Wie gehts weiter?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3360
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Wie gehts weiter?

Beitrag von asderrix » Mittwoch 13. Juni 2018, 11:49

Ich habe mir jetzt längere Zeit Gedanken über diese ganze Situation hier gemacht, das ist dabei rausgekommen:

- Als Christen sollte das ein Raum sein, wo wir diese Möglichkeit nutzen, um den Auftrag, machet zu Jünger, zu erfüllen - sehe ich nur sehr rudimentär.
- Es könnte ein Raum sein, wo wir uns Wertschätzung entgegen bringen und schauen wie wir Einheit in Christus leben können und dabei unsere Andersartigkeit akzeptieren.
- wir könnten hier Zeugnis geben, von dem was wir mit Christus erlebt haben.

Wie ich das Forum aber erlebe:
- Andersdenkenden wird der Glaube abgesprochen, sie werden angegriffen, dabei denke ich immer wieviel Angst muss dahinter stecken, dass der/die sich so bedroht fühlen, dass sie nur noch den Angriff als Ausweg haben.
- der Hauptteil der Posts dreht sich darum was in Politik und Kirche falsch läuft, meistens ohne praktigable Alternativen aufzuzeigen.

Soviel nur mal als Denkanstoß, kann gern ergänzt oder auch korrigiert werden, vielleicht bekommen wir ja ne Änderung der Art und Weise hin, so dass wir uns alle wieder bissel wohler fühlen hier.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 12:21

ich bin sehr dafür die aktuellen politischen Fragen hier völlig raus zu lassen und uns auf das religiös philosophische zu beschränken es ist mir schon klar daß es natürlich überschneidungspunkte gibt (Abtreibung LGBT ect) aber toal politische Themen wie AfD Eu innenpolitik egal welchen Landes sollten wir völlig weglassen es hat uns allen nicht gut getan die letzten 2- 3 Jahre hier im Forum

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2450
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Peti » Mittwoch 13. Juni 2018, 12:53

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 12:21
ich bin sehr dafür die aktuellen politischen Fragen hier völlig raus zu lassen und uns auf das religiös philosophische zu beschränken es ist mir schon klar daß es natürlich überschneidungspunkte gibt (Abtreibung LGBT ect) aber toal politische Themen wie AfD Eu innenpolitik egal welchen Landes sollten wir völlig weglassen es hat uns allen nicht gut getan die letzten 2- 3 Jahre hier im Forum
:huhu:
Völlig weglassen ist vielleicht zu viel gesagt. Aber das Übermaß an solchen Beiträgen
hat auch dazu geführt, dass viele theologisch Interessierte hier nicht mehr schreiben wollen.
In Glaubensfragen
Suchenden hilft man so auch nicht weiter.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22399
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Juergen » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:03

Ich weiß ja nicht, wie es Euch Dreien ergeht, :hmm:
aber mich zwingt keiner, im Brauhaus zu lesen.
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:09

auf Politik werden wir immer wieder stoßen aber z.b. eigene threads wären nicht notwendig und vielleicht sollten die Moderatoren mit uns allen,besonders auch mit mir viel strenger sein was OT betrifft

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:13

das ist richtig aber es bleibt ja nicht auf das Brauhaus beschränkt

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2049
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:27

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 13:03
Ich weiß ja nicht, wie es Euch Dreien ergeht, :hmm:
aber mich zwingt keiner, im Brauhaus zu lesen.
Für mich ist der entscheidende Punkt: Wie präsentieren wir uns, für Interessenten? Welchen Eindruck möchten wir von diesem Forum vermitteln? Als Stammtischpolitikforum mit angehängter religiöser Abteilung? Käme ich neu hier rein, wäre das Forum für mich ziemlich uninteressant - ich würde erstmal die neuen und die ungelesenen Beiträge anschauen, und die aktiven threads. Praktisch alles Politik. Nö, brauch' ich nicht, würde ich sagen.

Die Idee, das Brauhaus zu schließen, (nicht zu löschen!), halte ich für gar nicht so schlecht. In der Hoffnung, daß die Beiträge, die dort nicht mehr geschrieben werden können, dann möglichst nicht in einem anderen Unterforum auftauchen :)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13730
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Raphael » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:54

asderrix hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 11:49
Ich habe mir jetzt längere Zeit Gedanken über diese ganze Situation hier gemacht, das ist dabei rausgekommen:

- Als Christen sollte das ein Raum sein, wo wir diese Möglichkeit nutzen, um den Auftrag, machet zu Jünger, zu erfüllen - sehe ich nur sehr rudimentär.
- Es könnte ein Raum sein, wo wir uns Wertschätzung entgegen bringen und schauen wie wir Einheit in Christus leben können und dabei unsere Andersartigkeit akzeptieren.
- wir könnten hier Zeugnis geben, von dem was wir mit Christus erlebt haben.

Wie ich das Forum aber erlebe:
- Andersdenkenden wird der Glaube abgesprochen, sie werden angegriffen, dabei denke ich immer wieviel Angst muss dahinter stecken, dass der/die sich so bedroht fühlen, dass sie nur noch den Angriff als Ausweg haben.
- der Hauptteil der Posts dreht sich darum was in Politik und Kirche falsch läuft, meistens ohne praktigable Alternativen aufzuzeigen.

Soviel nur mal als Denkanstoß, kann gern ergänzt oder auch korrigiert werden, vielleicht bekommen wir ja ne Änderung der Art und Weise hin, so dass wir uns alle wieder bissel wohler fühlen hier.
Ein paar Anmerkungen meinerseits dazu, weil wegen der derzeit verhängten Sanktionen die Vermutung nahe liegt, die Moderation verortet in meinen Beiträgen einen wesentlichen Grund für die negative Stimmung im Forum: :tuete:
- Man sollte sich wohl generell davon lösen, in Internet-Foren Zustimmung zu bekommen. Meiner Erfahrung nach wird Zustimmung gaaaanz selten geäußert, auch dann wenn sie vorhanden ist. Kritik jedoch wird umso schneller und heftiger geäußert, weil im Internet die eine oder andere soziale Hemmung des realen Lebens wegfällt.
- Ein großer Teil der Reibereien geht auf fundamentale Differenzen zurück, die nicht immer explizit verbalisiert werden. Die Kommunikation über Texte inkludiert eine Beschränkung der prinzipiell vorhandenen Kommunikationsmöglichkeiten und ist nicht - wie manche meinen - zwangsläufig mit einer Intensivierung des Dialogs verbunden.
- Die Motivationen der einzelnen Foranten sind sehr unterschiedlich und werden ebenfalls nicht immer explizit verbalisiert. Auch das kann Hintergrund von Reibereien sein, weil die (automatische) Suche nach der Motivationslage des Gegenüber zu Fehlschlüssen verleiten kann.
- Ein weiteres Problem, was ich sehe und für das ich offen gestanden keine Lösung habe ( :heul: ), ist die Heterogenität der Nutzer. So ein Internet-Forum ist von den technischen Voraussetzungen her betrachtet strikt basisdemokratisch: Jeder Forant hat eine Stimme und jede Stimme hat den gleichen Wert!
Faktisch ist es aber so, daß der Kenntnisstand und die Fähigkeiten der Foranten sehr unterschiedlich, eben heterogen, sind. Daher wird sich der Kenntnisreiche bzw. Fortgeschrittene schnell veräppelt fühlen, wenn sich Andere ständig als Dümmlinge präsentieren bzw. sich tatsächlich als solche herausstellen. Und der Kenntnisarme wird sich schnell "überfahren" fühlen, wenn er "von Oben herab" belehrt wird, obwohl nur die Weitergabe von korrekten Informationen intendiert war.

Just my two cents! :feuerwehr:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2049
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Petrus » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:37

mir fallen noch folgende Punkte ein:

1) Auch Internetforen haben einen Lebenszyklus und sterben irgendwann - am Ende gibt es keine Neuzugänge mehr, die meisten User sind gegangen, weil es ihnen zu langweilig wird, ein paar Unermüdliche sind noch da (weil es doch früher so schön war, in alten Zeiten), spendieren sich virtuellen Kaffee und reden über Belangloses, was mit dem Thema des Forums nichts im Geringsten mehr zu tun hat, und sind alle einer Meinung. Das habe ich mehrfach erlebt. So muß es aber nicht enden. Dagegen kann man etwas tun. :ja:

2) Dies ist ein eher traditionell geprägtes Forum - um es dezent auszudrücken. In diesen Kreisen gehört es zum Guten(?) Ton, Anders eingestellte, auch Bischöfe, schlecht zu machen, bis dahin, sie als Pseudobischöfe zu beschimpfen, und auch über linksliberale, modernistische Krawattenpriester herzuziehen, Frauen werden nicht als Frauen, sondern als "Damen" bezeichnet, und keiner braucht mir zu erzählen, dass das wertschätzend gemeint sei. Ach ja, und der Papst ist auch ein Häretiker, und Kardinal Marx und zwei Drittel der deutsxhen Bischofskonferenz ebenfalls (ich weiß, daß in diesem Ton selbst Kardinäle sprechen - aber muß ich jeden Blödsinn, der mir vorgesagt wird, nachbeten?)

3) Papst Franziskus hat in einem seiner Schreiben und, wie ich meine, sehr zu Recht, darauf hingewiesen, dass wir im Internet manchmal einen Ton anschlagen, den wir uns im richtigen Leben einem realen Gegenüber niemals herausnehmen würden (vielleicht weil die Gefahr einer Strafanzeige oder einer spontanen körperlichen Reaktion zu groß wäre?)

Soweit meine Gedanken auf meiner Fahrt von Würzburg nach München. Kostenfreies WLAN im ICE Finde ich genial :)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Siard
Beiträge: 5082
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 17:04

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:37
Ach ja, und der Papst ist auch ein Häretiker, und Kardinal Marx und zwei Drittel der deutsxhen Bischofskonferenz ebenfalls (ich weiß, daß in diesem Ton selbst Kardinäle sprechen - aber muß ich jeden Blödsinn, der mir vorgesagt wird, nachbeten?)
Es könnte ja auch wahr sein.
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:37
… - aber muß ich jeden Blödsinn, der mir vorgesagt wird, nachbeten?)
Zu dem Schluß kann man auch selbst durch nachdenken kommen. ;D

Eine Löschung des Brauhauses wäre falsch.
Schon eine Schließung fände ich nicht hilfreich, manche Diskussionen gehen wohl nur dort.
Wie sagte noch ein sehr geachteter Fuldaer Spiritual: Muß man auch sagen können, wenn was Scheiße ist. 8)

Benutzeravatar
offertorium
Beiträge: 769
Registriert: Freitag 7. August 2015, 10:48

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von offertorium » Mittwoch 13. Juni 2018, 17:25

Hm hm hm.
Ich glaube, ich bin politisch in 99% aller Themen, die hier im Brauhaus zu finden sind, anderer Meinung. Mein politischer Einschlag ist glaube ich recht links-liberal. Wer einen Teil meiner früheren Beiträge, die dann entsprechend hitzig formuliert wurden, kennt, weiß das :D

Nur, was nutzt es mir, wenn das Brauhaus dicht gemacht oder irgendwas verschleiert wird?
In den Gemeinden habe dann die gleichen Positionen, mit denen ich leben muss. Da kann ich die Leute auch nicht im großen Pfarrsaal einsperren und im kleinen Saal ein Schläfchen halten.

Als kleine Ergänzung: ich muss nicht zwangsläufig davon ausgehen, dass jedes Detail meiner politischen Position schlüssig ist, wenn es vom Glauben aus betrachtet wird. Hier können andere politische Positionen helfen, Standpunkte zu reflektieren.

Im Gegensatz zu diversen Ideologien, die philosophische Konzepte sind oder einfach nur Ideen, offenbart sich der christliche Gott in der Geschichte. Das beduetet auch, dass der in Gemeinschaft handelnde Gläubige fest zum Christentum gehört. Damit ist das Christentum zwangsläufig politischer als irgendwelche philosophischen Debattierclubs.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22788
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Niels » Donnerstag 14. Juni 2018, 11:46

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 13:03
Ich weiß ja nicht, wie es Euch Dreien ergeht, :hmm:
aber mich zwingt keiner, im Brauhaus zu lesen.
:daumen-rauf:
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13730
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Raphael » Freitag 15. Juni 2018, 09:08

Und noch 'ne prinzipielle Anmerkung:

Kommunikation kann schiefgehen und für das Schiefgehen kann es einen einzigen oder aber auch ein ganzes Bündel von Gründen geben. Die jeweiligen Gründe können sachlicher Natur sein oder aber auch im Charakter der an dem Kommunikationsprozeß Beteiligten liegen. Sie können von situationsbedingter oder aber auch fundamentaler Art sein. Sie können versehentlich, unbeabsichtigt oder beabsichtigt sein.
Summa summarum liegt all dies an der gefallenen Natur des Menschen.

Dem Menschen ist allerdings die Möglichkeit angeboten worden, seinen Beitrag zu leisten, damit er sich am Kreuz wieder aufrichten kann! :ja:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 15. Juni 2018, 11:29

wir sollten fürs erste wenn wir über die Forums Zukunft diskutieren bei den rein praktischen Aspekten bleiben zumindest zunächst
auch wäre es gut hier nicht als Oberlehrer auftreten den genau das ist eines der Probleme meiner Ansicht nach

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2049
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Petrus » Sonnabend 16. Juni 2018, 13:53

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 15. Juni 2018, 11:29
wir sollten fürs erste wenn wir über die Forums Zukunft diskutieren bei den rein praktischen Aspekten bleiben zumindest zunächst
da stimme ich Dir zu.

hast Du eine praktische Idee, für rein praktische Aspekte?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13730
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von Raphael » Donnerstag 28. Juni 2018, 13:50

Wenn man seitens der Moderation - und seien es auch nur Teile der Moderation - katholische Positionen nicht mehr lesen möchte, dann sollte dies offen innerhalb des Forums kommuniziert werden und nicht durch verschwiemelte Zensurmaßnahmen "durch die Hintertür" durchgesetzt werden.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8205
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wie gehts weiter?

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 28. Juni 2018, 17:34

worauf bezieht sich das ganz konkret

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema