Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 12. September 2018, 12:34

also, wie anderweitig schon angekündigt.

ich bin mal gefahren auf Kreuzfahrtschiffen, als Reiseleiter auf Kreuzfahrtschiffen, und auch als Cruise Director.

da habe ich viel erlebt, und möchte diese Erfahrung nicht missen.

ich schreibe gern noch was dazu, hier. (ach so, ja: ich werde nie seekrank. das durfte/musste ich ausprobieren, siehe threadtitel.)

ich bin ein neugieriger Mensch. Wart Ihr schon mal auf See?

ach so ja, eins noch, vorab: Die Schlacht am kalten Buffee habe ich mehrmals selbst erlebt. Der Schiffsarzt hat dann hinterher einfach die kleinen Verletzungen professionell versorgt.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6797
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von holzi » Donnerstag 13. September 2018, 18:44

Du warst Reiseleiter? Mann, musst du Geduld und Nerven haben! Ich habe gerade eine dreiwöchige Reise durch Brasilien mit Besuch unserer Projektpartner vom Kolpingwerk geleitet. Wir waren nur zehn Leute, aber ich bin jetzt eigentlich urlaubsreif.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Donnerstag 13. September 2018, 19:54

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 18:44
Du warst Reiseleiter?
ja.

irgendwann konnte ich mir dann abgewöhnen, wenn ich einen Bus einstieg, nicht mehr die Fahrgäste zu zählen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 14. September 2018, 09:08

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 18:44
Du warst Reiseleiter? Mann, musst du Geduld und Nerven haben! Ich habe gerade eine dreiwöchige Reise durch Brasilien mit Besuch unserer Projektpartner vom Kolpingwerk geleitet. Wir waren nur zehn Leute, aber ich bin jetzt eigentlich urlaubsreif.
es ist immer wie das domptieren eines Flo Zirkus

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 14. September 2018, 09:08

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 19:54
holzi hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 18:44
Du warst Reiseleiter?
ja.

irgendwann konnte ich mir dann abgewöhnen, wenn ich einen Bus einstieg, nicht mehr die Fahrgäste zu zählen.
warum? :blinker:

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Freitag 14. September 2018, 11:18

weil,

ich war da verantwortlich, und zuständig.

als Cruise Director.

für ALLE Passagiere.

Manche viele Sachen dürfen gern in meinem Herzen bleiben.

manches erzähle ich dann gelegentlich, gern noch, hier.

als nächstes kommt dann: "Der Herzinfarkt."
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8497
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 14. September 2018, 11:31

ich meinte warum hast du es dir abgewöhnt?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Freitag 14. September 2018, 11:41

Das ist doch logisch, warum er es sich abgewöhnt hat.

Es ist ähnlich wie beim Indiehosemachen.
Irgendwann ist das nicht mehr sinnvoll.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Samstag 15. September 2018, 10:32

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:31
ich meinte warum hast du es dir abgewöhnt?
weil ich dann privat war.

Eine Reiseleiter-Kollegin hat mir mal erzählt, wo sie mal zu Besuch war, bei ihrem Freund, in Berlin, sind sie dann in einen Stadtbus eingestiegen. Ihr Freund hat dann einen Lach-Anfall bekommen. Sie wußte nicht, warum. Er sagte ihr dann: "Weißt Du, was Du gerade gemacht hast? Du hast die Passagiere durchgezählt!"

ich vernute, niemand kann das Lustige an dieser Geschichte verstehen, wenn er nicht mal Reiseleiter war,
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Samstag 15. September 2018, 10:45

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 18:44
Du warst Reiseleiter? Mann, musst du Geduld und Nerven haben! Ich habe gerade eine dreiwöchige Reise durch Brasilien mit Besuch unserer Projektpartner vom Kolpingwerk geleitet. Wir waren nur zehn Leute, aber ich bin jetzt eigentlich urlaubsreif.
das kann ich gut verstehen. Es freut mich, dass Du Alle wohl wieder gut nach Hause gebracht hast.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Dienstag 18. September 2018, 18:05

danke Euch Allen, für Eure Antworten.

ich denke nach, über mein bestes Kreuzfahrterlebnis. jou, das war auf der MS Finnstar (vorher Fährschiff Finnlandia, später dann Pearl of Scandinavia, heute verschrottet).

ich, wieder mal, an der Rezeption, sehe da ein handgemaltes Plakat, innen (!) an der Rezeption aufgehängt. "Heute Abend pool-party, for staff only!"
nun, es wurde ein sehr vergnüglicher Abend. näheres dazu sage ich nicht.
das verbietet mir mein Anstand.
ach ja - die finnischen Menschen wirken zunächst sehr kühl ...

yksi, kaksi, kolme ...
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Dienstag 18. September 2018, 18:13

Schönes Erlebnis abseits der eigentlichen Kreuzfahrt:
Unsere Familie war auf Kreuzfahrt mit der alten „Kasachstan“ (die Alte und nicht die spätere Kasachstan II, später Delphin genannt). Die ersten Fahrten damit machten wir noch unter sowjetischer Flagge, später unter ukrainischer Flagge. Da uns ei­ne Garage in Genua nicht si­cher genug war, wur­de das Auto mit an Bord genommen und in der dor­ti­gen Garage ab­ge­stellt.
Wieder zurück in Genua sprang der Wagen nicht an: Batterie leer.
Mit auf der Kreuzfahrt war zur Unterhaltung der Gäste das „Medium-Terzett“. Die hatten ihre Wa­gen auch mit an Bord und haben mittels Überbrückungskabel kurzerhand Starthilfe ge­ge­ben. – Keine Starallüren, einfach nur lieb und freundlich!
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Dienstag 18. September 2018, 18:47

ach ja, Genua.

Wenn Du vom Bahnhof raufkommst, über die Strasse, gibt es da so ein Rondell, und dahinter gab es eine kleine Gastwirtschaft, in die wir (staff) dann immer essen gingen, wenn wir die Ein- oder Ausschiffung erledigt hstten. "Gute Traditionen soll man nicht ohne Not aufgeben."

Mamma kochte unten im Keller, Sohn hat serviert, ich habe da immer gegessen, Nudeln mit dieser grünen Sosse. Dann hatten wir gesagt:So. und in zehn Tagen sind wir wieder da. Und - die hatten schon auf uns gewartet, und sich gefreut.

und ich auch.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Dienstag 18. September 2018, 18:52

Andere Sache: In Funchal (Madeira) konnte das Schiff aus eigener Kraft nicht anlegen, weil der starke Wind es immer wieder vom Pier wegddückte.
Es kamen zwei Schlepper, die in diesem Fall nicht geschleppt, sondern geschoben haben und von der Seite gegen das Schiff und selbiges gegen zum Pier gedrückt haben.
Lustig, sowas!
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 19. September 2018, 12:56

und noch was, zu den Stürmen, usw.

Wenn ein Sturm aufzog, hat die Küche als erstes Toast-Brot aufgebacken und an die Rezeption gestellt. Dann wurden an den Treppen Seile gespannt, zum festhalten. Dann wurden die Eisenklappen vor die Bullaugen geschraubt. Dann wurden für den Nachmittagskaffee (ja, es gibt unermüdliche Passagiere, die alles hinterher reklamieren, was ihnen entgangen sein könnte) nasse Tischdecken aufgelegt (da rutscht nämlich die Kaffeetasse nicht weg). Ach ja, an den Festhaltestangen in den Gängen wurden dann im Abstand von ca. 1,5 m Spucktüten gesteckt. Manche haben das nicht mehr geschafft. kommt vor.

Nun - diese Stürme habe ich "geliebt". Weil -

1) dann hatte ich nämlich Freizeit :) 1/3 Personal lagen seekrank, Passagiere lagen alle in den Kabinen. Keiner wollte was von mir.

2) Bin ich dann ganz oben nach vorne rauf gegangen (innen, ich wollte gerne weiterleben). Und wenn der Bug ins Wasser taucht und die Gischt spritzt, und dann die Schiffs-Schraube durchdreht und in die Luft jault - hat was :)

3) ich nicht seekrank werde. (nur ein einziges Mal dachte ich - ich werde seekrank - ich war aber nur total übermüdet. )
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Mittwoch 19. September 2018, 14:24

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 12:56
3) ich nicht seekrank werde. (nur ein einziges Mal dachte ich - ich werde seekrank - ich war aber nur total übermüdet. )
Ich auch nicht :)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 19. September 2018, 19:27

nein, jetzt kommt kein Rätsel.

Das haben nur wir unter uns gesagt, damals.

Was ist das einzige Mittel gegen Seekrankheit?

Whisky.

Warum?

Der schmeckt reinwärts genauso wie rauswärts.

Das war kein Witz, aber sehr geschmacklos.

Ach ja, eine wahre Geschichte habe ich noch.

Passagier, seekrank, Künstliches Gebiss leider ins Klo. Mannschaft mußte fünf Meter Abwasserleitung abmontieren. Gebiß gefunden. Psassagier hat nicht danke gesagt, schließlich hatte er für alles bezahlt, sondern ist zum Schiffsarzt gegangen, und hat verlangt, das Gebiss zu desinfizieren. Schiffsarzt hat sich das angehört, schüttet destilliertes Wasser auf zwei Tücher, legt Gebiss darauf, schüttelt Gebiss, gibt Gebiss zurück. Passagier war zufrieden, und glücklich.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Mittwoch 19. September 2018, 20:24

Feuer an Bord, gut ausgegangen, bittschön.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 29017.html

manno - das habe ich immer gepredigt, bei der Einschiffungsveranstaltung, schmeiß nie ne Kippe über Bord, sonst kommt sie drei Decks tiefer wieder rein. Und, mein Abschlußsatz zum Thema war immer:

"Bitte rauchen Sie nicht im Bett.
Die Asche, die zu Boden fällt,
könnte Ihre eigene sein."
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Donnerstag 20. September 2018, 15:51

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 20:24
Feuer an Bord, gut ausgegangen, bittschön.
So ist das eben: Manche Feuer gehen gut aus, und manche Feuer gehen schlecht aus; mache gehen gar nicht aus, andere gehen von alleine aus. :roll:

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13968
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Raphael » Donnerstag 20. September 2018, 15:54

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 15:51
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 19. September 2018, 20:24
Feuer an Bord, gut ausgegangen, bittschön.
So ist das eben: Manche Feuer gehen gut aus, und manche Feuer gehen schlecht aus; mache gehen gar nicht aus, andere gehen von alleine aus. :roll:

Und der runde Ball muß in das eckige Tor! :zirkusdirektor:
Mit Weisheit wird der Umgang mit der Klugheit bezeichnet!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Donnerstag 20. September 2018, 20:36

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 15:54
Und der runde Ball muß in das eckige Tor! :zirkusdirektor:
Umgekehrt wäre es ja auch seltsam.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13968
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Raphael » Freitag 21. September 2018, 07:00

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 20:36
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 20. September 2018, 15:54
Und der runde Ball muß in das eckige Tor! :zirkusdirektor:
Umgekehrt wäre es ja auch seltsam.
In der Tat, man sollte sich den Frust ersparen, der beim Spielen mit eckigen Bällen zwangsläufig entsteht! :emil:
Mit Weisheit wird der Umgang mit der Klugheit bezeichnet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Oktober 2018, 18:48

heute: der Maßkrug.

wir (bzw. ich) hatten immer einen Maßkrug dabei. Den stellten wir dann auf die Bar und sagten: "einmal füllen, bitte!"

dann haben die halt ihre 0,33 Bierdosen herausgeholt, und nach drei Bierdosenbefüllungen unter sich getuschelt: "der ist ja immer noch nicht voll!"
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Juergen » Dienstag 9. Oktober 2018, 19:01

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 18:48
dann haben die halt ihre 0,33 Bierdosen herausgeholt, und nach drei Bierdosenbefüllungen unter sich getuschelt: "der ist ja immer noch nicht voll!"
Du sollst zwischen dem Öffnen der einzelnen Dosen auch nichts davon aus dem Krug wegtrinken.

Aber mal ehrlich: Dosenbier auf einem Schiff? Das geht ja nun mal gar nicht.

OK, ist bin ja immer mit einem sowjetischen bzw. später ukrainischen Schiff gefahren. Da trank man ja eher Vodka statt Bier. :D
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Oktober 2018, 19:17

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 9. Oktober 2018, 19:01
OK, ist bin ja immer mit einem sowjetischen bzw. später ukrainischen Schiff gefahren. Da trank man ja eher Vodka statt Bier. :D [/font]
oh - Du auch?

ich:

Ivan Franko,
und Fedor Schaljapin.

heute, um Dein Stichwort aufzugreifen: Captain's Vodka.

Das Stichwort. Alle Bars aufm Schiff kannten das. natürlich wurde ich von sehr netten Passagieren schon mal auf nen Drink eingeladen. Was trinken Sie, Herr X? ich: Captain's Vodka.

Alle wußten Bescheid, man hat mir einen Captain's Vodka serviert, wir haben uns zugeprostet, und alle waren zufrieden.

Pjotr.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23054
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Niels » Mittwoch 10. Oktober 2018, 19:57

Bis auf den armen Käptn. Für den blieb nichts übrig? Unbarmherzig. :blinker: :ikb_boat:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2311
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen (Kreuzfahrt-thread)

Beitrag von Petrus » Samstag 5. Januar 2019, 13:26

holzi hat geschrieben:
Donnerstag 13. September 2018, 18:44
Du warst Reiseleiter? Mann, musst du Geduld und Nerven haben! Ich habe gerade eine dreiwöchige Reise durch Brasilien mit Besuch unserer Projektpartner vom Kolpingwerk geleitet. Wir waren nur zehn Leute, aber ich bin jetzt eigentlich urlaubsreif.
jou.

manche, viele Sachen, bleiben in meinem Herzen.

es begab sich aber zu der Zeit,
als ein russisches Kreuzfahrtschiff

keine Devisen mehr hatte.

nu - Igor kam zu mir und sagte:

Du, Pjotr - wir haben keine Devisen mehr.

nun,

nach drei Tagen angestrengten telefonierens konnten wir dann weiterfahren.

:ja:
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema