Katholische "Grouts"

Sonstiges und drumherum.
Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Katholische "Grouts"

Beitrag von anneke6 » Dienstag 1. Juli 2008, 23:43

Wenn ich in der Nacht surfe, stoße ich häufig auf seltsame Dinge. So zum Beispiel diese Grouts von einem gewissen Herrn Bud MacFarlane:
No, you don't have to wear your scapular in the shower. But keep it handy, so you can lunge for it in case you have a heart attack.
Yes, say grace in restaurants out loud, whether alone or with others, even for breakfast and lunch. You can say it in an understated way--Catholics are not ostentatious in public.
When you genuflect, you can pray this simple prayer: "I love you, Jesus."
The Big Five Intercessors are Saint Joseph, Saint Jude, Saint Anthony, Saint Therese the Little Flower, and Saint Michael the Archangel. Just about every good Catholic relies on them, often daily. Why? They really, really work. Please note: Saint Philomena and Saint Escriva seem to be trying to crack this list in recent years--please give them every opportunity to do so.
Yes, when you drive by a church, whether alone or with others, (and whether they are Catholic or not), make the sign of the cross, and tell Jesus you love Him interiorly. Only explain if you are asked.
Carry rosary beads with you at all times. You never know when Our Lady is going to need your help (and we hers). Some Catholics hunt for just-the-right-sized leather carry pouch so it's more comfortable in your pocket (for men) and doesn't get tangled in your purse (for women). What if you don't have rosary beads? Yes, it's okay to use your fingers; that's why God gave you ten. Make a habit of giving your rosary beads away at the slightest prompting.
At minimum, here are prayers that every Catholic should know by heart: Our Father, Hail Mary, Glory Be, Memorare, Hail Holy Queen, the Angelus, Saint Michael Prayer, Divine Mercy Chaplet, Act of Contrition, the Miraculous Medal Prayer (O Mary, Conceived...), Guardian Angel Prayer, Grace Before Meals, and the Apostles Creed. If you want to show off at parties, also memorize them in Latin. Most of these prayers are available on the our free Rosary CD, or you can read them online.
Make a pilgrimage to Fatima or Lourdes or Saint Peter's in Rome or all three at least once in your lifetime. Short on cash? See Grout #4; the Big Five love to finance pilgrimages. Still short on cash? There are shrines to drive to in just about every state, including Fatima and Lourdes shrines, and the National Basilica of the Immaculate Conception in Washington, DC will substitute for Rome in a pinch.
If you meet the pope, kiss his ring. You can also kiss the ring of your bishop or cardinal (it makes the liberal ones squirm, but hey, that's their problem--you're honoring Christ, not them). Optional: Kissing the sacred hands of priests.
When you walk or drive by a Catholic Church, even if you're running late, stop. Walk in. Pray for someone. Tell Jesus you love him. Your visit doesn't have to last more than a few seconds. If the door is locked, genuflect and pray.
Keep a bottle of holy water in your house. Keep a small bottle of holy water in your travel kit--sprinkle it on your hotel bed and make a sign of the cross with water on the door of the room. Say the Saint Michael Prayer.
Invite the priests, nuns, brothers, and deacons you know to dinner. If you take them out, insist on buying. This Catholic tradition has fallen woefully out of favor in recent years. Reverse the trend!
Holy pictures and statues in your home and office are good for you. They remind you to pray. Buy according to your own tastes. Make your own little rules: have at least one crucifix, picture or statue of Mary or a saint, or of the pope, in every room. A stranger should be able to visit your house and be able to tell if you're Catholic in less than a minute. Keep Mary Foundation CDs handy in case they make comments. The Catholic Marketing Network has a list of Catholic retailers who sell statues and holy images in your area.
To keep your scapular from flapping all over the place inside your shirt or blouse, cut a small slit in the fabric at one end and slide a Miraculous Medal and/or Saint Benedict Medal in there. It will weigh down the front and relieve you from having your medal(s) tangle in the scapular cords. Keep a back-up scapular in your travel kit.
If you're not in a state of grace--especially if you're not in good health or have to travel--walk up to any priest, knock on any rectory door, call up any priest, and ask them politely if they can hear your "quick confession." Good priests will be glad to accommodate you, and you'll keep it short. In these days of sadly empty confession lines and truncated confession schedules, it's only just.
If you like to pray the Rosary in the car, but find you get distracted before you start, make sure you start praying it before you turn on your radio.
You can use a saftey pin to attach a Miraculous Medal to your baby's diaper or clothing.
If you pass an accident while driving, always say at least one Hail Mary and Our Father for the accident victims and the paramedics.
Although not "required," many Catholics like to print "J.M.J." on the tops of their letters and emails to honor Jesus, Mary, and Joseph.
Whenever you wash your hands, say a Hail Mary.
Quelle
Ich habe Probleme, es zu definieren, aber etwas stört mich an diese Frömmigkeit.
P.S. Wer kein Englisch kann, kann ja
diesen Fisch benutzen.
???

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 2. Juli 2008, 19:52

Nun antwortet mir doch endlich was…Pierre stellt am laufenden Band Fragen, und er kriegt immer eine Antwort. :kratz:
???

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Beitrag von cantus planus » Mittwoch 2. Juli 2008, 20:05

Tröste dich! Mir antwortet auch keiner.

Ich staune allerdings, was du so an kuriosem Zeug anschleppst. Vielleicht solltest du weniger surfen. :mrgreen:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 2. Juli 2008, 20:31

Wenn ich wüßte, wer diese Männer sind, würde ich Dir ja antworten…ansonsten…auf den guten Bud Macfarlane und seine "grouts" was auch immer das ist, bin ich gekommen, als ich über das Thema Ehescheidung, Annullierung usw. gelesen habe.
Warum? Der Autor hat sich vor ein paar Jahren scheiden lassen, und dies hat in der katholischen Welt Amerikas einen mittleren Hurrikan ausgelöst.
???

Raphaela
Beiträge: 5211
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Beitrag von Raphaela » Mittwoch 2. Juli 2008, 20:50

cantus planus hat geschrieben:Tröste dich! Mir antwortet auch keiner.

Ich staune allerdings, was du so an kuriosem Zeug anschleppst. Vielleicht solltest du weniger surfen. :mrgreen:
Vielleicht solltest du für dieses Foto einfach einen anderen Tread wählen. - Ich glaube gar nicht, dass es sich um Ordensleute handelt.
Ansonsten: Glückwunsch zu deinem Weltrekord in Luftanhalten :kiss: :mrgreen:

Benutzeravatar
Sebastian
Beiträge: 1537
Registriert: Sonntag 20. August 2006, 11:23
Wohnort: Frag den Igel
Kontaktdaten:

Beitrag von Sebastian » Mittwoch 2. Juli 2008, 21:45

cantus planus hat geschrieben:Tröste dich! Mir antwortet auch keiner.

Ich staune allerdings, was du so an kuriosem Zeug anschleppst. Vielleicht solltest du weniger surfen. :mrgreen:
Nein, gerade weil Anneke6 ein Garant für kurioses Zeug ist, sollte sie weiter surfen... :ja:
"Selig sind die, die nicht gesehen und doch geglaubt haben" (Joh. 20,31)

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Mittwoch 2. Juli 2008, 22:04

Irgendwie bin ich ein Magnet für Kuriositäten…So jetzt einmal will ich im Webster nachschlagen, was ein grout ist.
Und danach erzähle ich euch noch was Neues.
???

meggisusi
Beiträge: 45
Registriert: Sonntag 18. Mai 2008, 22:59
Wohnort: Bistum Münster

Re: Katholische "Grouts"

Beitrag von meggisusi » Donnerstag 3. Juli 2008, 08:01

anneke6 hat geschrieben:Wenn ich in der Nacht surfe, stoße ich häufig auf seltsame Dinge. So zum Beispiel diese Grouts von einem gewissen Herrn Bud MacFarlane:
No, you don't have to wear your scapular in the shower. But keep it handy, so you can lunge for it in case you have a heart attack.
Yes, say grace in restaurants out loud, whether alone or with others, even for breakfast and lunch. You can say it in an understated way--Catholics are not ostentatious in public.
When you genuflect, you can pray this simple prayer: "I love you, Jesus."
The Big Five Intercessors are Saint Joseph, Saint Jude, Saint Anthony, Saint Therese the Little Flower, and Saint Michael the Archangel. Just about every good Catholic relies on them, often daily. Why? They really, really work. Please note: Saint Philomena and Saint Escriva seem to be trying to crack this list in recent years--please give them every opportunity to do so.
Yes, when you drive by a church, whether alone or with others, (and whether they are Catholic or not), make the sign of the cross, and tell Jesus you love Him interiorly. Only explain if you are asked.
Carry rosary beads with you at all times. You never know when Our Lady is going to need your help (and we hers). Some Catholics hunt for just-the-right-sized leather carry pouch so it's more comfortable in your pocket (for men) and doesn't get tangled in your purse (for women). What if you don't have rosary beads? Yes, it's okay to use your fingers; that's why God gave you ten. Make a habit of giving your rosary beads away at the slightest prompting.
At minimum, here are prayers that every Catholic should know by heart: Our Father, Hail Mary, Glory Be, Memorare, Hail Holy Queen, the Angelus, Saint Michael Prayer, Divine Mercy Chaplet, Act of Contrition, the Miraculous Medal Prayer (O Mary, Conceived...), Guardian Angel Prayer, Grace Before Meals, and the Apostles Creed. If you want to show off at parties, also memorize them in Latin. Most of these prayers are available on the our free Rosary CD, or you can read them online.
Make a pilgrimage to Fatima or Lourdes or Saint Peter's in Rome or all three at least once in your lifetime. Short on cash? See Grout #4; the Big Five love to finance pilgrimages. Still short on cash? There are shrines to drive to in just about every state, including Fatima and Lourdes shrines, and the National Basilica of the Immaculate Conception in Washington, DC will substitute for Rome in a pinch.
If you meet the pope, kiss his ring. You can also kiss the ring of your bishop or cardinal (it makes the liberal ones squirm, but hey, that's their problem--you're honoring Christ, not them). Optional: Kissing the sacred hands of priests.
When you walk or drive by a Catholic Church, even if you're running late, stop. Walk in. Pray for someone. Tell Jesus you love him. Your visit doesn't have to last more than a few seconds. If the door is locked, genuflect and pray.
Keep a bottle of holy water in your house. Keep a small bottle of holy water in your travel kit--sprinkle it on your hotel bed and make a sign of the cross with water on the door of the room. Say the Saint Michael Prayer.
Invite the priests, nuns, brothers, and deacons you know to dinner. If you take them out, insist on buying. This Catholic tradition has fallen woefully out of favor in recent years. Reverse the trend!
Holy pictures and statues in your home and office are good for you. They remind you to pray. Buy according to your own tastes. Make your own little rules: have at least one crucifix, picture or statue of Mary or a saint, or of the pope, in every room. A stranger should be able to visit your house and be able to tell if you're Catholic in less than a minute. Keep Mary Foundation CDs handy in case they make comments. The Catholic Marketing Network has a list of Catholic retailers who sell statues and holy images in your area.
To keep your scapular from flapping all over the place inside your shirt or blouse, cut a small slit in the fabric at one end and slide a Miraculous Medal and/or Saint Benedict Medal in there. It will weigh down the front and relieve you from having your medal(s) tangle in the scapular cords. Keep a back-up scapular in your travel kit.
If you're not in a state of grace--especially if you're not in good health or have to travel--walk up to any priest, knock on any rectory door, call up any priest, and ask them politely if they can hear your "quick confession." Good priests will be glad to accommodate you, and you'll keep it short. In these days of sadly empty confession lines and truncated confession schedules, it's only just.
If you like to pray the Rosary in the car, but find you get distracted before you start, make sure you start praying it before you turn on your radio.
You can use a saftey pin to attach a Miraculous Medal to your baby's diaper or clothing.
If you pass an accident while driving, always say at least one Hail Mary and Our Father for the accident victims and the paramedics.
Although not "required," many Catholics like to print "J.M.J." on the tops of their letters and emails to honor Jesus, Mary, and Joseph.
Whenever you wash your hands, say a Hail Mary.
Quelle
Ich habe Probleme, es zu definieren, aber etwas stört mich an diese Frömmigkeit.
P.S. Wer kein Englisch kann, kann ja
diesen Fisch benutzen.
:hmm:
Ich weiß zwar auch nicht, was ein "grout" ist, aber ich kann dir sagen, was mich an dieser Art von "Frömmigkeit" stört. Zumindest die Sache mit dem Skapulier, das auch beim Duschen in greifbarer Nähe sein muß, falls man einen Herzanfall bekommt, grenzt für meine Begriffe hart an magische Praktiken. Ich kann mir weder den Herrn noch die heilige Jungfrau verfügbar machen, ich kann nur auf Gottes Gnade hoffen.

Gruß
meggisusi

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 3. Juli 2008, 13:14

@meggisusi:
Ich weiß immer noch nicht, was "ein grout" ist. "Grout" ohne Artikel bedeutet soviel wie Mörtel.
Aber auf jeden Fall ist es das, was ich auch meine. Zudem tragen ja hierzulande nicht mehr alle Skapuliere.
Auch das andere ist größtenteils ostentative Frömmigkeit (oder wie immer man das nennt, wenn man seine Praktiken zur Schau ausstellen will) und Leistungsfrömmigkeit.
Auf jeden Fall bete ich kein Avemaria, wenn ich mir die Hände wasche, denn ich bete allgemein nicht auf dem Örtchen, das ist für mich ein Zeichen von Respekt. Genauso wenig würde ich keine wundertätige Medaille an die Windel meines Babys stecken, die dann möglicherweise aus Versehen in den Restmüll wandert. Ganz davon abgesehen, daß es möglicherweise die Sicherheitsnadel aufbekommt (Babies können schon sehr geschickt sein) und sich damit verletzen kann.
Bud Macfarlane reichte die Scheidung ein, weil seine Frau "grausames und unerklärliches Verhalten" an den Tag legte. Aber wenn ein Mann das Baby in Gefahr bringt, ist das wohl für viele Frauen ein Grund, einen Wutanfall zu bekommen.
:hmm:
???

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 3. Juli 2008, 18:54

So, jetzt kommen die anneke6'schen Grouts.
Achte darauf, daß Du zumindest ein Exemplar der folgenden Rosenkranzarten besitzt: gekettelt, auf Schnur aufgezogen, geknotet, aus Plastik gegossen, am besten als glow-in-the dark.
Die Treppe in einem Haus ist ideal, um sich seinen eigenen Kreuzweg zu bauen. Wenn die Treppe sehr lang ist, kann sie durch eine Papstgalerie ergänzt werden.
Sorge dafür, daß alle deine Kinder das Ablaßbuch auswendig kennen…

Weitermachen!
???

Benutzeravatar
Esperanto
Beiträge: 735
Registriert: Dienstag 20. März 2007, 01:18

Beitrag von Esperanto » Donnerstag 3. Juli 2008, 21:18

(Wenn keiner antwortet, dann bedeutet das, dass eben keiner eine Antwort weiß oder eben Schulterzucken)
Das Ganze ist eine Parodie auf fundamentalistische Katholiken.
GROUTS (verwandt mit dt. GRAUS "Hefe, Bodensatz", was ich bis jetzt aber auch noch nicht kannte) ist im Englischen der Bodensatz, die Hefe, der letzte Dreck.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 3. Juli 2008, 21:41

Nee, glaub mir, das ist ernst gemeint. Der Text stammt von catholicity.com — und der Autor, William Noble "Bud" Macfarlane, ist nach seiner Scheidung in dem Ferein E5-Men — ein Männerclub, der für seine Frauen fastet.
Vielleicht eine Alternative zu den Schürzen-Jägern?
???

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Re: Katholische "Grouts"

Beitrag von Irenaeus » Montag 7. Juli 2008, 15:20

anneke6 hat geschrieben:Wenn ich in der Nacht surfe, stoße ich häufig auf seltsame Dinge. So zum Beispiel diese Grouts von einem gewissen Herrn Bud MacFarlane:
...
P.S. Wer kein Englisch kann, kann ja
diesen Fisch benutzen.
In deed wäre es sehr nett, eine Übersetzung zu haben. Der genannte Fisch ist leider nicht sehr hilfreich.Aber ich gucke mal, was mein olles Schulenglisch hergibt... vielleicht gelingt mir ja eine dem Zynismus des Urtextes angemessene Translation....

Beim Überfliegen des Textes sind mir jedenfalls einige Dinge aufgefallen, die vielleicht hilfreich behandelt werden, zum Beispiel das Tragen des Skapuliers unter der Dusche, das Genuflectieren und das Rosenkranz-Beten am Steuer des eigenen KFZ.....
mal sehen, was es so hergibt ;-)

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Montag 7. Juli 2008, 15:28

:-) Übersetzung folgt bald...... ist der Verfasser Amerikaner oder Engländer?


was man aber schon nach dem Überfliegen sagen kann: der Text beschreibt nicht unbedingt die Gepflogenheiten der meisten deutschen Katholiken.
Oder?

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Juli 2008, 16:35

Weil ich so ein netter Mensch bin, habe ich hier eine Übersetzung gemacht:
1. Nein, Du mußt Dein Skapulier nicht in der Dusche tragen. Aber halte es griffbereit, damit Du danach greifen kannst, wenn Du einen Herzinfarkt bekommst
2. Ja, sprich im Restaurant das Tischgebet laut, ob alleine oder mit anderen, sogar zum Frühstück oder Mittagessen. Du kannst es auf bescheide Art sagen — Katholiken stellen sich nicht öffentlich zur Schau.
3. Wenn Du eine Kniebeuge machst, bete dieses einfache Gebet: „Ich liebe Dich, Jesus“.
4. Die Fünf Großen Fürsprecher sind: St. Josef, der heilige Judas Thaddäus, der heilige Antonius, die kleine Therese und der heilige Erzengel Michael. Fast jeder gute Katholik verläßt sichauf sie, meistens täglich. Warum? Sie funktionieren wirklich. Anmerkung: Die heilige Philomena und der heilige Escriva versuchen während der letzten Jahre diese Liste aufzubrechen…bitte gib ihnen die Möglichkeit dazu.
5. Ja, wenn Du an einer Kirche vorbeifährst, allein oder mit anderen (ob sie Katholiken sind oder nicht) mach das Kreuzzeichen, und sag Jesus, daß Du ih innerlich liebst. Erkläre es nur, wenn Du gefragt wirst.
6. Trage immer einen Rosenkranz bei Dir. Du kannst nie wissen, wann die Muttergottes Deine Hilfe brauchen wird (und wir ihre.) Einige Katholiken sind auf der Jagd nach dem Ledertäschchen in gerade der richtigen Größe, so daß er bequem in der Hosentasche liegt (bei Männern) oder sich nicht in der Handtasche verheddert (bei Frauen). Was ist, wenn Du keinen Rosenkranz hast? Ja, Du kannst Deine Finger benutzen, deshalb hat Gott Dir zehn gegeben. Mache es Dir zur Gewohnheit, Deinen Rosenkranz bei der kleinsten Aufforderung zu verschenken.
7. Dies ist das Minimum der Gebete, die jeder Katholik auswendig können sollte: Vaterunser, Avemaria, Ehre sei dem Vater, Memorare, Salve Regina, den Engel des Herrn, das Gebet zum Erzengel Michael, den Barmherzigkeitsrosenkranz, den Akt der Reue, das Gebet von der Wundertätigen Medaille (O Maria, ohne Sünde empfangen…) das Gebet zum Schutzengel, das Tischgebet und das apostolische Glaubensbekenntnis. Wenn Du auf einer Party angeben willst, lerne sie auch auf Latein auswendig. Die meisten dieser Gebete sind auf unserer [The Mary Foundation] kostenlosen Rosenkranz-CD. Du kannst sie auch online lesen.
8. Mache mindestens einmal in Deinem Leben eine Pilgerfahrt nach Fatima oder Lourdes oder zum Petersdom oder alle drei. Knapp bei Kasse? Siehe Grout Nr. 4: Die Fünf Großen lieben es, Pilgerfahrten zu finanzieren. Immernoch knapp bei Kasse? In Fast jedem Bundesstaat gibt es Wallfahrtskirchen, die mit dem Auto erreicht werden können, darunter auch Fatima- und Lourdes-Kapellen. Das Nationalheiligtum der Unbefleckten Empfängnis in Washington kann in der allergrößten Not ein Ersatz für Rom sein.
9. Wenn Du den Papst triffst, küß seinen Ring. Du kannst auch den Ring Deines Bischofs oder Kardinals küssen (das bringt die liberalen dazu, sich zu winden, aber hey, das ist deren Problem — Du ehrst Christus, nicht sie.) Optional: Das Küssen der heiligen (sic!) Priesterhände.
10. Wenn Du bei einer katholischen Kirche vorbeigehst oder fährst, selbst wenn Du dabei bist, Dich zu verspäten, halt an. Bete für jemanden. Sage Jesus, daß Du ihn liebst. Dein Besuch muß nicht länger als ein paar Sekunden dauern. Wenn die Tür abgeschlossen ist, mach eine Kniebeuge und bete.
11. Habe stets eine Flasche Weihwasser im Haus. Bewahre eine kleine Weihwasserflasche in Deiner Kulturtasche auf. Besprenge damit Dein Hotelbett und bezeichne die Zimmertür mit Weihwasser mit dem Zeichen des Kreuzes. Bete das Gebet zum Erzengel Michael.
12. Lade die Priester, Nonnen, Ordensbrüder und Diakone, die Du kennst, zum Abendessen ein. Wenn ihr Essen geht, bestehe darauf, sie einzuladen. Diese katholische Tradition ist während der letzten Jahre traurigerweise aus der Mode gekommen. Mach, daß es wieder Mode wird!
13. Heiligenbilder und Statuen in Deinem Heim und Deinem Büro sind gut für Dich. Sie erinnern Dich daran, zu beten. Kaufe, was Deinem eigenen Geschmack entspricht. Stelle Deine eigenen kleinen Regeln auf. In jedem Raum sollte mindestens ein Kruzifix, ein Bild oder eine Statue von Maria oder einem Heiligen, oder von dem Papst sein. Ein Fremder sollte in der Lage sein, Dich zu besuchen und in weniger als einer Minute feststellen können, daß Du katholisch bist. Halte Mary Foundation CDs bereit, falls sie Kommentare machen. Das Catholic Marketing Network hat eine Liste von katholischen Einzelhändlern in Deiner Gegend, die Statuen und Heiligenbilder verkaufen.
14. Um zu verhindern, daß Dein Skapulier unter dem Hemd oder der Bluse hin und herrutscht, schneide an einem Ende einen kleinen Schitz in den Stoff und schiebe eine wundertätige Medaille oder eine Benediktusmedaille oder beides hinein. Es wird die Vorderseite runterziehen und verhindern, daß Deine Medaille(n) sich in den Schnüren des Skapuliers verheddern. In Deiner Kulturtasche sollte stets ein Ersatzskapulier sein.
15. Wenn Du nicht im Stand der Gnade bist — besonders, wenn Du nicht gesund bist oder verreisen mußt — geh zu irgendeinem Priester, klopf an die Tür irgendeines Pfarrhauses, ruf irgendeinen Priester an und bitte sie höflich, ob sie Deine „Beichte auf die Schnelle“ hören können. Gute Priester werden sich freuen, Dich aufzunehmen und es nicht zu lang machen. In diesen Tagen von traurigerweise leeren Schlangen vor den Beichtstühlen und beschnittenen Beichtzeiten ist das nur gerecht.
16. Wenn Du gerne den Rosenkranz im Auto beten magst, aber Du meinst, Du wirst vorher abgelenkt, fang an zu beten, bevor Du das Radio anmachst.
17. Du kannst eine Sicherheitsnadel benutzen, um eine wundertätige Medaille an der Windel oder der Kleidung Deines Babys festzumachen.
18. Wenn Du beim Autofahren an einem Unfall vorbeikommst, sprich wenigstens ein Avemaria und ein Vaterunser für die Unfallopfer und die Sanitäter.
19. Obwohl es nicht „Pflicht“ ist, setzen viele Katholiken gerne „J.M.J.“ über ihre Briefe und e-Mails um Jesus, Maria und Josef zu ehren.
20. Jedes Mal, wenn Du Dir die Hände wäschst, bete ein Avemaria.
Der Verfasser ist Amerikaner und der Text ist garantiert nicht zynisch gemeint.
???

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Montag 7. Juli 2008, 16:39

anneke6 hat geschrieben:Weil ich so ein netter Mensch bin, habe ich hier eine Übersetzung gemacht:
1. Nein, Du mußt Dein Skapulier nicht in der Dusche tragen. Aber halte es griffbereit, damit Du danach greifen kannst, wenn Du einen Herzinfarkt bekommst
2. Ja, sprich im Restaurant das Tischgebet laut, ob alleine oder mit anderen, sogar zum Frühstück oder Mittagessen. Du kannst es auf bescheide Art sagen — Katholiken stellen sich nicht öffentlich zur Schau.
3. Wenn Du eine Kniebeuge machst, bete dieses einfache Gebet: „Ich liebe Dich, Jesus“.
4. Die Fünf Großen Fürsprecher sind: St. Josef, der heilige Judas Thaddäus, der heilige Antonius, die kleine Therese und der heilige Erzengel Michael. Fast jeder gute Katholik verläßt sichauf sie, meistens täglich. Warum? Sie funktionieren wirklich. Anmerkung: Die heilige Philomena und der heilige Escriva versuchen während der letzten Jahre diese Liste aufzubrechen…bitte gib ihnen die Möglichkeit dazu.
5. Ja, wenn Du an einer Kirche vorbeifährst, allein oder mit anderen (ob sie Katholiken sind oder nicht) mach das Kreuzzeichen, und sag Jesus, daß Du ih innerlich liebst. Erkläre es nur, wenn Du gefragt wirst.
6. Trage immer einen Rosenkranz bei Dir. Du kannst nie wissen, wann die Muttergottes Deine Hilfe brauchen wird (und wir ihre.) Einige Katholiken sind auf der Jagd nach dem Ledertäschchen in gerade der richtigen Größe, so daß er bequem in der Hosentasche liegt (bei Männern) oder sich nicht in der Handtasche verheddert (bei Frauen). Was ist, wenn Du keinen Rosenkranz hast? Ja, Du kannst Deine Finger benutzen, deshalb hat Gott Dir zehn gegeben. Mache es Dir zur Gewohnheit, Deinen Rosenkranz bei der kleinsten Aufforderung zu verschenken.
7. Dies ist das Minimum der Gebete, die jeder Katholik auswendig können sollte: Vaterunser, Avemaria, Ehre sei dem Vater, Memorare, Salve Regina, den Engel des Herrn, das Gebet zum Erzengel Michael, den Barmherzigkeitsrosenkranz, den Akt der Reue, das Gebet von der Wundertätigen Medaille (O Maria, ohne Sünde empfangen…) das Gebet zum Schutzengel, das Tischgebet und das apostolische Glaubensbekenntnis. Wenn Du auf einer Party angeben willst, lerne sie auch auf Latein auswendig. Die meisten dieser Gebete sind auf unserer [The Mary Foundation] kostenlosen Rosenkranz-CD. Du kannst sie auch online lesen.
8. Mache mindestens einmal in Deinem Leben eine Pilgerfahrt nach Fatima oder Lourdes oder zum Petersdom oder alle drei. Knapp bei Kasse? Siehe Grout Nr. 4: Die Fünf Großen lieben es, Pilgerfahrten zu finanzieren. Immernoch knapp bei Kasse? In Fast jedem Bundesstaat gibt es Wallfahrtskirchen, die mit dem Auto erreicht werden können, darunter auch Fatima- und Lourdes-Kapellen. Das Nationalheiligtum der Unbefleckten Empfängnis in Washington kann in der allergrößten Not ein Ersatz für Rom sein.
9. Wenn Du den Papst triffst, küß seinen Ring. Du kannst auch den Ring Deines Bischofs oder Kardinals küssen (das bringt die liberalen dazu, sich zu winden, aber hey, das ist deren Problem — Du ehrst Christus, nicht sie.) Optional: Das Küssen der heiligen (sic!) Priesterhände.
10. Wenn Du bei einer katholischen Kirche vorbeigehst oder fährst, selbst wenn Du dabei bist, Dich zu verspäten, halt an. Bete für jemanden. Sage Jesus, daß Du ihn liebst. Dein Besuch muß nicht länger als ein paar Sekunden dauern. Wenn die Tür abgeschlossen ist, mach eine Kniebeuge und bete.
11. Habe stets eine Flasche Weihwasser im Haus. Bewahre eine kleine Weihwasserflasche in Deiner Kulturtasche auf. Besprenge damit Dein Hotelbett und bezeichne die Zimmertür mit Weihwasser mit dem Zeichen des Kreuzes. Bete das Gebet zum Erzengel Michael.
12. Lade die Priester, Nonnen, Ordensbrüder und Diakone, die Du kennst, zum Abendessen ein. Wenn ihr Essen geht, bestehe darauf, sie einzuladen. Diese katholische Tradition ist während der letzten Jahre traurigerweise aus der Mode gekommen. Mach, daß es wieder Mode wird!
13. Heiligenbilder und Statuen in Deinem Heim und Deinem Büro sind gut für Dich. Sie erinnern Dich daran, zu beten. Kaufe, was Deinem eigenen Geschmack entspricht. Stelle Deine eigenen kleinen Regeln auf. In jedem Raum sollte mindestens ein Kruzifix, ein Bild oder eine Statue von Maria oder einem Heiligen, oder von dem Papst sein. Ein Fremder sollte in der Lage sein, Dich zu besuchen und in weniger als einer Minute feststellen können, daß Du katholisch bist. Halte Mary Foundation CDs bereit, falls sie Kommentare machen. Das Catholic Marketing Network hat eine Liste von katholischen Einzelhändlern in Deiner Gegend, die Statuen und Heiligenbilder verkaufen.
14. Um zu verhindern, daß Dein Skapulier unter dem Hemd oder der Bluse hin und herrutscht, schneide an einem Ende einen kleinen Schitz in den Stoff und schiebe eine wundertätige Medaille oder eine Benediktusmedaille oder beides hinein. Es wird die Vorderseite runterziehen und verhindern, daß Deine Medaille(n) sich in den Schnüren des Skapuliers verheddern. In Deiner Kulturtasche sollte stets ein Ersatzskapulier sein.
15. Wenn Du nicht im Stand der Gnade bist — besonders, wenn Du nicht gesund bist oder verreisen mußt — geh zu irgendeinem Priester, klopf an die Tür irgendeines Pfarrhauses, ruf irgendeinen Priester an und bitte sie höflich, ob sie Deine „Beichte auf die Schnelle“ hören können. Gute Priester werden sich freuen, Dich aufzunehmen und es nicht zu lang machen. In diesen Tagen von traurigerweise leeren Schlangen vor den Beichtstühlen und beschnittenen Beichtzeiten ist das nur gerecht.
16. Wenn Du gerne den Rosenkranz im Auto beten magst, aber Du meinst, Du wirst vorher abgelenkt, fang an zu beten, bevor Du das Radio anmachst.
17. Du kannst eine Sicherheitsnadel benutzen, um eine wundertätige Medaille an der Windel oder der Kleidung Deines Babys festzumachen.
18. Wenn Du beim Autofahren an einem Unfall vorbeikommst, sprich wenigstens ein Avemaria und ein Vaterunser für die Unfallopfer und die Sanitäter.
19. Obwohl es nicht „Pflicht“ ist, setzen viele Katholiken gerne „J.M.J.“ über ihre Briefe und e-Mails um Jesus, Maria und Josef zu ehren.
20. Jedes Mal, wenn Du Dir die Hände wäschst, bete ein Avemaria.
Der Verfasser ist Amerikaner und der Text ist garantiert nicht zynisch gemeint.
Och, ich sitz gerade mühebeladen an einer Übersetzung..... aber Deine ist viel besser...
:-)

In der Übersetzung erscheint er mir auch viel weniger zynisch,

aber kennst Du das Teil, was sie dort als Skapulier bezeichnen? es scheint mir eine abgespeckte Form des monastischen Skapuliers zu sein, aber doch mehr als eine Art Amulett...

Thanx!


PS.: Darf ich meine ganz persönlichen Anmerkungen dazu schreiben?

Raphaela
Beiträge: 5211
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Beitrag von Raphaela » Montag 7. Juli 2008, 20:58

Wobei ich zugeben muss, dass mir im Englischen ein hier unter Punkt vier genannte Aspekt besser gefällt. Im Original steht nämlich, dass diese Heiligen arbeiten und bei mir persönlich kam das Wort "funktionieren" etwas komisch an.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Juli 2008, 22:27

@ Irenäus: Skapuliere sind Kleidungsstücke, die über die Schultern gelegt werden und vorne und hinten runterhängen. Sie gehören zur Tracht vieler Orden, es gibt aber auch kleine Skapuliere als Andachtsgegenstände.Guckst Du hier.
@ Raphaela:
"to work" entspricht auf englisch häufig "funktionieren". Zum Beispiel: "It works!" Es funktioniert! oder "It does not work this way" So funktioniert das nicht/so geht das nicht. "It no longer works" Es funktioniert nicht mehr/es ist kaputt.
Möglich ist diese Deutung oder auch die von Dir gegebene. Ich habe die obige gewählt, um dem (meiner meinung nach dämlichen) typisch amerikanisch-lässigen Tenor wieder zugeben.
Die Big Five Intercessors sind vielleicht eine Anspielungen auf die Big Five der Großwildjagd (Afrikanischer Elephant, Löwe, Nashorn, Kaffernbüffel, Leopard).
Aber meiner Meinung nach arbeiten die Heiligen im Himmel auch nicht.
???

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Montag 7. Juli 2008, 22:37

anneke6 hat geschrieben:@ Irenäus: Skapuliere sind Kleidungsstücke, die über die Schultern gelegt werden und vorne und hinten runterhängen. Sie gehören zur Tracht vieler Orden, es gibt aber auch kleine Skapuliere als Andachtsgegenstände.Guckst Du hier.
@ Raphaela:
"to work" entspricht auf englisch häufig "funktionieren". Zum Beispiel: "It works!" Es funktioniert! oder "It does not work this way" So funktioniert das nicht/so geht das nicht. "It no longer works" Es funktioniert nicht mehr/es ist kaputt.
Möglich ist diese Deutung oder auch die von Dir gegebene. Ich habe die obige gewählt, um dem (meiner meinung nach dämlichen) typisch amerikanisch-lässigen Tenor wieder zugeben.
Die Big Five Intercessors sind vielleicht eine Anspielungen auf die Big Five der Großwildjagd (Afrikanischer Elephant, Löwe, Nashorn, Kaffernbüffel, Leopard).
Aber meiner Meinung nach arbeiten die Heiligen im Himmel auch nicht.
Hi anneke6!
die Stoffstreifen vorne und hinten, die man Skapulier nennt, kenne ich ganz gut ;-), die gibt es auch mit oder ohne Kapuze ;-) aber ich weiß, daß man andere Dinge auch so nennt... Schutzamulette undsowas.... davon hatte ich gehört, kannte mich aber nicht so damit aus.... deswegen die Frage.
Ich habe mir die Seite angesehen, die Du verlinkt hast, und habe da gelernt, daß es auch mehr als ein Schutzamulett ist, esd ist eine Form des Bekenntnisses, einerseits zur Zugehörigkeit zu einem bestimmten Orden, darüberhinaus Zeichen einer gewissen Marienverehrung.

Grüße, Irenaeus

Daß die Heiligen im Himmel nicht arbeiten sehe ich allerdings anders ;-) alleine der Heilige Antonius hatte heute mit mir einige Termine! Zuerst habe ich meinen Autoschlüssel verlegt... dann mein Portemonnaie.... und letztendlich mußte er mir heute Nachmittag helfen, eine bestimmte Telefonnummer zu erinnern..... wenn das nicht Arbeit ist!

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Montag 7. Juli 2008, 22:53

Smile. Und keiner fragt mich. :kiss:

@Esperanto: Wo in aller Welt hast Du Deine Definition von "grout" her?

@anneke: "Grout" heißt in der Tat Mörtel, besser gesagt Fugenmörtel (also zwischen Fliesen). Also etwas, was verbindet. Eine etwas komische Art, das Wort einzusetzen, aber meinetwegen...

Dieser Satz macht die Bedeutung klarer: While not as essential to the Faith as doctrinal belief and sacramental participation, these "little things" are the grout that binds the mosaic of Catholic living in place, giving it context and texture.

Außerdem wäre m.E. "klappen", "helfen" oder "wirken" statt "funktionieren" eine passendere Übersetzung von "to work" in diesem Fall.

Allerdings kommt mir der ganze Text ziemlich schräg rüber. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß einer (vor allem ein bedeutender Autor) eine solche Frömmigkeit allen Ernstes für den Alltag vorschlagen will (Scapular als Laie tragen?!). Und wenn er das wirklich ernst meint, hat er nicht alle Tassen im Schrank, denn diese sich-zur-Schau-stellen-Frömmigkeit ist aus meiner Sicht die schlimmste Art, die es gibt.

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Juli 2008, 23:12

Hallo John!
Wundert mich, daß Du mir das
dem (meiner meinung nach dämlichen) typisch amerikanisch-lässigen Tenor
hast durchgehen lassen…
Früher hatte Bud Macfarlane auf dem Auftritt von catholicity.com (The Mary Foundation, St. Jude Media) auch eine Seite über ihn selbst, mit dem Titel "Meet William Noble Macfarlane Jr." Da sah man ihn auch mit seiner Frau und seinen Kindern breit grinsend.
Seit seiner Scheidung ist die Seite weg, und auch sonst wird Bai Macfarlane nirgendwo mehr erwähnt.
Was mich bei alldem wundert, ist daß er die Scheidung eingereicht hat. Ich wäre wohl schon längst über alle Berge gewesen.
An die beiden erinnere ich mich noch gut an meine Schulzeit, vor 2000 — ich fand damals Bücher, die Titel haben wie "Conceived without sin" oder "Pierced with a sword" heißen und von einem Alkoholiker mit Namen "Buzz" handeln, interessant. 8)
???

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Montag 7. Juli 2008, 23:24

Hi Anneke,
anneke6 hat geschrieben:Hallo John!
Wundert mich, daß Du mir das
dem (meiner meinung nach dämlichen) typisch amerikanisch-lässigen Tenor
hast durchgehen lassen…
Weil ich manchmal das offensichtlich Unfaire gerne stehen lasse. Aus amerikanischer Lässigkeit. :kiss:
anneke6 hat geschrieben:Früher hatte Bud Macfarlane auf dem Auftritt von catholicity.com (The Mary Foundation, St. Jude Media) auch eine Seite über ihn selbst, mit dem Titel "Meet William Noble Macfarlane Jr." Da sah man ihn auch mit seiner Frau und seinen Kindern breit grinsend.
Seit seiner Scheidung ist die Seite weg, und auch sonst wird Bai Macfarlane nirgendwo mehr erwähnt.
Was mich bei alldem wundert, ist daß er die Scheidung eingereicht hat. Ich wäre wohl schon längst über alle Berge gewesen.
An die beiden erinnere ich mich noch gut an meine Schulzeit, vor 2000 — ich fand damals Bücher, die Titel haben wie "Conceived without sin" oder "Pierced with a sword" heißen und von einem Alkoholiker mit Namen "Buzz" handeln, interessant. 8)
Und wie man sieht, seine Art der Frömmigkeit ist kein Schutz vor den eigenen Tücken.

Was ich allerdings auch schlimm finde: Irgendjemand (ich weiß nicht mehr wer) sagte neulich, in der römisch-katholischen Kirche fehlt eine Kultur des Versagens. Das finde ich an dieser Stelle passend. Daß der Mann offensichtlich ein Heuchler, Hochstapler und Selbstprofilierer ist (oder war), liegt nicht zuletzt daran, daß er sich mit den katholischen Vorbildsidealen sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat.

Ich finde, diese ständigen Versuche, uns allen vorzupredigen, uns zu Ikonenporträtmatieral zu machen, ein wenig absurd. Menschen sind Menschen, und die Latte ständig zu hoch zu setzen, macht das Scheitern umso schmerzvoller und dauerhafter, vor allem wenn die ausgesprochene wie unausgesprochene Erwartung der vorgegaukelten Heiligkeit überall präsent ist. Denn das ist das, was Herrn MacFarlane zu seiner Hochstapelei getrieben hat. :nein:

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Juli 2008, 23:27

Kanntest Du den vorher auch schon? *Neugierig bin*
???

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Montag 7. Juli 2008, 23:35

Kommt darauf an, wie Du "vorher" meinst. Ich kenne ihn von der besagten Scheidung und dem ganzen Medientheater drumherum. Seine Bücher habe ich nicht gelesen, weil sie einfach nicht mein Ding sind. Ehrlich gesagt, sie hören sich wie die katholische Variante von "Left Behind" an. :P

Dante hat mal eine schöne katholische Trilogie geschrieben, und die ist mir viel lieber. ;)

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Dienstag 8. Juli 2008, 21:19

Also, ich kenne tatsächlich Laien, die ein solches "Skapulier" tragen, in Form eines Amuletts meistens, ....

in der originalform kam mir der Text auch recht seltsam vor, aber einige Dinge sind schon plausibel und ich habe da auch einiges wiedergfunden, was mir seit langer Zeit vertraut ist....

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Dienstag 8. Juli 2008, 21:23

Laß mich raten…Du betest immer ein Avemaria, wenn Du Dir die Hände wäschst?
Das mache ich auf jeden Fall nicht, und schon gar nicht auf dem Örtchen. Dort bete ich gar nicht, aus Respekt. Ich habe zwar mal gehört, man dürfe das Jesusgebet (und nur das…) auch auf dem Abtritt beten, aber ich weiß nicht so recht.
Pater Theodoros ist wohl schon auf dem Weg nach Georgien, also wird er uns erst einmal nicht weiterhelfen können. Und solange: Auf dem WC kein GB(t)!
???

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Dienstag 8. Juli 2008, 21:25

Irenaeus hat geschrieben:Also, ich kenne tatsächlich Laien, die ein solches "Skapulier" tragen, in Form eines Amuletts meistens, ....
Im Englischen bedeutet es aber m.W. nur einen Teil eines Habits aus Stoff, also kein Amulett, sondern der Teil, in oder auf dem ein Amulett getragen werden könnte. Jedenfalls habe ich das Wort nie im Zusammenhang mit einem Amulett gehört (und Dictionary.com scheint das zu bestätigen).
Irenaeus hat geschrieben:in der originalform kam mir der Text auch recht seltsam vor, aber einige Dinge sind schon plausibel und ich habe da auch einiges wiedergfunden, was mir seit langer Zeit vertraut ist....
Es gibt zwar ein paar Punkte, die ich auch unterschreiben kann, aber die Liste insgesamt wirkt reichlich schräg.

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Beitrag von anneke6 » Dienstag 8. Juli 2008, 21:27

John hat wahrscheinlich einen ganzen Karton mit CDs der Mary Foundation zuhause, die er jedem Besucher aushändigt…
???

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Dienstag 8. Juli 2008, 21:27

anneke6 hat geschrieben:Laß mich raten…Du betest immer ein Avemaria, wenn Du Dir die Hände wäschst?
Das mache ich auf jeden Fall nicht, und schon gar nicht auf dem Örtchen. Dort bete ich gar nicht, aus Respekt. Ich habe zwar mal gehört, man dürfe das Jesusgebet (und nur das…) auch auf dem Abtritt beten, aber ich weiß nicht so recht.
Pater Theodoros ist wohl schon auf dem Weg nach Georgien, also wird er uns erst einmal nicht weiterhelfen können. Und solange: Auf dem WC kein GB(t)!
Das jetzt nicht gerade, ich zitiere beim Händewaschen den "Lavabo" - Psalm ;-) Mein Waschbecken ist ausserhalb des Locus secretus... ;-) Neee, Spaß beiseite.... Auf dem Klo bete ich nicht un trage auch keine liturgische Kleidung - als Kantor darf ich mir erlauben gelegentlich Talar und Rochett anzulegen... wenn ich danach nochmal aufs Klo muß, zeiehe ich es wieder aus ...

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Dienstag 8. Juli 2008, 21:28

anneke6 hat geschrieben:John hat wahrscheinlich einen ganzen Karton mit CDs der Mary Foundation zuhause, die er jedem Besucher aushändigt…
Genau. Ich wollte schon immer zeigen, daß Anglikaner noch katholischer sind. :kiss:

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Benutzeravatar
Irenaeus
Beiträge: 1395
Registriert: Donnerstag 7. Dezember 2006, 09:59

Beitrag von Irenaeus » Dienstag 8. Juli 2008, 21:38

John Grantham hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:John hat wahrscheinlich einen ganzen Karton mit CDs der Mary Foundation zuhause, die er jedem Besucher aushändigt…
Genau. Ich wollte schon immer zeigen, daß Anglikaner noch katholischer sind. :kiss:

Cheers,

John


Also, nach meinem Besuch beim Evensong in Canterbury Cathedral neige ich dazu, dies zu betätigen ;-)

Auf jeden Fall gibt es wunderbare Traditionen in dieser anglikanischen Richtung!

Thanks und Cheers!

John Grantham
Beiträge: 1678
Registriert: Mittwoch 5. Juli 2006, 17:45
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von John Grantham » Dienstag 8. Juli 2008, 21:47

John Grantham hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:John hat wahrscheinlich einen ganzen Karton mit CDs der Mary Foundation zuhause, die er jedem Besucher aushändigt…
Genau. Ich wollte schon immer zeigen, daß Anglikaner noch katholischer sind. :kiss:
Spaßhalber gehe ich mal der Liste durch:

Zu 6: Rosenkranz habe ich nicht, aber ich habe tatsächlich meine Gebetskette meist bei mir. Allerdings nicht, weil ich zu einem Maria-Notfall gerufen werden könnte.

Zu 7: Vaterunser, Engelsgruß (also Ave Maria ohne "Bitte für uns, Maria..."), Gloria Patri, und Apostolicum kenne ich auswendig. Die sonstigen sind mir zu marianisch, und das Michaelsgebet mache ich nicht, weil dessen Erfinder Leo XIII. uns Anglikanern nicht gerade lieb war. :P

Zu 8: Zählt National Cathedral in Washington, DC? ;D Wenn nicht, dann bestimmt Durham Cathedral. Oder vielleicht Lindisfarne. Wie der alte Running Gag sagt, nach Rom fahre ich erst, wenn der Heilige Geist das auch tut. ;D

Zu 9: Ich glaube, mein aktueller Bischof findet solche Anreden und Ringküßchen wohl affig. Ich jedenfalls schon. (Wobei ich immer Spaß habe, ihn mit "Euer Gnaden" anzureden.)

Zu 12: Ich bin tatsächlich mit meinem Priester befreundet. Wir laden uns ab und zu auch gegenseitig ein. Na und? Kriege ich einen Ablaß, wenn ich ihn einlade, und verliere den gleich wieder, wenn der mich einlädt?

Zu 16: Das kann doch nicht im Ernst sein. Gott straft solche Dummheit mit einem Autounfall oder Strafzettel. Das habe ich nicht aus der Bibel, sondern aus der Heiligen Straßenverkehrsordnung. :P

Cheers,

John
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.
[ Alt-Katholisch/Anglikanisch in Hannover ]

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema