eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:23

meine unsortierten Gedanken.

"Des is doch noch gut"
"Bücher schmeiß ich keine weg!"

Die Frage bewegt mich auch deshalb, weil ich zwei Wohnungsauflösungen hinter mir habe. Aus der allernächsten Verwandtschaft (Vater, Mutter, Bruder).

Warum heben wir (und damit meine ich auch mich) soviel auf?

Vielleicht, weil wir uns damit Heimat schaffen möchten?

Heimat schaffen - mit Dingen?

Für mich ist Heimat da, wo ich viele Dinge weggeworfen habe.

ach so, ja: Auch mein letztes Hemd hat keine Taschen. Das kann ich verbindlich bestätigen. :ja:

Petrus.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13576
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von Raphael » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:32

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:23
ach so, ja: Auch mein letztes Hemd hat keine Taschen. Das kann ich verbindlich bestätigen. :ja:
Das ist aber höchst interessant: :roll:
Du weißt also schon jetzt, in welchem Hemd Du dereinst einmal begraben werden wirst? :detektiv:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1996
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von Petrus » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:38

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:32
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:23
ach so, ja: Auch mein letztes Hemd hat keine Taschen. Das kann ich verbindlich bestätigen. :ja:
Das ist aber höchst interessant: :roll:
Du weißt also schon jetzt, in welchem Hemd Du dereinst einmal begraben werden wirst? :detektiv:
ja. Sterbetalar, einfach.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von Iuxta crucem » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:40

Wir heben so viel auf, weil wir entweder eine Erinnerung mit den Gegenständen verbinden und glauben , dass diese weg ist, wenn der Gegenstand weggeworfen wird, oder wir Klammern uns an die Illusion, dass wir den Gegenstand wohl unter Umständen vielleicht noch ein mal brauchen könnten und dann sehr froh sind ihn noch zu haben. Sofern wir ihn dann wiederfinden... :blinker:

Grabbeigaben wie im alten Ägypten gibt es auch nicht mehr, was machen wir also mit dem ganzen Zeugs?

Aber ganz ehrlich, meine Schubladem quillen auch über vor unnötigen Kirmskrams..., ich müsste da wirklich mal...
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

CIC_Fan
Beiträge: 7996
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:49

ich schmeiße 1. mal im Jahr radikal Dinge weg vor allen solche wo man sagt "das werde ich später lesen" also nicht Bücher sondern Artikel usw außerdem stelle ich radikal alles auf Digital um Musik e-books.....

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von Iuxta crucem » Donnerstag 7. Juni 2018, 10:55

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:49
außerdem stelle ich radikal alles auf Digital um Musik e-books.....
Ein e-Book wird aber ein echtes Buch nie ersetzten können. Zumindest was mach angeht.
Was machen wir außerdem, wenn der Strom ausfällt :roll:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

CIC_Fan
Beiträge: 7996
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: eine Frage, die mich bewegt: Warum heben wir so viel auf?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 7. Juni 2018, 11:29

Iuxta crucem hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:55
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 7. Juni 2018, 10:49
außerdem stelle ich radikal alles auf Digital um Musik e-books.....
Ein e-Book wird aber ein echtes Buch nie ersetzten können. Zumindest was mach angeht.
Was machen wir außerdem, wenn der Strom ausfällt :roll:
was ist unersetzlich an einem gedruckten buch ?
wenn der Strom ausfällt kurzfristig nicht lesen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema