Rezepte und Lieblingsspeisen

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Mittwoch 20. Juni 2018, 17:49

Ich habe aufgerüstet: Küchen- bzw. Pasta-Helfer: Spätzebrett mit Schaber (14,99€), 40er Mattarello (4,49€) und ein Gnocchi-Brett mit Stab (4,99€). Mit dem Stab in Verbindung mit dem Brett kann man z.B. Garganelli machen.

Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 20. Juni 2018, 20:26

Siard hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 22:24
Ach, das ist ein schottisches Rezept! ;D :D ;D
nein. schottische Rezepte gehen anders, und britische Rezepte auch.

dieser Beitrag des deutschen Studios London ist immer noch abrufbar.
für mich - Kult.
nuja,

mash & pie habe ich bisher noch nicht gegessen, aber London mag ich.

bittschön:

https://www.youtube.com/watch?v=btSX0hUkOqc
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Mittwoch 20. Juni 2018, 20:34

Juergen hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 21:49
Siard hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 20:32
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 15:55
2) Schnitzel al Orange.
Rezept? :breitgrins:
Das Schnitzel in eine Orange einwickeln und dann frittieren – fertig. :narr:
das ist keine gute Idee.

im günstigsten Fall wirst Du dann die letzten Stunden Deines Lebens (Fettbrand) an Bord von nem ADAC-Hubi verbringen.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Siard » Mittwoch 20. Juni 2018, 23:02

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juni 2018, 20:26
nein. schottische Rezepte gehen anders, und britische Rezepte auch.
Dann beleibt nur österreichisch. Kaiser Robert Heinrich hat gesagt, daß in Österreich ois bocha is. :zirkusdirektor:

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Donnerstag 21. Juni 2018, 11:05

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juni 2018, 23:02
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juni 2018, 20:26
nein. schottische Rezepte gehen anders, und britische Rezepte auch.
Dann beleibt nur österreichisch. Kaiser Robert Heinrich hat gesagt, daß in Österreich ois bocha is. :zirkusdirektor:
ja, wir Deutschen müssen traurig sein, weil wir haben keinen Kaiser mehr.

Aber ich bin Franke. frank und frei. ich brauche keinen Kaiser. obwohl, der Söder's Markus aus Nürnberg-Schweinau tät das schon ein bißchen wollen. Mit Herrn Seehofer als Obersthofmeister, vielleicht.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2363
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Lupus » Donnerstag 21. Juni 2018, 12:38

Petrus hat geschrieben:ja, wir Deutschen müssen traurig sein, weil wir haben keinen Kaiser mehr.

Aber ich bin Franke. frank und frei. ich brauche keinen Kaiser. obwohl, der Söder's Markus aus Nürnberg-Schweinau tät das schon ein bißchen wollen. Mit Herrn Seehofer als Obersthofmeister, vielleicht.
Host a wiedder reecht! (nur Deine Worte in richtiger Reihenfolge schreiben! "weil wir keinen Kaiser mehr haben" :D :breitgrins: )
+L.
Zuletzt geändert von HeGe am Donnerstag 21. Juni 2018, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13363
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Raphael » Donnerstag 21. Juni 2018, 12:44

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Juni 2018, 12:38
Petrus hat geschrieben: ja, wir Deutschen müssen traurig sein, weil wir haben keinen Kaiser mehr.

Aber ich bin Franke. frank und frei. ich brauche keinen Kaiser. obwohl, der Söder's Markus aus Nürnberg-Schweinau tät das schon ein bißchen wollen. Mit Herrn Seehofer als Obersthofmeister, vielleicht.
Host a wiedder reecht! (nur Deine Worte in richtiger Reihenfolge schreiben! "weil wir keinen Kaiser mehr haben" :D :breitgrins: )
+L.
Protestantische Theologen machen doch eh das, was sie wollen! :pfeif:
Da kann man dann doch auch auf diese überflüssige Rechtschreibung verzichten ........................
Zuletzt geändert von HeGe am Donnerstag 21. Juni 2018, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Donnerstag 21. Juni 2018, 13:21

Siard hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 20:32
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 19. Juni 2018, 15:55
2) Schnitzel al Orange.
Rezept? :breitgrins:
ja, gern.

jetzt bin ich glücklich, weil

1) zwei Schmetterlinge im Garten fliegen (vgl. hierzu gern das Buch von HaPe Kerkeling, wg. dem Jakobsweg)

2) ich das Rezept nach langer Suche wieder gefunden habe.

also. heute:

Kalbsschnitzel á l'orange.

(denn für zwei muß es ja nicht immer eine Ente sein).

4 dünngeschnittene Kalbsschnitzel á ca 70 gr
weißer Pfeffer
Mehl zum Wenden
Salz
4 Scheiben Parmaschinken
2 EL Butterschmalz
1 Pr. gemahlener Salbei
1/8 l trockener Weißwein
1 TL flüssiger Bouillonextrakt
1 Navel-Orange
4 cl Cointreau.

Die Kalbsschnitzel pfeffern, in Mehl wenden,abklopfen und im Butterschmalz von jeder Seite 1 Min. braten, herausnnehmen, salzen und warm stellen.

Den Schinken ebenfalls im Fett glasig werden lassen und zu den Schnitzeln geben.

Das Bratfett abgießen, den Bratensatz mit dem Wein ablöschen, Salbei zugeben und langsam köcheln lassen.

Inzwischen die Orange wie einen Apfel schälen, die weiße Haut dabei völlig entfernen und die Fruchtspalten heraustrennen. In die Sauce geben, mit Cointreau abschmecken.


Schnitzel und Schinken auf zwei warmen Tellern anrichten, mit Orangenspalten garnieren und der Sauce überziehen.

---------------
dazu passen, meiner Meinung nach, grüne Bandnudeln.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Donnerstag 21. Juni 2018, 13:24

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Juni 2018, 12:38


Host a wiedder reecht!
+L.
naa - echdd?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Siard » Donnerstag 21. Juni 2018, 15:54

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Juni 2018, 13:24
ja, gern.
Merci vielmals!
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Juni 2018, 13:24
jetzt bin ich glücklich
:daumen-rauf:

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Donnerstag 21. Juni 2018, 17:57

Lupus hat geschrieben:
Donnerstag 21. Juni 2018, 12:38


Host a wiedder reecht! (nur Deine Worte in richtiger Reihenfolge schreiben! "weil wir keinen Kaiser mehr haben"

Bilde vollständige Sätze!

"Schreibe Deine Worte in richtiger Reihenfolge", heißt das. Also bidde.

(ach so ja, ich bin Franke, von Geburt, und aus Überzeugung - mit dem Hochdeutschen beschäftige ich mich dennoch gern, in der Theorie. Eine wahre Geschichte aus meiner Gymnasialzeit. Meine Deutsch-Lehrerin machte mir ein großes Kompliment, im Deutsch-Unterricht. "Bei Euch zu Hause wird sicher nur Hochdeutsch gesprochen, Peter." Beim Mittagessen erzählte ich das dann meinen Eltern. Das hätte ich lieber nicht tun sollen. Meine Eltern verschluckten sich vor Lachen. Sehr.)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Donnerstag 21. Juni 2018, 18:09

ach so, ja: Die grünen Bandnudeln leicht in Butter anschwenken. Und: Teller unbedingt vorwärmen. Und dazu paßt (Martina & Moritz lassen grüßen) ein leichter, trockener Frankenwein, ca. 10 Grad. (Allerdings kein Müller-Thurgau, diese Rebe ist zwar vom Herrn Prof. Müller-Thurgau erfunden worden, schmeckt aber bäh.)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 24. Juni 2018, 15:07

Leider habe ich keinen Spargel mehr bekommen. Wegen des heißen Wetters haben die Spar­gel­bau­ern aus der Region teilweise schon eine Woche früher mit dem Verkauf aufgehört.

Daher: Roastbeef (60°C Kerntemp.), Kartoffeln und Salat statt Spargel; dazu ein küh­les Blon­des. Auf das Fleisch kam nur etwas „Makrelenpfeffer“ und Salz.
Bild



Makrelenpfeffer = Mischung aus: grob gemahlenem, schwarzen Pfeffer, grob ge­mah­lenen, gel­ben Senf­kör­nern, Paprika­pulver rosen­scharf und etwas getrocknete, fein zer­brö­sel­te Peter­silie
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 24. Juni 2018, 19:51

Zum Abendessen: Kartoffelsalat und aufgeschnittene Reste vom Roastbeef.

Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Hanspeter » Sonntag 24. Juni 2018, 21:14

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 19:51
Zum Abendessen: Kartoffelsalat und aufgeschnittene Reste vom Roastbeef.

Bild
Wie machst Du den Kartoffelsalat an?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Montag 25. Juni 2018, 13:39

Die Sauce mache ich aus:

1 Eigelb, ca. 50g leicht verdünnten Essig und/oder Gurkensud, Salz, Pfeffer und Öl.

Eigelb, Essig, Salz und Pfeffer mit dem Mixstab kurz verquirlen und dann bei ständigem Mixen mit dem Stab langsam so viel Öl hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Die Sauce muß etwas überwürzt, d.h. pur etwas zu sauer und salzig sein, da die Kartoffeln einiges an Geschmack aufnehmen. Der Salat sollte einige Stunden durchziehen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1775
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Montag 25. Juni 2018, 15:58

und heute:

Blaue Zipfel (nein! die sind nicht das Ergebnis eines Eis-Schwimmens!)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4495
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Siard » Montag 25. Juni 2018, 16:24

Petrus hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 15:58
Blaue Zipfel
Die gehören zu den Gerichten, die weiter verbreitet sein sollten!

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1893
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Sascha B. » Montag 25. Juni 2018, 17:14

Petrus hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 15:58
und heute:

Blaue Zipfel (nein! die sind nicht das Ergebnis eines Eis-Schwimmens!)
Vielen Dank für diese Anregung. Die hatte ich vor ca. 22 Jahren das letzte mal.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Montag 25. Juni 2018, 18:57

Heute gibt es bei uns Lasagne. Die Lasagneplatten dafür habe ich selbst ge­macht und am En­de wa­ren noch ca. 150g Teig übrig. Ein guter Anlaß, das neue Gnocchi-Brett aus­zu­pro­bie­ren und Gnocchetti (oder wie die heißen) zu machen.

Bild

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Montag 25. Juni 2018, 19:55

Heute Abend: Lasagne mit selbstgemachten Lasagne-Platten

Bild

Bild

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Hanspeter » Montag 25. Juni 2018, 22:56

Nudeln möchte ich auch mal selber machen. Wie ist denn Dein Rezept für den Teig? Hast Du den ausgerollt oder eine Nudelmaschine benutzt?

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Hanspeter » Montag 25. Juni 2018, 23:08

Und hast Du die Platten vorgekocht?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Dienstag 26. Juni 2018, 01:45

Auf 200g Hartweizenmehl (Farina di grano duro) nehme ich 100–110g Wasser und ½ TL Salz.
Alles miteinander verkneten, dann etwa 1 Stunde bei Zimmertemperatur (nicht im Kühl­schrank) in Frisch­halte­folie ein­ge­wickelt ruhen lassen und dann mit der Nudelmaschine ausrollen.

Wenn man kein Hartweizenmehl bekommt, kann man 200g Hartweizenmehl auch durch 100g Weizenmehl Typ 405 oder 550 und 100g Hartweizengrieß ersetzen. Der Teig wird dann aller­dings nicht so elastisch. Aber es funktioniert auch.

Die „Platten“ – es waren eher weiche Bahnen – wurden nicht vorgekocht.

Bei frischen Nudeln sollte die Fleischsauce nicht zu viel Flüssigkeit enthalten, da die Nu­deln we­ni­ger Feuch­tig­keit aufnehmen als getrochnete Nudelplatten.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Hanspeter » Dienstag 26. Juni 2018, 09:03

Und wie lange war die Lasagne im Ofen?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Dienstag 26. Juni 2018, 11:29

Hanspeter hat geschrieben:
Dienstag 26. Juni 2018, 09:03
Und wie lange war die Lasagne im Ofen?
Ca. 1 Stunde bei 170°C Heißluft.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Mittwoch 27. Juni 2018, 18:56

Die Pasta, die ich aus dem Teigrest gemacht hatte,
habe ich mir heute zum Abend­essen zu­be­rei­tet.

Bild

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Hanspeter » Mittwoch 27. Juni 2018, 22:44

Was ist denn das schwarze in der Tomatensoße?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Donnerstag 28. Juni 2018, 01:43

Hanspeter hat geschrieben:
Mittwoch 27. Juni 2018, 22:44
Was ist denn das schwarze in der Tomatensoße?
Das Schwarze ist grün. :)

Die Nudeln wurden al-dente gekocht. In einer Pfanne wurde Olivenöl erhitzt und fein gewürfelte Knoblauchzehen leicht angeschwitzt. Dazu kamen wenige fein geschnittene, frische Salbeiblätter. Alles wurde mit Salz und Pfeffer gewürzt. In diese Mischung wurden die Nudeln gegeben und zudem etwas Tomatensauce (Tomatenmark + Wasser) hinzugegeben. Alles wurde leicht eingekocht und am Ende, kurz vor dem Servieren, wurde fein geschnittener Basilikum untergeschwenkt.

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 1. Juli 2018, 14:12

Die Göttliche Vorsehung hat es gewollt, daß unser Metzger um die Ecke pünkt­lich vor heu­ti­gen Hoch­fest Kalbfleisch im Angebot hatte.

Daher Heute: Züricher Geschnetzeltes
Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Mittwoch 4. Juli 2018, 20:18

Für die Nudeln wollte ich Hartweizenmehl haben und wir haben daher bei unserem Bio-Händler nachgefragt. Der meinte, das sei gar keine Problem, wir müßten aber 1 Karton mit 8 Paketen à 500g (=4kg) abnehmen. OK! Das schaffen wir nach und nach zu verarbeiten.
Dann ging meine „bessere Hälfte“ das Zeug abholen und und fragte gleich: „Was schleppst Du denn da an?“ Darauf: „Das ist der Hartweizen. Einen Teil hat er mir gleich gemahlen.“ :auweia: – Na toll! Jetzt habe ich Hartweizenkörner und recht grobes Vollkornhartweizenmehl (fast wie Grieß) im Haus. :roll:

Also ran an den Speck Hartweizen… Beim ersten Versuch habe ich dann auch gleich gelernt, wie es nicht funktioniert. Ich hatte 200g Hartweizenvollkornmehl genommen, 2 Eier hin­zu­ge­ge­ben und 1/2TL Salz und alles verknetet und zu einer Kugel geformt und eine Stunde ruhen lassen.
Bild
Bild

Dann stellt sich heraus, daß der Teig viel zu trocken und überhaupt nicht elastisch war. Ich habe notdürftig Gnocchetti daraus gemacht, die aber viel zu dick waren und dann „ewig und drei Tage“ kochen mußten, bis sie halbwegs genießbar waren.
Bild

So geht es also nicht!


Heute neuer Versuch mit einer Kleinmenge: 100g Hartweizenvollkornmehl und 65g zim­mer­war­mes Wasser + Salz. Alles schnell verknetet und 60 Minuten ruhen lassen, nochmals kurz durchkneten und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
Das Ergebnis war ein etwas zu weicher Teig, der halbwegs elastisch war und sich recht gut ausrollen lies. Nächstes Mal versuche ich es mit 60g Wasser. Ich habe mich mal an ein paar Farfalle versucht.
Das Formen muß ich noch üben. :umkuck:
Bild

Und aus einem Teigrest ich einfach breite Bandnudeln ähnlich Pappardelle gemacht, die sofort gekocht und verspeist wurden. :)
Bild

Ich muß sagen: Bisher war ich kein Freund von Vollkornnudeln, doch diese schmecken mir sogar.

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21996
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 8. Juli 2018, 13:50

Heu­te: Kass­ler mit Sau­er­kraut und Spätz­le (Fer­tig­wa­re) im Ge­wichts­ver­hält­nis 1:1:1.

Das Kass­ler wur­de in ca. 1cm gro­ße Wür­f­el ge­sch­nit­ten und mit ein paar klei­nen Schin­ken­wür­f­eln in sehr viel (!!) Sch­malz leicht an­ge­bra­ten, dann kam der Rest da­zu und al­les wur­de mit viel Pfef­fer, ein paar an­ge­drü­cken Wa­chol­der­bee­ren und et­was Chi­li gar zie­hen las­sen. Zu­ga­be von Salz ist nor­ma­ler­wei­se nicht er­for­der­lich.
Im­mer mal wie­der um­rühr­en. Es darf ru­hig et­was Far­be neh­men aber nicht an­bren­nen!

Bild

:koch:
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema