Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Raphaela
Beiträge: 5122
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphaela » Donnerstag 6. August 2015, 07:18

Vir Probatus hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:Und dagegen habe ich ebensowenig verstossen wie HW Umusungu.
HeGe hat geschrieben:Die Geschichte der Frau Wagner hat mit der konkret gestellten Frage nach dem richtigen Eintrittsalter hingegen überhaupt nichts zu tun.
Doch, denn beide Damen sind im gleichen Alter beim Eintritt.
Wissen wir doch noch gar nicht! -Oder bist du Hellseher? :P :tuete:
Das geht ganz ohne hellseherische Fähigkeiten:
Marleen hat geschrieben: Hi Leute :)

Mein Name ist Marleen und ich bin 16 Jahre alt.
Ich spüre einen Drang nach einem Leben im Kloster. Es würde ewig dauern euch von meiner Geschichte mit Gott zu schreiben... deswegen möchte ich einfach nur sagen, dass ich in meinem Herzen weiß, dass dies mein Weg ist. Ich fühle mich gerufen und bereit ins Kloster zu gehen.
Ist es kirchenrechtlich möglich mit 17 ins Kloster einzutreten? Ich möchte in ein kontemplatives Kloster.
Kann mir jemand sagen, ob ich mit 17 in ein Kloster eintreten kann und wer entscheidet darüber?


Vielen Dank im Vorraus,
Marleen :breitgrins:
[/size]
Wo steht da, dass Marleen schon im Kloster ist? - Wir wissen alle nicht, was die nächsten zwei, drei Jahre bringen.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Montag 10. August 2015, 11:26

HeGe hat geschrieben:Pforte: Aus den kurzen Fragen und Antworten eine Diskussion über die richtige Länge entsorgt.
Das war doch lustig.
Nicht immer gleich alles kompostieren.
Pack es am besten in Ovis große Kiste.
:anton:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22394
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Juergen » Montag 10. August 2015, 11:53

Manches wird halt schnell mißverständlich.
Letztens frage mich wer am Telefon, was ich gerade mache und ich antwortete, daß ich mit meiner Banane spiele…
Das verursachte dann erst einmal eine kurze (Denk)Pause.
:D
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13406
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von HeGe » Montag 10. August 2015, 14:44

Niels hat geschrieben:Das war doch lustig.
Nicht immer gleich alles kompostieren.
Pack es am besten in Ovis große Kiste.
:anton:
Die Kiste ist irgendwann mal entsorgt worden.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Montag 10. August 2015, 14:51

HeGe hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Das war doch lustig.
Nicht immer gleich alles kompostieren.
Pack es am besten in Ovis große Kiste.
:anton:
Die Kiste ist irgendwann mal entsorgt worden.
Ach so. Dann mach' doch eine neue auf. Die wird bestimmt schneller voll, als man so denkt... :umkuck:

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 891
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Kai » Dienstag 11. August 2015, 00:51

Juergen hat geschrieben:Letztens fragte mich wer am Telefon, was ich gerade mache…
Die richtige Antwort wäre natürlich gewesen: "Ich telefoniere."
"Und wenn da ein Tabernakel rumsteht – heute neigen Tabernakel ein wenig zum Rumstehen – dann wird der überhaupt nicht beachtet."
(Dr. W. Haßelberg-Dingenskirchen)

Vir Probatus
Beiträge: 3581
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 11. August 2015, 16:14

Kai hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Letztens fragte mich wer am Telefon, was ich gerade mache…
Die richtige Antwort wäre natürlich gewesen: "Ich telefoniere."
Wie kann man die Frage, wie lang eine Taufkerze sein muss, so behandeln?
So etwas ist doch fundamentale Theologie. Viel wichtiger als elektronische Autokennzeichen, die aber mit allem für und wider diskutiert werden dürfen.
Wahrscheinlich gibt es bald eine Bischofssynode oder ein Konzil dazu. Die ganze Tradition basiert doch auf dieser einen Frage.
Das Wunder von Kanaa hätte gar nicht funktioniert, hätte die Taufkerzenlänge von den Kerzen der beiden Brautleute ausser der vom CIC vorgesehen Normen gelegen. Die ganze Taufe wäre unwirksam, wenn diese Länge nicht stimmt. Es bleibt ein Heide, das arme Kind. Denn das Licht der Flamme ist zu weit weg oder zu nah dran.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Sonntag 16. August 2015, 00:52

Eigentlich wird hier seit Monaten schon nicht mehr stringent moderiert (abgesehen davon, dass die Mehrheit der "Modertoren" derzeit eh abgetaucht zu sein scheint).
Manche Beanstandungen werden sofort "bearbeitet", andere lassen Tage/Wochen auf sich warten.
Zu meiner und civis Zeit hätte es das so nicht gegeben. :nein: :regel:
Eine klare Linie täte Not.

Raphaela
Beiträge: 5122
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Raphaela » Sonntag 16. August 2015, 06:30

Niels hat geschrieben:E (abgesehen davon, dass die Mehrheit der "Modertoren" derzeit eh abgetaucht zu sein scheint).
Es ist Urlaubszeit. - In Bayern und Baden-Württemberg sind die Sommerferien, die noch bis Mitte September dauern. Warte ab, ob sich danach mehr tut.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Vir Probatus
Beiträge: 3581
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 16. August 2015, 06:48

Raphaela hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:E (abgesehen davon, dass die Mehrheit der "Modertoren" derzeit eh abgetaucht zu sein scheint).
Es ist Urlaubszeit. - In Bayern und Baden-Württemberg sind die Sommerferien, die noch bis Mitte September dauern. Warte ab, ob sich danach mehr tut.
Aber im Allgemeinen habe ich auch den Eindruck, dass sich der Kreuzgang im Gegensatz zu früher in einem Niedergang befindet. Kaum neue Themen, immer weniger User, ein Wildwuchs an immer neuen Strängen (aber alten Themen).
Andererseits sehe ich auch das Problem, dass Moderator hier eine undankbare Aufgabe ist. Daher mal ein Dank an die Moderation.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Siard
Beiträge: 5081
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Siard » Sonntag 16. August 2015, 10:10

Vir Probatus hat geschrieben:Aber im Allgemeinen habe ich auch den Eindruck, dass sich der Kreuzgang im Gegensatz zu früher in einem Niedergang befindet.
Ich habe den Eindruck, daß sich viele katholische Foren und Blogs im Niedergang befinden – oder ganz verstummt sind.
Vir Probatus hat geschrieben:… ein Wildwuchs an immer neuen Strängen (aber alten Themen).
Und ewig lange sinnfreie Selbstgespräche.
Vir Probatus hat geschrieben:Andererseits sehe ich auch das Problem, dass Moderator hier eine undankbare Aufgabe ist. Daher mal ein Dank an die Moderation.
Das stimmt, ich möchte mich anschließen.

Scholasängerin
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 31. Juli 2014, 11:53

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Scholasängerin » Sonntag 16. August 2015, 15:42

Vir Probatus hat geschrieben:
Raphaela hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:E (abgesehen davon, dass die Mehrheit der "Modertoren" derzeit eh abgetaucht zu sein scheint).
Es ist Urlaubszeit. - In Bayern und Baden-Württemberg sind die Sommerferien, die noch bis Mitte September dauern. Warte ab, ob sich danach mehr tut.
Aber im Allgemeinen habe ich auch den Eindruck, dass sich der Kreuzgang im Gegensatz zu früher in einem Niedergang befindet. Kaum neue Themen, immer weniger User, ein Wildwuchs an immer neuen Strängen (aber alten Themen).
Andererseits sehe ich auch das Problem, dass Moderator hier eine undankbare Aufgabe ist. Daher mal ein Dank an die Moderation.
Ich denke, ein etwas respektvollerer Umgang miteinander ist vonnöten. Unsachliche Angriffe auf Forenmitglieder, weil deren Meinung einem nicht genehm ist, laden nicht gerade zum "Verweilen" ein.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Mittwoch 19. August 2015, 22:07

Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren, wenn selbst eine Debatte über Nächstenliebe und Markt unterdrückt wird?

Wenn man anderer Meinung sein sollte, weil das Gleichnis vom Anvertrauten Geld als nicht opportun erscheint oder weil man Befreiungstheologe ist und einen Hinweis auf den Herrn als Unternehmer nicht erträgt, weil man das Gleichnis vom gleichen Lohn für ungleiche Arbeit als die letzte Chance als Last-minute-Angebot nicht verstehen möchte, dann kann man das sagen und begründen.

Aber wenn man jede Debatte hier nur noch mit Witzchen und Smilies garniert oder schlicht und einfach unterdrückt, dann ist das weder theologisch, noch demokratisch, noch überhaupt an einer ernsthaften geistigen Auseinandersetzung interessiert.

Wo bleibt da Christentum?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Mittwoch 19. August 2015, 22:13

"Christentum" heißt also in Deiner Interpretation, dass man jeden Mist schreiben darf? :hmm: :detektiv:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von umusungu » Mittwoch 19. August 2015, 22:28

Niels hat geschrieben:"Christentum" heißt also in Deiner Interpretation, dass man jeden Mist schreiben darf? :hmm: :detektiv:
Du bist nicht der Entscheider über "Mist"!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22394
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Juergen » Mittwoch 19. August 2015, 22:29

Warum nicht?
Und wenn nicht er, wer dann?

Bisher konnte ich den Nielschen Einschätzungen darüber was Mist und Stuss ist, voll zustimmen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von umusungu » Mittwoch 19. August 2015, 22:40

Juergen hat geschrieben:Warum nicht?
Und wenn nicht er, wer dann?

Bisher konnte ich den Nielschen Einschätzungen darüber was Mist und Stuss ist, voll zustimmen.
Deine Zustimmung ist noch kein Qualitätsurteil.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Mittwoch 19. August 2015, 22:41

Eine vernünftige Debatte setzt voraus, dass man weniger emotional rangeht. Wo es um Bibel und Markt geht, zitiert Protasius völlig emotional Stellen über das Gericht, ohne erkennbaren Zusammenhang zum Thema Markt. Dann bekennt er sich zu allem. Was, bitte, soll das?

Jesu Lehre ist vernünftig: Gottes Gesetz zielt auf Ausgleich. Der heilige Bonaventura beschreibt völlig logisch das Jüngste Gericht als Ausgleich. Der Gleichgewichtspreis im Markt zielt auf Ausgleich. Jesu Gleichnisse gehen vom Marktgeschehen aus. Der Hinweis auf Zinsverbot und Sittenwidrigkeit sind theologisch und mit Quellenhinweisen versehen.

Der Hinweis auf Ineffizienz und Verschuldung des Staates ist selbstverständlich. Die Verteilungswirkung empirisch seit 15 Jahren. Die Rolle der Mittelschicht betrifft die Verantwortung der Christen in der Demokratie. Die Bedrohung des Sonntags durch ineffiziente Liberalisierung ist Fakt und betrifft die christliche Kultur. Die Bedrohung von Ehe und Familie durch Aushöhlen christlicher Vernunft hat glasklare Konsequenzen. Viele gesellschaftliche Probleme sind Folgen verfehlter Politik.

Wenn man darüber mit vermeintlichen Christen nicht mehr debattieren kann, dann untergräbt sich das Christentum selbst.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Mittwoch 19. August 2015, 22:44

umusungu hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:"Christentum" heißt also in Deiner Interpretation, dass man jeden Mist schreiben darf? :hmm: :detektiv:
Du bist nicht der Entscheider über "Mist"!
Oh. Gut, dass ich das jetzt weiß... :nuckel:
Ich rolle mal besser schnell den roten Teppich für Dich aus, den offenbar so ziemlich Unfehlbaren... :koenig:
:ikb_notworthy:

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von umusungu » Mittwoch 19. August 2015, 22:46

was wurde hier denn moderiert?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Mittwoch 19. August 2015, 22:47

umusungu hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Warum nicht?
Und wenn nicht er, wer dann?

Bisher konnte ich den Nielschen Einschätzungen darüber was Mist und Stuss ist, voll zustimmen.
Deine Zustimmung ist noch kein Qualitätsurteil.
:gaehn:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Mittwoch 19. August 2015, 23:07

umusungu hat geschrieben:was wurde hier denn moderiert?
Da wurde ein Faden zu Nächstenliebe und Markt ausgelagert.

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Donnerstag 20. August 2015, 06:44

overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren, wenn selbst eine Debatte über Nächstenliebe und Markt unterdrückt wird?
Sie debattieren nicht (mehr), sondern betreiben Sprachspielereien nach Wittgenstein'schen Muster, Herr Overkott!
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Donnerstag 20. August 2015, 07:40

overkott hat geschrieben:Da wurde ein Faden zu Nächstenliebe und Markt ausgelagert.
Von was für einem Markt sollte denn da geredet werden? :achselzuck:
Derjenige, auf dem man die Nächstenliebe in Tüten oder Dosen kaufen kann?
Oder möchten Sie die Nächstenliebe lediglich als Leihobjekt behandelt wissen? Muß man dann Zinsen für derlei Leihe zahlen? Wenn ja, wieviel?

Fragen über Fragen ................
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Vir Probatus
Beiträge: 3581
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 20. August 2015, 07:46

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren, wenn selbst eine Debatte über Nächstenliebe und Markt unterdrückt wird?
Sie debattieren nicht (mehr), sondern betreiben Sprachspielereien nach Wittgenstein'schen Muster, Herr Overkott!
Was ist das "Wittgenstein'sche Muster"?
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10786
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 20. August 2015, 08:28

overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren [...]
Oh, es liegt keineswegs an den Themen, sondern eher dazu, was dazu geschrieben wird. Eigentlich wollte ich den Strang dazu entrümpeln und hatte ihn deshalb herausgenommen, aber bitte, wenn das für Dich "unterdrücken" heißt: Da hast ihn wieder, unverändert! Ich stell' ihn aber nicht mehr zurück ins Scriptorium, weil ihm, insbesondere im späteren Strangverlauf, echt die Qualität fehlt.
Wir machen's einfach analog zu meinem damaligen Angebot: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=77181#p77181

Gruß, Löschbertus
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Donnerstag 20. August 2015, 09:02

Vir Probatus hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren, wenn selbst eine Debatte über Nächstenliebe und Markt unterdrückt wird?
Sie debattieren nicht (mehr), sondern betreiben Sprachspielereien nach Wittgenstein'schen Muster, Herr Overkott!
Was ist das "Wittgenstein'sche Muster"?
Zur Erhöhung der Allgemeinbildung: :doktor:
Sprachspiel!
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. August 2015, 09:03

Vir Probatus hat geschrieben: Aber im Allgemeinen habe ich auch den Eindruck, dass sich der Kreuzgang im Gegensatz zu früher in einem Niedergang befindet. Kaum neue Themen, immer weniger User, ein Wildwuchs an immer neuen Strängen (aber alten Themen).
Andererseits sehe ich auch das Problem, dass Moderator hier eine undankbare Aufgabe ist. Daher mal ein Dank an die Moderation.
So sehe ich das auch. :daumen-rauf:
Und ich schätze natürlich ebenso, dass Ecce, HeGe, holzi, Hubertus, Protasius und taddeo hier die Fahne hochhalten... :ja: :daumen-rauf:
Auch von mir dafür ein herzlicher Dank an Euch! :)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. August 2015, 09:10

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben: Zur Erhöhung der Allgemeinbildung: :doktor:
Sprachspiel!
Oh. Wieder was dazugelernt. :daumen-rauf: :doktor:


Oder was mal Gewusstes, aber Vergessenes wieder in Erinnerung gebracht...
Niels= :ikb_wheelchair: --> :ikb_1eye: --> Bild
:tuete:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von overkott » Donnerstag 20. August 2015, 09:30

Hubertus hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren [...]
Oh, es liegt keineswegs an den Themen, sondern eher dazu, was dazu geschrieben wird. Eigentlich wollte ich den Strang dazu entrümpeln und hatte ihn deshalb herausgenommen, aber bitte, wenn das für Dich "unterdrücken" heißt: Da hast ihn wieder, unverändert! Ich stell' ihn aber nicht mehr zurück ins Scriptorium, weil ihm, insbesondere im späteren Strangverlauf, echt die Qualität fehlt.
Wir machen's einfach analog zu meinem damaligen Angebot: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=77181#p77181

Gruß, Löschbertus
Lieber Hubertus, tun sie es bitte wieder ins Scriptorium, weil es hier um Theologie und Philosophie geht, nicht um Brauhausthemen. Wenn Juergen in einem Faden rumquackelt, dann liegt es nicht am Faden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22394
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Juergen » Donnerstag 20. August 2015, 09:36

In der That muß man manchmal an Wittgenstein denken, insbesondere an den Tractatus, wo es am Ende da heißet:
6.54 – Meine Sätze erläutern dadurch, dass sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestiegen ist. (Er muss sozusagen die Leiter wegwerfen, nachdem er auf ihr hinaufgestiegen ist.)
Er muss diese Sätze überwinden, dann sieht er die Welt richtig.

7 – Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22785
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Beitrag von Niels » Donnerstag 20. August 2015, 09:51

overkott hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:
overkott hat geschrieben:Worüber soll man hier eigentlich noch debattieren [...]
Oh, es liegt keineswegs an den Themen, sondern eher dazu, was dazu geschrieben wird. Eigentlich wollte ich den Strang dazu entrümpeln und hatte ihn deshalb herausgenommen, aber bitte, wenn das für Dich "unterdrücken" heißt: Da hast ihn wieder, unverändert! Ich stell' ihn aber nicht mehr zurück ins Scriptorium, weil ihm, insbesondere im späteren Strangverlauf, echt die Qualität fehlt.
Wir machen's einfach analog zu meinem damaligen Angebot: http://kreuzgang.org/viewtopic.php?p=77181#p77181

Gruß, Löschbertus
Lieber Hubertus, tun sie es bitte wieder ins Scriptorium, weil es hier um Theologie und Philosophie geht, nicht um Brauhausthemen. Wenn Juergen in einem Faden rumquackelt, dann liegt es nicht am Faden.
Quatsch. Das gehört eigentlich in den Gemüsegarten - oder in das für Dich einzurichtende Unterforum, dessen Name noch nicht feststeht. :blinker:

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema