Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Juergen hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 10:04
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
Der Tod ist so sicher wie die Rente.
Einspruch: :blinker:
Viel sicherer!
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Siard »

HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
R.I.P. :(
Damit ist (soweit ich das im Moment sehe) der letzte Politiker (der alten B.R.D) gestorben, den ich respektiert habe.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Siard hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:11
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
R.I.P. :(
Damit ist (soweit ich das im Moment sehe) der letzte Politiker (D) gestorben, den ich respektiert habe.
Tja, die CDU hatte seinerzeit gute Sozialpolitiker:
Franz-Josef Wuermeling
Hans Katzer

und noch ein paar mehr
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Siard hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:11
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
R.I.P. :(
Damit ist (soweit ich das im Moment sehe) der letzte Politiker (der alten B.R.D) gestorben, den ich respektiert habe.
Das sehe ich auch so.
Er ruhe in Frieden!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Petrus
Beiträge: 3599
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Petrus »

Raphael hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 10:07
Juergen hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 10:04
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
Der Tod ist so sicher wie die Rente.
Einspruch: :blinker:
Viel sicherer!
das ist, meiner unmaßgeblicher Meinung nach, bisher aber noch nicht verläßlich verifiziert.

weiß jemand mehr?

btw: auf allfällige Hinweise auf Fatima, Mädchugorie (schreibt man das so?), hüpfende Sonnen etc. etc.

freue ich mich sehr.

:ikb_thumbup:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Petrus hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 16:13
das ist, meiner unmaßgeblicher Meinung nach, bisher aber noch nicht verläßlich verifiziert.
Dann geh 'mal Aschermittwoch in die Kirche, dort wirst Du mit der Wahrheit konfrontiert! :doktor:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Siard »

Die Rente, die laut Norbert Blüm sicher war, wurde dann sehr gründlich demontiert.
Die Umverteiler (zur Versicherungswirtschaft) und Geldvernichter haben sich durchgesetzt.

Hilarius
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 17:33

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Hilarius »

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:36
Er ruhe in Frieden!
Amen.

Blüm war übrigens in seiner Jugend auch als liturgischer Erneuerer aktiv:
„Weihrauch mit Schwarzpulver“

LG
Hilarius

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Hilarius hat geschrieben:
Samstag 25. April 2020, 09:50
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:36
Er ruhe in Frieden!
Amen.

Blüm war übrigens in seiner Jugend auch als liturgischer Erneuerer aktiv:
„Weihrauch mit Schwarzpulver“

LG
Hilarius
Nunja, das beweist lediglich, daß die Liturgie auch - hin und wieder zumindest - ein gewisse Sprengkraft enthalten kann! :narr:

Wäre ich Theologe, hätte ich jetzt vermutlich "entfalten" gesagt. :tuete:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19103
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von taddeo »

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:36
Siard hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:11
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
R.I.P. :(
Damit ist (soweit ich das im Moment sehe) der letzte Politiker (der alten B.R.D) gestorben, den ich respektiert habe.
Das sehe ich auch so.
Er ruhe in Frieden!
Und das sagt ihr Fundis hier ausgerechnet vom Prototyp eines Herz-Jesu-Marxisten ... :hae?: ;D

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

taddeo hat geschrieben:
Samstag 25. April 2020, 17:42
Lycobates hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:36
Siard hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 12:11
HeGe hat geschrieben:
Freitag 24. April 2020, 09:51
Norbert Blüm, Politiker (1935 - 2020)
R.I.P. :(
Damit ist (soweit ich das im Moment sehe) der letzte Politiker (der alten B.R.D) gestorben, den ich respektiert habe.
Das sehe ich auch so.
Er ruhe in Frieden!
Und das sagt ihr Fundis hier ausgerechnet vom Prototyp eines Herz-Jesu-Marxisten ... :hae?: ;D
De mortuis nil nisi bene dicendum est!
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7110
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Siard »

taddeo hat geschrieben:
Samstag 25. April 2020, 17:42
Und das sagt ihr Fundis hier ausgerechnet vom Prototyp eines Herz-Jesu-Marxisten ... :hae?: ;D
Ja. :ja:

Arkangel
Beiträge: 324
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2020, 19:59

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Arkangel »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 10:53
Vincent Lambert ist heute morgen gestorben, nachdem er seit dem 2. Juli keinerlei Nahrung und Flüssigkeit mehr bekommen hatte. Man hat ihn also neun Tage lang verhungern und verdursten lassen.
R.I.P.

Der Herr sei seinen Mördern gnädig!

https://www.20minutes.fr/justice/255956 ... judiciaire
Frankreich hatte sowieso bereits seit 2005 ein Gesetz gegen "Übertherapie" ("Leonettis Gesetz").

Loi n° 2005-370 du 22 avril 2005 relative aux droits des maaldes et à la fin de vie; N°95 du 23 avril 2005 p. 7089. Code de la Santé Publique. 2005.

Der Fall ist so eigenartig, dass ich finde, dass man ihn nirgendwo als Präzedenzfall verwenden kann. Ich konnte nicht herausfinden, wie viele Kinder dieses kath. Ehepaar insgesamt hatte … es waren ja immer irgendwelche Geschwister von Vincent DAGEGEN und der andere Rest DAFÜR.
seit 28. Juni 2020 nicht mehr aktiv im Forum

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Der Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Arkangel hat geschrieben:
Montag 4. Mai 2020, 18:14
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 11. Juli 2019, 10:53
Vincent Lambert ist heute morgen gestorben, nachdem er seit dem 2. Juli keinerlei Nahrung und Flüssigkeit mehr bekommen hatte. Man hat ihn also neun Tage lang verhungern und verdursten lassen.
R.I.P.

Der Herr sei seinen Mördern gnädig!

https://www.20minutes.fr/justice/255956 ... judiciaire
Frankreich hatte sowieso bereits seit 2005 ein Gesetz gegen "Übertherapie" ("Leonettis Gesetz").
Jemandem die lebensnotwendige Nahrung verabreichen, kann aber in keinster Weise als "Übertherapie" gelten!
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1349
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Bruder Donald »

Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1349
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Bruder Donald »

Interview von Michael Hesemann mit Alma von Stockhausen
Ein Leben für den Glauben und die Wissenschaft
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 22:15
Durch einen Motorradunfall bereits am Sonntag (17.5.2020) S.H. Prinz und Landgraf Otto von Hessen-Philippsthal, 55 Jahre jung.
R.I.P.
Ist die Linie nicht mit Ernst von Hessen-Philippsthal († 1925) erloschen? :hmm:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6385
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Protasius »

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:18
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 22:15
Durch einen Motorradunfall bereits am Sonntag (17.5.2020) S.H. Prinz und Landgraf Otto von Hessen-Philippsthal, 55 Jahre jung.
R.I.P.
Ist die Linie nicht mit Ernst von Hessen-Philippsthal († 1925) erloschen? :hmm:
Das dürfte die Nebenlinie Hessen-Philippsthal-Barchfeld sein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:49
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:18
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 22:15
Durch einen Motorradunfall bereits am Sonntag (17.5.2020) S.H. Prinz und Landgraf Otto von Hessen-Philippsthal, 55 Jahre jung.
R.I.P.
Ist die Linie nicht mit Ernst von Hessen-Philippsthal († 1925) erloschen? :hmm:
Das dürfte die Nebenlinie Hessen-Philippsthal-Barchfeld sein.
So ist es.
Hinterbliebene sind die Mutter mit 4 Kindern, 3 Söhnen und einer Tochter. :bedrippelt:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 09:18
Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:49
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:18
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 22:15
Durch einen Motorradunfall bereits am Sonntag (17.5.2020) S.H. Prinz und Landgraf Otto von Hessen-Philippsthal, 55 Jahre jung.
R.I.P.
Ist die Linie nicht mit Ernst von Hessen-Philippsthal († 1925) erloschen? :hmm:
Das dürfte die Nebenlinie Hessen-Philippsthal-Barchfeld sein.
So ist es.
Hinterbliebene sind die Mutter mit 4 Kindern, 3 Söhnen und einer Tochter. :bedrippelt:
Ist die Ehe nicht 2017 geschieden worden? :detektiv:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 10:30
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 09:18
Protasius hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:49
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 08:18
Lycobates hat geschrieben:
Mittwoch 20. Mai 2020, 22:15
Durch einen Motorradunfall bereits am Sonntag (17.5.2020) S.H. Prinz und Landgraf Otto von Hessen-Philippsthal, 55 Jahre jung.
R.I.P.
Ist die Linie nicht mit Ernst von Hessen-Philippsthal († 1925) erloschen? :hmm:
Das dürfte die Nebenlinie Hessen-Philippsthal-Barchfeld sein.
So ist es.
Hinterbliebene sind die Mutter mit 4 Kindern, 3 Söhnen und einer Tochter. :bedrippelt:
Ist die Ehe nicht 2017 geschieden worden? :detektiv:
Von wem?
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 21. Mai 2020, 10:59
Von wem?
Die Ehe von dem verstorbenen Prinzen, natürlich. :unbeteiligttu:

Oder wolltest Du wissen, wer sie geschieden hat? :anton:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 11:42
Prof. Klaus Berger, Theologe (1940 - 2020)
Ein aufregendes Leben! :unbeteiligttu:

R.I.P.!
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:02
HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 11:42
Prof. Klaus Berger, Theologe (1940 - 2020)
Ein aufregendes Leben! :unbeteiligttu:

R.I.P.!
R.I.P.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Lycobates hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 13:07
Raphael hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 12:02
HeGe hat geschrieben:
Dienstag 9. Juni 2020, 11:42
Prof. Klaus Berger, Theologe (1940 - 2020)
Ein aufregendes Leben! :unbeteiligttu:

R.I.P.!
R.I.P.
Im Zusammenhang mit dem Leben von Prof. Berger wäre Epikie ein disputationswürdiger Gegenstand!
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14481
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Raphael »

Mit ihm starb der letzte von Papst Pius XII. bestellte Bischof.

Was folgt daraus für einen Sedisvakantisten? :hmm:
Ist die Herde jetzt völlig ohne Hirten? :achselzuck:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6385
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Protasius »

Raphael hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 07:13
Mit ihm starb der letzte von Papst Pius XII. bestellte Bischof.

Was folgt daraus für einen Sedisvakantisten? :hmm:
Ist die Herde jetzt völlig ohne Hirten? :achselzuck:
Wieso? Es gibt eine ganze Reihe von sedisvakantistischen Bischöfen, die aufgrund der Notlage, in der sich die Kirche nach sedisvakantistischer Ansicht befindet, ohne apostolisches Mandat geweiht wurden. Allein Pierre Martin Ngô Đình Thục hat ja ein Dutzend Bischöfe geweiht (wobei er als Apostolischer Delegat in Indochina die mW nie widerrufene Vollmacht erhielt, im Notfall ohne Rücksprache mit Rom die Bischofsweihe zu spenden; die Gültigkeit dieser Weihen wird von der Glaubenskongregation allerdings bestritten).

Er dürfte aber aus sedisvakantistischer Sicht der letzte Bischof gewesen sein, dessen Bischofsweihe mit apostolischem Mandat eines echten Papstes ablief, gewissermaßen der letzte normal geweihte Bischof; wieso man allerdings die Linie bei Pius XII. ziehen sollte, ist mir schleierhaft, schließlich hat Bugnini unter seiner Ägide die Karwochenreform verbrochen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

Raphael hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 07:13
Mit ihm starb der letzte von Papst Pius XII. bestellte Bischof.

Was folgt daraus für einen Sedisvakantisten? :hmm:
Ist die Herde jetzt völlig ohne Hirten? :achselzuck:
Die Herde ist nicht ohne Hirten, sie wird auch niemals ohne Hirten sein, aber diese haben keine ordentliche Jurisdiktion, sondern allenfalls eine von Rechts wegen, die jeweils von Fall zu Fall eintritt, wenn die Not der Seelen es erheischt (Sakramentenspendung), in modum actus transeuntis.
Eine autonom etablierte und betätigte Territorialjurisdiktion mit Regierungsgewalt ohne päpstlichen Auftrag wäre Anmaßung und Schisma. (Solche Bischöfe gibt es leider auch).

Ordentliche Jurisdiktion über einen Sprengel hatte der verstorbene Bischof als Auxiliarbischof aber auch nur eingeschränkt. Und sollte er dem Modernismus, dem "Sammelbecken aller Häresien" verfallen gewesen sein (was sein weiterer bischöflicher Werdegang bei Konzilens nahelegt), dann hat er das, was er an Jurisdiktion hatte (auch ohne diesbezügliche Erklärung), seit langem verloren.
Denn jurisdictio in haereticis et schismaticis non manet.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7256
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von holzi »

Lycobates hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:50
Ordentliche Jurisdiktion über einen Sprengel hatte der verstorbene Bischof als Auxiliarbischof aber auch nur eingeschränkt.
Doch, hatte er. Die BischofsWEIHE empfing er noch zu Zeiten von Pius XII, danach war er Ortsbischof von Temuco und später Erzbischof in La Serena. Da wird man ja dann "nur" noch bestellt und nicht mehr erneut geweiht.
https://www.katholisch.de/artikel/23023 ... t-wird-104
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

holzi hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:06
Lycobates hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:50
Ordentliche Jurisdiktion über einen Sprengel hatte der verstorbene Bischof als Auxiliarbischof aber auch nur eingeschränkt.
Doch, hatte er. Die BischofsWEIHE empfing er noch zu Zeiten von Pius XII, danach war er Ortsbischof von Temuco und später Erzbischof in La Serena. Da wird man ja dann "nur" noch bestellt und nicht mehr erneut geweiht.
https://www.katholisch.de/artikel/23023 ... t-wird-104
Wer hat ihn denn zum "Ortsbischof von Temuco und später Erzbischof in La Serena" bestellt und ihm die entsprechende Jurisdiktion legitim erteilt?

Nein, nach meiner Sicht war er vom 11.2.1958 bis zum 21.6.2020 Titularbischof von Prusias ad Hypium.

Schöne Ruinen.

Bild
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7256
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von holzi »

Lycobates hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:13

Wer hat ihn denn zum "Ortsbischof von Temuco und später Erzbischof in La Serena" bestellt und ihm die entsprechende Jurisdiktion legitim erteilt?
http://www.catholic-hierarchy.org/bishop/bpinc.html
1960 Bischof von Temuco: muss wohl Johannes XXIII gewesen sein
1983 Erzbischof v. La Serena: Johannes Paul II

Inwieweit du die beiden jetzt als legitim bezeichnest, da sind wir uns sicher nicht einig - schätze ich mal.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3121
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Diskussionen und Kommentare zum Nekrolog

Beitrag von Lycobates »

holzi hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 21:06
Lycobates hat geschrieben:
Montag 22. Juni 2020, 20:50
Ordentliche Jurisdiktion über einen Sprengel hatte der verstorbene Bischof als Auxiliarbischof aber auch nur eingeschränkt.
Doch, hatte er. Die BischofsWEIHE empfing er noch zu Zeiten von Pius XII, danach war er Ortsbischof von Temuco und später Erzbischof in La Serena. Da wird man ja dann "nur" noch bestellt und nicht mehr erneut geweiht.
https://www.katholisch.de/artikel/23023 ... t-wird-104
Eine Korrektur zum Artikel:
Es leben nach Bf. Piñera Carvallo soweit ich sehe noch zwei weitere Bischöfe, die als Bischöfe an allen vier Sitzungen des Neuen Pfingsten teilgenommen haben: Eloy Tato Losada (°1923) und Remi De Roo (°1924).

Der Herr lasse ihnen das spatium paenitentiae fruchten.
Einsicht kommt nie zu spät.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema