Unsere Freunde...

Sonstiges und drumherum.

Haltet ihr Haustiere?

Ja.
28
49%
Nein.
29
51%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 57

Christian
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Christian »

Torsten hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Ich habe zwei Hunde und eine Katze
Da hat letztere ja ganz schön Schwein, solche Freunde zu haben.
Letztere hat Untergebene die Katze hat zu Hause die Hosen an und die Hunde müssen kuschen...
Das Volk versteht wenig, aber es spürt das meiste richtig
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Protasius »

Christian hat geschrieben:
Torsten hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Ich habe zwei Hunde und eine Katze
Da hat letztere ja ganz schön Schwein, solche Freunde zu haben.
Letztere hat Untergebene die Katze hat zu Hause die Hosen an und die Hunde müssen kuschen...
Das erinnert ein wenig an unseren Hund und die beiden Katzen. Im Zweifel unterliegt ersterer, weil die Nase reichlich empfindlich ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von taddeo »

Christian hat geschrieben:Letztere hat Untergebene die Katze hat zu Hause die Hosen an ...
Eine Katze hat ja auch bekanntlich kein Herrchen oder Frauchen, eine Katze hat Personal.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6613
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Protasius »

taddeo hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Letztere hat Untergebene die Katze hat zu Hause die Hosen an ...
Eine Katze hat ja auch bekanntlich kein Herrchen oder Frauchen, eine Katze hat Personal.
Der Hund denkt: Die Menschen füttern mich, sie beherbergen mich - sie müssen Götter sein.
Die Katze denkt: Die Menschen füttern mich, sie beherbergen mich - ich muß ein Gott sein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Senensis »

Leseempfehlung: "Schmitz' Katze" von Ralf Schmitz. Sehr lustig :daumen-rauf:
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Senensis »

Bei der Abstimmung vermisse ich die Optionen
- unfreiwillig (Spinnen, Fliegen etc)
- manchmal (Katze schaut manchmal vorbei)
:blinker:
et nos credidimus caritati

Clementine
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 30. Juni 2007, 16:32

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Clementine »

Eine Bekannte hat eine Landschildkröte. Damit der Kleine "nicht so alleine ist", hat sie überlegt, ihm Gesellschaft zu besorgen. Da es ein "er" ist, müssten das dann drei "sie" sein, das sei optimal. Aha.

:panisch:

Ich habe ihr dringend abgeraten: Bei ihr hat doch jedes Vieh eine andere Krankheit, d.h. von den drei Schildkröten müsste sie zwei vermutlich wieder separieren, dann nochmals zwei weitere kaufen, um auf die ursprünglich geplante Anzahl von vier zu kommen. Und für die beiden separierten auch nochmals jeweils drei, die aber dieselbe Krankheit haben müssten. Und am Ende sitzt sie auf 20 Schildkröten... :patsch:

Selbst ihre eine Schildkröte musste sie nach eigenem Bekunden doch schon füttern (weil er sonst nicht gefressen hat). Wie will sie denn da mehrere von betütteln? Und daneben noch den ganzen anderen Zoo?

Ich denke, ich bleibe bei "kein Haustier". :breitgrins:
Es gibt drei Arten von Menschen: Haie, Haifischfutter und Menschen, die es gelernt haben mit den Haien zu schwimmen ohne gefressen zu werden.

Halte Deine Stadt sauber! Iß täglich eine Taube!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24003
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Niels »

Du hast ja Deine unfreiwilligen Fast-Haustiere, Deine geliebten Tauben. :breitgrins:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Clementine
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 30. Juni 2007, 16:32

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Clementine »

Niels hat geschrieben:Du hast ja Deine unfreiwilligen Fast-Haustiere, Deine geliebten Tauben. :breitgrins:
:ikb_bash:

Jetzt bohrt nicht noch ständig in der Wunde! Fast hätte ich es über den Winter verdrängen können... Und mich erst im Frühjahr wieder der Realität stellen müssen... :aergerlich:
Es gibt drei Arten von Menschen: Haie, Haifischfutter und Menschen, die es gelernt haben mit den Haien zu schwimmen ohne gefressen zu werden.

Halte Deine Stadt sauber! Iß täglich eine Taube!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24003
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Niels »

:tuete:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von obsculta »

Niels hat geschrieben:Du hast ja Deine unfreiwilligen Fast-Haustiere, Deine geliebten Tauben. :breitgrins:

Das sind doch keine Haustiere, das ist Schlachtvieh! :breitgrins: :koch:
Mit Lebkuchenfüllung....
Guckst Du auf Signatur, dann Du wissen...)

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Kantorin »

Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Senensis »

@Simon's Cat: Bin ich froh, daß wir eine Katze haben! :)
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Kantorin »

Senensis hat geschrieben:@Simon's Cat: Bin ich froh, daß wir eine Katze haben! :)
Der Zeichner muss ein Katzenkenner und -liebhaber sein. :ja:

Passend zum aktuellem Wetter:
Simon's Cat: Snow Business
http://www.youtube.com/watch?v=Tuf61OjvoPQ
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von ChrisCross »

Kantorin hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:@Simon's Cat: Bin ich froh, daß wir eine Katze haben! :)
Der Zeichner muss ein Katzenkenner und -liebhaber sein. :ja:
Der zeichner hat sogar Katzen, von denen auch die im Film benutzen Laute stammen.
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Kantorin
Beiträge: 1184
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Bistum Fulda

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Kantorin »

Die Katzen sind auf jeden Fall sehr authentisch gezeichnet. Tolle Filme! :D

Simon's Cat: Double Trouble
http://www.youtube.com/watch?v=3VLcLH97eRw
Mein huldreicher Gott kommt mir entgegen. (Psalm 59)

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2557
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Peti »

Treffen sich zwei Hunde.
Sagt der eine: Ich bin adlig. Ich heiße
Hasso von Herrenhausen.
Darauf der andere: Ich bin auch adlig.
Ich heiße Runter vom Sofa.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Rumkugel
Beiträge: 74
Registriert: Samstag 21. Dezember 2013, 14:25
Wohnort: In einer kleinen Konditorei. Aber nicht in Brothausen (Beit-Lechem)

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Rumkugel »

Sehe gerade im Fernseher einen Bericht über eine "Tafel" für Haustiere.
Weil, jedes Tier hat ein Recht auf ausreichend Futter.

Mein Vorschlag:
Die Haustierbesitzer trefen sich und spielen Mau-Mau
Das Tier des Verlierers wird zum Fressen für die anderen Tiere.

So löst sich das Problem von alleine

:daumen-rauf:
Wenn um Rumkugeln Rumkugeln rumkugeln,
kugeln um Rumkugeln Rumkugeln rum.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von lutherbeck »

Rumkugel hat geschrieben:Sehe gerade im Fernseher einen Bericht über eine "Tafel" für Haustiere.
Weil, jedes Tier hat ein Recht auf ausreichend Futter.

Mein Vorschlag:
Die Haustierbesitzer trefen sich und spielen Mau-Mau
Das Tier des Verlierers wird zum Fressen für die anderen Tiere.

So löst sich das Problem von alleine

:daumen-rauf:
Du redest Blech...
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Caviteño
Beiträge: 11545
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Caviteño »

Die Haustiere mit den schönsten Erinnerungen, die wir hier hatten, waren Javaneraffen. Den ersten hatte meine Frau auf einem Schiff gekauft. Das Schiff transportierte viele Affen, die für med. Versuche in Japan bestimmt waren. Ein ganz junger Affe, dessen Mutter getötet worden war, wechselte dann den Besitzer....
Später kam noch ein Geschwisterpaar und ein einzelner kleiner Affe dazu.

Wir hatten viel Spaß, sie zu beobachten - das Problem war jedoch, daß sie wuchsen und älter wurden. Wenn sie dann ihren Mund öffneten und dabei ihre Reißzähne zeigten, bekam man schon gewaltigen Respekt. Als der älteste Affe einen Neffen biß, mußten wir sie abgeben. Die drei kleineren haben wir im Urwald ausgesetzt, der große mußte getötet werden. Affen bleiben Wildtiere und können nicht von Privatpersonen gehalten werden - es ist zu gefährlich.
Trotzdem möchten wir die schöne Zeit nicht missen - wir denken gerne daran zurück.

Benutzeravatar
lutherbeck
Beiträge: 4004
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 09:09

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von lutherbeck »

Tiere verdienen unseren Respekt und unser Mitgefühl;
bereits der Heilige Franziskus wußte das:

http://franciscan-compassion.org/index. ... tiere.html

:daumen-rauf:
"Ich bin nur ein einfacher demütiger Arbeiter im Weinberg des Herrn".

Caviteño
Beiträge: 11545
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Caviteño »

lutherbeck hat geschrieben:Tiere verdienen unseren Respekt und unser Mitgefühl;
bereits der Heilige Franziskus wußte das:

http://franciscan-compassion.org/index. ... tiere.html

:daumen-rauf:
und sind vor allem ein Quell der Freude.

Wenn ich unsere Hunde beobachte, mit ihnen spiele und rede - dann bin ich glücklich.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von taddeo »

Caviteño hat geschrieben:
lutherbeck hat geschrieben:Tiere verdienen unseren Respekt und unser Mitgefühl;
bereits der Heilige Franziskus wußte das:

http://franciscan-compassion.org/index. ... tiere.html

:daumen-rauf:
und sind vor allem ein Quell der Freude.

Wenn ich unsere Hunde beobachte, mit ihnen spiele und rede - dann bin ich glücklich.
:auweia: :glubsch: :roll:

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Senensis »

Sind auch Geschöpfe, lieber Taddeo. Man sagt von einigen Heiligen, daß sie die Sprache der Tiere verstanden; also warum sollte man nicht mit ihnen reden?
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von taddeo »

Senensis hat geschrieben:Sind auch Geschöpfe, lieber Taddeo. Man sagt von einigen Heiligen, daß sie die Sprache der Tiere verstanden; also warum sollte man nicht mit ihnen reden?
Ja freilich sind es Geschöpfe ... bestreite ich ja gar nicht. Aber ausgerechnet Hunde ... :ikb_shit: :ikb_sick: ist nich meine Lieblingssorte von Geschöpfen, schon gar nicht zum Reden und Spielen.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2477
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Senensis »

Das sei Dir unbenommen :D

Indes eignen sich gerade Hunde aufgrund ihres gern mal treudoofen Wesens sehr gut zum Zuhören.
et nos credidimus caritati

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von taddeo »

Senensis hat geschrieben:... Hunde aufgrund ihres gern mal treudoofen Wesens ...
:D :daumen-rauf:
Mir sind halt Viecher suspekt, die schon zu blöd sind, um allein pinkeln zu gehen, und dafür immer Begleitung bzw. offiziellen "Ausgang" brauchen. ;D
Auch wenn ich nie selber eine hatte, sind mir da Katzen vom Wesen her viel lieber. Die haben kein Herrchen, sondern Personal. Das nenn ich Charakter ... :pfeif:

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Ecce Homo »

User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Amanda »

Der Kater meiner Freundin, eigentlich ein ganz liebes und verschmustes Tier, fiel mich am Wochenende, als ich sie besuchte, aus heiterem Himmel an. Nur wenige Stunden zuvor hatte er noch friedlich in meinem Schoß gelegen und sich den Pelz kraulen lassen. Ergebnis: bandagierter Unterarm, Antibiotikum gegen die Entzündung der Biss- und Kratzwunden, zwei Tetanusspritzen. Das Viech ist bei mir unten durch.
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von taddeo »

Amanda hat geschrieben:Der Kater meiner Freundin, eigentlich ein ganz liebes und verschmustes Tier, fiel mich am Wochenende, als ich sie besuchte, aus heiterem Himmel an. Nur wenige Stunden zuvor hatte er noch friedlich in meinem Schoß gelegen und sich den Pelz kraulen lassen. Ergebnis: bandagierter Unterarm, Antibiotikum gegen die Entzündung der Biss- und Kratzwunden, zwei Tetanusspritzen. Das Viech ist bei mir unten durch.
Mein Beileid zu diesem traumatischen Erlebnis ... :streichel:
Das entscheidende Wort in Deiner Schilderung ist das "eigentlich". Nichts ist für Katzen charakteristischer als das. (Ähnlich wie für Frauen.)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Gallus »

taddeo hat geschrieben:
Senensis hat geschrieben:... Hunde aufgrund ihres gern mal treudoofen Wesens ...
:D :daumen-rauf:
Mir sind halt Viecher suspekt, die schon zu blöd sind, um allein pinkeln zu gehen, und dafür immer Begleitung bzw. offiziellen "Ausgang" brauchen. ;D
Kommt immer auf die Rasse an. Bin in einem Jagdhund-Haushalt aufgewachsen (Deutsch Draht- und Kurzhaar), und vor allem die DK sind extrem intelligente, auch etwas eigensinnige Hunde, ich könnte schwören sogar mit Sinn für Humor. Ich hätte längst wieder einen, wenn ich nicht beruflich so viel unterwegs wäre. Wenn ich dagegen diese in hellem Tonfall kläffende, kleine, sich für einen Hund haltende Ratte meiner Nachbarin sehe, dann fehlt mir auch jedes Verständnis. ;D

Benutzeravatar
Amanda
Beiträge: 1349
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 18:23
Wohnort: Bistum Limburg

Re: Unsere Freunde...

Beitrag von Amanda »

taddeo hat geschrieben:
Amanda hat geschrieben:Der Kater meiner Freundin, eigentlich ein ganz liebes und verschmustes Tier, fiel mich am Wochenende, als ich sie besuchte, aus heiterem Himmel an. Nur wenige Stunden zuvor hatte er noch friedlich in meinem Schoß gelegen und sich den Pelz kraulen lassen. Ergebnis: bandagierter Unterarm, Antibiotikum gegen die Entzündung der Biss- und Kratzwunden, zwei Tetanusspritzen. Das Viech ist bei mir unten durch.
Mein Beileid zu diesem traumatischen Erlebnis ... :streichel:
Das entscheidende Wort in Deiner Schilderung ist das "eigentlich". Nichts ist für Katzen charakteristischer als das. (Ähnlich wie für Frauen.)
Ja, seither kann ich endlich jene Menschen verstehen, die behaupten, Katzen seien falsch.
Danke für das Beileid! Meiner Freundin tat es auch voll leid, und sie hat sich tausendmal entschuldigt - aber schließlich hat ja nicht sie mich gebissen und gekratzt...
"Die Kirche scheint immer der Zeit hinterher zu sein,
obwohl sie doch in Wirklichkeit jenseits der Zeit ist;
sie wartet, bis der letzte Tick seinen letzten Sommer gehabt hat."
Gilbert Keith Chesterton

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema