Rezepte und Lieblingsspeisen

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Sonntag 11. Dezember 2016, 14:19

Auf Gaudete darf man sich mal was gönnen :umkuck:

Semerrolle vom Kalb mit Ofenkartoffeln und Salat


:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Montag 12. Dezember 2016, 13:41

Heute Mittag mal fleischfrei:

Panierten Feta (TK-Ware) mit gebratenen Fenchel und tomatisierten Kritharaki (=griechische, kleine Nudeln)
Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Donnerstag 15. Dezember 2016, 12:40

Heute mal wieder – wie so oft – deftiges. Leider ist die klassische Hausmannskost meist nicht besonders photogen. :umkuck:

Wellwurst mit gebratenem Fenchelgemüse und Bratkartoffeln.

Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Freitag 16. Dezember 2016, 11:24

Für alle die nicht wissen, wieviel ein „halbes Sauerländer Butterflöckchen“ ist, wird dies in folgendem Video gezeigt:
https://www.youtube.com/watch?v=ZrZz1SOf22Q#t=9 (ab ca. 1:3min)
:kugel:


Nebenbei: Das ganze Rezept hört sich lecker an, auch wenn ich nicht weiß, was in der Gewürzmischung drin ist und es noch nicht gekocht habe.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Sonnabend 17. Dezember 2016, 13:15

Und wo wir gerade bei Hausmannskost sind…

Heute: Linsensuppe
Bild

Samstags gibt es bei uns meistens eine Suppe aus Hülsenfrüchten.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7254
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Marion » Sonnabend 17. Dezember 2016, 13:24

Sind das Sojawürstchen oder gibts bei dir kein Quatemberfasten? Sieht lecker aus, muss ich auch mal machen ;)
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Sonnabend 17. Dezember 2016, 13:34

Marion hat geschrieben:Sind das Sojawürstchen oder gibts bei dir kein Quatemberfasten? Sieht lecker aus, muss ich auch mal machen ;)
Quartemberfasten? … öhm… :pfeif:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonnabend 17. Dezember 2016, 13:38



:pfeif:
Gruß
Jürgen

Wolkentänzer
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 16. September 2016, 21:49

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Wolkentänzer » Sonntag 18. Dezember 2016, 12:54

Ich esse auch gerne Bananenpfannkuchen!

Dafür zermatsche ich einfach zwei Bananen und verquirle das ganze mit einem Ei und einem Schuss Milch. Eine Prise Salz, etwas Zimt und schon kann man die Pfannkuchen mit etwas Öl in der Pfanne anbraten.
Schmeckt mir total gut, ist ganz einfach und kann natürlich noch variiert werden - etwas Mehl oder Haferflocken im Teig schmecken auch gut!

:koch:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:05

Wolkentänzer hat geschrieben:Ich esse auch gerne Bananenpfannkuchen!

Dafür zermatsche ich einfach zwei Bananen und verquirle das ganze mit einem Ei und einem Schuss Milch. Eine Prise Salz, etwas Zimt und schon kann man die Pfannkuchen mit etwas Öl in der Pfanne anbraten.
Schmeckt mir total gut, ist ganz einfach und kann natürlich noch variiert werden - etwas Mehl oder Haferflocken im Teig schmecken auch gut!
Das schmeckt sicher auch lecker, wenn man den Zimt und die Milch wegläßt und die Banane durch angeröstete Schinkenspeckwürfel ersetzt. :pfeif:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7254
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Marion » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:14

:freude:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonntag 18. Dezember 2016, 15:02

Heute: Schweinekrustenbraten, Rosenkohl nach neuer Rezeptur (s.u.) und Salzkartoffeln

Bild

Den Rosenkohl habe ich heute mal komplett anders zubereitet wie sonst.
Die Grundidee stammt aus dem Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZrZz1SOf22Q
In dem Rezept wurde „Don Marcos Mafia Coffee Rub“ zum Würzen genommen. Sowas habe ich nicht da. Die Mischung besteht lt. Internet aus: Meersalz (ca. 33%), Vollrohrzucker (Gesamtzucker inkl. Dextrose: ca. 35%), Pfeffer, Chili, Oregano, Tomatenpulver, löslicher Bohnenkaffee und Dextrose.

Ich habe es so gemacht:
Rosenkohl (1 Netz / 750g) geputzt und halbiert.
Die Rosenköhlchen leicht gesalzen und gepfeffert sowie mit ein paar Chiliflocken und zerhacktem Knoblauch versehen und dann in reichlich Butter ca. 25 Minuten angebraten/gedünstet.
Mit Sahne aufgegossen und einen verkürzten Espresso hinzugegeben. Eine handvoll geriebenen Parmesankäse untergehoben.
Kräftig mit Organo gewürzt und mit Salz, Pfeffer und Chilipulver pikant abgeschmeckt und unter Rühren noch ein paar Minuten leicht köcheln lassen.

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Dienstag 20. Dezember 2016, 13:13

Gestern habe ich für Weihnachten eine Hühnersuppe gekocht.
Aus Teilen des Fleisches gab es dann heute Hühnerfrikassee
Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Donnerstag 22. Dezember 2016, 12:42

„Männer-Kotelett“ nennt mein Metzger die Dinger

Bild
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Der was gabs zu Essen Thread…

Beitrag von Juergen » Sonnabend 24. Dezember 2016, 11:48

Da es an Heiligabend bei uns eher weniger bis gar kein Fleisch gibt, habe ich fürs Frühstücksbrötchen eine Kleinigkeit an Fisch vorbereitet.

Graved Lachs
Bild
Gruß
Jürgen

Raphaela
Beiträge: 5128
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Raphaela » Montag 1. Januar 2018, 21:07

Ein Blog mit Rezepten, vor allem aus Resten...
https://kochen-aus-resten.blogspot.de/
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Wolkentänzer
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 16. September 2016, 21:49

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Wolkentänzer » Dienstag 2. Januar 2018, 20:30

Ich habe ein sehr einfaches aber leckeres Essen letzte Woche ausprobiert - dazu habe ich einfach rote Linsen mit Kokosmilch und Wasser aufgekocht, Knoblauch und Ingwer hinzugefügt, mit etwas Kreuzkümmel und Curry gewürzt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das ganze hat dann mit einem Lorbeerblatt circa 30 min geköchelt und war anschließend ein sehr schmackhaftes und sättigendes Essen!

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8384
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Sempre » Dienstag 2. Januar 2018, 21:19

Wolkentänzer hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 20:30
Ich habe ein sehr einfaches aber leckeres Essen letzte Woche ausprobiert - dazu habe ich einfach rote Linsen mit Kokosmilch und Wasser aufgekocht, Knoblauch und Ingwer hinzugefügt, mit etwas Kreuzkümmel und Curry gewürzt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das ganze hat dann mit einem Lorbeerblatt circa 30 min geköchelt und war anschließend ein sehr schmackhaftes und sättigendes Essen!
Schmackhaft und sättigend. Das les' ich mal im Sinne von "zum Sch**ßen reichts".
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Lycobates » Dienstag 2. Januar 2018, 22:09

Sempre hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 21:19
Wolkentänzer hat geschrieben:
Dienstag 2. Januar 2018, 20:30
Ich habe ein sehr einfaches aber leckeres Essen letzte Woche ausprobiert - dazu habe ich einfach rote Linsen mit Kokosmilch und Wasser aufgekocht, Knoblauch und Ingwer hinzugefügt, mit etwas Kreuzkümmel und Curry gewürzt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Das ganze hat dann mit einem Lorbeerblatt circa 30 min geköchelt und war anschließend ein sehr schmackhaftes und sättigendes Essen!
Schmackhaft und sättigend. Das les' ich mal im Sinne von "zum Sch**ßen reichts".
Tja, Linsen, Kokosmilch, Knoblauch, Ingwer und Curry.
Das ist ja grauenhaft.
Für Todgeweihte an einem Quatember könnte es angehen.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

CIC_Fan
Beiträge: 8385
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 3. Januar 2018, 09:57

sprichst du aus erfahrung?

Wolkentänzer
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 16. September 2016, 21:49

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Wolkentänzer » Mittwoch 3. Januar 2018, 12:20

Also mir hat es tatsächlich sehr gut geschmeckt, sonst hätte ich es nicht geteilt hier...
Aber jeder hat natürlich seine Meinung, nur finde ich es etwas unnötig, andere für ihren Geschmack zu beleidigen um ehrlich zu sein.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2400
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Senensis » Mittwoch 3. Januar 2018, 18:14

:D
Rote Linsen sind toll. Und bei den Gewürzen kommt es ja auf die Menge an. Wenn das Endergebnis nicht zu scharf ausfällt, klingt es für mich sehr lecker.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 3. Januar 2018, 23:59

Senensis hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 18:14
:D
Rote Linsen sind toll. Und bei den Gewürzen kommt es ja auf die Menge an. Wenn das Endergebnis nicht zu scharf ausfällt, klingt es für mich sehr lecker.
Ich habe nie Linsen gegessen, soviel ich weiß. Das ist bei uns noch nie auf den Teller gekommen.
Die Edomiter sollten aber mittlerweile wissen, wie das Zeug schmeckt, und mit denen habe ich mich in einem früheren Semester sogar einmal befaßt. Ich werde mich erkundigen. :blinker:

Aber bei dieser Zusammensetzung kann das Ergebnis nur scharf sein, daher meine Wertung (ohne daß ich damit Wolkentänzer zu nahe treten wollte ... :achselzuck: ich bitte um Entschuldigung! :bedrippelt: ).

Welchen Wein kann man denn zu so etwas geben, wenn es denn kein prandium caninum (quod absit) sein sollte?
Und das Essen enthält weder Fleisch noch Fisch. Ohne Wein ginge zur Not noch an, aber das kann wirklich nicht sein. Entweder Fleisch oder Fisch. :roll:
Und dann ordentliches Gemüse (um Himmels willen keine Kartoffeln), aber anderes Gemüse, jede Menge.
Giardiniera all'italiana. Al dente.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8384
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Sempre » Donnerstag 4. Januar 2018, 00:07

Wolkentänzer hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 12:20
Also mir hat es tatsächlich sehr gut geschmeckt, sonst hätte ich es nicht geteilt hier...
Aber jeder hat natürlich seine Meinung, nur finde ich es etwas unnötig, andere für ihren Geschmack zu beleidigen um ehrlich zu sein.
Wen meinst Du vonwegen "beleidigen"? Es wurden ja nur Meinungen zur Sache geäußert und nichts zu Personen gesagt!
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8384
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Sempre » Donnerstag 4. Januar 2018, 00:11

Falls es jetzt bereits ein Pestessendurchsetzungsgesetz in D-Schland geben sollte, bitte ich um Verzeihung. Das war bzw. wäre mir nicht bekannt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Freitag 5. Januar 2018, 18:09

Da um ein Essens-Bild/Rezept gebettelt wurde…
Heute gab es Shakshuka – fleischfrei, is ja Freitag.

Bild

Bestehend aus:
3 grob geschnittene Paprika, 3 grob geschnittene Zwiebeln, eine Dose stückige Tomaten, etwas Tomatenmark und Wasser damit es etwas sämiger wird, Salz, Paprikapulver rosenscharf, einer gehörigen Portion Kreuzkümmel, Chipotle Jalapeño für einen Hauch von Raucharoma, Pfeffer und 6 Eier.
Dazu gab es etwas Baguette.

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2157
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Petrus » Sonnabend 6. Januar 2018, 06:09

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 23:59
Ich habe nie Linsen gegessen, soviel ich weiß. Das ist bei uns noch nie auf den Teller gekommen.
hmm ... könnte es sein, dass Du an die "deutschen" (ich kann es nicht besser beschreiben) Linsen gedacht hast?

Die man vorher ganz lange einweichen muß, dann mit einem Stück fetten Bauchspeck kochen, dann kommt so ne Pampe raus (als Kind haben meine Mutter und ich schon immer darauf gewartet, bis Vater wieder mal auf Dienstreise war - er vertrug keine Linsen - und ich fand das damals sehr lecker. Inzwischen nicht mehr).

Im obigen Rezeptvorschlag ist jedoch ausdrücklich von Roten Linsen die Rede. Stammen aus dem vorderen Orient. Schmecken ganz anders. Sehr lecker. Mußt Du auch nicht über Nacht einweichen. Und, um auf das Thema Edomiter zurückzukommen: Es dürfte sich hier wohl um rote Linsen gehandelt haben.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Raphaela
Beiträge: 5128
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 6. Januar 2018, 10:53

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 09:57
sprichst du aus erfahrung?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Lycobates aus Erfahrung spricht, schreibt. Alleine die angegebenen Gewürze sprechen schon für ein schmackhaftes Essen. Wahrscheinlich hat Lycobates dieses Rezept auch nie ausprobiert und kocht so gut wie nie. - Das sagt mir der Kommentar zum angegebenen Gericht.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 5128
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 6. Januar 2018, 11:00

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 23:59
Senensis hat geschrieben:
Mittwoch 3. Januar 2018, 18:14
:D
Rote Linsen sind toll. Und bei den Gewürzen kommt es ja auf die Menge an. Wenn das Endergebnis nicht zu scharf ausfällt, klingt es für mich sehr lecker.
Ich habe nie Linsen gegessen, soviel ich weiß. Das ist bei uns noch nie auf den Teller gekommen.
Die Edomiter sollten aber mittlerweile wissen, wie das Zeug schmeckt, und mit denen habe ich mich in einem früheren Semester sogar einmal befaßt. Ich werde mich erkundigen. :blinker:

Aber bei dieser Zusammensetzung kann das Ergebnis nur scharf sein, daher meine Wertung (ohne daß ich damit Wolkentänzer zu nahe treten wollte ... :achselzuck: ich bitte um Entschuldigung! :bedrippelt: ).

Welchen Wein kann man denn zu so etwas geben, wenn es denn kein prandium caninum (quod absit) sein sollte?
Und das Essen enthält weder Fleisch noch Fisch. Ohne Wein ginge zur Not noch an, aber das kann wirklich nicht sein. Entweder Fleisch oder Fisch. :roll:
Und dann ordentliches Gemüse (um Himmels willen keine Kartoffeln), aber anderes Gemüse, jede Menge.
Giardiniera all'italiana. Al dente.
Vielleicht handelt es sich bewusst um ein vegetarisches Gericht?
Wein kann man dazu trinken.
Ansonsten ist Essig oder eine andere Säure für Linsen zwingend nötig.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonnabend 6. Januar 2018, 15:17

Was macht man zur kalten Jahreszeit, wenn man nicht im Kreuzgang schreibt.

Man könnte z.B. ein Stück Bauchspeck nehmen, mit vielen Gewürzen und NPS (Nitritpökelsalz) einreiben und einvakuumiert in den Kühlschrank legen.
Bild
Da läßt man das Ganze gut 10 Tage liegen und wendet es zwischendurch hin und wieder. Danach nimmt man es aus dem Beutel, wäscht alle Gewürze und die entstandene Lake ab. Tupft das Fleisch gut trocken und versieht es mit einer dicken Gewürzschicht aus vornehmlich Pfeffer, Thymian und Chilipulver. Dann hängt man es auf.
Bild
Nachdem es rund 4 Wochen im kalten Zimmer rumhing, kann man es mal anschneiden und nachgucken, was daraus geworden ist.
Bild
Das kommt doch dem Ziel „Pancetta“ recht nahe. – Es ist, wie man unschwer sieht, natürlich kein Pancetta arrotolata, sondern die gerade Variante.

Davon wurden heute 100g klein gewürfelt, mit etwas Olivenöl in der Pfanne leicht angebraten. In der Zwischenzeit wurden 500g Spaghetti gekocht, 100g Parmesan fein geriebenem und vier Eier aufgeschlagen.
Als die Pasta „al denke“ war, wurden die Nudeln abgeseiht und alle Zutaten miteinander vermengt. Alles wurde dann mit etwas Pfeffer abgeschmeckt.

So einfach kann Spaghetti a la carbonara sein.

:turban:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonnabend 6. Januar 2018, 15:25

Wenn man für so langwierige Dinge keine Geduld hat,
könnte man z.B. auch etwas Schulter- oder Nackenfleisch sowie Bauchspeck nebst eine Zwiebel grob schneiden.
Bild
Man vermenge das Ganze mit Gewürzen (NPS, Zucker, Pfeffer, Senfsaat Macis, Ascorbinsäure) und lasse es dann durch den Fleischwolf (3,5mm Scheibe).
Bild
Diese Masse fülle man dann in „Sterildärme“.
Bild
Diese Würste läßt man 24 Stunden nun bei rund 16–18°C hängen, damit sie umröten können.
Bild

Danach kann man die leckere Zwiebelmettwurst auf's Brot genießen.

:koch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22633
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Rezepte und Lieblingsspeisen

Beitrag von Juergen » Sonnabend 6. Januar 2018, 15:52

Man könnte auch einen „gruseliger Hallo-Wien-Burger“ basteln. Dazu regt z.B. das im Herbst begangene Kürbis-Fest an.

Dazu kann man selbst leckere, schwarze, Dinkel-Buns backen
Bild

Dann wird natürlich auch noch Fleisch für die Patties gebraucht. Die macht man auch am Besten selbst.
Danach kann man die Burger bauen.

Der Bun wird durchgeschnitten
Bild

Eine Bunhälfe wurde mit einer „Burgersauce“ bestrichen. Die habe ich einfach aus Senf, Majo, Ketchup und einem Schuß Worcestershire Sauce (das Original von Lea&Perrins) hergestellt.
Bild

Salat und Tomate drauf
Bild

Etwas „Deko“ aus kleine Zwiebelspalten und einer halben Early Jalapeño
Bild

Patty drauf
Bild

Scharfen Tomatenketchup drauf
Bild

Salat drauf
Bild

Selbstgemachten Krautsalat drauf
Bild

In den Deckel von unten kleine Zwiebelspalten stecken und oben mit Olivenscheiben verzieren und dann draufsetzen
Bild

Fertig! :panisch:

:koch:
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema