Der Nekrolog

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Nassos » Sonnabend 25. Juni 2011, 03:25

R.I.P

Ich liebte es, wenn er gegen Ende der Sendung vom Bösewicht anscheinend in seine Schranken gewiesen wird, dann daran ist, seinen Abgang zu machen und kurz vor der Tür kurz hochnachdenklich (und überaus theatralisch) sagt: "da wäre noch etwas..."

vom Feinsten.
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Der Nekrolog

Beitrag von civilisation » Sonnabend 25. Juni 2011, 07:43

R.I.P.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10627
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Sonnabend 25. Juni 2011, 16:27

Übrigens jährt sich der Tod von Klaus Schwarzkopf dieser Tage bereits zum 20. Male. (+ 21. Juni 1991). :(
Ich habe mich nie an andere Synchronsprecher für Falk gewöhnt und mir nach Schwarzkopfs Tod "Columbo" nicht mehr angeschaut. :nein:
Übrigens auch als Schauspieler beeindruckend. In "Einer von uns beiden" hat er brilliant gespielt.

R.I.P.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13417
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Raphael » Montag 4. Juli 2011, 09:00

dpa hat geschrieben:Otto von Habsburg, der älteste Sohn des letzten regierenden Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn, ist tot. Er starb am Montagmorgen im Alter von 98 Jahren in seinem Haus in Pöcking am Starnberger See. «Er ist friedlich eingeschlafen», sagte eine Mitarbeiterin der Nachrichtenagentur dpa. Otto von Habsburg war auch langjähriger Europaabgeordneter und Ehrenpräsident der Internationalen Paneuropa-Union.
R.I.P.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22632
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Montag 4. Juli 2011, 10:02

Raphael hat geschrieben:
dpa hat geschrieben:Otto von Habsburg, der älteste Sohn des letzten regierenden Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn, ist tot. Er starb am Montagmorgen im Alter von 98 Jahren in seinem Haus in Pöcking am Starnberger See. «Er ist friedlich eingeschlafen», sagte eine Mitarbeiterin der Nachrichtenagentur dpa. Otto von Habsburg war auch langjähriger Europaabgeordneter und Ehrenpräsident der Internationalen Paneuropa-Union.
R.I.P.
R.I.P.
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Montag 4. Juli 2011, 11:08

S.K.K.H.
Erzherzog
Otto von Österreich, aus dem Hause Habsburg
ist heute am 4. Juli 2011 un der Villa Austria in Pöcking am Starnberger See verstorben.

R.I.P.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13417
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Raphael » Montag 4. Juli 2011, 11:25

Linus hat geschrieben:S.K.K.H.
Erzherzog
Otto von Österreich, aus dem Hause Habsburg
ist heute am 4. Juli 2011 un der Villa Austria in Pöcking am Starnberger See verstorben.

R.I.P.
:hae?: :achselzuck:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Montag 4. Juli 2011, 11:27

was ist unklar?

Schönborn: Otto Habsburg war "großer Europäer von katholischer Weite"

Requiem voraussichtlich am 16. Juli im Wiener Stephansdom - "Österreich schuldet Haus Habsburg Dankbarkeit"
4.7.211

http://www.kathweb.at/site/nachrichten/ ... 4288.html
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13417
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Raphael » Montag 4. Juli 2011, 11:33

Linus hat geschrieben:was ist unklar?
Unklar ist, warum Du die Meldung noch einmal einstellst!

Kuckma den Post um9.00 Uhr ...........
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Montag 4. Juli 2011, 11:36

Raphael hat geschrieben:
Linus hat geschrieben:was ist unklar?
Unklar ist, warum Du die Meldung noch einmal einstellst!

Kuckma den Post um9.00 Uhr ...........
Verzeih - nicht gesehen gehabt.( das letzte Posting das ich wahrnahm war das Schwarzkopf
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Der Nekrolog

Beitrag von ifugao » Montag 4. Juli 2011, 12:30

Habsburger Begräbnisritual

http://www.youtube.com/watch?v=yF6ZasLNHX8
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10627
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Hubertus » Montag 4. Juli 2011, 15:24

Raphael hat geschrieben:
dpa hat geschrieben:Otto von Habsburg, der älteste Sohn des letzten regierenden Kaisers von Österreich und Königs von Ungarn, ist tot. Er starb am Montagmorgen im Alter von 98 Jahren in seinem Haus in Pöcking am Starnberger See. «Er ist friedlich eingeschlafen», sagte eine Mitarbeiterin der Nachrichtenagentur dpa. Otto von Habsburg war auch langjähriger Europaabgeordneter und Ehrenpräsident der Internationalen Paneuropa-Union.
R.I.P.
:(

R.I.P.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9443
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Der Nekrolog

Beitrag von ad-fontes » Montag 4. Juli 2011, 17:59

Möge er an den Ort der Erquickung gelangen!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Gamaliel » Montag 4. Juli 2011, 18:08

Requiem für Otto von Habsburg in Mariazell am 13. Juli

Daraus:
Für Otto von Habsburg wird auch im mitteleuropäischen Marienwallfahrtsort Mariazell am Mittwoch, 13. Juli um 14 Uhr ein Requiem gefeiert.
[...]
Von München kommend, wo ebenfalls ein Requiem stattfindet, werden bereits am Nachmittag des 12. Juli die Särge von Otto und Regina von Habsburg auf dem Vorplatz der steirischen Wallfahrtsbasilika empfangen und anschließend vor dem Hochaltar aufgebahrt. Danach kann bis in die Nacht hinein bei einer Totenwache der Verstorbenen gedacht werden.
:auweia:

Wurde Regina v. H. etwa noch nicht beerdigt oder wird sie wieder "ausgegraben"?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22632
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Niels » Montag 4. Juli 2011, 18:11

Wohl letzteres. :auweia:
Frl. Vicky Pedia hat geschrieben:Regina, die am 3. Februar 2010 gestorben ist, fand am 10. Februar 2010 ebenfalls ihre letzte Ruhe in der Gruft auf der Veste Heldburg.
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Montag 4. Juli 2011, 21:48

R.I.P.

Vulpius Herbipolensis
Beiträge: 1042
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 19:09

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Vulpius Herbipolensis » Montag 4. Juli 2011, 21:51

:heul: :heul: :heul:



Ich glaube, jetzt weiß ich, was hinter dem Ausdruck steht, etwas habe jemanden "bis ins Mark" getroffen.



:bedrippelt:

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6340
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Torsten » Montag 4. Juli 2011, 21:58

Vulpius Herbipolensis hat geschrieben:Ich glaube, jetzt weiß ich, was hinter dem Ausdruck steht, etwas habe jemanden "bis ins Mark" getroffen.
:bedrippelt:
Waf denn?

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6712
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Der Nekrolog

Beitrag von holzi » Montag 4. Juli 2011, 22:22

Normalerweise mag ich den degenerierten Adel ja nicht besonders, aber der Otto von Habsburg war schon ein besonderer Mensch. Den mochte ich.
Die Zeit ist, bei Licht besehen, immer gleich gut und gleich schlecht am Ende vom Jahre wie am Anfange desselben, nur die besseren Menschen machen die Zeiten besser, und bessere Menschen macht nur das treu geübte Christentum.
Adolph Kolping

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6340
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Torsten » Montag 4. Juli 2011, 22:26

holzi hat geschrieben:Normalerweise mag ich den degenerierten Adel ja nicht besonders, aber der Otto von Habsburg war schon ein besonderer Mensch. Den mochte ich.
Es sind Menschen, die trotz ihres - was auch immer - so wenig aphektiert wirken.

Benutzeravatar
Sursum Corda
Beiträge: 375
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 22:31
Wohnort: Hochstift Paderborn

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Sursum Corda » Montag 4. Juli 2011, 22:41

R.I.P

Gott erhalte, Gott beschütze Unsern Kaiser, unser Land!
Mächtig durch des Glaubens Stütze, Führ er uns mit weiser Hand!
Laßt uns seiner Väter Krone Schirmen wider jeden Feind!
Innig bleibt mit Habsburgs Throne Österreichs Geschick vereint!

Fromm und bieder, wahr und offen Laßt für Recht und Pflicht uns stehn;
Laßt, wenn's gilt, mit frohem Hoffen Mutvoll in den Kampf uns gehn
Eingedenk der Lorbeerreiser die das Heer so oft sich wand
Gut und Blut für unsern Kaiser, Gut und Blut fürs Vaterland!

Was der Bürger Fleiß geschaffen Schütze treu des Kaisers Kraft;
Mit des Geistes heitren Waffen Siege Kunst und Wissenschaft!
Segen sei dem Land beschieden Und sein Ruhm dem Segen gleich;
Gottes Sonne strahl in Frieden Auf ein glücklich Österreich!

Laßt uns fest zusammenhalten, in der Eintracht liegt die Macht;
Mit vereinter Kräfte Walten Wird das Schwere leicht vollbracht,
Laßt uns Eins durch Brüderbande gleichem Ziel entgegengehn
Heil dem Kaiser, Heil dem Lande, Österreich wird ewig stehn!
Auf, eilen liebentzündet, auch wir zum heil'gen Streit! Der Herr, der's Haus gegründet, uns ew'gen Sieg verleiht.

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Montag 4. Juli 2011, 23:28

Er war ein Mensch ,der wirklich verkörpert hat,was wahrer Adel ist: persönlich ganz bescheiden hat er sich mit all seiner nicht unerheblichen Bildung und seiner politischen Begabung für Frieden in Europa eingesetzt; einem Europa,in dem jedes Volk seine Eigenheiten in freiem Miteinander mit den anderen Völkern pflegen kann und soll auf dem Boden eines christlichen Menschenbilds.
Er war ein guter Zuhörer und verstand es fast spielerisch im richtigen Moment die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen.So z.B.
als das von ihm und seiner Tochter veranstaltete "Picknick" an der ungarischen Grenze das erste Loch in den eisernen Vorhang riss.
Bei Veranstaltungen der CSU und der Paneuropa-Union und zuletzt bei den zu seinem 90. und 95. Geburtstag im Alten Peter bzw. Münchner Dom zelebrierten Messen habe ich ihn wiederholt persönlich erlebt und war immer sehr beeindruckt.Seine Frau und er waren auch ein Beispiel für eine gelungene und gelebte gut katholische Ehe.Dass sie nur vorläufig an ihrem Heimatort bestattet wird und nach seinem Ableben mit ihm zusammen in der Fürstengruft in Wien beigesetzt wird,war schon bei ihrem Tod bekannt.
Mögen Sie ruhen in Frieden !
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Der Nekrolog

Beitrag von ottaviani » Dienstag 5. Juli 2011, 09:07

Gamaliel hat geschrieben:Requiem für Otto von Habsburg in Mariazell am 13. Juli

Daraus:
Für Otto von Habsburg wird auch im mitteleuropäischen Marienwallfahrtsort Mariazell am Mittwoch, 13. Juli um 14 Uhr ein Requiem gefeiert.
[...]
Von München kommend, wo ebenfalls ein Requiem stattfindet, werden bereits am Nachmittag des 12. Juli die Särge von Otto und Regina von Habsburg auf dem Vorplatz der steirischen Wallfahrtsbasilika empfangen und anschließend vor dem Hochaltar aufgebahrt. Danach kann bis in die Nacht hinein bei einer Totenwache der Verstorbenen gedacht werden.
:auweia:

Wurde Regina v. H. etwa noch nicht beerdigt oder wird sie wieder "ausgegraben"?
es war von Anfang an klar daß sie gemeinsam dann in Wien begraben werden

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Dienstag 5. Juli 2011, 11:06

Eine witzige Anekdote, die ich in der Zeitung zu Otto von Habsburg las:
Focus online hat geschrieben:Offen suchte er den Streit mit politischen Gegnern. Als gefährlich bezeichnete er lautstark Willy Brandts Politik, die eine friedliche Koexistenz mit den Staaten des Ostblocks anstrebte. Brandt titulierte den CSU-Politiker daraufhin 1979 als „importierte, abgetakelte kaiserliche Hoheit“. Der so Gescholtene, der neben der österreichischen die deutsche Staatsbürgerschaft besaß, entgegnete: „Willy Brandt ist das ambulante Monument für alles, was faul ist in unserer Gesellschaft.“

http://www.focus.de/panorama/vermischte ... 42777.html
:klatsch: :daumen-rauf:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24556
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 5. Juli 2011, 11:16

Misereatur ejus omnipotens benignus Deus.

Möge aber die Paneuropa-Sekte das Ende ihres Gurus nicht überleben.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8568
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 5. Juli 2011, 11:54

ottaviani hat geschrieben:es war von Anfang an klar daß sie gemeinsam dann in Wien begraben werden
Das ist nicht der Gegenstand meiner Verwunderung. Diese bezieht sich vielmehr darauf, daß eine bereits aufgebahrte und bestattete Person "exhumiert" und erneut aufgebahrt wird.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Linus » Dienstag 5. Juli 2011, 12:01

War heute um 8 Uhr in der Kapuzinerkirche P. Grafl (FSSP) hat ein sehr schönes Requiem gefeiert.
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Dienstag 5. Juli 2011, 13:28


Der Verstorbene mit Jung-Siegfriedscher-Lockenpracht zwischen seinen Eltern.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Der Nekrolog

Beitrag von taddeo » Dienstag 5. Juli 2011, 13:37

HeGe hat geschrieben:Eine witzige Anekdote, die ich in der Zeitung zu Otto von Habsburg las:
Focus online hat geschrieben:Offen suchte er den Streit mit politischen Gegnern. Als gefährlich bezeichnete er lautstark Willy Brandts Politik, die eine friedliche Koexistenz mit den Staaten des Ostblocks anstrebte. Brandt titulierte den CSU-Politiker daraufhin 1979 als „importierte, abgetakelte kaiserliche Hoheit“. Der so Gescholtene, der neben der österreichischen die deutsche Staatsbürgerschaft besaß, entgegnete: „Willy Brandt ist das ambulante Monument für alles, was faul ist in unserer Gesellschaft.“

http://www.focus.de/panorama/vermischte ... 42777.html
:klatsch: :daumen-rauf:
Gestern in einem Nachruf im Fernsehen wurde er mit der Aussage zitiert, er sei ganz gern Politiker und nicht Kaiser - da müsse er nicht zu jedem Politiker, der ein Esel sei, "Exzellenz" sagen.

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2044
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Der Nekrolog

Beitrag von incarnata » Dienstag 5. Juli 2011, 22:39

Ab morgen ist er in der barocken Kirche in Pöcking aufgebahrt.Die Kirche ist tags und nachts geöffnet.Am Samstag d.9.7. findet
in der Kirche St. Pius in Pöcking um 14.00 ein Requiem statt;dieses ist eher für die Gemeinde vor Ort und Freunde aus der näheren Umgebung gedacht;Am Montag d. 8. zelebriert Erzbischof Marx ein Requiem in München im Liebfrauendom um 10.00 Uhr -wohin viele geladene Gäste und Promis kommen werden. Dann fährt der Sarg nach Mariazell. Weiteres wie weiter oben.
Bei radio Horeb schlug heute früh die österreichische "Adel-abgeschafft-Sprachregelung" zu: die österreichische Sprecherin meldete "Otto Habsburg" sei gestorben; der deutsche Sprecher aus dem Münchner Studio machte dann nähere Angaben zur vita von "Dr. Otto v. Habsburg." Dafür wird im Cafeehaus jeder halbwegs vernünftig gekleidete Herr mit "Herr Baron" tituliert.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Raimund J. » Dienstag 5. Juli 2011, 22:54

incarnata hat geschrieben: Bei radio Horeb schlug heute früh die österreichische "Adel-abgeschafft-Sprachregelung" zu: die österreichische Sprecherin meldete "Otto Habsburg" sei gestorben; der deutsche Sprecher aus dem Münchner Studio machte dann nähere Angaben zur vita von "Dr. Otto v. Habsburg." Dafür wird im Cafeehaus jeder halbwegs vernünftig gekleidete Herr mit "Herr Baron" tituliert.
Die, oder besser gesagt, viele Österreicher sind da immer noch aus historischen Gründen sehr verkrampft. In Bayern spricht jeder Ministerpräsident die Wittelsbacher Prinzen ganz locker mit "königliche Hoheit" an. In Wien hat vor Jahren der damalige Direktor des kunsthistorischen Museums massive Schwierigkeiten bekommen, weil er es gewagt hat, Otto von Habsburg, als "kaiserliche Hoheit" bei der Begrüssung (nachdem er überhaupt endlich wieder hat einreisen und das Land betreten dürfen) zu titulieren. Man hat anscheinend immer noch Angst vor einer - wie auch immer gearteten - Restauration.
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Der Nekrolog

Beitrag von HeGe » Mittwoch 6. Juli 2011, 00:15

Raimund Josef H. hat geschrieben:In Wien hat vor Jahren der damalige Direktor des kunsthistorischen Museums massive Schwierigkeiten bekommen, weil er es gewagt hat, Otto von Habsburg, als "kaiserliche Hoheit" bei der Begrüssung (nachdem er überhaupt endlich wieder hat einreisen und das Land betreten dürfen) zu titulieren. Man hat anscheinend immer noch Angst vor einer - wie auch immer gearteten - Restauration.
Bild
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema