Astronomische Besonderheiten

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Sonnabend 2. Juni 2012, 00:17

Am 6. Juni gibt es einen "Venus Transit"

Infos unter: http://www.venustransit.de/
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Freitag 10. August 2012, 17:39

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Sonntag 10. März 2013, 15:08

NASA: Comet PANSTARRS Rises to the Occasion Mid-March

http://www.komet-panstarrs.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/C/211_L4_(PANSTARRS)

C/211 L4 (PANSTARRS) ist ein nicht-periodischer Komet, der im Juni 211 entdeckt wurde. Er ist im März 213 mit dem bloßen Auge sichtbar.[2] Der Komet wurde mit dem Pan-STARRS-Teleskop aufgespürt, welches auf dem Gipfel des Haleakala auf der Insel Maui steht.
C/211 L4 hatte eine scheinbare Helligkeit von 19 mag, als er im Juni 211 entdeckt wurde.[3] Im Mai 212 hatte sich der Komet bereits auf 13,5 mag aufgehellt[4] und konnte in der Folge mit großen Amateur-Teleskopen beobachtet werden. Am 5. März 213 hatte C/211 L4 mit 1,9 AE Abstand die größte Annäherung an die Erde erreicht.[5] Die größte Annäherung an die Sonne (Perihel) ist für den 1. März 213 errechnet. Es wird geschätzt, dass die scheinbare Helligkeit des Kometen dann auf etwa 1 mag anwachsen wird.
Komet C/211 L4 benötigte möglicherweise Millionen Jahre von der Oortschen Wolke in das innere Sonnensystem. Nach dem Periheldurchgang wird erwartet, dass der Komet auf eine Umlaufbahn mit einer Periode von etwa 11. Jahren einschwenken wird.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Sonnabend 16. November 2013, 16:13

Komet Ison

http://www.komet-ison.de/
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 33882.html

Auf Sonnenkurs: Komet Ison bereits mit bloßem Auge sichtbar

Der Komet Ison fliegt gerade auf die Sonne zu und soll ihr in wenigen Tagen extrem nahe kommen. Übersteht sein Kern das Zusammentreffen unbeschadet, könnte es zu einem beeindruckenden Schauspiel am Himmel kommen.



Manche Experten meinen, er könnte nach dem Mond zum hellsten Himmelskörper avancieren. Das würde ihn zweifellos zu einem Jahrhundertkomet machen. Nach letzten Sichtungen hat Ison jetzt bereits die Helligkeit erreicht, die ihn zu einem Beobachtungsobjekt für das bloße Auge machen. Ein Feldstecher zur Unterstützung ist sicherlich trotzdem hilfreich. Wer schon jetzt einen Blick auf den Schweifstern erhaschen will, muss in den nächsten Tagen kurz vor Sonnenaufgang den Blick gen Osten wenden. Am 17. und 18. November passiert Ison den hellen Stern Spica in der Konstellation Jungfrau - das hilft beim Auffinden.

http://paper.li/kometeninfo/kometen
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Donnerstag 28. November 2013, 21:41

http://brautdeslammes.blogspot.de/213/ ... meten.html

Letzte Bilder eines Kometen?

Letzte Bilder eines Kometen im Anflug auf unsere Sonne? Bei der Liveübertragung der NASA rätselt man gerade noch, ob ISON seine Reise um die Sonne überstanden hat…
Aus dem Link im Zitat:
TODAY: It's too soon to say for sure, but early indications are that comet ISON did not survive its close encounter with the sun. While this is bad news for skywatchers on Earth, scientists can learn a lot from the data gathered from a variety of vantage points over the last few months.
Aber: https://twitter.com/cosmos4u/status/46 ... to/1/large
via Twitter hat geschrieben:cosmos4u Daniel Fischer
UN-BREAKING NEWS: Something *did* survive and it moving away from the Sun on what seems to be #ISON's old orbit. Wow! pic.twitter.com/jSPfjtXs3b


http://www.komet-ison.de/
Bild
„Verlauf von Isons Passage durch das Blickfeld der Raumsonde vom Morgen des 27.11.13 bis zum jeweils aktuellen Bild.“
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Freitag 29. November 2013, 19:38

Wie man auf dem oben verlinkten Bildchen sehen kann, hat der Komet (oder zumindest ein Teil davon) es doch wohl überlebt.
http://www.mpg.de/7619613/ison_gefluegelter_komet

Komet ISON übersteht Höllenritt
Die ungewöhnliche Form des Schweifs erlaubt Rückschlüsse auf den Vorbeiflug an der Sonne…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Dienstag 14. Juli 2015, 12:56

[bild=2]http://bilder.bild.de/fotos/bild-logo-35166394/Bild/23.bild.png[/bild] hat geschrieben:http://www.bild.de/ratgeber/wissenschaf ... .bild.html

„New Horizons“ rast heute an Pluto vorbei

Rund 85 Jahre nach seiner Entdeckung bekommt die Menschheit wohl endlich eine Nahaufnahme von Pluto. Eine seit mehr als neun Jahren reisende Sonde soll so nah an dem Zwergplaneten vorbeirasen wie noch nie ein Flugkörper – und viele Rätsel lösen.
Info bei der NASA: http://www.nasa.gov/feature/how-big-is- ... ong-debate
Gruß
Jürgen


Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22909
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Niels » Dienstag 11. August 2015, 08:18

Das Universum ist auf dem Weg zu einem "ewigen Nickerchen": http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... lasst.html
:schnarch:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Sonntag 27. September 2015, 09:27

http://www.t-online.de/nachrichten/wiss ... rnis-.html

Riesiger "Blutmond" am Himmel
Am Montag kommt eine totale Mondfinsternis

Eine totale Mondfinsternis kann bald in Mitteleuropa beobachtet werden. Der Erdtrabant zeigt sich dann auch als Super-Mond, da er in der Nacht zum 28. September unserem Planeten besonders nahe ist und entsprechend groß wirkt. Und er präsentiert sich zudem noch als "Blutmond": Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht, das von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut wird.

Wer den Höhepunkt des mehrere Stunden dauernden Schattenspiels nur mal kurz bestaunen will, "sollte am besten den Wecker auf halb fünf stellen", sagte…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10872
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Hubertus » Sonntag 27. September 2015, 14:06

Juergen hat geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/wiss ... rnis-.html

Riesiger "Blutmond" am Himmel
Am Montag kommt eine totale Mondfinsternis

Eine totale Mondfinsternis kann bald in Mitteleuropa beobachtet werden. Der Erdtrabant zeigt sich dann auch als Super-Mond, da er in der Nacht zum 28. September unserem Planeten besonders nahe ist und entsprechend groß wirkt. Und er präsentiert sich zudem noch als "Blutmond": Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht, das von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut wird.

Wer den Höhepunkt des mehrere Stunden dauernden Schattenspiels nur mal kurz bestaunen will, "sollte am besten den Wecker auf halb fünf stellen", sagte…
Danke! Die halbe Stunde früher als sonst geht grad noch ... :ikb_thumbsup:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7251
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Marion » Sonntag 27. September 2015, 14:56

Es gibt wohl haufenweise Leute die diese 4 Blutmonde, die nun die letzten 2 Jahre auf biblische Feiertage fielen mit der Endzeit in Verbindung bringen. Seit langer Zeit wird darüber berichtet:

http://info.kopp-verlag.de/index.html "Blutmond" in der Suche eingeben. Nicht nur der Artikelschreiber, sondern auch massig Kommentatoren.

Ich hätte diesen Weltuntergang nun fast verschlafen, wenn du ihn nicht erwähnt hättest 8)
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10872
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Hubertus » Montag 28. September 2015, 05:10

Hubertus hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
http://www.t-online.de/nachrichten/wiss ... rnis-.html

Riesiger "Blutmond" am Himmel
Am Montag kommt eine totale Mondfinsternis

Eine totale Mondfinsternis kann bald in Mitteleuropa beobachtet werden. Der Erdtrabant zeigt sich dann auch als Super-Mond, da er in der Nacht zum 28. September unserem Planeten besonders nahe ist und entsprechend groß wirkt. Und er präsentiert sich zudem noch als "Blutmond": Der rote Schimmer rührt von langwelligem Licht, das von der Erdatmosphäre in den Schattenkegel gestreut wird.

Wer den Höhepunkt des mehrere Stunden dauernden Schattenspiels nur mal kurz bestaunen will, "sollte am besten den Wecker auf halb fünf stellen", sagte…
Danke! Die halbe Stunde früher als sonst geht grad noch ... :ikb_thumbsup:
Wunderschön. :)
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6754
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von holzi » Montag 28. September 2015, 06:38

:aergerlich: :motz: #@$&! Wolken!
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2842
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von martin v. tours » Montag 28. September 2015, 06:58

Guten Morgen!
War da was :hae?:
Na, ja ich hab gut geschlafen. ;D
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22909
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Niels » Montag 28. September 2015, 07:25

holzi hat geschrieben::aergerlich: :motz: #@$&! Wolken!
Dito. :regel:

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5677
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Protasius » Montag 28. September 2015, 09:10

Niels hat geschrieben:
holzi hat geschrieben::aergerlich: :motz: #@$&! Wolken!
Dito. :regel:
Bei mir war zwar Nebel, aber den Mond konnte man um halb fünf sehen. Nach den Ankündigungen hatte ich zwar eine größere Mondscheibe erwartet, aber zumindest war sie noch dunkler als bei den Mondfinsternissen, die ich bislang gesehen habe.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2410
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Lupus » Montag 28. September 2015, 10:18

Bei uns sternenklarer Himmel und der Mond wie in Honig getaucht; zum ramontisch, ä morantisch, ä romantisch werden und dass zwischen 4 und 5 Uhr!
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Montag 28. September 2015, 11:58

Ich hatte mir um 4:00 Uhr den Wecker gestellt und bin kurz auf die Terrasse.
Es war kalt und sternenklar. Der Mond war fast ganz verdeckt.
Es funktionierte also offensichtlich, so daß ich beruhigt wieder ins Bett gehen konnte.
:gaehn:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10872
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Hubertus » Montag 28. September 2015, 14:06

Juergen hat geschrieben:Es funktionierte also offensichtlich, so daß ich beruhigt wieder ins Bett gehen konnte.
:gaehn:
:D
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1892
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Sascha B. » Montag 28. September 2015, 17:25

Niels hat geschrieben:
holzi hat geschrieben::aergerlich: :motz: #@$&! Wolken!
Dito. :regel:
Hier auch :motz:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10872
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Hubertus » Montag 28. September 2015, 18:59

Hier nicht. 8)

Wobei... Ich hätte mir den Mond auch viel größer vorgestellt nach dieser Ankündigung. Eigentlich bin ich auch sicher, ihn schon mal größer gesehen zu haben ...
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3374
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von asderrix » Montag 28. September 2015, 20:48

Der Mond is halt a nimmer des wos er früher mol war. :breitgrins:

Als die vollkommene Mondfinsternis war ham sie bei uns auch zugezogen, konnte aber kurz vorher noch mal knipsen.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Freitag 16. Oktober 2015, 20:21

http://www.theatlantic.com/science/arch ... xy/410023/

The Most Mysterious Star in Our Galaxy

Astronomers have spotted a strange mess of objects whirling around a distant star. Scientists who search for extraterrestrial civilizations are scrambling to get a closer look.

In the Northern hemisphere’s sky, hovering above the Milky Way, there are two constellations—Cygnus the swan, her wings outstretched in full flight, and Lyra, the harp that accompanied poetry in ancient Greece, from which we take our word “lyric.”…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22909
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Niels » Donnerstag 21. Januar 2016, 19:44

O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Freitag 21. Oktober 2016, 17:37

In den kommenden Nacht sollen angeblich vermehrt Orioniden runter kommen.
Bei dem Sauwetter wird man davon vermutlich jedoch nicht viel sehen. :unbeteiligttu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Orioniden
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Torsten » Montag 21. August 2017, 17:24

tagesschau hat geschrieben:Total Eclipse of Hopkinsville
Von Marc Hoffmann, ARD-Studio Washington, zzT. Hopkinsville 21.08.2017
Eine totale Sonnenfinsternis - was für eine willkommene Ablenkung vom politischen Krampf in den USA. Am besten wird das Naturschauspiel in Hopkinsville zu sehen sein. Das 30.000-Seelen-Städchen in Kentucky ist seit Tagen im Ausnahmezustand.[...]

Caviteño
Beiträge: 9344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Caviteño » Montag 29. Januar 2018, 02:34

Wir haben Glück und können am 31. Jan. eine sog. "Super-Blau-Blutmond-Finsternis" sehen:

Nur alle 150 Jahre: Super-Blau-Blutmond-Finsternis kommt

Die phil. Astronomische Gesellschaft hat elf Beobachtungspunkte eingerichtet, wir werden auch einen besuchen:

http://www.gmanetwork.com/news/scitech/ ... ks&order=5

http://www.gmanetwork.com/news/scitech/ ... y/?related

Hoffentlich ist es nicht bewölkt und wir haben eine gute Sicht.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22539
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Juergen » Mittwoch 31. Januar 2018, 18:34

Caviteño hat geschrieben:
Montag 29. Januar 2018, 02:34
Wir haben Glück und können am 31. Jan. eine sog. "Super-Blau-Blutmond-Finsternis" sehen:

Nur alle 150 Jahre: Super-Blau-Blutmond-Finsternis kommt

Die phil. Astronomische Gesellschaft hat elf Beobachtungspunkte eingerichtet, wir werden auch einen besuchen:

http://www.gmanetwork.com/news/scitech/ ... ks&order=5

http://www.gmanetwork.com/news/scitech/ ... y/?related

Hoffentlich ist es nicht bewölkt und wir haben eine gute Sicht.
In (West)Deutschland ist sie leider nicht zu sehen.
Gruß
Jürgen

Caviteño
Beiträge: 9344
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Caviteño » Donnerstag 1. Februar 2018, 06:49

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 31. Januar 2018, 18:34
In (West)Deutschland ist sie leider nicht zu sehen.
Es war zwar nicht bewölkt, aber ich hatte mir - vielleicht durch die Zeitungsberichte - mehr versprochen. Der Mond erschien mir nicht als "Super"mond, sondern mehr in der normalen Größe. Die Mondfinsternis war eindrucksvoll, hatte ich noch nie vorher gesehen. Vor allem war ich hinsichtlich der Dauer überrascht - erheblich länger als eine Sonnenfinsternis, die nur wenige Minuten dauert.

An den Beobachtungsplätzen der Phil. Astronomischen Gesellschaft herrschte großer Andrang; mit einem solchen Interesse hatte ich nicht gerechnet. Lag wohl auch daran, daß man die Teleskope in oder nahe der Einkaufszentren aufgebaut hatte. Da konnte man mehr Menschen ansprechen..

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13489
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 19. Juli 2018, 13:35

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Siard
Beiträge: 5141
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Astronomische Besonderheiten

Beitrag von Siard » Donnerstag 19. Juli 2018, 13:41

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 19. Juli 2018, 13:35
Zwölf neue Jupiter-Monde entdeckt
Jetzt reichts aber langsam! ;D :D
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema