu Hause, Mittagessen. ich habe das dann erzählt. ich hätte das nicht erzählen sollen. Mein Vater und meine Mutter haben sich beim Mittagessen so vor Lachen verschluckt, dass ich schon fast Angst um sie hatte.
Und welche Gefühle hat das in dir ausgelöst?
Das wollte ich auch fragen: Was machte das so mir dir?
Hat es Dich ein Stückweit weiter gebracht?


:tuete:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23172
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. November 2018, 16:37

Versuch mal, Deinem damaligen Gefühl in einem Tanz Ausdruck zu verleihen... :tanz: :tuete:
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Maja
Beiträge: 310
Registriert: Montag 25. Dezember 2006, 12:56
Wohnort: Europa

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Maja » Donnerstag 22. November 2018, 10:36

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 16:37
Versuch mal, Deinem damaligen Gefühl in einem Tanz Ausdruck zu verleihen... :tanz: :tuete:
Meine Güte, Niels, welche therapeutischen Kompetenzen kommen da zum Vorschein! Niels, Tanztherapeut! Also wenn dir da nicht die ganz große Karriere noch bevorsteht...
"Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin." 1 Kor 12

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23172
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. November 2018, 11:05

Danke Dir für die Blumen. :verknallt:
Ich bin schon stattlich anerkannter Grottenolmzüchter und Krakengymnast. Das reicht erstmal. :doktor: :umkuck:
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Juergen
Beiträge: 22891
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Juergen » Donnerstag 22. November 2018, 12:28

Niels hat geschrieben:
Donnerstag 22. November 2018, 11:05
…und Krakengymnast…
Auf welchem kranken Gymnasium warst Du denn?

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Donnerstag 22. November 2018, 12:36

das wichtigste zuerst:

danke, Hubertus, für die correctio fraterna und das Geschenk dieses Strangs.

und, um eventuellen Mißverständnissen vorzubeugen:

das meine ich so, wie ich das geschrieben habe.

Peter.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Donnerstag 22. November 2018, 12:46

Niels hat geschrieben:
Mittwoch 21. November 2018, 16:37
Versuch mal, Deinem damaligen Gefühl in einem Tanz Ausdruck zu verleihen... :tanz: :tuete:
heute: Der Peter und der Tanz.

Als alle den Tanzkurs machten, wurde mir (damals: pietistisches Milieu, ich "der Enkel des Predigers", deutlichst beigebracht, dass ich dieses nicht mitmachen sollte. bitte. weil wenn man tanzt, sei das vom Teufel). Also (ich konnte damals diesem Milieu noch nicht entfliehen) habe ich da nicht teilgenommen.

Ich habe erst als Student tanzen gelernt, bei einem Tanzkurs der Katholischen Hochschulgemeinde München.

btw: Walzer linksrum kann ich immer noch nicht.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23172
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. November 2018, 13:01

Da geht es Dir besser als mir. :)
Ich habe zwei linke Füße, und der Tanzkurs - da gab es die DDR noch, long long away - brachte auch nicht wirklich was...
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Donnerstag 22. November 2018, 13:13


Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23172
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Niels » Donnerstag 22. November 2018, 13:56

Ich wollte das nur zeitlich verorten.
Räumlich und zeitlich bin ich ein Kind der alten Bundesrepublik.
Attende Domine, et miserere, quia peccavimus tibi.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Freitag 23. November 2018, 09:26

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 20. November 2018, 18:24
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 20. November 2018, 18:15
danke, Jürgen.
aber mein Post-Zusteller (wir kennen uns, seit 2003), wird mir das wohl nicht glauben.
und mein Caritas-Direktor, der Lindenberger Hans, mit dem ich studiert habe, wohl auch nicht.
nuja.
Dein Postzusteller bekommt das ja gar nicht zu Gesicht und der Caritas-Direktor hätte viel zu tun, wenn ihm jeder Brief vorgelegt würde, der zurückkommt.
Aber wenn Du schon mit dem Caritas-Direktor befreundet bist, dann ruf ihn an, und sag ihm, er könne sich seine Briefe sonstwo hinstecken.

Mannomann, was sind manche Leute kompliziert.
nuja - ich bin kompliziert. Aber wenigstens ist mir das bewußt :)

Mein Postzusteller kriegt alles mit - und beachtet doch den Datenschutz.

(übrigens: das mit dem "Empfänger unbekannt verzogen/verstorben/Annahme verweigert) hatte ich früher auch gemacht. Bis mir meine Kontakte von der Post gesagt hatten: Wir schmeißen das einfach weg).

Mit dem H. H. Prälat Lindenberger Hans bin ich nicht befreundet, ich habe mit ihm im gleichen Seminar studiert. Doch: So Gott will, und wir leben, treffe ich ihn am Freitag nach Fronleichnam wieder. Bei unserem Altgeorgianertreffen. (Wobei: der Hans war nie Georgianer. Der war nur Münchner.)

so.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Mittwoch 28. November 2018, 18:27

vom Peter seim Leben.

Heute eine Begebenheit, an die ich mich gestern anläßlich der erfolgten Ausfüllung eines Fragebogens zum Thema erinnert hatte. (Da macht jemand ne Magisterarbeit).

Heute : PPP (der Peter, die Pornos und die Pfarrer). Ist schon lange her.

Ich damals (ca so 17) war wieder mal Mesnervertretung (Vertreter des Stadtkirchners) und Dekanatsbote.

Ich komme nachmittags in das Dekanats- und Pfarramtsbüro, routinemäßig, grüße freundlich.

Sowohl Dekanatssekretärin als auch Pfarramtssekretärin muffelten, und waren stinkesauer. Ich war mir keiner Schuld bewußt, dass das etwas mit mir zu tun hätte, und fragte: "Was ist denn?"

Da sagten Sie: "Ja, Herr X, heute ist oben" (im 1. Stock) Dekanatskonferenz (einmal im Monat, Pflichttermin für alle Pfarrer des Dekanats).

"Und heute sind sie alle gekommen. Die Ruheständler, die Fußkranken, die, die sonst nie kommen, und die, die ausgerechnet an diesem Tag sich immer mit wichtigen Terminverpflichtungen entschuldigen."

ich: "?"

"Ja, Herr X. Heute ist bei der Dekanatskonferenz ein Vortrag zum Thema 'Pornographie', mit Bildbeispielen."

Da hatte ich verstanden.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Samstag 2. März 2019, 12:26

dieser thread ("Strang") darf dann gelegentlich - aus meiner Sicht - geschlossen werden.

Juergen
Beiträge: 22891
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Juergen » Sonntag 3. März 2019, 20:08

Petrus hat geschrieben:
Samstag 2. März 2019, 12:26
dieser thread ("Strang") darf dann gelegentlich - aus meiner Sicht - geschlossen werden.
Nix da! Das Forum braucht doch eine Mülltonne für Deine Postings. :emil:

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Sonntag 3. März 2019, 20:12

jetzt nicht mehr.

Juergen
Beiträge: 22891
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Juergen » Mittwoch 6. März 2019, 16:40

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 3. März 2019, 20:12
jetzt nicht mehr.
Das versprichst Du schon seit Tagen. :roll:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 2523
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Dem Peter sein Leben.

Beitrag von Petrus » Mittwoch 6. März 2019, 16:53

hallo Jürgen,

ich hatte mich lediglich noch in den Fragen und Antworten zum Moderationsprotokoll zu einem Punkt geäußert, der mich betraf. Aber dieser Punkt ist jetzt auch für mich erledigt.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema