Tee-holiker unter sich

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Tee-holiker unter sich

Beitrag von Athanasius0570 »

Diese folgenden soundsoviel OT-Beiträge wurden aus dem Erstkommunionthead ausgegliedert. Ecce als Mod ( und Kaffeetrinker)

[...]
Nichts gegen (schwarzen) Tee, bitte!
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von ad_hoc »

Teetrinker. Das erklärt einiges. :)

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von Athanasius0570 »

Ich stell jetzt keine Theorien auf, was du so trinkst ... :pfeif:
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von ad_hoc »

Kaffee selbstverständlich. :)
Tee gezielt nur bei Unpässlichkeiten, sofern diese mal vorkommen, was sehr selten ist.

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Athanasius0570
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 6. Dezember 2006, 18:41
Wohnort: Einsiedelei St. Athanasius

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von Athanasius0570 »

Ich würde dir sehr empfehlen, es mit schwarzem Tee, bevorzugt Darjeeling zu versuchen. Das hilft ungemein, die Dinge weniger verbissen zu sehen ... ( - und das ist ja schon eine Unpässlichkeit)

Und wenn du es versuchst, befinden wir uns zum ersten Mal in Trink-Gemeinschaft (- um die Kurve zum Thema zu kratzen.) :nuckel:
Freut euch zu jeder Zeit! Betet ohne Unterlass! Dankt für alles; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus. (1 Thess 5, 16-18)

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von Amanda »

Wenn schon keine Theologie, dann wenigstens Tee-ologie :freude:
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von ad_hoc »

Athanasius0570 hat geschrieben:Ich würde dir sehr empfehlen, es mit schwarzem Tee, bevorzugt Darjeeling zu versuchen. Das hilft ungemein, die Dinge weniger verbissen zu sehen ... ( - und das ist ja schon eine Unpässlichkeit)

Und wenn du es versuchst, befinden wir uns zum ersten Mal in Trink-Gemeinschaft (- um die Kurve zum Thema zu kratzen.) :nuckel:
Ich habe es bereits vor Jahren mit Tee versucht, gewaltsam, mit schwarzem Tee selbstverständlich - und Darjeeling war es auch.
Ich habe ihn pur probiert, mit Milch, mit Zitrone, mit Honig; hat alles nichts geholfen.
Erträglich war er für mich tatsächlich nur in eiskaltem Zustand.

Umso mehr weiß ich natürlich einen erstklassigen Kaffee zu schätzen. :)

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von overkott »

ad_hoc hat geschrieben:
Athanasius0570 hat geschrieben:Ich würde dir sehr empfehlen, es mit schwarzem Tee, bevorzugt Darjeeling zu versuchen. Das hilft ungemein, die Dinge weniger verbissen zu sehen ... ( - und das ist ja schon eine Unpässlichkeit)

Und wenn du es versuchst, befinden wir uns zum ersten Mal in Trink-Gemeinschaft (- um die Kurve zum Thema zu kratzen.) :nuckel:
Ich habe es bereits vor Jahren mit Tee versucht, gewaltsam, mit schwarzem Tee selbstverständlich - und Darjeeling war es auch.
Ich habe ihn pur probiert, mit Milch, mit Zitrone, mit Honig; hat alles nichts geholfen.
Erträglich war er für mich tatsächlich nur in eiskaltem Zustand.

Umso mehr weiß ich natürlich einen erstklassigen Kaffee zu schätzen. :)

Gruß, ad_hoc
:klatsch: :klatsch:

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2047
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von incarnata »

Kaffee ist trinkbar,wenn er frisch von Hand durch einen Filter gegossen wurde und mit Milch Schlagobers und
Zucker versüsst wird.Wenn er stark ist-oder ohne Milch darf man ihn nur trinken,wenn man putzmunter
ist-sonst sind Magenschmerzen vorprogrammiert oder er weckt nach kurzem schock-schreck-effekt das
Schlafzentrum als rebound.Kaffeemaschinenkaffee leidet meist darunter,dass er lauwarm ist-Kaffee-pads -kaffee ist eine ungeniessbare Plörre: die Dinger sind allenfalls als Blumendünger brauchbar.
Tee dagegen ist ein Genuss;man darf nur keine aromatisierten Sorten trinken;Orange pekoe,Darjeeling,Ostfriese,Assam: kurz gezogen zum Wecken,lang zur Beruhigung;pur oder mit Milch; nur mit der Zitrone hab ichś nicht so;die ist allenfalls bei Teebeuteltee in miesen Hotels dazu da,dass das gefärbte Wasser nach irgend etwas schmeckt.Manche mögen kandis in den Tee,ich lieb ihn eher pur;nur wenn eine grippe im Anmarsch ist rühr ich ein bisschen Honig rein.Oder stell um auf grünen oder roibush-tea.Ohne
schwarzen Tee käme ich morgens schwer in die Gänge.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Bibelleser
Beiträge: 188
Registriert: Dienstag 1. April 2014, 16:59

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Bibelleser »

Grüner Tee......nichts als Grüner Tee....

Hier wird der Fermentationsprozess (also quasi das Verwesen der planzlichen Zellen) erst gar nicht eingeleitet sondern verhindert.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von Florianklaus »

Athanasius0570 hat geschrieben:Ich würde dir sehr empfehlen, es mit schwarzem Tee, bevorzugt Darjeeling zu versuchen. Das hilft ungemein, die Dinge weniger verbissen zu sehen ... ( - und das ist ja schon eine Unpässlichkeit)

Und wenn du es versuchst, befinden wir uns zum ersten Mal in Trink-Gemeinschaft (- um die Kurve zum Thema zu kratzen.) :nuckel:
Ich trinke auch gerne Darjeeling, aber der schmeckt mit unserem relativ harten Wasser nicht so gut. Optimale Ergebnisse bringt hier Sikkim, Nepal und Englische Blattmischung gehen auch.

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Lacrimosa »

Bibelleser hat geschrieben:Grüner Tee......nichts als Grüner Tee....

Hier wird der Fermentationsprozess (also quasi das Verwesen der planzlichen Zellen) erst gar nicht eingeleitet sondern verhindert.
Trinke ich auch, aber auch gerne Varianten auf Grünteebasis, beispielsweise Chai Tee (mit Milch und Zucker) oder Grüntee Ingwer Zitrone.

Zu einem Cappucciono lasse ich mich allerdings auch sehr gerne einladen, nur täglicher Kaffeekonsum bekommt mir nicht.
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Gallus »

Nichts als Teeisten hier.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14836
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von HeGe »

Gallus hat geschrieben:Nichts als Teeisten hier.
:neinfreu: Tee trinke ich nur, wenn ich krank bin.

Ansonsten schönen, schwarzen, kräftigen Kaffee. Oder auch mal Espresso. Kuhexkremente oder Zucker bleiben aus meinem Kaffee raus.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Florianklaus »

Ich bereite meinen Tee immer nach der Zwei-Kannen-Methode zu: Frisch aufgerühtes Wasser gieße ich direkt auf die losen Teeblätter in eine Glaskanne, nach 3 1/2 min rühre ich um und gieße den Tee über ein Sieb in eine Porzellankanne mit Isoliermantel. Ich nehme immer etwas Milch und wenig Zucker. Die Kannen kommen regelmäßig in die Spülmaschine, eine Geschmacksverbesserung durch Teerückstand in der Kanne konnte ich nie feststellen.

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Lacrimosa »

Gallus hat geschrieben:Nichts als Teeisten hier.
Wenn Teeholiker Teeisten sind, was sind dann Schokoholiker? Schokoladisten? (Also auf Trinkschokolade bezogen.)
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 7001
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Ewald Mrnka »

Ich trinke:

Schwarzen Tee (Assam mit Milch & Zucker) im Becher
Darjeeling mit Zitronensaft aus einem подстаканник
Grünen Tee aus der Tasse
Matcha Tee aus einer Teeschale

Kaffee trinke ich nur wenn ich zu Besuch bin.
Die Neigung Tee zu trinken und dazu Pfeife und Zigarren zu rauchen muß bei mir auf den Genen liegen. :breitgrins:
Tabak & Tee sind für mich Lebenselixiere. :breitgrins:
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Dieter
Beiträge: 2345
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Dieter »

Den weltweit größten Teeverbrauch hat Ostfriesland - das Zwölffache des deutschen Durchschnitts!

http://de.wikipedia.org/wiki/Ostfriesische_Teekultur

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12578
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Hubertus »

HeGe hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Nichts als Teeisten hier.
:neinfreu: Tee trinke ich nur, wenn ich krank bin.

Ansonsten schönen, schwarzen, kräftigen Kaffee. Oder auch mal Espresso. Kuhexkremente oder Zucker bleiben aus meinem Kaffee raus.
Dito! :klatsch: :klatsch: :klatsch:

(Liegt aber auch daran, daß ich Schwarztee einfach nicht vertrage.
Um von meinen ca. 2l Kaffee/Tag mal ein bißchen runterzukommen,
hab' ich es immer wieder mal mit Darjeeling versucht. Aber mir wird
von dem Zeug richtiggehend schlecht.)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Salmantizenser
Beiträge: 452
Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 19:17
Wohnort: Exil-Limburger
Kontaktdaten:

Re: Rund um die Erstkommunion

Beitrag von Salmantizenser »

ad_hoc hat geschrieben:Kaffee selbstverständlich. :)
Tee gezielt nur bei Unpässlichkeiten, sofern diese mal vorkommen, was sehr selten ist.
Kaffee scheint ja ein richtiges Traditionalisten-Getränk zu sein!

Ich halte es auch eher mit dem Kaffee (inkl. Milch allerdings), im Winter gibt es zusätzlich öfter mal verschiedene Kräutertees...

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19089
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von taddeo »

Ich bin in einer Familie großgeworden, in der es immer zum Frühstück Kaffee gab und nachmittags Schwarzen Tee (Assam meistens, wegen des harten Wassers, bei dem es schade um jeden Darjeeling gewesen wäre). Meine Eltern halten es immer noch so.
Seit 20 Jahren etwa mag ich Tee gar nicht mehr, weil er bei mir eine unpraktische Begleiterscheinung bewirkt (1 Tasse trinken --> 10 Tassen ... naja, ihr wißt schon). Kaffee brauch ich morgens, damit ich überhaupt weiß, wer ich bin. Aber ich gestehe, daß ich da nicht sehr wählerisch bin. Am liebsten ist mir nicht allzu starker Filterkaffee, aber mit viel Zucker und Sahne - keine Kaffeesahne, sondern richtige flüssige Schlagsahne. Damit läßt sich außerdem jeder Kaffee auf ein trinkbares Niveau hintrimmen, den man irgendwo vorgesetzt bekommt.
Cappuccino trink ich manchmal in Bars, gelegentlich auch mal nen Espresso. Der ist mir aber am liebsten in Italien. Den besten meines Lebens hab ich in einer winzigen Bar links am Fuße der Domtreppe in Amalfi gekriegt. Ein Fingerhut voll Flüssigkeit, brutal stark, kein bißchen bitter, eigentlich die reine crema - aber mit zwei Löffelchen Zucker eine Geschmacksbombe, einfach fantastisch.

Ach ja, um beim Tee zu bleiben: Wenn's mir im Magen fehlt, trink ich auch mal Kamillen- oder Pfefferminztee.

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von obsculta »

Da halte ich es mit dem ollen Bach: " Ei, wie schmeckt der Coffee süße!"
Ohne Kaffe bin ich morgens kein Mensch

Aufgebrüht, denn während das Wasser durch den Filter läuft, kann ich im Stand weiterschlafen... :unbeteiligttu:
Ich mag ihn mit viel Vollmilch, ohne Zucker
Nach üppigem Essen kommt die Napoletana zum Einsatz und ich mache mir einen Stretto, mit ordentlich Zucker.

Tee trinke ich eigentlich nie, es sei den Kräutertees bei Unpäßlichkeiten oder bei richtigen Durchhängern gerne einen Grüntee.
Schwarztee ist in dieser Gegend wegen des harten Wassers (Kalkabbaugebiet ;D ) nicht geniessbar.

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 3056
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von martin v. tours »

Ich scheine nicht der einzige ATeeist im Forum zu sein.
Tee "mag" ich nur aus Gesundheitsgründen. Ich trinke täglich, vor dem Frühstück irgendeinen Kräutertee auf nüchternen Magen.
Zum Frühstück dann Kaffee.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2547
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Lupus »

Dem harten Wasser kann man doch abhelfen durch einen Filter, den es doch heute allenthalben gibt.
Ich brühe meinen Morgencafe ebenso den Tee am Nachmittag nur mit möglichst kalkfreiem Wasser.
Selbst meine übrigen Gerichte von Kartoffel bis Spätzle koche ich immer mit gefiltertem Wasser.
Als lebenslanger Single lernt man eben so manchen Kniff!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

ad_hoc
Beiträge: 4877
Registriert: Mittwoch 14. Januar 2004, 12:14

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von ad_hoc »

Sie tanzen auf zwei Hochzeiten gleichzeitig, Hochwürden? :D

Gruß, ad_hoc
quidquid cognoscitur, ad modum cognoscentis cognoscitur (n. Thomas v. Aquin)

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 845
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Stephanie »

Mmh. Ich bin beides Kaffee-holiker und Tee-holiker. Ich trinke allerdings auschließlich griechisch/türkischen Kaffee aus dem Briki, weil alle anderen Kaffeezubereitungen bei mir auf den Magen schlagen. Maximal mal einen echten Cappuchino oder Latte Macchiato zur Abwechslung.
Und ansonsten gibt es den ganzen Tag über Tee. Zur Zeit habe ich eine ganz leckere Sanddorn-Cranberry Mischung, die bei heißen Tagen richtig gut durstlöschend ist. Schwarzen Tee mag ich nur von Twinings, am liebsten Earl Grey.
Wer von schwarzem oder grünem Tee Magenschmerzen oder Übelkeit bekommt, sollte unbedingt die Marke wechseln. Das liegt meistens nämlich daran, dass die Teeblätter extrem gespritzt sind. Ich vertrage deshalb auch nicht alle Sorten. Schwarzen Tee aus dem türkischen Supermarkt brauch ich zum Beispiel gar nicht erst probieren, dann kann ich mich gleich den restlichen Tag krank melden.
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Linus »

Lacrimosa hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Nichts als Teeisten hier.
Wenn Teeholiker Teeisten sind, was sind dann Schokoholiker? Schokoladisten? (Also auf Trinkschokolade bezogen.)
KLAR
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Anselmus
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag 20. September 2009, 19:26

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Anselmus »

Kaffe mag ich eigentlich kaum. Dafür aber umso mehr Tee... Am liebsten trinke ich Pu-Erh-Tee.

Benutzeravatar
Jarom1
Beiträge: 887
Registriert: Freitag 5. August 2011, 20:15

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Jarom1 »

Kaffee trinke ich nur zum Frühstück. Den Rest des Tages genieße ich zumeist Earl Grey. Es darf aber auch mal Grüner Tee sein. Natürlich immer ohne Milch oder Zucker.
Consciousness of sin, certainty of faith, and the testimony of the Holy Spirit

Lacrimosa
Beiträge: 531
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:45

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Lacrimosa »

Linus hat geschrieben:
Lacrimosa hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:Nichts als Teeisten hier.
Wenn Teeholiker Teeisten sind, was sind dann Schokoholiker? Schokoladisten? (Also auf Trinkschokolade bezogen.)
KLAR
Interessant! – vielleicht gibt’s ja hier im Forum doch ein paar Schokoladisten:

[…] „(Die) Ablehnung seitens der schlagenden Korporationen wurde bis in das frühe Kaiserreich hinein dadurch geäußert, dass man die ersten nichtschlagenden Verbindungen abwertend als „Schokoladisten“ bezeichnete“. […] „da sie ,alle Streitigkeiten bei einer Tasse Chokoladen schlichten‘ wollten“. […]
Lasst in eurem Miteinander Platz, dass der Hauch des Himmels zwischen euch spielen kann. (Khalil Gibran)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Linus »

konfessionelle Verbindungen sind "Schokoladisten"

Wobei manche sind keine Menurfechter . dafür aber Bibelwerfer :D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2410
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Tee-holiker unter sich

Beitrag von Senensis »

Hallo Ihr Lieben,
Sind noch irgendwelche Tee-Gern-Seher unterwegs? :) Ich hab das exklusive Gebräu jetzt auch entdeckt. Trinke querstrauch, was es so gibt, probiere begeistert verschiedenste Sorten und versuche, meinen Geschmack zu schulen.
Zusatzfrage: Hat irgendwer von Euch schon mal Amacha versucht? Wie macht man den richtig? Mögt ihr ihn?
et nos credidimus caritati

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema