Polen

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5019
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Polen

Beitrag von umusungu » Donnerstag 28. Juli 2016, 23:01

Dieter hat geschrieben:Beim Papstbesuch fielen der Präsident Andrzej Duda und seine elegante Gattin Agata Kornhauser-Duda, einer Deutschlehrerin, mit ihrem Charme und ihrem guten Aussehen auf.

https://www.youtube.com/watch?v=HmsrsjiMfM4

Oft spürt man in Polen, dass es ein vom Katholizismus und von romanischen Ländern wie Italien und Frankreich beeinflusstes Land ist.
Bringt der Katholizismus besonders elegante Damen mit Charme hervor?

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 29. Juli 2016, 09:17

er hat zumindest früher schon eine gewisse Sinnesfreude hervorgebracht bevor der Klerus sich in Mantelalben wickelte und man sich auf allen ebenen bemühte die Protestanten an Lebensverneinung Moralismus und "Betroffenheit" zu überflügeln

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2677
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Polen

Beitrag von ar26 » Freitag 29. Juli 2016, 09:20

umusungu hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Beim Papstbesuch fielen der Präsident Andrzej Duda und seine elegante Gattin Agata Kornhauser-Duda, einer Deutschlehrerin, mit ihrem Charme und ihrem guten Aussehen auf.

https://www.youtube.com/watch?v=HmsrsjiMfM4

Oft spürt man in Polen, dass es ein vom Katholizismus und von romanischen Ländern wie Italien und Frankreich beeinflusstes Land ist.
Bringt der Katholizismus besonders elegante Damen mit Charme hervor?
Soweit es Polen betrifft, würde ich sagen, wenigstens überdurchschnittlich. Anders als in den Mittelmeerstaaten ist aber das Essen herzhafter.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 803
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 15:37

Re: Polen

Beitrag von Stephanie » Freitag 29. Juli 2016, 09:37

Das Essen ist zum Niederknien! Ich war erst vergangenen Sonntag wieder in Polen und habe sooooo gut gegessen, wie schon lange nicht mehr. Und die Menschen sind sehr höflich und freundlich. Allein wie ich bei der Essensbestellung behandelt wurde - hach, es war toll.
Auch fand ich es höchst erfreulich keine Frauen in Jogginghosen, Filzhaaren und Zusammenstellungen, die irgendwo zwischen Altkleidersammlung und Strampelanzug liegen anzutreffen. Mag schon sein, dass das höchst oberflächlich von mir ist. Genossen habe ich den Anblick dennoch.
Viele grüne Parkanlagen, alles super sauber, keine Ganzkörpervermummung und die Menschen versuchen sich eher in eleganter (legerer) Erscheinung, als in destruktivem Antistil (Millionen von Piercings usw.). Es war (mal wieder) ganz bezaubernd.
Als ich mein Eis mit einem "Bitte sehr Madame" erhalten habe, hätte ich beinahe zu schnurren begonnen... :D
Mit Konfessionen hat das allerdings wohl weniger zu tun, sondern damit, dass man sich am alten Bürgertum orientiert. Ich hoffe für die Polen, dass sie sich diese Haltung noch lange erhalten können.
Wird kaum der Gerechte gerettet, wo werde ich Sünder erscheinen? Die Last und Hitze des Tages habe ich nicht getragen. Die um die elfte Stunde kamen, denen zähle mich bei, Gott, und sei mein Erretter.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22553
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Polen

Beitrag von Niels » Freitag 29. Juli 2016, 09:39

:daumen-rauf:
Ich bin auch immer gern in Polen.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2326
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Polen

Beitrag von Lupus » Freitag 29. Juli 2016, 10:02

CIC_Fan hat geschrieben:er hat zumindest früher schon eine gewisse Sinnesfreude hervorgebracht bevor der Klerus sich in Mantelalben wickelte und man sich auf allen ebenen bemühte, die Protestanten an Lebensverneinung, Moralismus und "Betroffenheit" zu überflügeln
Volle Zustimmung, lieber CIC-Fan!!
Stephanie: hat geschrieben:keine Frauen in Jogginghosen, Filzhaaren und Zusammenstellungen, die irgendwo zwischen Altkleidersammlung und Strampelanzug liegen anzutreffen.
Herrlich, dass eine Frau das zu sagen wagt, was mich schon lange stört!

+L.
Zuletzt geändert von holzi am Freitag 5. August 2016, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Polen

Beitrag von Dieter » Freitag 29. Juli 2016, 10:37

umusungu hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Beim Papstbesuch fielen der Präsident Andrzej Duda und seine elegante Gattin Agata Kornhauser-Duda, einer Deutschlehrerin, mit ihrem Charme und ihrem guten Aussehen auf.

https://www.youtube.com/watch?v=HmsrsjiMfM4

Oft spürt man in Polen, dass es ein vom Katholizismus und von romanischen Ländern wie Italien und Frankreich beeinflusstes Land ist.
Bringt der Katholizismus besonders elegante Damen mit Charme hervor?

Ja

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Polen

Beitrag von Dieter » Freitag 29. Juli 2016, 10:42

Stephanie hat geschrieben:Das Essen ist zum Niederknien! Ich war erst vergangenen Sonntag wieder in Polen und habe sooooo gut gegessen, wie schon lange nicht mehr. Und die Menschen sind sehr höflich und freundlich. Allein wie ich bei der Essensbestellung behandelt wurde - hach, es war toll.
Auch fand ich es höchst erfreulich keine Frauen in Jogginghosen, Filzhaaren und Zusammenstellungen, die irgendwo zwischen Altkleidersammlung und Strampelanzug liegen anzutreffen. Mag schon sein, dass das höchst oberflächlich von mir ist. Genossen habe ich den Anblick dennoch.
Viele grüne Parkanlagen, alles super sauber, keine Ganzkörpervermummung und die Menschen versuchen sich eher in eleganter (legerer) Erscheinung, als in destruktivem Antistil (Millionen von Piercings usw.). Es war (mal wieder) ganz bezaubernd.
Als ich mein Eis mit einem "Bitte sehr Madame" erhalten habe, hätte ich beinahe zu schnurren begonnen... :D
Mit Konfessionen hat das allerdings wohl weniger zu tun, sondern damit, dass man sich am alten Bürgertum orientiert. Ich hoffe für die Polen, dass sie sich diese Haltung noch lange erhalten können.
Mit Konfessionen hat das allerdings wohl weniger zu tun,

Was die Kleidung der Frauen, besonders der älteren Frauen betrifft, so gehe man in Deutschland in eine evangelische Kirche und danach in eine katholische.

Die evangelischen Frauen sind schlicht und praktisch bekleidet. Ihre Kleidung hat gedeckte Farben.

Die katholischen Frauen tragen bunte Sommerkleidung mit leuchtenden Farben.

Ich werte das jetzt nicht. Es ist nur eine Beobachtung.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22553
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Polen

Beitrag von Niels » Freitag 29. Juli 2016, 10:53

Dieter hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Beim Papstbesuch fielen der Präsident Andrzej Duda und seine elegante Gattin Agata Kornhauser-Duda, einer Deutschlehrerin, mit ihrem Charme und ihrem guten Aussehen auf.

https://www.youtube.com/watch?v=HmsrsjiMfM4

Oft spürt man in Polen, dass es ein vom Katholizismus und von romanischen Ländern wie Italien und Frankreich beeinflusstes Land ist.
Bringt der Katholizismus besonders elegante Damen mit Charme hervor?

Ja
Und das ist auch gut so. :ja:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Polen

Beitrag von guatuso » Donnerstag 4. August 2016, 14:59

Deutschland war schon immer rebellisch, was sich an Martin Luther explizit festmachte. Wider den Ungeist der Zeit sozusagen. Das wandelte sich dann: Mit dem Ungeist der Zeit, als Ausdruck besonders revolutionaer-freiheitsliebend zu sein.
Dann kam Alice Schwarzer. Schaut sie euch an.
Heute laufen viele deutsche Frauen rum wie Schreckgespenster und finden das emanzipatorisch. Damenhaftes ist da ein Schimpfwort, etwas widerliches.
Im katholischen Polen sind Damen noch Damen. In Russland uebrigens auch. Das haengt schon mit der katholischen Rollenverteilung zusammen, die auch viel gutes an sich hat. Auch fuer die Frauen.

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 4. August 2016, 18:11

das ist schlicht lächerlich vergangenheitsverklärung nichts weiter mab sollte dabei auch nicht vergessen was diese "Damen" unter ihren gut katholischen Ehemännern oft zu leiden hatten das war noch vor 2 Generationen swo

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2430
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Polen

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 4. August 2016, 20:57

Den Einfluß Frau Schwarzers auf die Damenmode halte ich für vernachlässigbar.

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 5. August 2016, 12:27

lol

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Polen

Beitrag von guatuso » Freitag 5. August 2016, 12:34

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Den Einfluß Frau Schwarzers auf die Damenmode halte ich für vernachlässigbar.
Schwarzer ist lediglich das Synonym fuer Verwahrlosung. Sie hat sich einigemale auch dazu geaeussert, von oben herab natuerlich, wie sich "Weibchen" zurecht machen, um Maennern zu gefallen.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Polen

Beitrag von Dieter » Freitag 5. August 2016, 13:20

"wie sich "Weibchen" zurecht machen, um Maennern zu gefallen."


Wer darauf achtet, wird bemerken, dass vor allem in slawischen Ländern viele Frauen mit hoher Stimme sprechen.

Dies soll ihre Hilfsbedürftigkeit signalisieren und bei Männern deren Schutzinstinkt aktivieren. Alles natürlich unbewusst.

Manchmal geht es zu wie in der Tierwelt...

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Polen

Beitrag von RomanesEuntDomus » Freitag 5. August 2016, 13:56

Dieter hat geschrieben:Dies soll ihre Hilfsbedürftigkeit signalisieren und bei Männern deren Schutzinstinkt aktivieren.
Ich vermute erst einmal, daß eine hohe Frauenstimme gar nichts "soll", ebensowenig wie eine hohe Männerstimme (Tenor) Hilfs- und Schutzbedürftigkeit gegenüber irgendjemandem signalisieren "soll". Die weiblichen Stimmbänder sind nun einmal von Natur aus nur etwa halb wie männliche und klingen deshalb im Durchschnitt etwa eine Oktave höher. (Also doppelt so hoch.)

Wenn du schon gern fragst, was das "soll", dann geh lieber mal mit Google auf die Suche nach tiefen Frauenstimmen, bevor du über das Tierreich spekulierst. Im Netz findest du dann massenhaft Webseiten mit Tipps wie den folgenden:

http://www.amica.de/liebe-psychologie/t ... 1135.html
Wie Sie mit Stimmtraining Ihre Karriere ankurbeln

Es ist wissenschaftlich belegt: Wer sonore Töne von sich gibt, der hat bessere Chancen auf Managerposten. Ein Experte erklärt, wie Sie Ihre Stimme tiefer klingen lassen können. ...
Aha: Bessere Chancen auf Managerposten. Es werden sogar ziemlich viele Seminare angeboten. Frauen in Osteuropa benötigen solche taktischen Krücken nicht, denn die sind (zumindestens von der Gesetzeslage her) seit vielen Jahrzehnten gleichberechtigt.

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: Polen

Beitrag von Dieter » Freitag 5. August 2016, 14:05

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Dieter hat geschrieben:Dies soll ihre Hilfsbedürftigkeit signalisieren und bei Männern deren Schutzinstinkt aktivieren.
Ich vermute erst einmal, daß eine hohe Frauenstimme gar nichts "soll", ebensowenig wie eine hohe Männerstimme (Tenor) Hilfs- und Schutzbedürftigkeit gegenüber irgendjemandem signalisieren "soll". Die weiblichen Stimmbänder sind nun einmal von Natur aus nur etwa halb wie männliche und klingen deshalb im Durchschnitt etwa eine Oktave höher. (Also doppelt so hoch.)

Wenn du schon gern fragst, was das "soll", dann geh lieber mal mit Google auf die Suche nach tiefen Frauenstimmen, bevor du über das Tierreich spekulierst. Im Netz findest du dann massenhaft Webseiten mit Tipps wie den folgenden:

http://www.amica.de/liebe-psychologie/t ... 1135.html
Wie Sie mit Stimmtraining Ihre Karriere ankurbeln

Es ist wissenschaftlich belegt: Wer sonore Töne von sich gibt, der hat bessere Chancen auf Managerposten. Ein Experte erklärt, wie Sie Ihre Stimme tiefer klingen lassen können. ...
Aha: Bessere Chancen auf Managerposten. Es werden sogar ziemlich viele Seminare angeboten. Frauen in Osteuropa benötigen solche taktischen Krücken nicht, denn die sind (zumindestens von der Gesetzeslage her) seit vielen Jahrzehnten gleichberechtigt.


http://www.welt.de/wissenschaft/article ... inden.html

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Polen

Beitrag von RomanesEuntDomus » Freitag 5. August 2016, 15:31

Was ist das denn für ein Schmarrn? Und dann steht da auch noch "WISSEN BIOLOGIE" drüber.

Daß Heidi Klum oder Verona Pooth bei mir keinerlei "Schutzinstinkt", sondern eher einen starken Fluchtreflex auslösen, liegt kein bißchen an der Stimmhöhe der Damen, sondern ausschließlich am Stimmcharakter, der sich konkret darin äußert, daß die eine für meine Ohren klingt wie eine Kreissäge, die ständig auf Nägel im Holz stößt, während die andere mich an den bedauernswerten Hund erinnert, dem ich einmal versehentlich mit Wanderschuhen auf den Schwanz getreten habe.
Wie Forscher vom University College in London mit Kollegen in Experimenten herausfanden, lässt die Stimmlage Rückschlüsse auf die Körpergröße zu ...
Nö. Geh mal in einen Chor und versuche allein aufgrund der Körpergröße zu erraten, welche der Damen Sopran und welche Alt singt, oder welcher der Herren Tenor und welcher Baß singt. Viel Spaß!

Viel entscheidender als die Körpergröße ist die Körperspannung. Viele Sänger und Redner werden dir das bestätigen können: Während ich selber (Baßbariton) morgens keinerlei Probleme habe, auch tiefste Bässe zu singen, komme ich abends nicht mehr annähernd bis in diese Tiefe, kann aber dafür im Notfall auch mal eine Tenorstimme übernehmen. Und das alles bei konstanter Körpergröße.
Frauen heben ihre Stimme besonders dann, wenn sie mit Männern sprechen, die sie für attraktiv halten.
Meine Ex-Frau hob ihre Stimme immer besonders dann, wenn sie sich durch jemanden oder etwas gestört fühlte.
In einem der Tests wurde zehn jungen Männern ...
Aaah ja! Immerhin doch zehn! :daumen-rauf:

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Polen

Beitrag von overkott » Donnerstag 6. Oktober 2016, 22:54

Die Kirche in Polen hat jetzt die Chance, den Schutz des Lebens von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod als erste Aufgabe der Nächstenliebe und Barmherzigkeit herauszustellen. Die voreheliche Keuschheit soll vorzeitige Schwangerschaften verhüten. Junge Paare, die vorzeitig Eltern werden, bedürfen einer einfühlsamen seelsorglichen Begleitung.

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 7. Oktober 2016, 09:52

die Polen haben sich schon immer ihre eigene Moral gemacht egal ob die Bischöfe über die Kultur des Todes donnern oder JPII hervorheben ich hoffe die polnische Bischofskonferenz lernt daß man eine Minderheitsmeinung keinem Land aufzwingen kann durch eine Petition die ca 15% der Wahlberechtigten unterstützen
Wenn dann verbindliche Volksabstimmung mit einer mindestbeteilligung von über 50%
auch das Parlament war gestern mehr als klar nur 58 abg unterstützten die Petition

Benutzeravatar
DarPius
Beiträge: 285
Registriert: Sonnabend 29. November 2014, 00:39
Wohnort: Germanistan

Re: Polen

Beitrag von DarPius » Freitag 7. Oktober 2016, 14:32

CIC_Fan hat geschrieben:die Polen haben sich schon immer ihre eigene Moral gemacht egal ob die Bischöfe über die Kultur des Todes donnern oder JPII hervorheben ich hoffe die polnische Bischofskonferenz lernt daß man eine Minderheitsmeinung keinem Land aufzwingen kann durch eine Petition die ca 15% der Wahlberechtigten unterstützen
Wenn dann verbindliche Volksabstimmung mit einer mindestbeteilligung von über 50%
auch das Parlament war gestern mehr als klar nur 58 abg unterstützten die Petition
Seit wann entscheiden die Mehrheiten über die Gottesgebote?
Der echte Lebensschutz wird kommen, so oder so. Ich fand den Entwurf in der Form, in der er eingebracht wurde, völlig ok. Es ging um die Bestrafung der Frau. Nun, es war meiner Meinung nach korrekt, die Frau nicht "automatisch" straffrei laufen zu lassen. Es wäre dem Gericht nur die Möglichkeit gegeben, eine Frau-Wiederholungstäterin doch zu bestrafen.
Es wird eigentlich nur noch an Details gefailt. In Polen gibt es auch die Gewissens-Freiheit für die Ärzte, so dass ein Arzt die Kindestötung verweigern darf. In ganz Süd-Polen findet man de facto keinen Arzt, der das machen würde.
Ich bin überzeugt, wir sind auf dem besten Wege, endlich die Kleinsten zu schützen.
'Et portae inferi non praevalebunt eam'

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 7. Oktober 2016, 15:02

Auch Polen hat eine Verfassung nur bindet die Regierung was du hier verlangst ist schlicht moralisch-christliche Diktatur das geht heute nicht mehr und genau das hat die polnische Regierung jetzt gesehen wie gesagt die einzige Möglichkeit wäre eine Volksabstimmung warum macht man das nicht ?
Ich vermute weil dann heraus käme was das kath Polen wirklich denkt und das fliegt dann Regierung und Kirche um die Ohren

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2677
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Polen

Beitrag von ar26 » Freitag 7. Oktober 2016, 15:19

@DarPius
Wäre das der Plan, hätte man das Gesetz ja in den Ausschuss zurückschicken und über arbeiten können. Mir fehlt da der Glaube.

@CIC_Fan
Bei einer Volksabstimmung würden 30% teilnehmen und die Mehrheit für eine Verschärfung stimmen. Die Mentalität ist von politischem Desinteresse und Abneigung gegen politische und mediale Propaganda geprägt.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 7. Oktober 2016, 15:24

daher ist ja wichtig daß eine Volksabstimmung erst ab einer Mindeszahl (in Ungarn 50%) gültig ist sollte das nicht erreicht werden bleibt alles wie es ist

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 10404
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Polen

Beitrag von Hubertus » Mittwoch 23. November 2016, 18:02

"Inthronisation von Jesus Christus als König von Polen"

Daraus:
Die Zeremonie gilt als „nationale Anerkennung des Königtums Christi und die Unterordnung unter Seinen Göttlichen Willen“.

[...]Neben Staatspräsident Duda [...] nahm zur Betonung des formalen Charakters auch Justizminister Zbigniew Ziobro an der Zeremonie teil.
:daumen-rauf:
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 23. November 2016, 18:47

hat das außer das es schön konservativ wirkt eine praktische Wirkung jetzt nicht übernatürlich gesehen ;D

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21647
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Polen

Beitrag von Juergen » Mittwoch 23. November 2016, 19:04

Die Mitglieder dieser Organisation, die sich dafür stark gemacht hat, haben so lustige, rote Umhänge :roll: Mit dem Umhang war auch mal einer in der alten Messe in Paderborn.




Bildergalerie: http://wyborcza.pl/51,75398,2844974.html?i=
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 6659
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Polen

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 23. November 2016, 19:17

Ach ja also nur kasperle Theater

Benutzeravatar
DarPius
Beiträge: 285
Registriert: Sonnabend 29. November 2014, 00:39
Wohnort: Germanistan

Re: Polen

Beitrag von DarPius » Donnerstag 24. November 2016, 00:03

CIC_Fan hat geschrieben:Ach ja also nur kasperle Theater
Na ja, die einen Klatschen für Christus, die anderen für ihre Vergewaltiger. Jedem das Seine.

Wenn es schon was fürs Auge sein sollte...
https://www.youtube.com/watch?v=FooXisLE7pw&t=1m3s
:breitgrins:

So sehen in Polen bekehrte Hexen aus. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Diese junge hübsche Dame musste sich von einem Exorzisten helfen lassen (also kein Fake) und wird von der polnischen Bischofskonferenz medial zur Missionierung eingesetzt. Sie hat sich bekehrt und fährt durch Kirchen in Polen und erzählt, wie sie aus der Magie und Okultismus rauskam.

@ar26 - das Buch kann ich die nur empfehlen
http://lubimyczytac.pl/ksiazka/194646/nawrocona-wiedzma
Die Zeremonie gilt als „nationale Anerkennung des Königtums Christi und die Unterordnung unter Seinen Göttlichen Willen“.

[...]Neben Staatspräsident Duda [...] nahm zur Betonung des formalen Charakters auch Justizminister Zbigniew Ziobro an der Zeremonie teil.

Man stelle sich vor, der Gaukler und der kleine Heiko wären in einer katholischen Kirche gesichtet... Die gehen eher in eine Moschee.

Korrektur:
"Inthronisation von Jesus Christus als König von Polen"
Das ist FALSCH. Nicht als "König von Polen" sondern Christus als König.
Zuletzt geändert von DarPius am Donnerstag 24. November 2016, 00:26, insgesamt 1-mal geändert.
'Et portae inferi non praevalebunt eam'

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1219
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Polen

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 24. November 2016, 00:18

DarPius hat geschrieben: So sehen in Polen bekehrte Hexen aus. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Diese junge hübsche Dame musste sich von einem Exorzisten helfen lassen (also kein Fake) und wird von der polnischen Bischofskonferenz medial zur Missionierung eingesetzt. Sie hat sich bekehrt und fährt durch Kirchen in Polen und erzählt, wie sie aus der Magie und Okultismus rauskam.
Das arme Tier
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2677
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Polen

Beitrag von ar26 » Donnerstag 24. November 2016, 00:25

Die Inthronisation ist symbolisch und meines Erachtens in Ordnung, sofern sie nicht für niedere politische Zwecke missbraucht wird; die Umhänge sind in der Tat Geschmackssache. Allgemein würde ich sagen, daß das Zusammenwirken von Kirche und Staat in Polen recht passabel ist, wenn auch hier und da noch ausbaufähig, ich denke da insbesondere an den noch sehr unzureichenden Sonntagsschutz; über die Abtreibungsthematik und die künstliche Befruchtung wurde hier schon gesprochen.

@DarPius
Danke für die Lektüreempfehlung. Die Dame war mir bislang nicht bekannt.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1655
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Polen

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonnabend 27. Mai 2017, 06:18

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema