Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 31. Januar 2018, 16:43

hallo zusammen,

ich war schon öfter dort. ich möchte gern wieder dahinfliegen.

Aber: was muß ich dort neuerdings beachten?

All helpful hints are welcome.

todah; thx a lot, dankeschön.

Peter.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Mittwoch 31. Januar 2018, 17:54

Wenn du schön öfters dort warst, sind dir die Befragungen und Sicherheitschecks am Flughafen vor Hin- und Rückflug ja bekannt.

War Anfang des Monats zum ersten Mal dort. An die bewaffneten Sicherheitskräfte besonders in Jerusalem gewöhnte ich mich rasch. Kennst du aber bestimmt auch schon.

Aktuelle Reisehinweise des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/203814

Wenn du ein Mietauto nimmst: Bestehe darauf, eins mit Navi zu kriegen, dessen Sprache man auch auf Englisch stellen kann (falls möglich). In dem Auto, in dem ich mitfuhr, war nur Waze - und das einzig auf Ivrit. Also, die Bediensprache konnte man schon auf Deutsch oder Englisch umstellen, aber die Straßen immer noch nur auf Ivrit eingeben, nur auf Ivrit lesen und auf Ivrit vorgelesen bekommen ...

Lehitraot!
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 31. Januar 2018, 20:05

todah :)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1387
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 31. Januar 2018, 22:44

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 16:43

ich war schon öfter dort. ich möchte gern wieder dahinfliegen.

Aber: was muß ich dort neuerdings beachten?

Nicht neuerdings, aber:
Keine Visa im Reisepaß von "unliebsamen" Staaten.
Das ist der Grund, weshalb ich das Heilige Land noch nie besucht habe, und wohl nie besuchen werde, bis auf weiteres.
(Man kann sich natürlich einen zweiten, "jungfräulichen", Reisepaß zulegen, aber irgendwie ginge mir das gegen den Strich)
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Mittwoch 31. Januar 2018, 23:46

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 22:44
Keine Visa im Reisepaß von "unliebsamen" Staaten.
Dafür gibt es in Israel auch keinen israelischen Stempel, sondern ein loses Einlegeblatt vergleichbar einem temporären Ausweis. Damit man in die "unliebsamen Staaten" einreisen kann, denen Israel unliebsam ist.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1387
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 1. Februar 2018, 00:13

Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 23:46
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 22:44
Keine Visa im Reisepaß von "unliebsamen" Staaten.
Dafür gibt es in Israel auch keinen israelischen Stempel, sondern ein loses Einlegeblatt vergleichbar einem temporären Ausweis. Damit man in die "unliebsamen Staaten" einreisen kann, denen Israel unliebsam ist.
Das mag sein.
Die "DDR" erzeugte ja auch ein berühmtes Einlegeblatt "zur einmaligen Reise durch das Hoheitsgebiet der [...] über die für den Transitverkehr zugelassenen Grenzübergangsstellen auf den vorgeschriebenen Verkehrswegen und der kürzesten Fahrtstrecke", wie man mir einmal gezeigt hat. Man hält es nicht für möglich, was für fromme Verehrer des Hl. Bürokratius die Genossen einmal waren. Regelrecht rührend.
Alles schon da gewesen.

Aber die "unliebsamen" Staaten stempeln im Paß, und da ich, zunächst seit den 80ern aus Studiengründen, dann auch aus anderen, diese Staaten besucht habe und besuchen wollte und will (sofern 2018 noch möglich), blieb und bleibt mir Palästina verschlossen.

Unsere Großväter hatten es da einfacher. Man reiste vor 1914 in ganz Europa, und Ägypten (eine ordentliche Visitenkarte genügte) ohne Paß und Visum. Keiner wußte, wo Schengen lag, und trotzdem funktionierte alles. Nur für die Türkei (und somit Palästina) brauchte man beides. Das war aber kein großes Problem, die Osmanen waren kulant, "unliebsame" Staaten gab es nicht, und ein Kreditbrief, ausgestellt auf die Banque Impériale Ottomane, war auch nützlich.
Das waren Zeiten.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 1. Februar 2018, 09:07

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 00:13
Das waren Zeiten.
ich schweife ab, weil mir was einfällt.

Mein Großvater väterlicherseits befand sich 1914 in Rußland. Er hatte einen bayerischen Pass. (das gab es damals noch). Alle Angehörigen der "feindlichen Mächte" wurden zivilinterniert. Mein Großvater erst ein halbes Jahr später, weil, Rußland stellte sich zunächst auf den Standpunkt: "Wir führen Krieg mit Deutschland. Und nicht mit Bayern."

Und dann noch eine wahre Pass-Geschichte, diesmal aus Israel.

ich, am Flughafen vor dem Rückflug. Zeige meinen Pass. Beamtin schaut den Pass an, schaut mich an, Pause.

Dann sie: "oh, you was born in [Punkt]" ich dann: "no, not Beirut, but in BAYREUTH. this is a little town in Germany."

:)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 1. Februar 2018, 09:51

Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 17:54
Aktuelle Reisehinweise des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/203814
danke Dir.

also, nach Gaza geht diese Reise nicht. Wohl zu gefährlich. Die Golanhöhen sind im Programm vorgesehen. War ich noch nie. Immer, wenn ich da dort war, hat es dort wohl "knall-bumm" gemacht. Wenn dann das gestrichen wird, "because of security reasons", werde ich damit sehr einverstanden sein.

so. meinen Pass schaue ich noch nach.

und, was die Gefährdungslage anbetrifft: Man gwöhnt sich dran.

ich freu mich drauf.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Donnerstag 1. Februar 2018, 14:23

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 09:51
danke Dir.
Bitte, gern geschehen! Viel Freude im Heiligen Land!
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2832
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von martin v. tours » Donnerstag 1. Februar 2018, 17:00

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 1. Februar 2018, 09:51
Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 17:54
Aktuelle Reisehinweise des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/auss ... eit/203814
danke Dir.

also, nach Gaza geht diese Reise nicht. Wohl zu gefährlich. Die Golanhöhen sind im Programm vorgesehen. War ich noch nie. Immer, wenn ich da dort war, hat es dort wohl "knall-bumm" gemacht. Wenn dann das gestrichen wird, "because of security reasons", werde ich damit sehr einverstanden sein.

so. meinen Pass schaue ich noch nach.

und, was die Gefährdungslage anbetrifft: Man gwöhnt sich dran.

ich freu mich drauf.
Hallo Petrus
Ich war schon zwei mal in Israel und hoffe irgendwann wieder einmal dorthin reisen zu können.
Folgendes Büchlein kann ich Dir nur empfehlen.
http://petrusbruderschaft.de/pages/bake ... age-27.php
Bessre als jeder "Reiseführer" den ich sonst kenne.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Donnerstag 1. Februar 2018, 17:16

Regelmäßige Messzeiten gibt es hier:

http://www.cicts.org/default.asp?id=387
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 7. Februar 2018, 13:38

danke,
für all Eure Hinweise.

Reise ist gebucht.

Schau'n wir mal.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 7. Februar 2018, 13:44

danke Dir, martin v. tours.

hab ich gleich bestellt.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 8. Februar 2018, 07:09

eins möchte ich noch sagen.

in Israel habe ich einen Satz gelernt.

"Wem gehört die Reisetasche?" WEM GEHÖRT DIE REISETASCHE???"

auf vielen Bahnsteigen in Deutschland hab ich diesen Satz gesagt, die Menschen waren zunächst ein bißchen irritiert, dann hab ich das erklärt. Alle Menschen haben dann "danke" gesagt-

Und: Eine Frau, ist schon länger her, hatte wirklich nur ihre Reisetasche vergessen. Die hat mir dann "danke" gesagt.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 8. Februar 2018, 18:27

ja.

ich schon wieder.

heute, nach vielen Jahren, habe ich mich daran erinnert, warum die Maschine damals so ein bißchen leer war. Mit dieser Maschine hätten eigentlich die Sportler zurückfliegen sollen. Aus München. 1972.

sie waren wohl dabei. Unter uns.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 14. Februar 2018, 09:23

und dazu doch noch eine Frage:

was ist die beste Währung dort? neue israelische Schekel?

fragt

Petrus (und das im Ernst),

der lange nicht mehr dort war.

p.s.

all helpful hints are welcome. thx a lot.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Mittwoch 14. Februar 2018, 15:15

Ja, NIS. In der Dormitio oder im Österreichischen Hospiz nehmen sie aber auch Euro.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 14. Februar 2018, 15:44

Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 15:15
Ja, NIS. In der Dormitio oder im Österreichischen Hospiz nehmen sie aber auch Euro.
Danke Dir. Ich gehe diesmal hin im Rahmen einer Pauchalreise, Dormitio also nur zu Besuch.

Ergänzende Frage (ich war echt schon lange nicht mehr dort): Wie schaut es dort mit US-$ aus? (ich weiß - ich könnte auch im Internet nachschauen. Erfahrungsberichte sind mir aber lieber).
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Mittwoch 14. Februar 2018, 16:39

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 15:44
Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 15:15
Ja, NIS. In der Dormitio oder im Österreichischen Hospiz nehmen sie aber auch Euro.
Danke Dir. Ich gehe diesmal hin im Rahmen einer Pauchalreise, Dormitio also nur zu Besuch.

Ergänzende Frage (ich war echt schon lange nicht mehr dort): Wie schaut es dort mit US-$ aus? (ich weiß - ich könnte auch im Internet nachschauen. Erfahrungsberichte sind mir aber lieber).
US-Dollar hätten sie in Dormitio und Hospiz auch genommen. Geldwechsler gibt's natürlich allerorten.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Sonnabend 24. Februar 2018, 22:55

es wird "interessant" (für mich):

https://www.domradio.de/themen/weltkirc ... -jerusalem

an diesem Tag werde ich in Jerusalem sein ...
vielleicht sollte ich vorher meine Persönlichen Daten, meine Erreichbarkeit und meinen konkreten Aufenthaltsort bei der Deutschen Botschaft in Tel Aviv hinterlegen.

Es könnte was losgehen, da, vielleicht.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Sonnabend 24. Februar 2018, 23:41

Wenn du am Unabhängigkeitstag dort bist, wirst du genug "Begleitschutz" haben ...
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 1. März 2018, 18:14

danke, Schwenkelpott.

Dann geh ich da mal hin.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Dienstag 6. März 2018, 09:47

für mich wird's nun doch ein bißchen spannend:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/d ... 96606.html
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2832
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von martin v. tours » Dienstag 6. März 2018, 19:39

Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Montag 26. März 2018, 11:29

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 7. Februar 2018, 13:38
danke,
für all Eure Hinweise.

Reise ist gebucht.

Schau'n wir mal.
und auch da werde ich da sein, vielleicht, so Gott will und wir leben.

diese Kirche hat eine schwierige Akustik, mindestensten vier Sekunden Nachhall.

schöne Kirche. Dort habe ich gelebt.

https://m.youtube.com/watch?v=pSf0Dxqjcdk

und jede Nacht hat der Muezzin geplärrt von der kleinen Moschee, nachts um halbzwei.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Montag 26. März 2018, 18:51

und, einen Satz, habe ich damals gelernt.

"wem gehört die Reisetasche?"
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Montag 26. März 2018, 18:52

martin v. tours hat geschrieben:
Dienstag 6. März 2018, 19:39
https://www.youtube.com/watch?v=K0sOWMwi2vM
:blinker: ;D
todah.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Montag 26. März 2018, 18:56

Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 16:39
Geldwechsler gibt's natürlich allerorten.
schon. aber wo gibts den besten Kurs?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2832
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von martin v. tours » Montag 26. März 2018, 21:22

Geldwechsler? Die findest Du überall.
Am besten Du gehst (wenn Du in der Altstadt bist) ins jüdische Viertel zu einem Bankomaten und hebst was ab.
Der Gang vom muslimischen ins jüdische Viertel ist wie eine Zeitreise vom Mittelalter in die Neuzeit.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 527
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Schwenkelpott » Montag 26. März 2018, 23:31

Petrus hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 18:56
Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 16:39
Geldwechsler gibt's natürlich allerorten.
schon. aber wo gibts den besten Kurs?
Mir wurde gesagt, ich sollte doch gleich am Flughafen wechseln, was ich auch gemacht habe. Habe mich aber mit dem Thema sonst nicht beschäftigt.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Dienstag 27. März 2018, 09:51

martin v. tours hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 21:22
Geldwechsler? Die findest Du überall.
Am besten Du gehst (wenn Du in der Altstadt bist) ins jüdische Viertel zu einem Bankomaten und hebst was ab.
Der Gang vom muslimischen ins jüdische Viertel ist wie eine Zeitreise vom Mittelalter in die Neuzeit.
danke Dir, martin v. tours.

Und dann noch, ganz generell, zu diesem thread, den ich eröffnet habe.

ich bereite mich vor, auf eine Reise, nach Israel, wo ich sehr lange nicht mehr dort war.
Auch mit Eurer Hilfe.

todah.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ich möchte gern nach Israel. Was muß ich da beachten?

Beitrag von Petrus » Dienstag 27. März 2018, 09:52

Schwenkelpott hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 23:31
Petrus hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 18:56
Schwenkelpott hat geschrieben:
Mittwoch 14. Februar 2018, 16:39
Geldwechsler gibt's natürlich allerorten.
schon. aber wo gibts den besten Kurs?
Mir wurde gesagt, ich sollte doch gleich am Flughafen wechseln, was ich auch gemacht habe. Habe mich aber mit dem Thema sonst nicht beschäftigt.
ah - danke Dir.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema