Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2401
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Senensis » Samstag 17. März 2018, 20:18

Junge, junge. Da wäre ich ordentlich frustriert gewesen...!
et nos credidimus caritati

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 18:17

Wenn ich noch ein mal höre, daß der Gott der Mohamedaner der selbe sei, wie der der Christen werde ich laut schreien!
Na gut … noch lauter.
Dabei ist es nicht eimal der gleiche.

Und dabei ist mir egal, was sich der Mann in Rom anscheinend einbildet. :tuete:
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 18:29

Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 18:17
Wenn ich noch ein mal höre, daß der Gott der Mohamedaner der selbe sei, wie der der Christen werde ich laut schreien!
Na gut … noch lauter.
Dabei ist es nicht eimal der gleiche.

Und dabei ist mir egal, was sich der Mann in Rom anscheinend einbildet. :tuete:
Ach ja …:
Der Papst mag keine Konvertiten. Und keine Nachkommen von Konvertiten. Und keine Katholiken. :ikb_ranting:
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Samstag 9. Juni 2018, 19:36

Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 18:17
Wenn ich noch ein mal höre, daß der Gott der Mohamedaner der selbe sei, wie der der Christen werde ich laut schreien!
Gibt es 2 Götter?

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 20:02

Tja …

Psalm 82:
1 Gott steht auf in der Versammlung der Götter, im Kreis der Götter hält er Gericht.

Aber natürlich gibt es nur einen Gott in unserem Sinne, den Dreieinen.

Und schließlich gilt Psalm 82,8: Erheb dich, Gott, und richte die Erde! Denn alle Völker werden dein Erbteil sein.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Samstag 9. Juni 2018, 22:11

Wenn es aber nur einen Gott gibt, worüber wir uns einig sind, kann der Gott, den Muslime anbeten, gar kein anderer sein - weil es schlichtweg keinen anderen gibt.

Tatsächlich habe ich die Diskussion unter Monotheisten nie verstanden, wenn sie andeuten, dass es da noch einen anderen Gott geben würde, den der andere Mensch anbetet.

Richtiger scheint mir zu sein festzustellen, dass die Gotteserkenntnis der Muslime nicht vollständig ist. Deshalb beten sie aber keinen anderen Gott an.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sascha B. » Samstag 9. Juni 2018, 22:17

Naja, nur weil man zu irgendwas, das man Gott nennt, betet, betet man nicht automatisch zu dem tatsächlich existierenden Gott.
Evtl richten sich die Gebete der Musels an Dämonen oder sie sind einfach nur Selbstgespräche ohne erreichbaren Adressaten.
Vergleichbar mit Gebeten von Häretikern oder unehrlichen Betern , die evtl sogar an den wahren Gott gerichtet sind, aber vom Empfänger nicht angenommen werden. Gibt da besonders im AT ja so Stellen. Der Herr erhöhre keine Gebete von diesen oder jenen.

Edit: Z.B. Jesaja 1,15: Und wenn ihr auch eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und wenn ihr auch viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Samstag 9. Juni 2018, 22:30

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:17
Naja, nur weil man zu irgendwas, das man Gott nennt, betet, betet man nicht automatisch zu dem tatsächlich existierenden Gott.
Es setzt natürlich voraus, dass derjenige den einen Gott anbeten will, wenn er betet.
Gibt da besonders im AT ja so Stellen. Der Herr erhöhre keine Gebete von diesen oder jenen.
Das ist aber insofern ein schlechtes Beispiel, weil Gott in der Offenbarung des Alten Testaments ebenfalls noch nicht dreifaltig gedacht wurde. Juden beteten den Gott Abrahams an und das gleiche Bewusstsein haben Muslime. Den gleichen Gott, den Jesus angebetet hat und der in Jesus Christus Mensch wurde.

Edit: ich habe bei Jesaja nochmal nachlesen müssen. Da geht dem Gebet aber eine schändliche/böse Tat voraus.
Zuletzt geändert von offertorium am Samstag 9. Juni 2018, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 22:32

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:17
Naja, nur weil man zu irgendwas, das man Gott nennt, betet, betet man nicht automatisch zu dem tatsächlich existierenden Gott.
Evtl richten sich die Gebete der Musels an Dämonen oder sie sind einfach nur Selbstgespräche ohne erreichbaren Adressaten.
Vergleichbar mit Gebeten von Häretikern oder unehrlichen Betern , die evtl sogar an den wahren Gott gerichtet sind, aber vom Empfänger nicht angenommen werden. Gibt da besonders im AT ja so Stellen. Der Herr erhöhre keine Gebete von diesen oder jenen.

Edit: Z.B. Jesaja 1,15: Und wenn ihr auch eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und wenn ihr auch viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut.
Accedo!
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sascha B. » Samstag 9. Juni 2018, 22:35

offertorium hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:30
Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:17
Naja, nur weil man zu irgendwas, das man Gott nennt, betet, betet man nicht automatisch zu dem tatsächlich existierenden Gott.
Es setzt natürlich voraus, dass derjenige den einen Gott anbeten will, wenn er betet.
Gibt da besonders im AT ja so Stellen. Der Herr erhöhre keine Gebete von diesen oder jenen.
Das ist aber insofern ein schlechtes Beispiel, weil Gott in der Offenbarung des Alten Testaments ebenfalls noch nicht dreifaltig gedacht wurde. Juden beteten den Gott Abrahams an und das gleiche Bewusstsein haben Muslime. Den gleichen Gott, den Jesus angebetet hat und der in Jesus Christus Mensch wurde.
Dass die Dreifaltigkeit damals noch nicht Offenart war ist j egal, denn es war und ist der selbe Gott. Ich bin und bleine ja auch der selbe, unabhängig davon, wie viel jemand von mir weiß. Gott war, ist und bleibt immer der selbe, unabhängig von unserem Wissen über ihn. Natürlich beten daher heutige Juden und Muslime nicht automatisch ins nichts, nur weil sie die Trinität nicht akzeptieren. Bei den Musels bin ich mir jedoch sehr sicher dass hinter diesem Kult der Satan steckt. Eine Irreführung dieser armen Menschen, welche gerne den wahren Gott verehren würden, jedoch einer satanischen Hasslehre angehören.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 22:37

offertorium hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:30
Den gleichen Gott, den Jesus angebetet hat und der in Jesus Christus Mensch wurde.
Das trifft – wenigstens für Mohamedaner – nicht zu. Wobei meine Formulierung impliziert, daß es sich um Irrlehrer handelt. Vielleicht beteten sie denselben Gott an den wir anbeten, aber dies war dann vor der vermuteten Erfindung des Propheten Mohameds.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Samstag 9. Juni 2018, 22:39

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:35
Dass die Dreifaltigkeit damals noch nicht Offenart war ist j egal, denn es war und ist der selbe Gott. Ich bin und bleine ja auch der selbe, unabhängig davon, wie viel jemand von mir weiß. Gott war, ist und bleibt immer der selbe, unabhängig von unserem Wissen über ihn.
Deshalb denke ich, dass Muslime trotzdem an diesen einen Gott beten, der sich uns in der Dreifaltigkeit offenbart hat, auch wenn sie eine unvollkommene Gotteserkenntnis besitzen.
Es scheint mir doch ein sehr verengtes Gottesverständnis zu sein, wenn man davon ausgeht, dass Gott Gebete von Menschen, die nur eine unvollkommene Gotteserkenntnis besitzen, nicht als an sich gerichtet erkennen würde.

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Samstag 9. Juni 2018, 22:41

Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:37
Das trifft – wenigstens für Mohamedaner – nicht zu. Wobei meine Formulierung impliziert, daß es sich um Irrlehrer handelt. Vielleicht beteten sie denselben Gott an den wir anbeten, aber dies war dann vor der vermuteten Erfindung des Propheten Mohameds.
Das Irrlehrer-Argument müsste man noch einmal beleuchten.
Rein vom Selbstverständnis der Muslime, sich in der Prophetenlinie zu sehen und den Gott anzubeten, der sich Abraham, Moses usw offenbart hat, würde ich davon ausgehen, dass Gott weiß, dass er gemeint ist.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sascha B. » Samstag 9. Juni 2018, 22:49

offertorium hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:39
Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:35
Dass die Dreifaltigkeit damals noch nicht Offenart war ist j egal, denn es war und ist der selbe Gott. Ich bin und bleine ja auch der selbe, unabhängig davon, wie viel jemand von mir weiß. Gott war, ist und bleibt immer der selbe, unabhängig von unserem Wissen über ihn.
Deshalb denke ich, dass Muslime trotzdem an diesen einen Gott beten, der sich uns in der Dreifaltigkeit offenbart hat, auch wenn sie eine unvollkommene Gotteserkenntnis besitzen.
Es scheint mir doch ein sehr verengtes Gottesverständnis zu sein, wenn man davon ausgeht, dass Gott Gebete von Menschen, die nur eine unvollkommene Gotteserkenntnis besitzen, nicht als an sich gerichtet erkennen würde.
Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben. Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Johannes 4,23-24
Gott möchte von uns, seinen Geschöpfen, in der Wahrheit angebetet werden. Das ist sein gutes Recht, denn Gott ist die Wahrheit und Wahrheit und Lüge können keine Gemeinschaft haben. Das bedeutet sicher nicht, dass Muslime, Juden, Häretiker, welche in diese Lehren geboren wurden und Gott aufrichtig, liebend und ergebnisoffen suchen nicht erhört werden, Die Erhörung ist dann jedoch, dass der Herr ihnen die Wahrheit zeigt, sei es durch Mitmenschen, Bücher oder sonstwas.

Wer jedoch im Stolz betet (ICH bin ja so Fromm, ich bete ja sooo viel, vieeel mehr als andere) oder verblendet im Hass (besonders ein Problem der Muslime aber auch überheblicher Christen, welche mit den Irrenden keinerlei Mitleid haben sondern Spott oder Hass), der findet die Dämonen, aber nicht Gott.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 22:54

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:49
Wer jedoch im Stolz betet (ICH bin ja so Fromm, ich bete ja sooo viel, vieeel mehr als andere) oder verblendet im Hass (besonders ein Problem der Muslime aber auch überheblicher Christen, welche mit den Irrenden keinerlei Mitleid haben sondern Spott oder Hass), der findet die Dämonen, aber nicht Gott.
Sehr treffend, danke!
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1950
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Sascha B. » Samstag 9. Juni 2018, 23:00

Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:54
Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:49
Wer jedoch im Stolz betet (ICH bin ja so Fromm, ich bete ja sooo viel, vieeel mehr als andere) oder verblendet im Hass (besonders ein Problem der Muslime aber auch überheblicher Christen, welche mit den Irrenden keinerlei Mitleid haben sondern Spott oder Hass), der findet die Dämonen, aber nicht Gott.
Sehr treffend, danke!
Gern geschehen :D

Und für heute bin ich raus. Morgen Abend kann ich dann auf weitere Einwände antworten.


Gute Nacht und Gottes Segen allen Foranten.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Samstag 9. Juni 2018, 23:03

Ebenso!
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 767
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von offertorium » Sonntag 10. Juni 2018, 06:42

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 22:49
Gott möchte von uns, seinen Geschöpfen, in der Wahrheit angebetet werden. Das ist sein gutes Recht, denn Gott ist die Wahrheit und Wahrheit und Lüge können keine Gemeinschaft haben. Das bedeutet sicher nicht, dass Muslime, Juden, Häretiker, welche in diese Lehren geboren wurden und Gott aufrichtig, liebend und ergebnisoffen suchen nicht erhört werden, Die Erhörung ist dann jedoch, dass der Herr ihnen die Wahrheit zeigt, sei es durch Mitmenschen, Bücher oder sonstwas.

Wer jedoch im Stolz betet (ICH bin ja so Fromm, ich bete ja sooo viel, vieeel mehr als andere) oder verblendet im Hass (besonders ein Problem der Muslime aber auch überheblicher Christen, welche mit den Irrenden keinerlei Mitleid haben sondern Spott oder Hass), der findet die Dämonen, aber nicht Gott.
Das kann ich so unterschreiben.

CIC_Fan
Beiträge: 8818
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 10. Juni 2018, 09:52

Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 18:29
Siard hat geschrieben:
Samstag 9. Juni 2018, 18:17
Wenn ich noch ein mal höre, daß der Gott der Mohamedaner der selbe sei, wie der der Christen werde ich laut schreien!
Na gut … noch lauter.
Dabei ist es nicht eimal der gleiche.

Und dabei ist mir egal, was sich der Mann in Rom anscheinend einbildet. :tuete:
Ach ja …:
Der Papst mag keine Konvertiten. Und keine Nachkommen von Konvertiten. Und keine Katholiken. :ikb_ranting:
da unterscheidet der Papst aber nicht vom angeblich hl. Johannes Paul II

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2439
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Lupus » Sonntag 10. Juni 2018, 11:25

Einn schönen Sonntag; aber warum schreibst Du "angeblich"?
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 8818
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 10. Juni 2018, 12:47

Lupus hat geschrieben:
Sonntag 10. Juni 2018, 11:25
Einn schönen Sonntag; aber warum schreibst Du "angeblich"?
+L.
weil es Leute gibt die von sich als katholisch definieren und sagen er ist im kath Sinn kein Heiliger
daher eben "angeblich"

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Sonntag 10. Juni 2018, 13:20

Es gibt da durchaus Argumente, die nachdenklich machen können.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Torsten » Sonntag 8. Juli 2018, 15:38

Das wollte ich CIC_Fan per PN schicken, aber er hat diese Funktion bei sich deaktiviert, deshalb hier:

Betreff: Erinnerungsvermögen

Bitte sei nicht beleidigt. Es war schon eher lustig gemeint. Aber bedenke, dass die Frage von offertorium, ob du Beiträge überhaupt liest, bevor du antwortest, nicht von ungefähr kam. Und ja, ich lass dich in Ruhe.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Torsten » Montag 23. Juli 2018, 20:35

Warum bin ich manchmal nur so ein Ekel?

Juergen
Beiträge: 22887
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Juergen » Montag 23. Juli 2018, 21:55

Torsten hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 20:35
Warum bin ich manchmal nur so ein Ekel?
Eine Folge der Erbsensünde?
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

CIC_Fan
Beiträge: 8818
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 24. Juli 2018, 08:56

Torsten hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 20:35
Warum bin ich manchmal nur so ein Ekel?
durch die Umstände?

Siard
Beiträge: 5179
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Siard » Sonntag 29. Juli 2018, 16:22

Gerade bin ich auf ServusTV über eine "Dokumentation" über Paris gestolpert. nach dem ich ein paar Minuten historischen Unsinn über die Französiche Revolution ertragen hatte, habe ich den Fernseher abgeschaltet – verärgert über die Falschinformationen dieser britischen Sendung.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13818
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von HeGe » Montag 8. Oktober 2018, 14:38

Wäre ich nordrhein-westfälischer Polizeibeamter, wäre ich jetzt extrem frustriert. Da verbringt man Wochen und Monate, Tag und Nacht damit, einen Wald wegen angeblicher Sicherheitsbedenken von irgendwelchen Baumhäusern zu räumen und muss sich hierbei wahrscheinlich noch bis auf das Äußerste beschimpfen und attackieren lassen, nur um dann abgezogen zu werden und jetzt zugucken zu müssen, wie die Dinger alle wieder aufgebaut werden. :irritiert: Aber Herr Reul hatte ja die "Hoffnung", dass die Umweltschützer keine neuen Baumhäuser errichten. :patsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8818
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 8. Oktober 2018, 14:41

warum war man auch so rasch mit der Geschichte und hat nicht die Gerichtsurteile abgewartet

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13818
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von HeGe » Montag 8. Oktober 2018, 14:48

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 8. Oktober 2018, 14:41
warum war man auch so rasch mit der Geschichte und hat nicht die Gerichtsurteile abgewartet
Meinst du mit der Räumung? Angeblich war der möglichst sofortige Abbau der Kohle ja zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung zwingend notwendig. Außerdem ist eine Rodung wohl aufgrund der Brutzeiten nur im Winter möglich. Mal sehen was jetzt passiert, zur Not können wir ja immer noch Atomstrom aus Frankreich und Belgien kaufen. :D

Auf der anderen Seite frage ich mich, ob die beiden Fledermausarten, die die Umweltschützer angeblich schützen wollen, nicht durch den ganzen Trubel ohnehin jetzt das Weite gesucht haben.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8818
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von CIC_Fan » Montag 8. Oktober 2018, 14:50

ein gerichtsurteil ist im Rechtsstaat abzuwarten

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Ärger, Frust, Irritationen und Depressionen IV

Beitrag von Raphael » Montag 8. Oktober 2018, 14:57

HeGe hat geschrieben:
Montag 8. Oktober 2018, 14:38
Wäre ich nordrhein-westfälischer Polizeibeamter, wäre ich jetzt extrem frustriert. Da verbringt man Wochen und Monate, Tag und Nacht damit, einen Wald wegen angeblicher Sicherheitsbedenken von irgendwelchen Baumhäusern zu räumen und muss sich hierbei wahrscheinlich noch bis auf das Äußerste beschimpfen und attackieren lassen, nur um dann abgezogen zu werden und jetzt zugucken zu müssen, wie die Dinger alle wieder aufgebaut werden. :irritiert: Aber Herr Reul hatte ja die "Hoffnung", dass die Umweltschützer keine neuen Baumhäuser errichten. :patsch:
Es wurde berichtet, daß sich die Ordnungshüter mit Fäkalien bewerfen lassen durften. :auweia:
Nur damit klar ist, was die "Protestler" vom Rechtsstaat halten! :pirat:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema